Sonntag, 10. Juli 2011

Rezension (61) Silver Dragons - Viel Rauch um Nichts


Katie MacAlister
Silver Dragons – Viel Rauch um Nichts
Broschiert: 299 Seiten 
Verlag: Lyx; Auflage: 1 (Mai 2011) 
Sprache: Deutsch 
ISBN-10: 3802583914 
ISBN-13: 978-3802583919
Buchrücken:
Wer einen Drachen liebt, spielt mit dem Feuer …
Die Doppelgängerin May ist die Seelengefährtin des Silberdrachen Gabriel. Doch auch der attraktive Dämon Magoth gibt sich die größte Mühe, May für sich zu gewinnen. Und dieser fällt es immer schwerer, seinen Verführungsversuchen zu widerstehen. Umso erschütterter ist sie, als Gabriel sie bittet, dem Werben des Dämons nachzugeben. Was führt der Drache im Schilde?
Statement:
Nun geht es also weiter mit der Doppelgängerin May und ihrem Silberdrachen Gabriel. „Silver Dragons – Viel Rauch um Nichts“, man könnte es fast meinen, wenn man am Ende des Buches angelangt ist. Der erste Teil endet damit, dass May bei dem Dämonenfürst Magoth verbleibt. Nunmehr soll sie seine Frau werden. Für May schier undenkbar, ist sie doch die Gefährtin des Wyvern der Silbernen Drachen. Durch mehrere Übergänge der verschiedenen Welten erfährt May durch Gabriel, dass es die beste Lösung sei, wenn sie Magoth heiratet. So könne sie zurück in die Welt der Menschen und Magoth, dem so viel daran liebt, ebenfalls in die Welt der Menschen zu wandern, würde dies durch die Heirat ermöglicht werden. Was ihm allerdings nicht bekannt ist, dass er dadurch seine Macht verliert.
Sehr offen geht die Autorin in ihrer Sprache und dem Schreibstil bei den zwischenmenschlichen Beziehungen  um. Teilweise empfand ich es als sehr störend, die ausgiebigen Phrasen, Schmachtereien der verliebten May zu lesen. Weniger ist manchmal mehr und der Handlung hätte etwas mehr Bodenhaftung gut getan.
Entspannend und dem Lesefluss wohltuend die zwischenzeitlichen Auftritte mit Aisling und Drake. Als May Gabriel zu einer wichtigen Drachenversammlung begleitet, vertraut er ihr das Phylakterium an mit der Bitte, auf dieses alte Drachenartefakt aufzupassen. Dort kommt es zu einem Kampf und ein geheimnisvoller Fremder ist hinter May her. Wirrungen, Irrungen, schließlich erliegt May der vermeintlichen Aufforderung Gabriels das Artefakt zu zerstören. Wie sich anschließend herausstellt, hat er ihr nie diese Aufforderung erteilt. Nunmehr hat sich das Artefakt eine neue Schutzhülle gesucht: Mays Körper.
Nun endlich lernen wir auch Gabriels Mutter kennen, die im fernen Australien lebt. Sie ist eine Schamanin, immer wieder neu geboren mit all dem alten Wissen.
„Silver Dragon – Viel Rauch um Nichts“, der zweite Teil der Trilogie: Die Handlung läuft normal, etliches kann man schon voraussehen. Es enthält eine gewisse Spannung, aber der Bogen ist nicht so gut gespannt wie im ersten Teil. Deswegen gehe ich auch nicht auf die weitere Handlung ein, um all den zukünftigen Lesern eine gewisse Spannung zu erhalten. Ich hoffe sehr, dass Katie MacAlister beim dritten Teil noch ein ganzes Stück draufgelegt hat.
Fazit:
Das Cover ist natürlich wieder ein Hingucker. Schwarz-Roter Hintergrund und dazu diese gut aussehende Seitenansicht eines Mannes, versehen mit Symbolen, das macht schon was her.
Das Buch ist leichter Lesestoff, mit Humor und Sprüchen versehen, die dem ganzen noch ein bisschen das gewisse Etwas geben und der Leser seine Freude daran hat. Für alle Katie MacAlister-Fans ein Muss, aber natürlich auch empfehlenswert für jeden Neueinsteiger.
Ich vergebe 4 Bucheulen
Vielen Dank an den Egmont-Lyx-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Diese Rezension gilt auch für die Egmont-Lyx-Challenge auf Nazurkas Blog.



Kommentare :

  1. Huhu!

    Alles klar, habs schon hinzugefügt! Kannst mir auch Mails schreiben, wenn dir das lieber ist! Danke für den Link!

    Liebe Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :)

    Ich habe dieses Buch selber heute Morgen ausgelesen und ich muss sagen, ich stimme nicht ganz mit deine Meinung überein, aber das soll ja vorkommen!

    Du sagst: "Teilweise empfand ich es als sehr störend, die ausgiebigen Phrasen, Schmachtereien der verliebten May zu lesen."
    Ich finde, dass gerade diese Schmachtereien gepaart mit dem Witz und Humor die Bücher von Katie MacAlister Ausmachen. Mag es nun "Dragon Love", "Silver Dragons" oder auch ein Buch der Vampirreihe sein, die sie schrieb und zweifellos schreiben wird. Es ist einfach ihr einzigartiger Stil und ich liebe ihn! :D

    Dennoch schön eine Rezi zu selbigem Buch zu sehen, welches ich Rezensieren werde (erscheint morgen auf meinem Blog).

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Lina :-) Danke
    Nazurka - Hoffe, du genießt deinen Urlaub. Beim nächsten Buch werde ich dir dann eine Mail schicken. Falls es wieder nicht klappt, schreib ich es über das Kommentarfeld.
    Buchverliebt: Ich versuche einigermaßen neutral zu bleiben beim Schreiben einer Rezension. Gelingt mir nur nicht immer *lach... Und es ist gut, wenn sich verschiedene Meinungen auftun. Nichts desto trotz werde ich die Autorin weiter lesen, es war halt meine Empfindung bei diesem Teil mit der "Schmachterei".....
    Trotz allem, sie schreibt gut und sie ist keine Autorin, die man in die Tonne kloppt.
    Also haben wir beide weiterhin Freude am Lesen
    LG HANNE

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...