Montag, 16. Juli 2012

Kurzreport (04) Die Prophezeiung der Schwestern - Magie und Schicksal



Michelle Zink
Die Prophezeiung der Schwestern - Magie und Schicksal
Originaltitel: Prophecy of the Sisters: Band 3
Originalverlag: Little, Brown US
Aus dem Amerikanischen von Alexandra Ernst
Deutsche Erstausgabe
Ab 12 Jahren
Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
448 Seiten,
ISBN: 978-3-570-13723-9
€ 17,99
Verlag: cbj




Verlagsinfo:
Leidenschaftlich, schicksalhaft, voll erzählerischer Kraft und unsagbar spannend
Die Stunde der Entscheidung rückt näher und Lia weiß: Nicht mehr lange, dann wird der Dämon Samael durch sie den Weg in die Menschenwelt finden. Denn selbst wenn ihre neue große Liebe Dimitri Tag und Nacht über sie wacht – auf Dauer ist Lia Samaels Macht nicht gewachsen. Als ihre Schwester und Gegenspielerin Alice in London auftaucht, schöpft Lia neue Hoffnung, denn um das Tor zur Anderwelt für immer zu schließen, braucht sie die Hilfe der Schwester. Doch Alice ist nicht gekommen, um Lia zu unterstützen, sondern um ihre Hochzeit mit Lias Ex-Verlobtem James vorzubereiten. In ihrer Verzweiflung beschließt Lia, das gefährliche Ritual ohne ihre Schwester durchzuführen – selbst wenn es sie das Leben kosten sollte …

Autoreninfo:
Michelle Zink ist im Süden Kaliforniens aufgewachsen und lebt mit ihrer Familie in New York. Schon immer hat es sie fasziniert, alte Legenden und Erzählungen zu hinterfragen und weiterzuspinnen. Bisweilen entstanden daraus ganz eigene, neue Stoffe – und so kam ihr auch die Idee zur »Prophezeiung der Schwestern«. Die Trilogie hat international Begeisterung hervorgerufen, die Übersetzungsrechte wurden in fast zwanzig Länder verkauft.
    1. Die Prophezeiung der Schwestern
    2. Die Prophezeiung der Schwestern - Liebe und Verrat
    3. Die Prophezeiung der Schwestern - Magie und Schicksal

LESEPROBE

"Können wir nicht die Vergangenheit hinter uns lassen, Alice?" frage ich. "Können wir nicht zusammenarbeiten, um Samael auf immer und ewig zu verbannen?" Langsam zieht Alice ihre Hand aus meiner weg. Ihre Augen blicken unverwandt aufs Wasser. "Das liegt nicht in meiner Macht, Lia. Ich war immer die Verbündete Samaels. War immer auf seiner Seite. Immer." In ihren Worten liegt eine Endgültigkeit, gegen die ich nicht ankomme."
Statement:
Die Prophezeiung der Schwestern - Magie und Schicksal" ist nunmehr der Abschlussband der Schwestern-Trilogie von der Autorin Michelle Zink.
Da ich den Inhalt der ersten beiden Bände mir durch durch Leseproben bzw. Rezensionen näher gebracht habe, war es nicht ganz so schwer, den letzten Teil zu lesen. Natürlich war ich neugierig, wie es nun mit Lia und Alice weiter geht und welches Ende die Autorin findet.
"Ein atemberaubend spannendes Finale", so heißt es auf dem Buchrücken, doch unter dieser Aussage verstehe ich etwas anderes.
Wieder eine Triologie, wo dieses Mal nicht der Mittelband schwächelt, sondern der Abschluss.
Lia und Alice, die Zwillingsschwestern, deren Schicksal durch eine alte Weissagung miteinander verbunden ist.
Lia und Alice, zwei Zwillingsschwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten.
Der Dämon Samael, deren Verbündete Alice ist, und mit aller Macht endgültig in der Menschenwelt gelangen will. Es gilt, das Tor zur Anderwelt für immer zu schließen. Allein fühlt sich Lia dem nicht gewachsen, doch die Zeit drängt. Und Alice ist mit anderen Dingen beschäftigt, als dass sie Lia unterstützt.
Die Rivalität zwischen den beiden Protagonistinnen Lia und Alice ist zwar inhaltlich zu spüren, dennoch fehlt mir an allem der Spannungsbogen, den eben ein so hochgepriesenes Buch besitzen sollte.
Zum Inhalt
Ich gehe nicht weiter auf die Handlung ein, es empfiehlt sich sicherlich, die beiden Bände vorher gelesen zu haben.
Der Link zur Leseprobe findet sich oben, auch eine kurze inhaltliche Beschreibung.
Persönliche Bemerkung:
Ich gebe hier nur meine persönliche Einschätzung wieder und schreibe das Buch nicht schlecht. Sicherlich ist es eine gute Jugend-Fantasy-Trilogie, deren Abschlussband im London des 19. Jahrhunderts spielt.
Das Ende hat mich dann doch ziemlich überrascht, zumal über endlose Strecken die Handlung teils sehr langsam bzw. zäh voran kam.
Das Cover sei nicht unerwähnt. Farblich gut abgestimmt, paßen sich die beiden Frauengesichter in einen in dezentem Grünton gehaltenen Hintergrund ein.
Ich vergebe 3,5 Notizbücher.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...