Samstag, 27. Oktober 2012

Rezension (223) Die Meeresflüsterin



Katryn Berlinger
Die Meeresflüsterin
Taschenbuch: 432 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. Juni 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426508206
€ 8,99
Genre: Historische Romane









Cover © Verlag Knaur TB

Die Autorin

Katryn Berlinger hat Literatur- und Musikwissenschaft studiert und in einem Schallplattenunternehmen in Hamburg gearbeitet. Einige Jahre später tauschte sie dann den Beruf gegen ihre Familie ein. Heute lebt und arbeitet sie als Schriftstellerin in Norddeutschland.
(Text von Verlagsseite ©)

>> Hier << geht es zu einem Interview mit der Autorin



"Denn das Meer selbst
wird dir eine Antwort geben.
(Inspiriert von Erich Frieds Gedicht „Meer“)
Buchanfang

Statement:
Es ist der letzte Tag im Jahre 1904. Für Fenja kein leichter Tag, denn neben ihren Arbeiten muss sie stündlich für die Männer Eierpunsch kochen. Ihr Vater, ein verarmter Leineweber, feierte und sie musste schuften. Das konnte und wollte sie nicht länger ertragen. Mit ihren zweiundzwanzig Jahren wollte sie nicht an einen ungeliebten Mann verschachtert werden. Diese Nacht in das Neue Jahr 1905 ist anders, draußen herrschte ein heftiges Schneetreiben, über dem Meer tobte ein Sturm. Als Fenja sich in dieser Nacht davonschleicht, findet sie Überlebende, Schiffsbrüchige. Sie ahnt nicht, dass diese eine Begegnung ihr Leben verändern wird. Fenja, die sich mit aller Kraft gegen die Entscheidung ihres Vaters wehrt, Baldur Hocks zu heiraten, verliebt sich in den Rittmeister Achim von Bening. Doch diese Liebe ist schier unmöglich, zu groß ist der Standesunterschied.
Es ist die Zeit von Kaiser Wilhelm und nur langsam schreitet die Frauenbewegung voran. Die geschichtliche Einbindung der Kaiserzeit ist der Autorin sehr interessant gelungen. Sicherlich werden hier und da Erinnerungen aus dem Unterricht wach.
Katryn Berliner thematisiert die Themen Frauenbewegung sowie die Sozial-Schwachen im Kaiserreich. Die hohe Arbeitslosigkeit, ebenso die politische Situation, in „Die Meeresflüsterin“ lassen sich schnell Parallelen zum Heute ziehen.
Gefangen in den Konventionen, den strengen Regeln und Vorgaben der damaligen Zeit, ist es fraglich, ob die Liebe Fenjas zu dem Rittmeister eine Zukunft haben wird.
Ahlbeck zur damaligen Zeit, wenn Sie noch nie an diesem schönen Ort an der Ostsee waren, werden Sie ihn sich in diesem Buch vorstellen können. Die Autorin hat ihre Beschreibungen zum Leben erweckt, so dass man sich augenblicklich dort hineinversetzt fühlt.
Fazit:
„Die Meeresflüsterin“ ist ein besonderes Buch und man spürt zwischen all den Zeilen die Autorin. Das passende Cover rundet das Gesamtbild ab.
Doch wer jetzt hinter diesem historischen Roman nur Herz, Schmerz vermutet, dem ist nicht so. Es stecken etliche Themen in „Die Meeresflüsterin“, die sicherlich zum Nachdenken  anregen.
Und das ist auch gut so.

Vier schwebende Bücher

Kommentare :

  1. Das klingt nach einem Buch für mich Danke für diese Bereicherung meines Wunschzettels.;-)
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar - Ich muss mir wohl noch dringend "Die Muschelsammlerin" anschaffen. Aber wäre ja auch ein Weihnachtswunsch wert :-)
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...