Sonntag, 29. Januar 2012

Rezension (136) Loved by an Angel

Cover von Verlagsseite
Elizabeth Chandler
Loved by an Angel
Klappenbroschur
256 Seiten
Loewe Verlag
ISBN 978-3-7855-7369-3
Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
€ 12,00
Originaltitel: The Power of Love

Der Verlag schreibt:
Ein Engel wacht über Ivys Leben. Ihre große Liebe Tristan ist nach seinem Tod zurückgekehrt, um sie zu beschützen. Grausame Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – und nur Tristan kann sie kommen sehen. Doch wenn die Dunkelheit ihn einholt, wird  es zu spät sein …
Tristan ist sich sicher, dass der Autounfall, der ihn das Leben gekostet hat, kein Zufall war. Und schlimmer noch: Er glaubt, dass der Anschlag eigentlich Ivy galt. Sie schwebt also immer noch in Lebensgefahr! Nur weiß außer Tristan, der als Ivys persönlicher Schutzengel auf der Erde zurückgeblieben ist, niemand davon. Verzweifelt sucht er nach einem Weg, Ivy zu warnen. Doch der Mörder schmiedet bereits neue Pläne. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …
Statement:
Die Rezension beginnt gleich mit einem Spoiler:
(S. 104) Sie braucht dich! Die Nachricht hatte Tristan erreicht, auch wenn er nicht sagen konnte, ob er sie gehört oder einfach nur gefühlt hatte.
Warum trachtet jemand nach Ivys Leben? Der Autounfall hat Tristan das Leben gekostet und als Ivys persönlicher Schutzengel ist er nunmehr auf der Erde. Tristan, Ivys große Liebe, der ihr die Angst vor dem Wasser nahm, ein Trauma aus ihrer Kindheit, denn sie wäre damals beinahe ertrunken. Nun ist es vorbei, er nicht mehr bei ihr. Seit dem Kindheitserlebnis glaubt Ivy an Engel. Doch durch den Verlust Tristans schwindet dieser starke Glaube immer mehr. Was sie nicht weiß, Tristan ist bei ihr, sie spürt ihn nicht, will vieles nicht glauben. Dinge, die ihr widerfahren, lassen sie zweifeln, rufen die Erinnerungen an Tristan in ihr Gedächtnis. Ivy verdrängt die Gedanken, die in ihrem Kopf sind. Das kann doch nicht sein oder? Doch eine Person ist sich ganz sicher, dass Tristan – der Engel Tristan – der persönliche Schutzengel von Ivy ist: Philip, Ivys Bruder.
Mehr von dem Inhalt des zweiten Bands der Trilogie werde ich nicht schreiben. Nach „Kissed by an Angel“, bei dem ich doch etwas Kritik ausübte, war ich sehr gespannt, wie es nunmehr weiterging mit Ivy und der Handlung. Was immer es mit dem Unfall auf sich hatte, wieso, weshalb, warum, dieser Band schließt wunderbar an den ersten an und bringt mehr als erwartet.
Wie zuvor hat es mir auch hier die berührende Schreibweise der Autorin angetan. „Loved by an Angel“ ist gefühlvoll,  aber auch mit der dazugehörigen Portion Spannung. Es wird Zeit den Abschlussband der Trilogie zu lesen, denn „Loved by an Angel“ endet ziemlich gemein für den Leser.
Fazit:
„Loved by an Angel“ – endlich mal KEIN schwacher Mittelband einer Trilogie – wie man es doch des Öfteren vorfindet.  Kaufempfehlung für dieses gute Jugendbuch aus dem Bereich der Fantasy, ebenfalls für Leser, die gern etwas über die Thematik Engel lesen.
Ich vergebe 5 Bucheulen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...