Mittwoch, 17. Oktober 2012

Rezension (220) Ein skandalöses Rendezvous


Madeline Hunter
Ein skandalöses Rendevouz
Kartoniert mit Klappe
400 Seiten
Verlag: Lyx; Auflage: 1 (12. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3802587924
Originaltitel: Ravishing in Red
€ 9,99

© Cove / Info - Kauflink
VERLAG






 
„Der Domino erbittet, dass Mr Kelmsley ihn in zwei Tagen im Two Swords in Brighton trifft, um eine Angelegenheit von beiderseitigem Nutzen zu besprechen.“Mit einer Pistole bewaffnet, folgt die junge Audrianna Kelmsleigh dieser kryptischen Anzeige in der Times – in der Hoffnung, endlich den Namen ihres verstorbenen Vaters reinwaschen zu können. Doch statt des mysteriösen „Domino“ taucht der attraktive Lord Sebastian Summerhays auf. Durch ein Missgeschick werden die beiden bei dem heimlichen Treffen erwischt, und der Skandal ist perfekt. Audrianna bleibt nur ein Ausweg: Um ihren Ruf zu retten, muss sie Sebastian heiraten … „Ein meisterhaft erzählter historischer Liebesroman mit äußerst sympathischen Hauptfiguren!“ The Best ReviewsNew-York-Times-Bestseller-Autorin

Buchanfang – Zitat S. 5
„Eine unabhängige Frau ist eine schutzlose Frau. Nie hatte Audrianna die erste Lektion ihrer Cousine Daphne besser verstanden als heute.
Eine unabhängige Frau war außerdem eine Frau von zweifelhafter Ehrbarkeit.“
   - Zitat Ende -

Statement:
Klappentext und Cover hatten mein Interesse geweckt.
Audriannas Vater hatte Selbstmord begangen. Er war angeklagt worden, dass er als Offizier eine Lieferung gepanschtes Schießpulver nicht kontrolliert  und dadurch den Tod vieler Soldaten verschuldet hatte. Audrianna Kelmsleigh ist von der Unschuld ihres Vaters überzeugt. Nunmehr will sie den Ruf ihres Vaters wieder herstellen, denn auch sie, bzw. die Familie leidet darunter.
Ihre Freundin Lizzie hatte eine Anzeige in der Times gelesen, in dem ein gewißer Mr. Kelmsley von „Domino“ zu einem Treffen im Two Swords in Brighton gebeten wird. „Es wäre für beide Seiten von Nutzen“, so stand es geschrieben. Also macht sie Audrianna allein von London auf, um diesen geheimnisvollen „Domino“ zu treffen. Dass der Nachname nicht korrekt mit ihrem übereinstimmte, führte sie auf einen Fehler zurück.
Audrianne, eine Frau in der damaligen Gesellschaft, die nicht der Norm entsprach. Wir lernen mit ihr eine selbstbewusste Frau kennen, ihrer Zeit weit voraus.
Im Two Sword wartet sie nun auf besagten Fremden, zur eigenen Sicherheit mit einer Pistole bewaffnet. Als ein junger Mann das Zimmer betrifft und dort eine Frau sieht, ist dieser sehr erstaunt, denn das hatte er hinter „Domino“ nicht vermutet. Doch vom ersten Augenblick an ist er fasziniert von Audrianna. Es kommt zu einer Diskussion, der Funke zwischen Audrianna und dem Unbekannten springt über, allerdings löst sich unglücklicherweise ein Schuß aus der Pistole von Audrianna und trifft – Lord Sebastian Summerhays. Das bleibt nunmehr nicht ohne Folgen. Audriannas Ruf leidet noch mehr, denn sie war zum einen ohne Begleitung gereist. Als Ehrenmann bietet Lord Summerhays ihr die Ehe an. Audrianna nimmt an, denn vom ersten Kuß an ist sie in ihn verliebt.
Weiterhin ungeklärt die Angelegenheit, welche ihren Vater betrifft. Es liegt wie ein Ballast auf ihrer Beziehung.
Die Liebesgeschichte zwischen Audrianna und Sebastian hat die Autorin langsam wachsen lassen, dadurch halt doch sehr glaubwürdig. Gefühlvoll beschreibt die Autorin die Liebesszenen, nicht kitschig oder obszön.
Um einfach nicht zu viel aus dem Buch zu verraten, was leider schon in einigen veröffentlichten Rezensionen geschehen ist, gehe ich nicht weiter auf den Inhalt ein.
Fazit:
„Ein skandalöses Rendezvous“, ein empfehlenswertes Romantic History Buch. Ein zweites Buch aus der „The Rarest-Blooms Reihe – Die widerspenstige Braut“ erscheint im Januar 2013. Lese- und Kaufempfehlung meinerseits.

 Fünf schwebende Bücher

 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...