Montag, 20. August 2012

Rezension (190) Der goldene Hut

Margita Orima:
Der goldene Hut
Und andere Schmetterlingsgeschichten für Kinder
Illustriert von Sibylle Ramona Osusky
Reihe: Kinderbuch
48 Seiten
Taschenbuch (Paperback)
ISBN 978-3-8280-1839-6
Verlag: Frieling
€ 6,80 
Für Kinder ab 7 Jahren (lt. Verlag)



Buchinformation:
Wenn der Zitronenfalter keinen goldenen Hochzeitshut für den Spatz beschaffen kann, muss er sterben. Aber wie soll ein schwacher Falter bloß an einen goldenen Hut kommen? Alle Wald- und Wiesentiere werden zusammengerufen, um einen Weg zu finden ...
Eine Raupe steht kurz vor der Verpuppung und beginnt, sich dafür einen Schlafanzug zu stricken. Da sie sehr eitel ist, werden alle Regenbogenfarben eingestrickt. Was für ein außergewöhnlicher Schmetterling wohl aus dieser Wunderhülle schlüpfen mag?
Um Schmetterlinge, Waldtiere und –pflanzen drehen sich diese lehrreichen Geschichten, in denen vielfach das störende Eingreifen des Menschen in die Natur beklagt wird. Die ansprechenden Illustrationen unterstreichen die Aussage der Geschichten.
Autoreninfo:
Margita Orima wurde 1930 in der Slowakei geboren. Beide Eltern waren Lehrer. 1949 absolvierte sie Matura am Staatlichen Mädchengymnasium in Bratislava. Unter dem Druck der politischen Veränderungen war ein Studium ausgeschlossen. Sie heiratete und hat zwei Söhne und eine Tochter. 1968 emigrierte sie mit der Familie in die Schweiz. Ihren vielen Enkelkindern erzählte sie Geschichten, die sich einst ihr Vater, ein Deutschlehrer und großer Liebhaber der Natur, für sie ausgedacht hat.
Illustratoreninfo:
Sibylle Ramona Osusky, geboren 1984 in Winterthur, Schweiz. Die Mutter stammt von den fernen Philippinen und ist Krankenschwester. Deren Vater kommt aus der Slowakei und ist Augenarzt. Sie absolvierte die Primarschule in der Schweiz, davon zwei Jahre in Los Angeles. Ihre Hobbys sind das Zeichnen, Malen und Gitarre spielen.
Meine Meinung:
Das Buch „Der goldene Hut“ umfasst fünf Geschichte, keine von ihnen über zehn Seiten, angepasst sind entsprechende Illustrationen in die Geschichten.
Wie schon oben aufgeführt, geht es in all den fünf Geschichten um Schmetterlinge. Diese Tiere sind wirklich etwas Besonderes, vor allem auch wegen ihrer farbenprächtigen Vielfalt.
Doch nicht nur hiervon wird in den Geschichten erzählt, sondern kindgerecht wie z. B. aus einer Raupe ein Schmetterling wird.
Meine Lieblingsgeschichte ist die von „Tante Moira – die Schicksalsfee“. Alles im Leben, egal bei uns Menschen oder in der Natur, ist ein Geben und Nehmen.
Spoiler S. 45
„Wir haben in unserem Wörterbuch zwei Zauberworte: BITTE und DANKE! Beim Besuch jeder Blume nicht vergessen: Ihr werdet doppelt beschert!“
Doppelt beschert. So klang es noch lange in der Ferne. Das „Danke“ und das „Bitte“ nicht vergessen!
Fazit:
„Der goldene Hut“ ist ein rundum gelungenes kleines Kinderbuch. Die Idee, die kurz gehaltenen Geschichten mit den passenden Illustrationen eignen sich gut zum Vorlesen und auch zum Selberlesen.
Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter.
Leider ist es heutzutage oft so, dass kleine Schätze im Verborgenen liegen und man nur manchmal nur einen Zufall darauf stößt.

Ich vergebe fünf Kinderbuchfeen.
Fünf Kinderbuchfeen
Das Buch könnt ihr direkt über den Verlag bestellen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...