Dienstag, 28. August 2012

Rezension (199) Das Herz des Highlanders


Janet Chapmann
Das Herz des Highlanders
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
(12. März 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442365074
€ 7,00

Bei einem Flugzeugabsturz über Maine gibt es nur zwei Überlebende: Die schöne Wissenschaftlerin Grace Sutter und den umwerfend charmanten Greylen MacKeage. Doch Greylen birgt ein unglaubliches Geheimnis: Er stammt aus dem 12. Jahrhundert – und ist auf der Suche nach seiner wahren Liebe durch die Zeit gereist! In der eisigen Wildnis lodert zwischen den beiden bald ungezügelte Leidenschaft …

Eine wilde Schönheit, gezähmt von den heißen Berührungen eines Highlanders!

Autoreninfo:
Seit sie denken kann, hat Janet Chapman sich Geschichten ausgemalt, und daher ist das Schreiben von Romanen -- viele davon wurden bereits mit Preisen ausgezeichnet -- ihre größte Leidenschaft. Mit ihrer Zeitreise-Saga schrieb sie sich direkt auf die Spitzenplätze der »New-York-Times«-Bestsellerliste. Janet Chapman lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Söhnen, drei Katzen und einem jungen Elchbullen, der sie regelmäßig im Garten besucht, in Maine.

Buchanfang:
Schottisches Hochland im Jahr 1200 n. Chr.
Es war wirklich kein guter Tag für einen starken Zauber. Das gnadenlos grelle Gleißen der Sonne, die nahe dem Zenit stand, wurde in Wellen erdrückender Hitze von der vertrockneten Landschaft reflektiert. Nichts bewegte sich, außer ein paar kleine Staubwölkchen, die hier und da von einer leichten Brise im Tal aufgewirbelt wurden. Selbst die Vögel bewegten sich nicht fort aus dem Schatten des durstigen Eichenwaldes.
Statement:
„Das Herz des Highlanders“, eine Geschichte mit Spannung, Liebe, Romantik und vor allem Thema Zeitreise. Der Prolog am Buchanfang verspricht sehr viel, dann wiederum irritiert das Cover des Buches doch sehr.
Schottland 12. Jahrhundert:
Der Druide Pendaär wartet auf Greylen MacKeage, den er in das 20. Jahrhundert schicken muss. So haben es gute 32 Jahre Recherche vorausgesagt.
Spoiler S. 9
Greylen MacKeage trug den Samen von Pendaärs Nachfolger in sich.

Doch die Frau, die für ihn vorgesehen ist, lebt im zwanzigsten Jahrhundert Amerikas.

Greylen kommt fast zu spät, und gerät mit seinem Anhang, zwei Freunden und sein Bruder Morgan auf einen Trupp des mit ihnen verfeindeten MacBain-Clans. Während Pendaär sich an seinem Zauberspruch versucht, die Männer unten im Tal ihre Schlacht kämpfen, baut sich unerwartet ein Energiefeld auf und alle reisen, nicht geplant, in die Zukunft.

Doch nur der eine von ihnen, der für die Frau in der Zukunft bestimmt war, kann diese finden.

Nicht alle überleben die Zeitreise und so geht die Geschichte im heutigen Amerika weiter. Von den MacBains ist es Michael, der überlebt. Gott sei Dank, Pendaär auch und so ist er in der Nähe von Greylen, um ihn zu beschützen.
Grace Sutter ist die Frau, die für Greylen bestimmt ist. Und die wiederum erfährt von ihrer sterbenden Schwester, dass das gerade geborene Kind von einem Mann aus der Vergangenheit stammt.
Schier verrückt, aber Grace wird alles tun, um das ihr anvertraute Neugeborene zu seinem Vater Michael zu bringen.
Bei einem Flugzeugabsturz kommen sich Grace, Greylen näher. Er rettet das Baby und auch Pendaär bleibt nicht ohne Arbeit.

Ich bin eingetaucht wieder einmal in eine Geschichte, die mir richtig Freude machte zu lesen.
Komische Situationen, die mich oft zum Schmunzeln und lautlosem Lachen brachten.
Der Schreibstil gefällt, ihre Sprache ist gut und nicht zu abgehoben.
Das Buch „Das Herz des Highlanders“ hat seine eigene Magie.
Auch wenn sich das Buch sicher an eine weibliche Leserschaft richtet, finden sich neben der Romantik und Leidenschaft auch spannende Momente wieder.
Fazit:
„Das Herz des Highlanders“, ein empfehlenswerter Roman, eine Zeitreise, die keineswegs langweilig ist – eine ideale Lektüre für zwischendurch.

Es ist zwar ein älteres Buch vom Erscheinungstermin her, aber ich hatte es als preisred. Exemplar gekauft, denn ... ich mag Zeitreise-Romane.

Ich gebe VIER schwebende Bücher


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...