Sonntag, 10. Juni 2012

Rezension (171) Vaethyr - Die andere Welt



Freda Warrington
Vaethyr
Die andere Welt
Broschiert: 678 Seiten
Verlag: Ueberreuter (März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3800095544
Originaltitel: Elfland

Verlagsinfo:
Liebende, gefangen zwischen zwei Welten
Das Volk der Vaethyr muss alle sieben Jahre zwischen der Elfen- und der Menschenwelt hin- und herreisen, um seine Kräfte nicht zu verlieren. Doch eines Tages weigert sich der Torwächter, die Vaethyr durch die Pforte zu lassen. Die junge Rose Fox gehört zu der Generation, die die andere Welt nie kennengelernt hat, wie auch die beiden Söhne des Torwächters.
Jeder der drei versucht auf seine eigene Weise mit dem Abgeschnittensein von der Elfenwelt fertigzuwerden - und hinter das Geheimnis des Wächters zu kommen, um in die andere Welt zu gelangen.
Autoreninfo:
Freda Warrington wurde in Leicestershire, England, geboren, wo sie noch heute mit ihrem Ehemann lebt. Sie hat als Illustratorin im medizinischen Bereich und als Grafikdesignerin gearbeitet. Ihr erster Roman wurde im Jahr 1986 veröffentlicht und seither sind 17 weitere hinzugekommen.
"Lawrence streckte den  Stsab aus und berührte die Flanke von Freias Krone. Blitze züngelten um den Fels. Ein schmaler schwarzer Spalt tat sich auf.
"Da", sagte die Falkenmaske. "Das Lych-.Tor ist offen. Diejenigen, die hindurchgehen wollen, gehen jetzt rasch hindurch. Aber seid gewarnt, ich werde es schließen und hinter euch verriegeln und der Weg wird erst wieder freigegeben, wenn es mir sicher zu sein scheint - das kann in einem Monat, einem Jahrzehnt oder einem Jahrhundert der Fall sein. Es liegt bei euch."

Statement:
Grob umrissen teilt der Klappentext dem Leser mit, worum es in dem Buch "Vaethyr -. Die andere Welt" geht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, zwei Lesestartversuchen, war mir der Einstieg in das knapp 680 Seiten umfassende Buch dann endlich gelungen. Zeitweise störten die immer wieder neuen Ideen, die die Autorin in die Handlung einbaute, sehr den Lesefluss. Zu oft kam es vor, dass ich zurückblättern mußte, um mir Personen o.a. in Erinnerung zu rufen. So war es nicht verwunderlich, dass das Buch erst einmal an die Seite gelegt wurde, und auf einen neuen Anfang wartete.
Jeder hat eine zweite Chance verdient, so auch "Vaethyr - Die andere Welt.
Die habe ich dem Buch gegeben, diese zweite Chance.
"Vaethyr", die Elfen, die nunmehr schon seit unendlicher Zeit zwischen der Erde und der Menschenwelt reisen. Für sie lebenswichtig, diese Reisen ...
Da gibt es dann den Torwächter Lawrence, der dieses eine Tor bewacht und nur er läßt die Elfen hindurch. Die Protagonistin Rose Fox, deren Familie zu den Vaethyr gehört, erlebt, dass der Torwächter das eine Tor schließt, so dass niemand mehr hinein- bzw. hinaus darf.
Wenn die Vaethyrkinder ihren 16. Geburtstag feiern, dürfen sie das erste Mal in diese andere Welt reisen, um an dem Initiationsritus teilzunehmen, der sie in den Kreis aufnimmt. Auch die beiden Söhne des Torwächters Lawrence, Sam und John, stehen nun vor der schier unlösbaren Aufgabe, in die andere Welt reisen zu können.
Und es steht immer noch die Frage im Raum: Warum hat der Torwächter so gehandelt, was steckt dahinter, dass das Tor verschlossen bleibt!?
Nur soviel sei verraten, dass eine tödliche Bedrohung von aiußen auf alle lauert. Doch ist dem wirklich so?
Die Hauptcharaktere der Story, Rose, Sam und John sind von der Autorin glaubhaft beschrieben. Sie hat jedem von ihnen sehr viel Raum gegeben, so dass es dem Leser wahrlich nicht schwerfällt, sie sympathisch zu finden.
Intrigen, Verschwörungen, Familiengeheimnisse und romantische Liebe, dies alles findet sich in "Vaethyr" wieder. Ein hundertprozentiger Fantasieroman, wie man ihn sich vorstellt, nein, ich schwanke immer noch mit meiner Meinung dazu...
Der Schreibstil der Autorin Freda Warrington ist gut und flüssig, hebt sich allerdings nicht besonders hervor, wenn ich es mit den bislang gelesenen Fantasiebüchern vergleiche.
Erst im letzten Drittel ist es der Autorin gelungen, mich voll in die Geschichte hineinzuziehen.
Spannung ist garantiert - ich wurde positiv überrascht und bin begeistert.
Fazit:
"Weniger ist manchmal mehr" und das trifft auf dieses Buch wirklich zu. Ein manches hätte entfallen können, vieles war zu verwirrend, dass man ab und an wirklich den Durchblick der Story verlor. Doch das wirklich packende, gut geschriebene Ende wiegt so manchen Negativpunkt auf, dass ich letztendlich zu der Überzeugung gekommen bin, "Vaethyr - Die andere Welt" weiterzuempfehlen.
Lasst euch von allen Kritikpunkten nicht abschrecken, und gebt dem Buch eine Chance!
Ich habe "Vaethyr - Die andere Welt" nach einem Neustart gelesen und es am Ende nicht bereut.
Die "Grande Dame" der englischen Fantastik, wie es auf dem Buchrücken heißt, hat wohl einen magischen Fantasieroman mit "Vaethyr - Die andere Welt" geschrieben, aber der "magische Zauberbann der Fantasie" hatte große Schwankungen.
Daher vergebe ich nur drei Bucheulen.



Kommentare :

  1. Oh, das Buch sagt mir ja noch gar nichts! Was hat dich denn gestört, nur die vielen neuen Ideen? (Und war es da die Anzahl oder hat es nicht zum Rest gepasst?) Und... nimmt die Liebesgeschichte einen sehr großen Teil der Geschichte ein oder ist sie mehr eins von vielen Dingen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wußte irgendwie nicht, wo ich das Buch einordnen sollte. Es war mit Fantasie, aber dann irgendwie doch nicht, eine Namensschlacht, wenn man das so sagen darf, dass es mich teilweise völlig verwirrte - und das heißt schon was. Zu oft mußte man zurückschauen, wer wie wo was, und die unterschiedlichen Welten... Wenn man nur das TOP-Ende genommen hätte und davor einen wirklich passablen Anfang, das wäre ein Fünf-Sterne-Buch geworden, aber so *** Was versteht man unter großem Anteil der Liebesgeschichte, ach nee, das kann ich so nicht sagen. Es fließt halt mit ein, weil es auch zur Handlung paßt. Mehr kann ich dir so nicht sagen ***

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ja, da gebe ich dir recht, es ist ein tolles Cover. Irgendwie habe ich das bei der Rezi vergessen :-(((

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...