Montag, 29. Oktober 2012

Rezension (225) Deine Lippen, so kalt




Amy Garvey
Deine Lippen, so kalt
Gebundene Ausgabe
320 Seiten
Verlag: cbj (23. Juli 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570153321
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
·  Originaltitel: Cold Kiss
€ 14,99







Cover © Verlag RandomHouse cbj

Verlagsinfo:
(©)
Wenn Liebe zu einem Fluch wird ...
Als Danny stirbt, fühlt Wren sich unendlich einsam und alleingelassen. Wren wünscht sich nur das eine: den Liebsten zurückzuholen. Und genau das tut sie mit Hilfe ihrer heimlichen magischen Fähigkeiten. Doch dieser auferweckte Danny ist nicht der, in den sie sich damals verliebt hat: Seine Haut ist kalt. Seine Lippen sind eisig. Er lebt nur durch sie und für sie. Wren muss ihn verstecken und besucht ihn jeden Tag. Doch ihr Herz scheint dabei einzufrieren.

Alles ändert sich, als sie Gabriel trifft. Er spürt Wrens magische Kraft und ahnt ihr Geheimnis. Hin und her gerissen zwischen der Verantwortung für Danny und der aufflammenden Leidenschaft für Gabriel, muss Wren eine Entscheidung treffen. Die schwerste ihres Lebens ...



Statement:
„Deine Lippen, so kalt“ beginnt mit der Begegnung von Danny und Wren. Wren scheint eine Träumerin zu sein, ihre Wünscheso magisch, einzigartig. Und genauso einzigartig ist die Liebe zwischen den beiden – Wren und Danny. So verschieden ihre Geschmäcker auch waren, Wren liebte ihn trotzdem.
Doch manchmal kann es auch zuviel davon sein, für den der hier bleibt  kann der Schmerz unerträglich sein.

Wren, ein junges Mädchen mit besonderen magischen Fähigkeiten. Es liegt in ihrer Familie, doch da gibt es ein Problem – ihre Mum redet nicht mit ihr darüber. Die Charaktere Wren wächst dem Leser schnell ans Herz. Die Autorin hat es sehr gut verstanden, die Gefühlswelt von Wren in verständlicher Sprache auszudrücken. So blass und unscheinbar Danny wirkt, umso intensiver hinterläßt er einen bleibenden positiven Eindruck.
Als das Unglück geschieht und Danny stirbt, holt Wren ihn mit ihren magischen Kräften zurück ins Leben. Doch er ist nicht mehr der „Alte“ Danny, den sie gekannt und geliebt hatte. Er „fühlt“ sich nicht mehr so lebendig an, irgendwie ein Untoter.
Als Wren den Neuen an der Schule kennenlernt, Gabriel, spürt sie eine ganz besondere Ausstrahlung. Immer mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen.
Doch da ist Danny, der täglich in seinem Versteck auf dem Dachboden von Mrs. Petrellis Garage auf sie wartete. Das Haus stand direkt hinter Wrens Zuhause und Mrs. Petrellis hatte sich seit dem Tod ihres Mannes völlig zurückgezogen.

„Deine Lippen, so kalt“ ist aus der Perspektive von Wren geschrieben. Danny und Wren, zwei Charaktere, deren Darstellung und Beschreibung mir gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist einerseits sanft, aber dann auch wiederum sehr gefühlvoll.

Von Gabriel erhoffte ich mir mehr, obwohl er Wren zur Seite steht, nachvollziehen kann, was mit ihr los ist, hat hier die Autorin – wahrscheinlich sehr bewußt – die Entwicklung seiner Persönlichkeit zurückgehalten.

Das Cover ist wunderbar gestaltet, die Farben harmonisieren, ebenso dass das Buch selbst ohne Umschlag in einem warmen Purpurton gehalten ist, spricht für den Verantwortlichen. Bei einem Fantasiebuch lege ich schon Wert darauf, das alles stimmig ist.

Fazit:
„Deine Lippen, so kalt“ ist ein gefühlvoller Jugendroman, dessen Charaktere die Handlung leben lassen.
„Wenn Liebe die Zeit anhält,
Wenn Zeit die Liebe stiehlt,
Ist es wichtig zu lernen,
dass wir loslassen müssen."
(Das ist kein Zitat aus dem Buch - sondern als Schlußsatz von mir geschrieben)



Kommentare :

  1. Schön geschrieben .. ich glaub, ich muss es doch dringend mal lesen *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank, da freue ich mich wirklich über deinen Kommentar. Momentan klappt es ganz gut mit den Rezis schreiben. Ich häng ja immer noch nach, aber mache mir keinen Druck mehr. Denke mal, das ist wohl mit ein Hauptgrund gewesen :-)
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  2. Sehr schöne Rezi - vielen Dank für diesen Einblick, Hanne! Das Buch wandert direkt auf meine Wunschliste.. seufz...

    LG Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich sehr. Tut mir leid, wenn ich nicht immer so viel Zeit habe um Rundumbesuche zu machen, aber das habe ich jetzt schnell nachgeholt
      :-) Hanne

      Löschen
  3. Tolle Rezi, Hanne!
    Das Buch klingt sehr schön. Vor allem die Zitate sind sehr schön zu lesen. Du hast mich auf jeden Fall neugierig gemacht.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Lilly, danke für deinen Kommentar. Du meinst den Schlußsatz bezgl. Zitat? Ich habe ganz schnell darunter geschrieben,dass es kein Zitat aus dem Buch ist, sondern ich mir so zusammengeschrieben habe....
      Liebe Grüße Hanne
      (Manchmal habe ich es mit dem Dichten)

      Löschen
  4. Leider kann ich mich dieser Besprechung nicht anschließen. Stellenweise hatte ich das Gefühl, die Autorin hat sich immer wiederholt, nur um die Buchseiten zu füllen. Auch wenn es ein Jugendroman ist, muss man nicht gebetsmühlenartig alles wiederholen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie müssen sich auch meiner Besprechung nicht anschließen. Jeder Mensch hat seine eigene Meinung und ich habe meine vertreten. Da ich selbst schon als Autorin aufgetreten bin, kann ich meine Rezension voll vertreten und stehe dahinter.
      Von daher weiterhin viel Freude beim Lesen und Rezensieren

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...