Sonntag, 25. September 2011

Rezension (90) Liebe wie gemalt

Susanne Oswald
Liebe wie gemalt
Taschenbuch
276 Seiten
Verlag: Gmeiner; Auflage: 1., Aufl. (11. Juli 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3839212066
EUR 9,90





Inselstürme
Barbara Auenstein ist reif für die Insel. Nach dem Tod ihres Mannes sucht sie Zuflucht in ihrem Häuschen auf Wangerooge. Hier hofft sie, neue Kraft zu schöpfen. Und tatsächlich: Das Rauschen des Meeres, die wispernden Wellen und der Wind, der allen Schmerz von ihr wegfegt, helfen Barbara ganz langsam, wieder zu sich selbst zu finden. Trost findet sie auch in ihrer alten Leidenschaft, der Malerei. Bald schon erhält sie ihren ersten Auftrag als Malerin und zwei Männer treten in ihr Leben: der smarte Felix und Geschäftsmann Johannes. Doch für wen soll sie sich entscheiden?
Statement:
Vor 25 Jahren war Barbara das letzte Mal an ihrem Lieblingsplatz auf der Insel Wangerooge gewesen. Obwohl sie in jedem Jahr mit der Familie die Ferien hier verbrachten, meidet sie den Platz.
Nunmehr, nach dem Tod ihres Mannes, kehrt sie zurück nach Wangerooge, allein – um Abstand zu gewinnen und sich endlich wieder ihrem geliebten Hobby, der Malerei, hinzugeben. Erinnerungen an ihren geliebten Platz, würde sie damit zurecht kommen oder würden sie diese nur quälen, schmerzen? Barbara Auenstein wollte Ordnung schaffen in ihrem inneren Chaos, den Zauber einfangen, der gelenkt von den Einflüssen der Elemente, auf sie wirken und ihr helfen sollte. Hier war ihr Paradies, hinter ihr lag das bisherige Leben, der Schicksalssturm hatte nur Zerstörung gebracht und einen großen Trümmerhaufen hinterlassen.
In ihrem bisherigen Leben der eigenen Identität beraubt, ihrer Persönlichkeit, war die Zeit nunmehr da für einen Neuanfang. Schritt für Schritt geht Barbara in ihr neues Leben, findet zu sich selbst und schöpft Kraft durch die Malerei. Dabei unterstützt wird sie von ihrer Freundin, die Galeristin Karin. Und so ganz von selbst, oder auch nicht, treten zwei Männer in Barbaras Leben, Johannes und Felix. Zwei unterschiedliche Männer, mit unterschiedlichen Absichten.
Doch welcher von den beiden ist der Richtige für Barbara, die mit 50 nun noch einmal ihr Leben neu in die Hand genommen hat, wenn auch gezwungenermaßen.
Der Leser wird es selbst herausfinden, denn soviel nur von mir zum Inhalt.
Mit ihrem Roman „Liebe wie gemalt“ schreibt die Autorin Susanne Oswald eine harmonisch wirkende Geschichte mit dem Hintergrund der malerischen Nordseeküste. Im Erzählstil der Protagonistin Barbara ist es eine leichte, gut anzunehmende Lektüre geworden, mit sympathischen, klar beschriebenen Charakteren.
Wie finde ich zu mir selbst, diese Frage stellt sich bestimmt manch anderer auch.
Die warmen Farbtöne des Covers runden das Buch harmonisch ab und es hebt sich hierdurch aus der Menge auf einem Buchtisch heraus.
„Liebe wie gemalt“, ein weiteres, sehr empfehlenswertes Buch aus dem Gmeiner-Verlag.
Es lässt für etliche Stunden den Alltag vergessen und man findet sich irgendwo gedanklich in den Dünen der Nordseeinsel wieder.
Absolut empfehlenswert!!!
Ich vergebe fünf Bucheulen.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...