Donnerstag, 9. August 2012

Rezension (186) Dark Angels' Summer - Das Versprechen

Kristy und Tabita Lee Spencer
Dark Angels Summer – Das Versprechen
Seiten: 488
Gebunden – mit Schutzumschlag
ET 2. 1. 2012
ISBN 978-3-401-06784-1
18.99 €

Es ist der Sommer, in dem Dawna und Indie beide 17 Jahre alt sind – vertraute, verrückte, beunruhigende 33 Tage lang. Gemeinsam mit ihrer Mutter kehren sie zur Oase ihrer Kindheit zurück: Whistling Wing, voll mit Erinnerungen an die geliebte Granny. Aber diese ist seit einem Jahr tot und Whistling Wing hat sich verändert. Nicht jeder hier spielt mit offenen Karten, Freund und Feind lassen sich immer schwerer voneinander unterscheiden und ein Schwarm unheimlicher Vögel sorgt für Unruhe und Angst unter den Einwohnern. Fast ist es zu spät, als Indie und Dawna beginnen, zu verstehen, was geschieht. Und erkennen, welches unglaubliche Opfer sie bringen müssen, um das aufzuhalten, was sich über ihnen zusammenbraut.
Wie weit würdest du gehen, um den Menschen zu retten, der dir am wichtigsten ist?
Statement:
„Dark Angels’ Summer – Das Versprechen“, geschrieben von den Schwestern Kristy und Tabita Lee Spencer, erzählt wird eine spannende, mystische Geschichte zweier Schwestern – Dawna und Indie.
Ein Traum von Kristy Spencer (aka Beate Teresa Hanika) war der Anstoß, um  zusammen mit ihrer Schwester Tabita Lee Spencer (aka Susanne Hanika) eine besondere Geschichte zu schreiben.
Der Verlag schreibt „So spannend wie ,Panem’, so romantisch wie ,Twilight’! Das kann ich nicht beurteilen, da ich keins von den Erwähnten bislang gelesen habe und wohl auch nach diesem Buch nicht mehr in Erwägung ziehen werde.
Erzählt wird jeweils in abwechselnden Kapiteln aus der Sicht von Dawana und der jüngeren Indie. Die jeweiligen Kapitel sind kurz gehalten und unterscheiden sich in der Gestaltung, dass Dawna’s Kapitel jeweils mit einer schwarzen Feder und Indie’s Kapitel mit einer roten Feder verziert sind.
Nach über sieben Jahren kehren die Schwestern mit ihrer Mutter zurück nach Whistling Wing. Viele Jahre verbrachten sie ihre Sommerferien bei ihrer Granny, die vor einem Jahr verstorben war. Und sie, die Schwestern, die ihre Granny über alles liebten, waren nicht zur Beerdigung gefahren.
Es ist alles so seltsam. Vor allem die Tage zwischen den Geburtstagen von Dawna und Indie, die Zeitspanne vom ersten August und dem zweiten September. In diesen 33 Tagen sind beide gleich alt. In diesen 33 Tagen besteht zwischen ihnen eine besondere magische Verbindung. Sie nehmen die Gedanken der anderen wahr, zusammen bilden sie eine starke Einheit.
Auf Whistling Wing erinnert die Schwestern alles an ihre geliebte Großmutter. Sie vermissen sie und doch spüren sie ihre Nähe. Es ist alles so anders, auch der Ort, die Menschen, sie haben sich irgendwie verändert. Und dann taucht zu allem Überfluss auch noch der neue Begleiter ihrer Mom auf und läßt sich mit seinem „Wolfs“hund Dusk in dem Haus ihrer Großmutter häuslich nieder. Ihre Mutter, immer wieder mal auf einen neuen Trip, bis sie auf einem Engelsseminar erleuchtet wurde und Meister Shantani ihr Leben und das der Kinder total auf den Kopf stellt.
Konfrontation mit der temperamentvollen Indie ist also vorprogrammiert.
Die Charakte
Dawna und Indie, zwei Schwestern unterschiedlicher Art.
Dawna, die Ältere der beiden, zeigt sich als die Harmoniebedürftige. Immer wieder versucht sie die Wogen zwischen Indie und ihrer Mutter zu glätten. Doch so ruhig und vernünftig Dawna nach außen hin scheint, in ihrem Inneren steckt auch noch die „andere“ Dawna, die der Leser im Laufe des Buches kennenlernt. Und das ist auch gut so.
Indie ist ein Wildfang und so zeigt sie sich dem Leser. Es gibt nichts, wozu sie ihre Meinung nicht lauthals kundtut. Aber auch hier wird nach einigen Kapiteln klar, gibt es die „andere“ Indie.
Zwei sehr interessante Charaktere, die beiden Schwestern Dawna und Indie.
Ziemlich anstrengend, aber wiederum passend zum Ganzen, die Charaktere der Mutter Vic.
Die Großmutter, obwohl verstorben, spielt eine sehr präsente Rolle in „Dark Angels’ Summer – Das Versprechen“. Ihre Nähe ist so spürbar, die Verbindung zu den beiden Schwestern konnte man förmlich fühlen.
„Dark Angels Summer – Das Versprechen“ ist ein rundum gelungener Debütroman der geplanten Tetralogie von Kristy Spencer und Tabita Lee Spencer.
Unheimliche Entdeckungen, seltsame Leute, eine merkwürdige Comtesse und ein geheimnisvoller himmlisch gut aussehender junger Mann, um nur einige Personen zu nennen, und die schwarzen, unheimlichen, bösartigen Vögel, die wie genexplodierte Raben aussehen mit nacktem Gesicht und böse blickenden Menschenaugen.
Die Farbe des Covers entspricht der Jahreszeit, in der „Dark Angels’ Summer – Das Versprechen“ spielt. Es spiegelt die Hitze wieder, die Trockenheit der Wüste, zeigt die Wildnis des Kräutergartens der Granny, schwarze Federn, die der Wind durch die Luft wirbeln läßt und sehr platziert die beiden Schwestern Dawna, die Dunkelhaarige, sowie die rothaarige Indie.
Erwähnenswert ebenso, dass das knapp 500 Seiten umfassende Buch mit einem Lesebändchen ausgestattet ist!
„Dark Angels’ Summer – Das Versprechen“ erhält von mir absolute Leseempfehlung, nicht nur für das angesprochene Altern, sondern ebenso für jung gebliebene Erwachsene, die dieses Genre ebenfalls gern lesen.
Positiv ist, dass der zweite Band der Tetralogie bereits jetzt im August erscheinen wird.
Ich werde diese Reihe bestimmt weiterlesen, denn –
       wo geht er hin – der Weg von Dawna (der Rechtshänderin) 
und Indie (der Linkshänderin)!

Spoiler – S. 380:
„Der Sucher soll sie finden. Der Verführer soll sie binden. Die Dienerin hält die Hüterin ab. Der Händler bringt ihr Liebstes zum Grab.“ .... „Das ist ja interessant“, murmelt sie. „Du bist Linkshänderin. Und du, Dawna?“ Dawna schüttelt unwillig den Kopf. „Rechtshänderin.“

>>>  Leseprobe <<<

Da ich mir noch ein bißchen Luft lassen möchte für die Folgebände, gibt es sehr gute 4 neue schwebende Bücher und eine kleine Extrasonne
Vier schwebende Bücher
und eine kleine lachende Sonne

Kommentare :

  1. Hallo Hanne

    Ach, ich studiere schon so lange an diesem Buch herum . . . und eigentlich habe ich mir vorgenommen, den ersten Band zu lesen, bevor nun dann die FOrtsetzung herauskommt, doch ich habe noch so viele neue Bücher auf dem SuB . . .

    lG Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *grin, warum soll es dir besser gehen als mir. Mein SuB wächst leider auch anstatt weniger zu werden.
      Heute konnte ich leider mal wieder beim Einkaufen nicht an einem reduzierten Exemplar vorbeigehen. Menno, müssen die denn immer diese Grabbeltische im Markt stehen haben?
      LG HANNE

      Löschen
  2. Hallo Hanne,
    ich fand das Buch damals auch so toll, besonders die Atmosphäre und Indie fand ich so gelungen. Damals habe ich auch 4S vergeben, ich glaube heute wären es 5. Über den Nachfolger habe ich nur Gutes gehört, ich warte schon darauf :-)
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Damaris, Band 2 ist gestern angekommen und ich werde mich die Tage "darauf stürzen". Allerdings habe ich noch ein knapp 500 Seiten Buch, welches Vorrang hat... Ich habe bislang auch nur Positives von Band 2 gehört. Grade bei Trilogien oder wie hier Tetralogie halte ich mich mit dem ersten Band dann mit der Punktevergabe ein bißchen zurück.
      LG Hanne
      Heute regnet es bei uns

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...