Samstag, 9. Juli 2011

Rezension (60) Bernie & Chet


Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Penhaligon Verlag (10. Januar 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 9783764530709 
ISBN-13: 978-3764530709

Buchrücken:
Ein unwiderstehlicher Schnüffler auf vier Pfoten …
Bernie Little und sein Partner Chet sind die besten Privatdetektive der Stadt. Und das liegt vor allem an Chet, der immerhin beinahe mal ein Polizeihund geworden wäre. Zugegebenermaßen hat Chet all die typischen Schwächen eines Hundes: So verfügt er über einen unbezähmbaren Spieltrieb und ein äußerst lückenhaftes Erinnerungsvermögen. Doch das macht der smarte Vierbeiner mehr als wett mit seinem Jagdinstinkt und seiner untrüglichen Spürnase. Vor allem jedoch hat Chet ein großes, mutiges Herz, das ganz und gar für sein liebenswertes Herrchen Bernie schlägt – und für die hübsche Menschenfrau Sanchez, die nach Chets Ansicht das perfekte Weibchen für Bernie wäre. Aber was versteht ein Hund schon vom merkwürdigen Treiben der Menschen?
Statement:
„Bernie & Chet“, ein Hundekrimi, so steht es auf dem Cover. Das Wort Hundekrimi kann man so stehen lassen, aber es ist noch weitaus mehr, so mein Ergebnis nach dem Lesen dieses tollen Buches. Der Roman ist aus der Sicht des Michlingshundes Chet geschrieben und ein gut gelungener Debütroman des Autors Spencer Quinn. Es stand wohl nicht umsonst monatelang in der New-York-Times-Bestsellerliste.
Chet und Bernie, zwei sehr unterhaltsame Charaktere, prägen den gesamten Verlauf der unterhaltsamen Handlung, angereichert durch Spannung und Dramatik, aber auch das gewisse  Etwas von Komik kommt nicht zu kurz. Die Sprache der Tiere, in diesem Fall von Chet, hat mir sehr gut gefallen. Leser, die einen Hund halten oder besaßen, wird es eine Freude sein, die Kommunikation zwischen Mensch und Tier zu verfolgen. Vor allem, wie viel Liebe und Treue von einem Vierbeiner ausgeht, Einfluss nimmt auf das Leben seiner Besitzer.
Ein vierbeiniger Kumpel, Freund und Partner – ein Geheimnisträger all der Botschaften, die sein Besitzer, sein Herrchen oder Frauchen, ihm/ihr anvertrauen.
Nur wenige Tage, bevor ich dieses Buch als Rezensionsexemplar erhielt, mussten wir unsere treue vierbeinige Gefährtin nach über zwölf Jahren in unserer Familie einschläfern lassen. Es hat gedauert, ehe ich das Buch gelesen habe. Und ich muss sagen, ich habe keine einzige Sekunde bereut. Obwohl es an einigen Stellen tief in meiner offenen Wunde gebohrt hat, das Buch tat gut und zeigte mir eine weitere, neue Einstellung zum Leben.
Bernie & Chet, zwei sehr sympathische Protagonisten. Bernie arbeitet derzeit als Privatdetektiv, zusammen mit seinem Partner, dem Hund Chet. Sie können gerade so leben, offene Rechnungen stapeln sich, eben alltägliche Sorgen.
Auf der Suche nach einem verschwundenen Mädchen im Teenageralter beginnt die Handlung etwas geheimnisvoll zu werden, denn mit einem Mal ist sie wieder da um am nächsten Tag wieder verschwunden zu sein. Und immer wieder liest/hört man die wunderbare Sprache von Chet, dem so viel daran gelegen ist, Bernie abzulenken von seinen Sorgen, über die Traurigkeit seiner Scheidung und der Trennung von seinem Sohn. Als beide noch im Polizeidienst aktiv waren, wurde Chet speziell als Spürhund für vermisste Kinder ausgebildet. Ist das Mädchen nur weggelaufen oder ist es entführt worden?
Geheimnisse sind dafür da, um gelöst zu werden, Partner stehen füreinander ein, sich zu helfen, egal in welcher Lage. Jeder hat in seinem Leben eine neue Chance verdient; Chet und Bernie haben sie genutzt und gelöst. Sie hatten einen schwierigen Fall zu lösen gehabt, mit vielen Wenn und Aber, doch letztendlich lasse ich das Ende offen …. lesen Sie selbst.
Der Roman überzeugt durch den Schreibstil seines Autors, der Darstellung beider Charaktere und ist äußerst unterhaltsam.
Fazit:
Das Cover, in warmen Brauntönen gehalten sowie als Hingucker der schwarze Hund macht neugierig auf das, was sich im Inneren des Buches verbirgt. Die Geschichte ist gut geschrieben und lässt sich mühelos lesen.
Spencer Quinn hat eine erfrischende Art zu schreiben – Genießen Sie das Leseerlebnis/Leseabenteuer „Bernie & Chet“. Ich kann das Buch sehr empfehlen.
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Ich vergebe 4 Bucheulen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...