Sonntag, 22. Januar 2012

Rezension (131) Das Weihnachtsmann-Projekt

Silke Lambeck
Das Weihnachtsmann-Projekt
Gebundene Ausgabe
208 Seiten
Verlag: Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher
(1. Oktober 2011)
ISBN-13: 978-3827054777
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre
€ 13,90

Alle Jahre wieder: Omas Heringssalat, Wunschzettel-Verwechslungen und andere Katastrophen …
Statement:
„Das Weihnachtsmann-Projekt“ ist eine 25 Kapitel umfassende Weihnachtsgeschichte, die man wunderbar in der Vorweihnachtszeit abendlich lesen kann, oder aber eben selbst für sich.
Im 1. Kapitel sind es dreißig Grad (ein heißer Augusttag) und die Oma will Weihnachten besprechen. So fängt es an und ganz ehrlich, wer möchte schon bei so einer Hitze über Weihnachten reden. Das ist doch noch so lange hin bis Weihnachten …
Für die Oma ist das Fest sehr wichtig und eine rechtzeitige Planung ebenso. Für den knapp 13-jährigen Paul steht fest, seine Oma hat eine Macke – einen Knall. Doch dieses Jahr sollte es anders werden, denn Pauls Mutter hat beschlossen, Weihnachten ohne den gesamten Familienclan zu feiern, also auch ohne Großeltern.
Kapitel 2, in dem sich Pauls Schwester Frida damit auseinandersetzen muss, dass Oma nicht zu Weihnachten kommen soll, obwohl der Weihnachtsmann dort immer die Geschenke abliefert. Auch als Argument, Frida müsse den verhassten Heringssalat nicht essen, Omas Weihnachttradition, bringt sie zwar zum Nachdenken, aber völlig überzeugt ist sie nicht.
Im November, nachdem sich die Wogen einigermaßen geglättet haben, findet Paul seine Schwester völlig aufgelöst in ihrem Zimmer. Ihre Lehrerin hatte gesagt, es gäbe keinen Weihnachtsmann. Frida aber glaubt so fest daran, dass Paul beschließt, sie hierin zu bestärken, und für ihn wird es nun ein persönliches Projekt – eben „Das Weihnachtsmann-Projekt“. Und das es nicht einfach wird für ihn, dass kann der Leser in den folgenden Kapiteln erleben.
Fazit:
Eine unterhaltsam geschriebene Familiengeschichte, die wirklich Spaß macht zu lesen. Das Buch eignet sich ebenfalls gut als Vorlesegeschichte, aber auch zum Selberlesen. Sie werden begeistert sein.
Ich werde dieses Buch ebenfalls im Spätherbst noch einmal als Lese-/Kaufempfehlung posten, Weihnachten, Weihnachtsstreß, Vorbereitungen, eine sich alljährlich wiederholende Prozedur.
Ich vergebe 5 Buchfeen bzw 5 Bucheulen.

1 Kommentar :

  1. Ich habe das Buch letztes Jahr meinen Kindern (9,10) vorgelesen und die waren begeistert! Und ich fand es witzig, dass es noch andere Menschen mit einer Weihnachtsmacke gibt, da meine Schwiegermutter es auch mal gerne übertreibt :-)

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...