Freitag, 22. Juni 2012

[BloggerAktion] Unser Halbjahres-Lesehighlight 2012 ♥

Gestern hatten wir ja Sommeranfang, auf der Südhalbkugel ist es ja entweder am 21. oder 22. Dezember.
Danach werden die Tage wieder kürzer, aber gleichzeitig wird einem bewusst, dass nun schon fast das erste Halbjahr 2012 um ist.
Wie viele Bücher sind gelesen, wie viele Seiten geblättert?
Man mag es gar nicht zählen (ich bin nicht so der Statistikfan :-)

Die Idee zur BloggerAktion "Unser Halbjahres-Lesehighlight 2012" von Anka läuft ja nun schon seit Montag und heute nun ist "mein" Tag. Etliche haben die täglichen Berichte gelesen und sich natürlich auch ihre Gedanken zu "ihrem" Buch gemacht haben.  Es war eine Bauchentscheidung - euch mein besonderes Buch-Highlight 2012 vorstellen, das nur mal vorweg gesagt.
Der eine oder andere von euch wird mit meiner Entscheidung nicht zufrieden sein, aber lest doch erst einmal meinen Bericht.

                                                               ~~~~~




Holly-Jane Rahlens
Everlasting
Der Mann, der aus der Zeit fiel


Man schreibt das Jahr 2264.
Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das quasi vor seinen Augen erwachsen wird.
Schließlich soll Finn in einem Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet?
Bald muss Finn sich entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft ...

Über die Autorin:
Holly-Jane Rahlens kam nach dem Studium der Literaturwissenschaft und Theater Arts aus ihrer Heimatstadt New York nach Berlin.
Mit Funkerzählungen, Hörspielen und Solo-Bühnenshows machte sie sich dort in den achtziger und neunziger Jahren einen Namen. Außerdem arbeitete sie als Journalistin, Radiomoderatorin und Regisseurin.
Ihr Jugendbuch «Prinz William, Maximilian Minsky und ich» (2003 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet) kam 2007 in einer Drehbuchadaption der Autorin ins Kino.
Holly-Jane Rahlens lebt heute mit Mann und Sohn in Berlin-Charlottenburg.

~~~~~
Als ich im Februar auf den neuen Roman von Holly-Jane Rahlens aufmerksam gemacht wurde, der Anfang März bei Wunderlich erschien, brauchte ich nicht lange überlegen: Das Buch wollte ich gern lesen.

«Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel» spielt im Jahr 2264: Der junge Historiker Finn Nordstrom beschäftigt sich mit der Sprache Deutsch, die mittlerweile nicht mehr existiert. Als er zu Recherchezwecken auf eine Zeitreise geschickt wird, landet er im Berlin unserer Tage. Dort verliebt er sich und muss eine folgenschwere Entscheidung treffen ...
Die Liebesgeschichte ist eingebettet in das Szenario einer Welt, wie sie in 250 Jahren aussehen könnte.


Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel

Für was würdest du dich entscheiden, diese Frage habe ich mir am Ende meiner Lesereise mit "Everlasting" gestellt.
Ich muss sie unbeantwortet lassen ...
"Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel" - wie ein Schatten begleiteten mich ihre Figuren. Ich konnte sie förmlich spüren, ihre Gedanken erkennen.
Die Idee zu dieser Story hat mich fasziniert, die Umsetzung, auch das Ganze nicht auszureizen mit zu viel Phantasie, zu überladen, obwohl ... wo ist die Grenze?

Everlasting - Das Buch:
Das ist alles Phantasie ...
Hanne:
Sicher, das ist mir schon klar. Doch je länger ich dich gelesen habe, fühlte es sich soo gut an, vertraut ...
Everlasting - Das Buch:
Wieso vertraut? Was meinst du damit?
Hanne:
Ich empfand es nicht schockierend, einen Zeitsprung von über 200 Jahren gleich zu Beginn des Buches zu erleben, wenn so vertraute Namen wie Greifswald oder die Halbinsel Fischland-Darß auftauchen. Das heutige Mecklenburg-Vorpommern ist mein Lieblingsurlaubsland, mit seinen herrlichen Ecken an der Ostsee rund um den Darß.
Everlasting - Das Buch - Ich:
... es spricht nicht mit mir, schaut mich nur die ganze Zeit an, als wollte es mich unterbrechen, doch es bleibt ruhig.
Hanne:
... spricht mit "Everlasting: Und so erging es mir immer wieder, egal ob die Handlung in Berlin spielte oder ...
Mir war, als ob ich immer wie ein Schatten in dem Buch mitwandelte.
Everlasting - Das Buch:
Kommen dir die Zukunftsvisionen, wie im Buch geschildert, suspekt vor oder evtl. denkbar?
Hanne:
.. etwas irritiert durch die Frage?
Wenn ich in die Zukunft sehen könnte, wäre die Antwort sicher einfach. Was alles auf die Menschheit zukommt, können wir nur erahnen.
Ich möchte nur keinen Dark Winter, wie er im Buch vorkommt, miterleben.
Everlasting - Das Buch:
Ich habe gemerkt, dass du beim Lesen ab und an in Gedanken woanders warst und auch traurige Gedanken waren dabei. Magst du mir was darüber erzählen?
Hanne:
Ich bin zwar etwas überrascht von deiner Frage, aber natürlich. (Währenddessen fahren meine Finger der rechten Hand sanft über das Buch, welches in meiner linken Hand liegt.)
Die Antwort ist ganz einfach. Es geht mir nicht nur um die herrliche Boddenlandschaft, dieser einzigartigen Ostseeregion, da ist der gesamte Umgang mit der Natur, mit dem Ausbeuten der Boden- und Meeresschätze und und und ...
Ein Tsunami, der so viele Menschenleben vernichtet, ein Atomreaktorunfall verursacht durch (?), Klimaveränderungen, Tierarten, die aussterben, weil der Mensch ihren Lebensraum vernichtet (hat).
Eine Liste, die ich noch weiter ausführen könnte, aber nicht will.
Everlasting - Das Buch:
Ich bin erstaunt, was dir alles so durch den Kopf gegangen ist. Deine innere Stimme klingt etwas verbittert, auch traurig ... !?
Hanne:
... ich schaue auf das Cover von "Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel", die harmonisch gehaltene rote Farbkombinationund sage erst einmal nichts.
Everlasting - Das Buch:
Gibt es eine bestimmte Stelle, die dich zum Lachen und nicht nur zum Grübeln gebracht hat?
Hanne:
Ein Lächeln geht über mein Gesicht bei der Frage und so schlage ich die Seite 17 auf.
Ja, ich meine das Köfferchen, den wichtigen Fund, Weltkulturschatz, wie du so weiter schreibst.
Staubdicht. Luftdicht. Wasserdicht. Allesdicht.
In meiner Kindheit erhielt ich einen kleinen Koffer aus Metall, mein Ein und Alles. Und dieser musste immer mit. In jeden Urlaub, jedes Jahr in den Sommerferien zur Verwandtschaft nach Berlin, auf den Campingplatz. In diesem bewahrte ich meine "Schätze" auf.
Als ich selbst Mutter von zwei Töchtern war und diese den Koffer in meinem Fundus entdeckten, ging er "leihweise" (?) in deren Besitz über. Ohne dass ich großartige Geschichten über "meinen" Koffer ihnen erzählte, war es für sie klar, er muss immer mit, egal, wo die beiden hinfuhren.
Wie du siehst "mein Buch", ich könnte dir noch viel mehr erzählen, was mir alles so eingefallen ist, während ich deine Geschichte las.
Everlasting - Das Buch:
Es fühlt sich warm an, während du mich in deinen Händen hälst. Deine Worte erzeugen einfach ein Wohlfühl-Gefühl.
Hanne:
Ohne dass du mir jetzt eine Frage stellst, möchte ich die etwas sagen:
Danke - für deine Begleitung.
Danke - für den Weg in meine Erinnerungen.
Danke - für deine innere Stimme, die mich oft rechtzeitig aus diesen zurückgerufen hat.
Danke - auch für deine Anregung nachzudenken über ... (das solltejeder selbst überlegen, was er hier als Antwort schreiben würde).

Danke für das Gespräch mit mir - Everlasting- mein Buch-Highlight.

Warum habe ich "Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel" ausgewählt.
Die Antwort ergibt sich (evtl.) aus dem zuvor Geschriebenen, vielleicht.
Für denjenigen, dem das zu wenig ist, mag sich gern noch einmal meine Rezension dazu durchlesen.

Ich muss mich nun selbst stoppen beim Schreiben meiner Gedanken, warum ich gerade dieses Buch gewählt habe.
Denn da sind ja noch die Tagebücher und und und ...
Ein Handy? Was bitte ist ein Handy?
Hast du keinen BB (Brain Button)?

Hattet Ihr auch ein besonderes Buch, welches eurer Halbjahresfavorit ist?
Ehrlich gesagt, es gibt so viele andere Bücher noch aus dem letzten halben Jahr, denen ich gern auch einen Extrapost gewidmet hätte. Doch letztendlich habe ich mich für "Everlasting - Der Mann, der aus der Zeit fiel" entschieden. Es hat den Staub meiner vergangenen Spuren aufgewirbelt, brachte mir Vergessenes zurück, neben den vielen persönlichen Erinnerungen auch das Schauen, was wird uns die Zukunft bringen.
STOPP...

Und hier noch einmal für euch die Gesamtwochenübersicht der Teilnehmer:


Am Sonntag gibt es bei einigen der Blogs noch ein Extra-Gewinnspiel und zwar
bei Anka, Emmas Bücherkeks und Bücherraschung.
Ich werde im Juli ein Special-Gewinnspiel machen.
Lasst euch überraschen und ich würde mich über viele Teilnehmer freuen.

Ich hoffe, ihr habt viel Spaß und Freude an dieser Aktion und morgen ist ja noch der Post auf Asaviels Bücher-Allerlei.

Hanne

Kommentare :

  1. Hallo Hanne,
    oh Mann, jetzt haut es mich fast um hier.
    Deine Vorstellung Deines persönlichen Buch Highlights ist wunderschön!!!!
    Und ja - Du hast mich echt neugierig gemacht!
    Nun landet auch dieses Buch auf meine Wunschliste!
    hab ganz lieben Dank, für diese wunderbare Vorstellung.
    Schönen Freitag und Liebe Grüße
    Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Anett, das freut mich wirklich, dass dieser Post gut angekommen ist. Habe gerade von der Autorin auch schon eine super positive Rückmeldung erhalten. Ich kriege von ihr ein signiertes Buch für mein im Juli laufendes Gewinnspiel.
      Vielleicht ist dir das Glück ja hold :-)
      Liebe Grüße
      Hanne
      Es freut mich wirklich sehr, deine Blogbekanntschaft gemacht zu haben und hoffe auf weiteren regen Austausch.

      Löschen
    2. Guten Abend Hanne,
      freu mich auch ;)
      Und ich freu mich auch über das gewinnspiel, ich werde auf jeden Fall dabei sein :)
      Liebe Grüße Anett.

      Löschen
    3. Supii Anett - ich bin schon ein bißchen am Vorarbeiten. Gut, dass man Posts vordatieren kann ***
      Wünsch dir ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen
  2. Ich kann mich Ani nur anschließen, die Vorstellung deines Halbjahreshighlights ist sehr schön und gefühlvoll - und nun werde ich über kurz oder lang auch "Everlasting" lesen :-)
    Dankeschön ♥!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sabrina, das freut mich wirklich, dass auch bei dir dieser Post gut angekommen ist. Habe gerade von der Autorin auch schon eine super positive Rückmeldung erhalten. Ich kriege von ihr ein signiertes Buch für mein im Juli laufendes Gewinnspiel.
      Vielleicht ist dir das Glück ja hold :-)
      Liebe Grüße
      Hanne

      Löschen
  3. Hi Hanne,
    das war ja mal eine tolle Vorstellung. DANKE. Ich hab das Buch noch auf meinem SuB (hab es geschenkt bekommen) und freu mich jetzt ganz garnz dolle drauf :-)
    Viele liebe Grüße,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Damaris, oh manno, ich war erst am Zweifeln, als ich den Post heute morgen freigeschaltet habe. Wollte ihn unbedingt online haben, da ich diese Woche Frühschicht habe. Und wenn ich das vorher nicht gesehen habe, ob da evtl. Macken sind ***ggg***
      Auch für dich: Habe gerade von der Autorin auch schon eine super positive Rückmeldung erhalten. Ich kriege von ihr ein signiertes Buch für mein im Juli laufendes Gewinnspiel.
      Vielleicht ist dir das Glück ja hold :-)
      Liebe Grüße
      Hanne

      Löschen
  4. Antworten
    1. Hi Emma :-) Ist nicht einfach gewesen, aber ich habe es rein persönlich gemacht.
      Liebe Grüße und weiterhin viele schöne Lesestunden.
      LG HANNE

      Löschen
  5. Hallo meine Liebe!

    Eine wunderbare Buchvorstellung. :)

    Wieso sollte jemand etwas gegen dieses Buch als Halbjahreshighlight haben? Es ist deine Entscheidung und sicher ein tolles Buch (es liegt bereits auf meinem Lesestapel).

    Mach weiter so!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ich habe ja vorsorglich auch den Rezilink mit eingefügt. Und ich persönlich habe so tief in Erinnerungen "gesessen", da genügten nur Kleinigkeiten wie z. B. die Öffentliche Toilette in Berlin *grins***
      Freut mich, dass dir der Post zugesagt hat. Ich bin für alles offen, auch für Kritiken.
      Wünsch dir ein schönes WE
      LG HANNE

      Löschen
  6. Grüß Dich, Hanne.
    Weil ich mehr aus der SF-Ecke komme, freuen mich vorgestellte Romane, die sich diverser Science Fiktion-Ideen annehmen, in besonderer Weise.

    Die Vorstellung einer Welt ohne Emotionen ist auf ihre Weise beunruhigend kalt. Schließlich sind Gefühle der Wesenszug menschlicher Existenz.

    Was mich spontan an 'The Time Traveler's Wife' erinnert.

    bonté

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi "bonté", lieben Dank auch für deinen Besuch auf meinem Blog zu dieser Aktion. Habe ja die letzten Tage schon deine Kommentare gelesen/verfolgt ... ist nur gut, dass jeder so seinen eigenen Geschmack hat.
      Die Vorstellung dieser Welt ohne Emotionen hat mich auch etwas "erschreckt", allerdings kennen wir das nicht schon irgendwie aus unserer heutigen Zeit???
      LG HANNE

      Löschen
    2. Hi, Hanne.
      Von der Dystopie einer Menschheit, die Gefühle ausmerzt, um eine sog. "perfekte Gesellschaft" zu erhalten, sind wir ja guter Weise Lichtjahre entfernt.
      Was seit kleinen Ewigkeiten aber intensiv versucht wird, ist die geschickte Manipulation von Gefühlen für eigenes Machtstreben. Demagogen, Diktatoren, Unterdrücker jeder Art eben.
      So besehen ist das Thema stets aktuell. Ein ständiges hin & her.

      Aber bevor ich Dich groß langweile ;-)

      ...ein Buchtip.
      "Fahrenheit 451" erzählt von einer Welt, in der der Besitz von Büchern ein Staatsverbrechen ist. Feuerwehren rücken deswegen aus, um Verstecke dieser zu finden und alles Gefundene zu verbrennen.
      Der Roman fiel mir gerade zum Thema wieder ein.

      bonté

      Löschen
    3. Nein, du langweilst mich nicht. Ich lese ja nicht so einfach über die Kommentare, sondern mache mir schon meine Gedanken.
      Von dem Buch "Fahrenheit 451" habe ich erst vor kurzem schon gehört. Ich werde es mir mal als Notiz abspeichern und in Ruhe schauen.
      Einen schönen Abend noch
      LG HANNE

      Löschen
  7. Hey Hanne,

    eine witzige & tolle Vorstellung! Und dazu noch zu einem Buch, das mich sowieso schon stark interessiert. Jetzt rutscht es eindeutig ein paar Stufen höher auf meiner WuLi. :)

    LG, Reni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Reni, danke für deine Stöbernachricht. Man kann unterschiedlicher Meinung zu dem Buch sein, aber ich habe halt das persönliche mit einbezogen und von daher war es "mein" Halbjahres-Highlight 2012. Auch für dich, ich erhalte ein signiertes Exemplar von der Autorin für mein Juli.-Gewinnspiel :-)
      LG HANNE

      Löschen
  8. Ein toller Beitrag! Und die Idee mit deinem Gespräch mit dem Buch gefällt mir - wirklich etwas besonderes. Sprichst du wirklich mit deinen Büchern? Bei mir sind es ja mehr einzelne Charaktere, die dann einfach bei mir bleiben. ;)

    Ich lese ja leider-leider recht wenig, aber dafür hatte ich dieses Jahr sehr viele tolle Bücher dabei. Solche, die ich gar nicht mehr aus der Hand legen mochte, weil sie so intensiv auf mich wirkten. Die meinen Kopf und mein Herz beschäftigten. Mit vielen Emotionen, tiefen Charakteren und der Möglichkeit zum wilden Spekulieren. Aber es gibt doch eins darunter, welches eine Nasenspitze vorne liegt und einen besonderen Platz eingenommen hat. Warum? Weil sich das Buch für mich wie eine innige Umarmung angefühlt hat, ich fühlte mich irgendwie behütet und beschützt. Völlig unlogisch und nur schwer zu erklären, aber so bin ich nun einmal. Mein Halbjahreshighlight ist daher also "Das Herz der Welt" von Susanne Gerdom. :)

    AntwortenLöschen
  9. Zu deiner Frage, ob ich mit meinen Büchern spreche? Ehrlich gesagt, nicht jedes "spricht" mit mir. Wahrscheinlich klingt das jetzt bescheuert, aber sowie ich im Anfang "verschwunden" bin, fühlt es sich so anders an und dann ziehen mich die Seiten in ihren Bann (oder sie lassen es). Es ist dieses Wohlfühl-Gefühl, was eine Menge ausmacht und dann spreche ich in Gedanken, manchmal auch laut, mit dem Buch und die Antwort(en) erhalte ich. Aber wie schon geschrieben, es ist nicht bei jedem. Für mich ist immer das Gesamtpaket wichtig, und wenn eine Hauptcharaktere oder mehrere nicht im Einklang mit mir sind, dann hat das Buch ansich schon "verloren". Aber ich blicke immer auf die Handlung und das Ganze, bevor ich etwas schlecht schreibe.
    Und zu deinem Highlight: Ich kann dich verstehen. Ach ich hätte auch gern derzeit ein Schlafnest! Wow.. VINE™-PRODUKTTESTER das habe ich eben erst gesehen. Steht jedenfalls bei Amazon***
    So, ich wünsche dir eine gute Woche
    Liebe Grüße Hanne
    und danke für deinen Stöberbesuch

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...