Sonntag, 9. September 2012

Rezension (207) Manhattan 212



 Alafair Burke
Taschenbuch
448 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag
(1. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3423213776
Originaltitel: 212
EUR 9,95










Buchinfo:
Die Studentin Megan erhält anonyme Drohungen auf einer Campus-Website. Die Polizei kann ihr nicht helfen. Dann wird Megan ermordet, und die Ermittlungen übernimmt die junge Polizistin Ellie Hatcher, die für ihre Hartnäckigkeit bekannt ist. Sie bezweifelt, dass es sich »nur« um einen durchgeknallten Cyber-Perversen handelt, besonders, als sie Verbindungen zu einem anderen Fall entdeckt: Der Bodyguard eines berüchtigten Immobilienhais ist in einem von dessen schicken, sündteuren Apartmentkomplexen ermordet worden.
Ist Sam Sparks, der Immobilientycoon, womöglich selbst in diesen Mord verwickelt? Ellies Misstrauen wächst, als Sparks seine Beziehungen zu Justiz und Polizei spielen lässt, damit die Ermittlungen eingestellt werden …
Buchanfang:
“27. Mai
Tanya Abbott sah zu, wie ihr regennasser Zeigefinger zitternd die Tasten drückte – 9 ... 1 ...1. Während sie dem Rufton lauschte, zählte sie stumm die Tage, die seit ihrer Ankunft in New York vergangen waren.“
Statement:
Mein erstes Buch von der Autorin Alafair Burke, „Manhattan 212“, der zweite Fall für die junge Polizistin Ellie Hatcher.
Nachdem Ellie sich eine Auszeit vom Polizeidienst genommen hatte, kehrt sie zurück und erhält einen neuen Partner, Rogan.
Ein neuer Fall führt sie in die Häuserschluchten des Stadtteils Manhattan von New York. Sam Sparks Bodyguard wurde in der Firmenwohnung ermordet aufgefunden. Sam Sparks, ein einflussreicher Immobilientycoon, gerät ins Licht der Ermittlungen. Doch er lässt sich nicht in die Karten schauen und macht all seinen Einfluss geltend bei Behörden bis in die Spitze der Polizei.
Sicherlich hat er nicht mit Ellie Hatcher gerechnet. „Manhattan 212“ erstes Kapitel beginnt am 27. Mai.
Genau einhundertzwanzig Tage danach, am 24. September, um 11.00 Uhr setzt sich die Handlung vor Gericht fort. Näheres hierzu schreibe ich nicht.
Von nun an steht über jedem weiteren Kapitel eine Uhrzeit bzw. passend ein neuer Tag. Der Zeitraum der Handlung erstreckt sich nur über wenige Tage und ermöglicht den Leser, einen Zwischenstopp einzulegen.
Es passiert ein neuer Mord, eine Studentin, Megan. Ihre Mitbewohnerin Heather hat den Überfall nur knapp überlebt. Ellie und Roan finden kein Motiv für diese Tat, bis wenige Stunden später ein weiterer Mord passiert. Diesmal wird eine Frau, die ab und an bei einem Escortservice arbeitet, in einem Hotelzimmer tot aufgefunden.
Manhattan, Schauplatz und Titelträger des Buches, wer schon einmal dort gewesen war, für den ist es eine Rückkehr in eine Stadt, einem Stadtteil von NY, in der das Leben Tag und Nacht pulsiert. Und hinter unbekannten Fassaden sich Tragödien abspielen, Korruption und dunkle Machenschaften zum Tagesgeschäft gehören.
Es dauert eine Zeit, bis Ellie und Rogan klar wird, dass Sam Sparks mit all den Morden etwas zu tun haben muss. Und ziemlich sicher vermutet man als Leser, wer hinter all dem stecken könnte. Bis es bei den beiden Ermittlern endlich „KLICK“ gemacht hat, zogen sich die Seiten zeitweise sehr langatmig hin.
In ihrer Nachbemerkung weist die Autorin auf zwei Skandalfälle hin, die sie für „Manhattan 212“ aufgegriffen und mit Fantasie verarbeitet hat. Der eine Fall hat sich in New York zugetragen und der andere in Portland.
Alafair Burke schreibt kurz vor dem Ende des Buches: „Die Liebe war eine starke Macht.“ Ergänzend füge ich hinzu: „Sex, Sexsucht, Abhängigkeit, ebenso eine starke Macht.“
Fazit:
Ein unterhaltsames Buch für Leser, die gern Kriminalromane lesen. Das Ambiente hat mir gefallen, weil es halt in New York spielt.
I love New York.
Autoreninfo:
Alafair Burke lebt in New York City und ist Dozentin für Strafrecht an der Hofstra Law School. Sie war lange als Deputy District Attorney für die Staatsanwaltschaft in Portland, Oregon, tätig.
Im Juli 2012 war „Manhattan 212“ Krimi des Monats beim dtv-Verlag.

VIER schwebende Bücher

Kommentare :

  1. Hört sich gut an, liebe Hanne.
    Hast du den 1. Band auch gelesen oder bist du direkt beim 2. Teil eingestiegen?

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ICh kenne den ersten Band nicht, habe mir aber einiges vorher durchgelesen gehabt. So bin ich blind rein in das Vergnügen... Hast du Band 1 und 2 gelesen? Oder möchtest du das Buch von mir gern haben?
      LG HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...