Samstag, 16. Juli 2011

Rezension (62) Elfenliebe


ELFENLIEBE
Aprilynne Pike
Gebundene Ausgabe
Seiten: 400 
Verlag: cbj (21. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783570138854
ISBN-13: 978-3570138854
Empfohlenes Lesealter: ab 12 J.

Buch-Text:
Als Laurel den Sommer in Avalon verbringt, wo sie die Lebensweise der Elfen kennenlernen soll, rückt die Menschenwelt für sie in weite Ferne. Dabei konnte Laurel sich die Zeit ohne ihren Freund David erst gar nicht vorstellen. Aber jetzt, in der Elfenwelt, ist alles neu, alles so wundersam – und da ist der attraktive, geheimnisvolle Frühlingself Tamani, der ihr zur Seite steht und der sie liebt, wie noch nie ein Mensch sie geliebt hat ... nach ihrer Rückkehr merkt Laurel, wie sehr ihr der Alltag in der Menschenwelt und vor allem David gefehlt haben. Sie spürt: Ihr Platz ist hier.
Und doch kann sie nicht anders. Heimlich schleicht sie sich in die Elfenwelt und verbringt einen intensiven Tag mit Tamani. Doch David ahnt etwas, und Laurel muss die bislang schwerste Entscheidung ihres Lebens treffen.
Fazit:
„Elfenliebe“ ist die Fortsetzung von „Elfenkuss“ und beginnt einige Monate nach den Erlebnissen hieraus. Laurel verlässt die Welt der Menschen und geht für längere Zeit zurück in die Welt der Elfen, nach Avalon. Sie lässt ihre Adoptiveltern und David, ihre menschliche Liebe, zurück. Sehnsüchtig wird sie von dem Frühlingself Tamani erwartet, dieser bringt sie in die Welt von Avalon, wo Laurel schon von dem Winterelf Jamison erwartet wird. Dieser gehört zu der besonderen Art Elfen. Winterelfen besitzen besondere magische Kräfte, die seltensten halt, und so verwundert es nicht, dass diese Elfen sehr bewacht werden. Schon von den ersten Seiten allein wird man neugierig, wie es nun weiter geht. Die Darstellung der Protagonistin Laurel überzeugte mich von Anfang bis zum Schluss, denn die Autorin ist ihrer Linie treu geblieben, sie nicht zu unnatürlich geschweige denn als Perfektionistin darzustellen – eben eine Charaktere mit Fehlern.
Während der Zeit in Avalon gerät das menschliche Leben von Laurel immer mehr in den Hintergrund. Sie ist fasziniert und gefangen von dem Ganzen, von Avalon, obwohl sie hart arbeiten muss für ihre Aus- und Weiterbildung. Ihre Gedanken an David  geraten ins Vergessen, den Tamani, der Frühlingself, zeigt ihr seine wahren Gefühle, seine Liebe, die weit über die einer menschlichen Liebe hinausgeht.
So hat es jedenfalls den Anschein. Die Emotionen und Gefühlsschwankungen von Laurel sind von der Autorin teils sehr einfach, dann aber doch wieder wortreich geschrieben. Für junge Leser wahrscheinlich ausreichend, doch wer große Gefühle beim Lesen verlangt, sollte darüber hinwegsehen und sich dem Lesegenuss hingeben.
Wer kennt sie nicht, die Gefühlswallungen, das ewige Hin und Her, die innere Zerrissenheit zu Menschen, die man liebt.
Die weitere Entwicklung der Handlung lässt sich in wenigen Sätzen schildern. Nach ihrem Aufenthalt in Avalon kehrt Laurel zurück zu ihren Eltern. Irritiert durch eine sichtbare Veränderung ihrer Mutter macht sie sich große Sorgen. Ebenso beunruhigend für sie, dass die Orks seit langer Zeit sich im Hintergrund so ruhig verhalten. Ihr innerer Zwiespalt, sich zwischen David und Tamani entscheiden zu müssen, der Leser kann gespannt sein.
Der Schreibstil von Aprilynne Pike ist flüssig, wobei ihr die Beschreibung der Charaktere gut gelungen ist und man sich diese fast bildlich vorstellen kann. Einziger Nachteil, dass der Leser durch das Cover schon eine gewisse bildliche Vorstellung von Lauren erhält und sich diese einprägt. Daher rate ich, das Buch ohne den Umschlag in Sichtweite zu haben, zu lesen. Es entfaltet sich dann ein eigenes inneres Bild.
Besonders hervorzuheben ist die Entdeckung der wunderbaren Elfenwelt von Avalon. Hier hat sich die Autorin eine eigene, sehr schön beschriebene Fantasiewelt beschrieben, was eben schon die Kunst des Schreibens ausmacht. Für alle Neulinge der Elfenwelt bestimmt faszinierend zu lesen. In sehr detaillierten Ausführungen entführt sie den Leser mit ihrer Vorstellungskraft, umgesetzt mit ihrer Schreibweise, in die Welt der Vier-Jahreszeiten-Elfen. Doch die Arten, ob Frühlings- oder Sommerelfe, Herbst- und Winterelfe sind nicht neu. Wer die Kinderbücher von Ida Bohatta kennt, weiß mit wie viel Liebe dort diese Elfen schon den Zugang ins Kinderherz gefunden haben.
In „Elfenliebe“ sind es die jungen Menschen und Elfen, die gewissermaßen durch die Story einen Weg zum Leser finden.
Doch leider tut sich ab und an in der Story das Gefühl auf, die Autorin stockte vor einer Schwelle, die sie dann letztendlich in der Gesamthandlung ausbremste. Das allerdings ist anderen Autoren vor ihr auch schon passiert, von daher kein „Beinbruch“.
Man könnte allerdings auch davon ausgehen, dass die Autorin ihr hier zurückgehaltenes Talent für die nächsten Bände aufgehoben hat.
Fazit:
„Elfenliebe“ ist eine gute Fortsetzung des ersten Bandes „Elfenkuss“. Allerdings mit einigen Schwachstellen, doch die Handlung fügt sich im Großen und Ganzen gut an. Auf große Action wurde verzichtet, hätte auch nicht so gut in die hervorzuhebende Schilderung der Dreiecksbeziehung zwischen Laurel, David und Tamani gepasst. Doch die gelungene Schilderung bzw. Darstellung der Elfenwelt gibt der Story die Prise Extra, die einer flach gehaltenen Handlung gut tut.
Der Leser kann gespannt auf die weitere Fortsetzung sein.
Vielen Dank an den cjb-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.
Ich vergebe 4 Bucheulen




Kommentare :

  1. Sehr schön Hanne! Das Cover gefällt mir besonders gut. Es wirkt ganz zauberhaft. Auch wenn es so viele Cover mit Mädchengesichtern u. Blüten gibt.
    Schönes WE dir :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. :-) Danke dir - und du verleitest mich zu einem weiteren Buchwunsch mit "Plötzlich Fee"!!!
    Wir lesen uns
    LG HANNE

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deine schöne Rezension, liebe Hanne! Wahrscheinlich werde ich mir nun "Elfenkuss" zulegen müssen.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Tanja, ich kann es dir empfehlen, erst Elfenkuss und dann diesen Nachfolger zu lesen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    LG HANNE

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...