Donnerstag, 27. April 2017

| Rezension | All die verborgenen Dinge ~ Sarah Moore Fitzgerald

Sarah Moore Fitzgerald
All die verborgenen Dinge
Gebundene Ausgabe: 240 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (23. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 373735197X
ISBN-13: 978-3737351973
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
Übersetzt von Adelheid Zöfel
Originaltitel: A very good Chance
€ 14,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG




Die Geschichte einer Freundschaft und 
eine poetische Liebeserklärung an das Leben

B̲̲u̲̲c̲̲h̲̲a̲̲n̲̲f̲̲a̲̲n̲̲g̲̲
Ned Buckley und Martin Cassidy kamen mitten im Winterhalbjahr in unsere Klasse, und am Anfang hingen die beiden immer zusammen.

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Die Autorin Sarah Moore Fitzgerald hat mit ihrem neuen Roman "All die verborgenen Dinge" wiederum ein Buch für junge Leser geschrieben, in dem ein wichtiges Thema die Freundschaft ist.
Die Ich-Erzählerin Minty schildert die Geschehnisse aus ihrer Sicht, was aber erst nach etlichen Seiten klar wird. Anfangs ist man etwas irritiert, wer erzählt denn da nun die Geschichte. So blickt man in das Gefühls- und Gedankenchaos der Protagonistin, die es nicht einfach hat. Im Laufe der Handlung zeigen sich etliche Passagen, die Minty unausgesprochen lässt.
Die Hauptpersonen sind Miny und Ned, der Neue an der Schule. Eine starke Nebenfigur ist die Lehrerin Serena, die aus der Toskana der Liebe wegen nach Irland gekommen war.
Mintys Eltern trennen sich und das genau rund um ihren Geburtstag, wo der Vater auszieht. Es hatte sich schon eine ganze Weile vorher gezeigt, dass etwas nicht in Ordnung war. Nein, nicht korrekt. Es stimmte nichts mehr im Leben beider. Der Vater hatte eine Neue, jünger als Mintys Mutter. Doch deren Hauptspruch ist, immer fröhlich sein.
Nur - keiner von beiden brachte es zustande, mit Minty über die veränderte Situation vernünftig zu reden.
"Geheimnisse können in einer Familie den Effekt haben, dass du das Gefühl bekommst, jemand tobt in deinem Kopf herum und wirft lauter schwere Gegenstände durch die Gegend."
Zitat S. 40

Minty besucht die Nettleboy Secondary School. Als der Neue, Ned mit Martin in die Klasse kam, wurde er gleich als Außenseiter abgestempelt. Ja, er war anders als alle Mitschüler. Nur in der Lehrerin Serena hatte er eine Fürsprecherin. Ned tat so gut wie nicht, sprach kam und er kam zum Unterricht, wie er wollte.
Druck erzeugt Gegendruck und Trotzreaktionen. Dies zeigt Minty sehr deutlich und sie findet langsam Zufang zu Ned. Seine Liebe, seine Leidenschaft, der Umfang mit Pferden, dies zu sehen, zu erleben, verändert die Charaktere Minty.
Und dann ist da Neds Großmutter, mit der er in einem Wohnwagen am Fluß lebt. Durch sie erfährt Minty, dass Ned für ein Pferderennen trainiert. Es ist ein besonderes Rennen und niemand darf davon erfahren. Es braucht nicht viel Ahnung, um zu sehen, was für ein begnadeter Reiter Ned ist.
"Und ich begann, Seiten an ihm zu verstehen, die anscheinend außer mir noch niemand wahrgenommen hatte. Die verborgenen Seiten. Die Geheimnisse. Den inneren Reichtum."
Zitat S. 61

Schwierig bei diesem wunderbaren Buch nicht allzuviel aus der Handlung zu verraten. Das ganze Buch enthält so wunderbare Sätze, die ich hier en mas aufführen könnte.
Wichtig war, dass die Klasse eines Tages durch Serena erklärt, dass Ned das Talent und den Mut zu einem Palio-Jockey hat. Was es damit auf sich hat, beschreibt die Autorin ganz ausgezeichnet. Ich kannte es nicht, aber ich fühlte, dass es etwas ganz Besonderes war.

Die 240 Seiten zu lesen, die Zeit verging so schnell. Ich war
Da ich von der Autorin schon  "Das Apfelkuchenwunder oder Die Logik des Verschwindens" gelesen hatte, war ich neugierig geworden. Das Cover als auch die kurze Inhaltsangabe rundeten den Wunsch ab.

Dies hier ist nur mein Leseeindruck, auch wenn ich versuche, möglichst neutral zu schreiben.
Alles in allem eine rundum gelungene Geschichte, teils mit amüsanten Passagen (mit dem Pferd zur Schule reiten☺) aber auch ernste Themen werden behandelt. Nicht zu intensiv, gerade ausreichend.
Jedes Buch ist ein eigenes Individuum.


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 

Zitat S. 51
Allgemein gilt die Theorie, dass Lügen etwas Schlechtes sind. Aber das gilt nicht für alle Lügen. Manchmal brauchen wir sie."

Das Leben ist lang. Du musst dich nicht hetzen, um alles gleichzeitig in den Griff zu bekommen."

Zitat S. 234 

"Und die Pferde - diese wunderbaren Pferde, stark und elegant und ganz auf den Augenblick ausgerichtet -, sie sind unterwegs."
 

[̲̲̅̅V̲̲̅̅i̲̲̅̅t̲̲̅̅a̲̲̅̅]
Sarah Moore Fitzgerald, geboren 1965 in New York, USA, ist Professorin für Psychologie. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Limerick, Irland, und glaubt ganz fest an die magische Wirkung von Apfelkuchen. Und daran, dass man die Hoffnung niemals aufgeben darf.

B̲̲̅̅u̲̲̅̅c̲̲̅̅h̲̲̅̅i̲̲̅̅n̲̲̅̅f̲̲̅̅o̲̲̅̅]
Glück ist (k)ein Wunder
Unten am Fluss liegt das Glück. Genauer gesagt im Wohnwagen am Flussufer. Er ist einer dieser wenigen Orte auf der Welt, wo man sagen kann, was man denkt und sich nicht verstellen muss. Dort wohnt Ned. Er ist neu an Mintys Schule und so ganz anders als alle anderen. Die Mitschüler finden ihn seltsam, wollen nichts mit ihm zu tun haben. Aber Minty ist fasziniert. Ned traut sich, ganz er selbst zu sein, egal, was andere denken. Im Gegensatz zu Mintys Eltern, die sich gerade getrennt haben und so gar nicht sie selbst sind. Durch ihre Freundschaft zu Ned sieht Minty, was so vielen verborgen bleibt: Wir entscheiden selbst, wie wir die Welt sehen. Glück ist kein Wunder, wir haben es selbst in der Hand.
Authentisch, einfühlsam und mit ganz viel Herz.

Montag, 24. April 2017

| Rezension | Du & Ich - Best friends for never ~ Hilary T. Smith

Hilary T. Smith
Du & Ich
Best friends for never
Broschiert: 368 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (23. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841440045
ISBN-13: 978-3841440044
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
€ 16,99
Übersetzt von Jenny Merling
Originaltitel „A Sense of the Infinite“

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG



Kann das Ende einer Freundschaft auch ein Beginn sein?

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Das vorliegende Buch handelt von Annabeth und Noe, zwei beste Freundinnen. Für beide begann nunmehr das letzte Schuljahr.
"Es war komisch, dass dieser erste Schultag unser letzter erster Schultag für immer sein würde."
Zitat. S. 10

Sie hatten Pläne, wollten danach gemeinsam studieren, eben alles zusammen machen. Um sich Noe anzupassen, hatte Annabeth einiges geändert, z. B. wurde sie Vegetarierin und dann trat sie auch noch dem Turnteam bei. Doch alles änderte sich, als es auf einmal diesen Jungen an Noes Seite gab. Diese begann sich zu verändern, was wiederum für Probleme bei Annabeth sorgte. Damit kam sie nicht klar. Hier zeigt sich die Abhängigkeit, in die sich Annabeth begeben hatte.
Die Ich-Erzählerin Annabeth schildert die Geschehnisse und den Ablauf aus ihrer Sicht. Step by Step gewährt sie dem Leser einen Einblick in ihre Gedanken- und Gefühlswelt.

"Du & Ich - Best friends for never" präsentiert sich alles andere als eine normale Geschichte. Was sich lt. Klappentext wie eine leicht-lockere Lektüre liest, ist dennoch ein Buch, das so gar nicht unkompliziert ist. Annabeth Freundschaft zu Noe wird immer schwieriger, aber das macht es gerade aus, wie sich die Protagonistin entwickeln wird.
Viele Themen, eben fast um alles, was so eine Freundschaft, das Leben bedeuten kann. Die Autorin bespricht Themen wie Selbstfindung, Depression, Abhängigkeit.
Überrascht war ich von dem Buch durch seine 137! Kapitel. Viele von ihnen umfassen teils eine ganze Seite, manche auch nur eine halbe.

Die Gestaltung des Covers finde ich gut. Gerade die Blautöne sind harmonisch, der Titel im runden weißen Kreis sowie die beiden Hände links und rechts, eine mit einem roten Luftballon, die andere mit einer Nadel. Alles in allem ein gelungenes Cover!
Das Buch zeigt, dass man oft mit Stolpersteinen rechnen muss, sich aber dennoch nicht verlieren darf. Auch wenn oftmals der Eindruck aufkam, dass es der Themen zu viele waren, ist das Buch allgemein gesehen eine schöne und auch tiefgründige Geschichte. Ein All-Age-Roman, der sich an junge Erwachsene wie auch den älteren Leser des Genre wendet.

.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Sehr gute  4  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
 
V̲̲̅̅i̲̲̅̅t̲̲̅̅a̲̲̅̅]
Hilary T. Smith ist genauso wild, leidenschaftlich und nachdenklich wie ihre Romane, in denen viel gelacht, geliebt und manchmal auch geweint wird. Ihr Debüt ›Hellwach‹ erhielt in den USA zahlreiche Preise und wurde in Deutschland vom Feuilleton gefeiert. Die Autorin reist viel und gern und hat schon an den unterschiedlichsten Orten auf der Welt gewohnt. Das Wichtigste, das sie dabei gelernt hat, ist, sich immer selbst treu zu bleiben. "Ich möchte nicht, dass Fremde etwas aus mir machen, was ich nicht bin." Derzeit lebt Hilary in Portland, Oregon.

B̲̲̅̅u̲̲̅̅c̲̲̅̅h̲̲̅̅i̲̲̅̅n̲̲̅̅f̲̲̅̅o̲̲̅̅]

Annabeth und Noe. Noe und Annabeth. So war es schon immer. Gemeinsam schmiedeten sie Pläne für die Studentenzeit in Paris. Sie würden einen Goldfisch besitzen, die Nächte durchquatschen und lauter wilde Partys feiern. Als sich die Schulzeit dem Ende nähert, ist Annabeth daher bereit - bereit für alles. Für eine gemeinsame Zukunft mit ihrer besten Freundin. Doch plötzlich ändert Noe ihre Pläne. Es gibt einen Jungen an ihrer Seite, eine andere Universität ist im Gespräch und die gemeinsamen Nachmittage finden immer seltener statt. Die Freundschaft erscheint wie ein alter Lieblingspulli: ehemals heiß und innig geliebt, jetzt kratzig und viel zu eng. Annabeth muss sich fragen, ob sie bereit ist, Noe aufzugeben, um der Mensch zu werden, der sie wirklich sein will.


Es geht um dich.
Finde den richtigen Weg.

Samstag, 22. April 2017

| Rezension | Auch donnerstags geschehen Wunder ~ Manuela Inusa

Manuela Inusa
Auch donnerstags geschehen Wunder
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (20. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734103517
ISBN-13: 978-3734103513
€ 9,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG







Wir kennen uns noch nicht,
aber darf ich dich lieben?

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

Es ist Hamburger Dom, Frühjahrsmarkt. Seit einigen Monaten ist Marianne wieder Single und lebt mit ihrem Kater Jonny Depp ;glücklich und zufrieden'. Den Mann an ihrer Seite hat sie verlassen, nachdem sie ihn beim Fremdduschen erwischte. Nein, sie war nicht unzufrieden, aber dennoch fehlte etwas. Tasha, ihre alte Freundin, schleppt sie an diesem Wochenende auf den Dom. Dort steht der Wagen einer Wahrsagerin. Diese macht einige Aussagen über Mariannes Zukunft, doch wenn man nicht daran glaubt, wirkt es lächerlich.Es heißt "Ich sehe Schottland" und dort würde sie ihre große Liebe finden. In Mariannes Augen alles nur Quatsch, fauler Zauber. Und dennoch, Zweifel bleiben. Zumal Tasha immer wieder nachfragt, wann sie endlich nach Schottland fliegen würde. Im Nacken saß Marianne auch noch Silvia, die sie unbedingt auf eine Kaffeefahrt mitnehmen wollte. Silvia war nach siebenundzwanzig Jahren Ehe von ihrem Mann verlassen, nachdem er sich geoutet hatte und mit seinem Partner nach Ibiza gezogen war.

Gab es ihn, den Traummann und das ewige Glück? So wie bei Eva und Hugo. Fast fünfzig Jahre waren sie verheiratet. Ein glückliches Paar. Eva gehörte das Cafe, in dem Marianne arbeitete und das sie mit ihren leckeren Keksen belieferte.
… denn Backen war neben Filmegucken ihr liebstes Hobby. Sie hatte schon immer so gerne und so viel gebacken, dass sie viel zu viele Kekse übrig gehabt hatte ... und irgendwann mal mit in den Laden gebracht ...
Zitat S. 9

Kapitel 7 Monday evening, … etwas erstaunt nahm ich dies wahr und las weiter. Gute zehn Seiten weiter Kapitel 8 Montagabend gleicher Anfang und so geht es dann durch bis fast zum Ende.
Also zwei Handlungsstränge, einmal real und dann als "Fantasie". Oder hatte das Lesen von Diana Gabaldons Highland-Saga bewirkt, dass Marianne einen Sprung in eine Geschichte bewirkte, wie sie hoffentlich ablaufen könnte? War es wirklich eine Vision? Zwei Handlungsstränge, die parallel ablaufen?
Leider muss ich sagen, dass die "imaginäre" Reise der Marianne nach Edinburg, ihre Erlebnisse dort  die reale Handlung in den Schatten stellt.
Mir hat die "Reise" nach Edinburgh großartig gefallen. Ich bin im Geiste den Personen gefolgt, alles war sehr bildhaft beschrieben. Es fühlte sich einfach sehr real an. Von daher bin ich der Meinung, es hätte eine Handlung gereicht. Aber wie gesagt, es ist nur meine Meinung.
Sicherlich gibt es Situationen im Leben, wo man im Nachhinein grübelt, was wäre wenn - ich es anders gemacht hätte.
Das mit den Charakteren war das, was mich beim Lesen am meisten gestört hat. Ich bin irgendwie nicht so richtig mit ihnen warm geworden.  Bei der Protagonistin Marianne lag es wahrscheinlich an ihrem Namen☺ Nur langsam wurden wir "friendly". Ich mag es beim Lesen mit den Figuren mitzufühlen und auch mitlachen kann und so das Gefühl habe, ein Teil der Geschichte zu sein. Das gelang der Autorin leider nur kurzzeitig
Wenn es um das Ende eines Buches geht, versuche ich meine Erwartungen nicht zu hoch zu schrauben. Im gewissen Sinn hat das Buch ein Happy End, aber dennoch …

Kritik:
Nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, stellte sich die Frage, wieso ausgerechnet Macarons auf dem Cover zu sehen sind. Dieses Wort kommt gerade einmal darin vor. Nur weil es IN ist? Es gibt etliche Bücher mit ähnlichen Covern. Hier sind es Kekse, die von der Protagonistin mit Leidenschaft gebacken werden. Diese Kritik hat aber keine Auswirkung auf die Bewertung!
Dann der Name "Marianne". Ihre Mutter heißt SIlvia und dann nennt sie ihre Tochter so? Ich fand es schon etwas daneben, zu altbacken.

Trotz allem das Buch weckt Sehnsüchte, den Koffer zu packen und nach Schottland zu fliegen, Edinburgh zu erkunden. Es muss wirklich eine großartige Stadt sein.

Kurzum: "Auch donnerstags geschehen Wunder" ist eine kurzweilige Lektüre, nett geschrieben, aber etwas zu langatmig verpackt. Wie der Hamburger sagt: Es weht eine steife Brise... Ideal für zwischendurch zum Lesen.
Ich habe mich schwer getan, dem Buch eine Sternebewertung zu geben. Okay, bei mir heißt es ja "Lesegenuss-Buch".

 ....Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 3,5  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

V̲̲̅̅i̲̲̅̅t̲̲̅̅a̲̲̅̅]
Manuela Inusa hat bereits Kurzgeschichten in verschiedenen Anthologien, Kinder- und Jugendbücher sowie Chick Lit- und Liebesromane - sowohl unter ihrem richtigen Namen wie auch unter Pseudonym - veröffentlicht. Mit sieben im Selfpublishing erschienenen eBooks erreichte sie die Kindle-Top-100. Im November 2015 erschien ihr Roman "Jane Austen bleibt zum Frühstück" im Blanvalet-Verlag, im März 2017 folgt der nächste.
Die Autorin ist gelernte Fremdsprachenkorrespondentin und lebt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern in Hamburg. Zu ihren Hobbys gehören Lesen und Reisen.

Glaube an die Liebe - leider ist der  Funke nicht übergesprungen
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...