Freitag, 29. Juni 2012

Rezension (179) Masken - Unter magischer Herrschaft

                                                
Mara Lang
Masken - Unter magischer Herrschaft
Broschiert
608 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. März 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426510094
€  14,99

                                                               

Kurzinfo:
Die junge Ferin sehnt ungeduldig den Tag herbei, an dem sie endlich die Maske erhält, die ihre hässlichen blauen Gesichtsmale überdecken und sie ebenso schön machen wird wie die Herrschenden. Aber ihre Maske zerfällt zu Staub – und Ferin wird zu einer Gesetzlosen. Sie flüchtet zu einer Rebellengruppe, die unmaskiert im Dschungel lebt. Hier erfährt sie die Wahrheit über die magischen Kräfte ihres Volkes, die von den Masken unterdrückt werden, und lernt den attraktiven Martu kennen. Gefangen in einem Strudel aus Unterdrückung, Verrat und Rache, der nicht nur die Freiheit ihres Volkes, sondern auch ihre große Liebe bedroht, bleibt Ferin nur eins: Sie muss die Masken zerstören.
Über den Autor
Mara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende begründeten ihr Faible für Phantastik. Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film wollte sie ursprünglich Regisseurin werden, um ihrer Phantasie Leben einzuhauchen, wählte dann aber das Studium zur Diplompädagogin und schreibt heute Kopfkino für ihre Leser. Mara Lang lebt und arbeitet in Wien.

Statement:
Der Debütroman von Mara Lang "Masken - Unter magischer Herrschaft" ist eine fantastisch-abenteuerliche Mischung, in der auch eine hauchzarte Liebesromanze nicht fehlt. Das Buch hat mich überrascht, zumal ich in diesem Jahr schon wirklich sehr gute Fantasiebücher gelesen habe.
Mara Lang hat eine neue faszinierende Welt geschaffen, aufgeteilt in unterschiedliche Rassen. Sehr detailliert werden diese von der Autorin beschrieben und so fällt es dem Leser nicht schwer, sich einzulassen bzw. einzutauchen in ein paar wunderbare Lesestunden.
Die Protagonistin Ferin lebt in Laigdan und ihr großer Tag ist nun gekommen, dass sie ihre Maske erhalten soll. Die Pheytaner haben ein "entstelltes" Gesicht, so wird es dargestellt und durch die Gesichtsmaske werden sie eine Schönheit.
Ein Erlebnis in der Maskenhalle, bei der die Charaktere Jasta sich die Maske vom Gesicht reißt und der Prinzipal Jasta in ein Arbeitslager verbannt, zeigt ihr die Wichtigkeit der Maske. Der Schock sitzt tief, als zwei Tage später Ferins Maske einfach zu Staub zerfällt.
Sie flüchtet, denn nun ist sie eine Gesetzlose.
Doch da sind die Pheytaner Rebellen, bei denen Ferin Unterschlupf findet und die ihr die wahre Eigenschaft über die Masken und die Wahrheit über ihr Volk sagen.
Der eine oder andere Leser mag Rückschlüsse auf "Avatar" ziehen, bei denen die Hautfarbe der Charakltere eben bläulich sind, doch dies sei nur am Rande erwähnt.
Ferin entwickelt sich immer weiter im Laufe der gesamten Handlung und dank der Rebellen kann sie nunmehr ihre magischen Kräfte, die mit der Maske nicht zum Tragen gekommen wären, nutzen.
Ferin ist eine Besondere, eine Heilerin. Diese Kräfte kommen Martu zugute, der in ihrer Welt auftaucht und sie ihn gesund pflegt. Eine zarte Liebesgeschichte entwickelt sich zwischen den beiden, doch hat sie eine Zukunft?
Es gibt noch etliche Charaktere, auf die genauer eingegangen werden könnte/sollte. In mein "Leseherz" hat sich dann aber ganz tief der so liebenswerte, ehrwürdige alte Magier Sobenio geschlichen. Ferin hat ihm viel zu verdanken.
Der durchweg flüssige Schreibstil der Autorin Mara Lang gefällt.
"Masken - Unter magischer Herrschaft" = garantiert spannend, mit Hindernissen, Magie und Fantasie, nicht den Blick verlierend auf die Freiheit.
Im Nachwort erzählt die Autorin, wie ihr die Idee zu "Masken"kam.
Ja, was wäre, wenn ...
Randbemerkung meinerseits: Das Lied "Stadt" von Cassandra Steen und Adel Tawil gehört zu meinen Lieblingsliedern!
Das Cover sei nicht unerwähnt. Farblich gut abgestimmt, paßt sich das Frauengesicht in den tiefdunkle, purpurfarben Hintergrund ein.
Da dies ein abgeschlossener Roman ist, kann ich nur hoffen, dass die Leser in Zukunft auch auf weitere Romane von der Autorin hoffen können.
Ein Lesereise in einer magischen Welt.
Es gibt 4,5 Bucheulen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...