Montag, 31. Dezember 2012

Auf Wiedersehen 2012 - Willkommen 2013


Das alte Jahr es geht nun langsam zu Ende
und wenn die Uhren stehen dann auf Mitternacht
heben wir das Glas und wünschen uns Glück, Gesundheit und vieles andere mehr.

Das neue Jahr - wie schnell nimmt es seinen Lauf
und wieder rasen die zwölf Monate an uns vorbei.

Das alte Jahr es ist nun müde und aufgebraucht
und  freut sich auf ein neues Leben,
das alte Jahr es ist am Ende 
die Menschen  feiern  die Jahreswende.

 Ich wünsche euch allen einen Guten Rutsch ins Neue Jahr und bleibt gesund.

Einen Jahresrückblick wird es noch geben, aber da noch einige Seiten nicht auf dem Laufenden sind, behalte ich mir das für den Januar vor.

Vorausschauend kann ich schon einmal sagen, dass im Januar mein zweiter Bloggeburtstag ansteht. Ich werde mir sicherlich dafür etwas überlegen.



Du mußt das Leben nicht verstehen,
dann wird es werden wir ein Fest,
und lass dir jeden Tag geschehen,
so wie ein Kind im Weitergehen,
von jedem Wehen Blüten schenken läßt ...
(Rainer Maria Rilke)

Sonntag, 30. Dezember 2012

Rezension (243) Ein Flüstern in der Nacht






Moya Simons
Ein Flüstern in der Nacht
Originaltitel: Let me Whisper you My Story
Originalverlag: Harper Collins, AUS
Aus dem Englischen von Anne Braun
Gebundenes Buch
304 Seiten
ISBN: 978-3-570-15331-4
  12,99
Empfohlenes Lesealter lt. Verlag:
 ab 10 Jahre

Verlagsinfo:
Kauflink

Zum Interview mit Moya Simons *Klick*


Verlagsinfo:
"Rachels Geschichte ist den jüdischen Kindern gewidmet, die keine eigene Stimme mehr haben."

Leipzig, 1943: Nur zwei persönliche Dinge kann die 10-jährige Rachel retten, als ihre Familie deportiert wird: den »längsten Schal der Welt«, den ihrer Mutter für sie gestrickt hat, und das Tagebuch ihrer Schwester. Rachel selbst kann von ihrem Vater gerade noch versteckt werden und seine letzten Worte bleiben ihr unvergesslich. »Denk daran, du rührst dich nicht, egal was du hörst. Du musst still sein wie ein Mäuschen.« Seitdem spricht Rachel nicht mehr. Kein Wort. Zu Niemandem.
Ein deutsches Ehepaar nimmt sie auf und mit ihrer Hilfe überlebt sie. Erst nach dem Krieg begreift Rachel, dass es keine Hoffnung auf ein Wiedersehen mit ihrer Familie gibt. Doch dann geschieht ein Wunder – und Rachel findet nicht nur ihre Sprache wieder …

Statement:
„Denn Barmherzigkeit hat ein menschlich’ Herz

Und Mitgefühl ein menschlich’ Antlitz ...

Songs of Innocence, William Blake

… so steht es am Anfang des Buches „Ein Flüstern in der Nacht“ von der Autorin Moya Simons.
In ihrem Nachwort erklärt die Autorin, wie die Geschichte, einer Mischung aus Tatsachen und Fiktion, entstanden ist.
Zur Erinnerung an Anna Parnas, die Mutter von Eva Thassim, ein Kind, welches den schrecklichen Holocaust überlebte.
Wo war Gott gewesen, als das jüdische Volk umgebracht wurde? (S. 282)
Wo war er gewesen, um seine schützende Hand, seine Liebe über sie zu halten?
Diese Fragen und noch viele mehr sollten nicht /nie vergessen werden.
Moya Simons erzählt in „Ein Flüstern in der Nacht“ die Geschichte von Rachel und ihrer Familie. Rachel, ihre Kindheitsjahre, in denen sie behütet aufwuchs, in einer Familie, die nicht reich, aber auch nicht arm war. Sie bewohnten ein gut bürgerliches Haus im jüdischen Teil von Leipzig. Rachels Vater war Arzt.

Sie waren Juden.

Das Leben der Familie ändert sich ruckartig, als dass sie in das sogenannte Judenhaus umziehen müssen. Nicht nur sie, auch die Verwandtschaft findet sich dort wieder. Und so müssen sie nunmehr auf engstem Raum miteinander leben.
Wer sich in der Geschichte, dem Thema der Juden, dem Zweiten Weltkrieg, den Deportationen, beschäftigt hat, weiß um was es in „Ein Flüstern in der Nacht“ geht.
Moya Simons hat hier auf eine ganz besondere Art und Weise das Schicksal von Rachel mit der Thematik verbunden, diese extrem schlimme Zeit, die leider nicht aus der Geschichte gestrichen werden kann, und daraus ein bemerkenswertes Buch geschrieben.

Das Judenhaus, sicher die Vorstufe zum Abtransport in die Gaskammern. Als wieder einmal die Soldaten kommen, um Familien abzuholen, versteckt der Vater Rachel und verbietet ihr das Sprechen. Es bleibt ihr nicht viel von der Familie, nur Miris Tagebücher, und ein endlos langer Schal, den die Mutter gestrickt hatte, den „längsten Schal der Welt“.
Und die Worte ihres Vaters: (S. 98)

... „Rachel, mach dich ganz klein! Versteck dich im Schrank unter der Spüle. Und egal, was du hörst, ob Rufe oder Schreie – du darfst keinen Mucks von dir geben. Kein Wort, verstanden! Das ist ganz, ganz wichtig. Es geht um dein Leben. Du musst mucksmäuschenstill sein, verstanden?“

In vielen Passagen erging es mir so wie mit diesem Absatz. Die eindringlich gesprochenen Worte des Vaters an Rachel, sie schwebten durch den Raum, eine nicht sichtbare dunkle Wolke schwebte über mir und Erinnerungen aus Fernsehaufnahmen vom Kriegsgeschehen, der Lager nach dem Krieg, liefen wie ein Bilderkino vor meinen Augen ab.

„Ein Flüstern in der Nacht“, ein Kinder- bzw. Jugendbuch, welches man nicht vergisst. Allerdings kann ich der Altersempfehlung des Verlages ab zehn Jahren nicht so ganz zustimmen, es sei denn, die Thematik ist nicht gänzlich unbekannt. 

Ein Lesehighlight 2012 - TopTen 2012


 Vielen Dank an den Verlag für dieses Leseexemplar

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Rezension (242) Der letzte Engel



 
                 Zoran Drvenkar - Der letzte Engel
         
   Verlag: cbj
   Gebundes Buch m. Schutzumschlag
   432 Seiten
   ISBN: 978-3-570-15459-5
   € 16,99
   Ab 14 Jahren
 


Verlagsinformation und Kauflink "HIER"



Statement (Achtung, diese Rezension entspricht nicht der "Norm")

Der Anfang zu einer Rezension, die ich eigentlich gar nicht schreiben kann.
Wieso, weshalb? Eigentlich gibt es für „Der letzte Engel“ nur den einen Satz: Was für ein Buch!
Wie heißt es so schön, eine Rezension soll kein Auseinanderpflücken der Kurzbeschreibung sein. Von daher lasse ich diese weg. Sie ist überall zu lesen.
„Der letzte Engel“ hat mich auch jetzt noch, nachdem einige Wochen vergangen sind, und ich nun versuche, eine einigermaßen gute Rezension zu schreiben, sprachlos gemacht.  Kann ich das überhaupt, so waren meine ersten Gedanken. Versuch es, so sagte mir mein Inneres.

Das Buch endet mit dem Satz „Ende vom Ersten Buch“. Hallo, lieber Autor, und wann geht es weiter? Doch nicht einfach so diesen Satz im Raum stehen lassen. Obwohl ich vor diesem Buch schon das Werkstattbuch lesen durfte, war ich hin und weg... 
                       
Wie kommt es, dass ich von dem Autor zuvor noch nichts gelesen habe? Frage muss unbeantwortet bleiben.
Vorweg sei gesagt, die Geschichte ist sehr gut durchdacht, die Charaktere sind glaubhaft dargestellt und überraschen ab und an. Doch es ist wirklich kein Buch mal für eben zwischendurch zu lesen.
Worum also geht es in „Der letzte Engel“, ohne nicht allzuviel von der Handlung zu verraten.
----

Der sechszehnjährige Motte erhält an einem Wochenende eine Mail, ohne Betreff, mit dem Text ...
(S. 19 .. sorry für die schlechte nachricht
aber wenn du aufwachst, wirst du tot sein

wir wollten nur, dass du das weißt
du bist nicht allein
sei mutig und stark)

Wenn Motte nicht dringend ein Referat hätte abschließen müssen, wäre er mit seinen Freunden um die Ecke gezogen. Doch nun diese Mail. Wie lächerlich kam ihm das vor. Doch trotz aller Bemühungen machte er sich Gedanken, was wäre Wenn, und was ist das, tot zu sein?
Doch dann passiert es, trotz der durcharbeiteten Nacht, einer kurzen Schlafpause – steht Motte vor dem Spiegel im Badezimmer und das, was er sieht, glaubt er nicht – unfassbar.
Die Handlung „Der letzte Engel“ wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt.
Personen, Orte, Hin und Her – Motte „Der letzte Engel auf Erden“. Doch wie erklärt es sich, dass sein Freund Lars ihn sehen kann und der Vater nicht. Wie krass ist es für Motte, sich selbst tot im Bett liegen zu sehen.
Jedes Kapitel für sich birgt so viel Spannung, dass man gar nicht aufhören mag zu lesen. So dumpf und düster die Geschichte am Anfang erscheint, umso intensiver versetzt der Autor durch seinen einzigartigen Schreibstil, die Wahl seiner Worte, den Leser in ein fast bildhaft erscheinendes Buchkino.
Das Schicksal von Motte, dem letzten Engel, von Mona und Esko, sie werden den Leser begleiten, entführen in eine Handlung voller Geheimnisse, einer Geschichte, die bis zum Schluss fesselt.
Schreiben Sie mal eine Rezension zu einem Buch, bei dem die eigene Gefühlswelt Karussell fährt. Auf die Fortsetzung bin ich sehr gespannt.
„Der letzte Engel“, ein Buch, dass sich aus der Masse hervorhebt.


Dank an den cbj-Verlag für das außergewöhnliche Buch

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Rezension (241) Die Tochter der Tryll - Entzweit


Amanda Hocking
Die Tochter der Tryll - entzweit - Band 2



Amanda Hocking
Die Tochter der Tryll – Entzweit Band 2
broschiert
352 Seiten
Verlag: cbt (24. September 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570161456
Vom Hersteller empfohlenes Alter:
Ab 13 Jahren
€ 12,99
                                                                    


Buchinfo lt. Verlag:

Entzweit - in Wesen und Gefühl
Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern ...
Wendy Everly hat sich kaum daran gewöhnt, eine Tryll zu sein, als die verfeindeten Vittra sie entführen – und vor König Oren bringen, Wendys leiblichen Vater. Oren will sie zwingen, ihr Schicksal mit den Vittra zu vereinen, die um ihre Existenz kämpfen. Doch in letzter Minute befreit Finn Wendy. Allerdings ist Wendys Liebe zu Finn zum Scheitern verurteilt, denn die Prinzessin darf keinen Niedriggeborenen heiraten. Zudem bemüht sich der charmante Vittra Loki um Wendys Zuneigung. Unterdessen wird Königin Elora immer schwächer und Wendy muss sich entscheiden: zwischen Pflicht und Liebe, Krieg und Frieden 



Wendy und Rhys, der erste Teil der Trilogie „Die Tochter der Tryll“ endet damit, dass die beiden ausf Förening, der Stadt der Trylls, fliehen.
Wendy, die angehende Thronerbin, Rhys, das Tauschkind aus der Familie, in der Wendy, der Wechselbalg aufwuchs. Nach siebzehneinhalb Jahren sieht sich der Bruder Matt mit der Tatsache konfrontiert, einen Bruder zu haben, nämlich Rhys. Für ihn unfassbar. Doch das war es, was die Mutter immer gesagt hatte, dass Wendy nicht ihr Kind sei.
Wendy war mit Rhys aus dem Tryll-Land vor ihrer Mutter geflüchtet, und weil sie ihr den Umgang mit dem Tracker Finn verbot.
Mit ihrem bekannten lockeren Schreibstil hat Amanda Hocking den Leser sehr schnell in das Buch „entzweit“ hineingezogen.
In „entzweit“ kommen erneute Abenteuer auf die Protagonisten zu. Logisch, was wäre das Buch sonst ohne Spannung. Wendy, nunmehr zurückgekehrt in die Menschenwelt, leider hat sie Pech, dass die Vittra sie aufspüren und in ihre Gewalt bringen.
Wer den ersten Band gelesen hat, weiß, dass die Vittra ein kriegerischer Trollstamm sind. Begriffserläuterungen finden sich am Ende des Buches.
Warum wurde Wendy entführt, welches Interesse hat der König der Vittra an ihr?
Nein, es muss heißen, welches „persönliche“ Interesse hat der König an Wendy!
Ihm liegt viel daran, dass seine Tochter seinen Thron beerbt.
Und so ist Wendy hin- und hergerissen zwischen den beiden Familien. Sie steht mitten zwischen den Fronten, welche Familie ist/wird ihre zukünftige Familie sein.
So viele Geheimnisse, etliche neue Figuren, sympathisch und auch unsympathisch.
Doch alles in allem hat mich der zweite Band der Trilogie überrascht. Die mir fehlende Spannung im ersten Band war hier angemessen, der Schreibstil einem Jugendbuch angepaßt, obwohl auch hier schon die Ansprüche höher geworden sind.
Wer sich schon für den ersten Band begeistern konnte, wird seine Freude an der gesamten Trilogie haben.
Das Cover ist wieder der absolute Hingucker, die verschiedenen Blautöne, im Hintergrund die funkelnden Sterne  und davor in einem Feld sitzend ein junges, weißgekleidetes junges Mädchen.

Band 3 ist in der Coverfarbe Grün gehalten.
ROT – Verborgen
BLAU – Entzweit
GRÜN – Vereint

„Die Tochter der Tryll – entzweit“, ein guter Mittelband der Trilogie, ein Jugendbuch, allerdings mit kleinen Schwächen.
Gelesen November 2012

Natürlich gibt es auch einen Buchtrailer:



Vielen Dank an den cbt-Verlag für das Leseexemplar.

Montag, 24. Dezember 2012

Frohe Weihnachten



Weihnachten ist die Zeit des Schenkens.
Dabei sind es die Kleinigkeiten, die von Herzen kommen, die uns glücklich machen.

Euch allen wünsche ich, dass ihr reich beschenkt werdet, und das nicht nur im materiellen Sinne.
Danke, dass Ihr mir über das Jahr die Treue gehalten habt und Willkommen alle neuen Leser.
Möge das Jahr 2013 uns wieder besondere Lesemomente schenken.

Ein altes Volksgut-Gedicht für euch:

Im Dezember

Es war mal im Dezember, da spielten einmal fein
ein Bruder und ein Schwesterlein in ihrem Stübchen klein.
Und wie sie also spielen, da klopft es draußen an,
und in das Stüblein poltert ein Ungetüm von Mann.
Der war auf seinem Leibe rauh wie ein wilder Bär,
auch brummte er so grimmig, als ob er einer wär'.
"Nun, Kinder, lasst mich hören: Seid ihr auch fromm und gut?
So betet her ein Sprüchlein, sonst schlag' ich mit der Rut'".
Die Kinder aber beten, so fromm, wie sich's gebührt,
und hab'n mit ihrem Sprüchlein den rauhen Mann gerührt.
Dann plötzlich hagelt's Nüsse und Äpfel um sie her,
den Brummbär aber sahen die Kinderchen nicht mehr.

Frohe Weihnachten

Sonntag, 23. Dezember 2012

(Challenge) Nora Roberts

Die Nora Roberts-Challenge

Auf meiner Blogliste fand ich den Post von Laura "Mondscheinbuch" mit dem Hinweis auf diese Challenge.
Wie einige von euch vielleicht wissen, lese ich sehr gern Nora Roberts. Ich mache es mal kurz, alles weitere könnt ihr auf der Seite des Blogs "Mondscheinbuch" oder bei Anne "Catbooks" nachlesen.

Teilnahmeschluss ist der 31. 3. 2013.

Kurzregel:
Ihr sollt in der Zeit vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2013 mindestens 3 Reihen oder 4 Trilogien vollständig gelesen haben. Auch schon angefangene Reihen/Trilogien zählen.
(Es dürfen auch die Bücher von Nora Roberts, die sie unter dem Pseudonym J.D. Robb veröffentlich hat, gelesen werden)

Leseergebnisse werden hier veröffentlicht:

Blüten-Trilogie
Band 1 - Rosenzauber




(Challenge) In Love with Mira Taschenbuch 2013





Ich werde es in 2013 noch einmal versuchen und an der Challenge von Kleinbrina teilnehmen.
Ausführliche Informationen findet Ihr auf dem vorgenannten Blog - hier nun die Kurzform:

1. Die Challenge läuft vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013
2. Ziel ist es, mindestens 12 Romane zu lesen und zu rezensieren.

Meine Fortschritte werden hier aufgelistet:

01.       Kat Martin – Das Weinen der Engel " Rezi-Link "
02.       Megan Hart – Der Duft von Orangen  "Rezi-Link"
03.       Kristan Higgins - Ich habe mich verträumt " Rezi-Link"
04.       Linda Lael Miller - Big Sky Country - Das weite Land "Rezi-Link"

05.
06.
07.
08.
09.
10.
11.
12.

  

Advent, Advent, die 4. Kerze brennt

©  RainbowCoffee
 

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...
Advent, Advent,
ein Lichtlein brennt!
Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier,
dann steht das Christkind vor der Tür!


Und mogen ist dann schon Heilig Abend. Ich bin wieder einmal erschrocken, wie schnell die Tage dahinfliegen. Heute wird die vierte Kerze angezündet und morgen erstrahlt der Weihnachtsbaum im Lichterglanz. Bei all dem Trubel der vergangenen Wochen und Tage vergeßt nicht die Bedeutung von Weihnachten.

Passend dazu möchte ich euch ein kleines Gedicht aus dem Buch "Sternschnuppen" von Ida Bohatta "schenken". Diese kleinen Bilderbuchklassiker von Ida Bohatta begeistern mich immer wieder.

Sternchen
Von Milliarden Sternen
bin ich ein Sternchen bloß,
ich leuchte nicht besonders,
bin nicht besonders groß -
und doch bin ich so glücklich
und leuchte froh und still.
Für andere ein Lichtlein sein,
das ist es, was ich will.
 (© Ida Bohatta - Sternschnuppen)

 

Samstag, 22. Dezember 2012

Rezension (240) Der Kater, meine Nachbarn und ich


Maria Ernestam
Der Kater, meine Nachbarn und ich

© Cover Verlagsseite

Originaltitel:
Runda i ögat som katten
Aus dem Schwedischen
 von Gabriele Haefs
Gebundenes Buch
mit Schutzumschlag

128Seiten                                                    
ISBN: 978-3-442-75385-7
€ 12,99
Verlag : btb


Gelesen: November 2012
© Cover / Texte Verlag
Verlag - btb - RandomHouse
Zu kaufen bei "btb" oder Der Kater, meine Nachbarn und ich

Autoreninfo:
Maria Ernestam, geboren 1959, begann ihre Laufbahn als Journalistin. Sie hat lange Jahre als Auslandskorrespondentin für verschiedene schwedische Zeitungen in Deutschland gelebt, daneben eine Ausbildung als Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin absolviert. Mittlerweile sind fünf hoch gelobte Romane von ihr erschienen. Für "Die Röte der Jungfrau" erhielt sie den Französischen Buchhändlerpreis. "Der geheime Brief" und "Das verborgene Haus" waren in Skandinavien Bestseller und standen auch in Deutschland wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Maria Ernestam lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Stockholm.


Mit dem Umzug aufs Land haben sich Sara und Björn einen Traum erfüllt. Endlich weg aus dem engen Mietshaus in der Stadt, endlich weg von den spießigen Nachbarn, die jeden ihrer Schritte beobachteten. Mit dabei: Ihre Katze Mischka, die bereits vorsichtig den märchenhaft verwilderten Garten ihres neuen Hauses in Südschweden auskundschaftet. Doch schnell legt sich ein Schatten über das anfängliche Idyll. Denn das so freundliche Ehepaar von nebenan mit dem akkurat gestutzten Rasen und dem eigensinnigen Kater, der Mischka partout nicht zu dulden scheint, entpuppt sich schon bald als ziemlich sonderlich ...

Statement:
„Eine zauberhafte Geschichte“, so verspricht es der Text auf dem Buchrücken. „Der Kater, meine Nachbarn und ich“, eine katzen-kater-behaftete Kurzgeschichte, denn das Buch hat gerade mal 128 Seiten und lässt sich so ideal an einem gemütlichen Abend lesen.
Sara und Björn, zwei Großstadtmenschen, entfliehen dem Mietshausmief und kaufen sich ein Haus auf dem Land. Die Geschichte spielt in Südschweden. Mit ihnen aufs Land zieht ihre Katze Mischka, für die ihr neues Zuhause wahrscheinlich wie ein Paradies vorkommen wird. Sara freut sich darauf, sich in dem verwilderten Garten austoben zu können, ein absolutes Hobby von ihr, und für Björn birgt es keine Probleme, nunmehr täglich in die Stadt zur Arbeit zu fahren.
Endlich keine neugierigen Nachbarn mehr, keine laute Musik ... wäre da nicht dieses Paar von gegenüber, Agneta und Lars.
Nach der Eingewöhnungsphase für die Katze Mischka darf die nun endlich ihr neues Zuhause auch draußen erkunden. Doch für den Nachbarskater Alexander ist Mischka ein Eindringling in seinem Revier. Und so muss Mischka etliche Katerprügel einstecken, bis sie sich schließlich nicht mehr aus dem Haus wagt.
Aber auch die Nachbarn sind nicht ganz einfach, wie Sara und Björn es sich erhofft hatten. Vor allem Agneta ist eifersüchtig auf Sara.
Es verbirgt sich noch mehr hinter all dem Ganzen, und so ist es Sara, die sich an ihre Großmutter Lea wendet. Die beiden haben eine besondere Beziehung zueinander.
Für Leser, die „Das verborgene Haus“ der Autorin schon gelesen haben, eine Überraschung, für die Nichtkenner die Empfehlung, eben das vorgenannte Buch zu lesen.
„Der Kater, meine Nachbarn und ich“ wird durch Schwarz-Weiß-Zeichnungen aufgelockert.
Den Leser erwartet ein Schluss, mit dem man absolut nicht rechnet.
Letztendlich eine kurzweilige Geschichte, für Katzenliebhaber bestimmt empfehlenswert, aber auch ansonsten fühlte ich mich für einen Abend gut unterhalten.
Halt ein Buch für zwischendurch – doch auch noch ein Geschenktipp in letzter Minute.




Dienstag, 18. Dezember 2012

(Serie) 07 - Fünf kleine Bilderbuchklassiker

Diese fünf kleinen Bilderbuchklassiker sind als Last-Minute-Geschenk zum einen preiswert und zum anderen mit zauberhaften Illustrationen auf jeder Seite mit einem kleinen Gedicht - verkürzt die Wartezeit auf die Bescherung o. a.

Ich stell euch die Büchlein vor - die natürlich einen Platz im Regal meiner Ida Bohatta-Bücher ein neues Zuhause gefunden haben.

Text Buchrücken
Ida Bohatta (1900-1992) kleine Bilderbuchklassiker begeistern bis heute Generationen von Kindern und Erwachsenen. Zum Anschauen und Vorlesen, zum Sammeln oder Verschenken
(Verlag arsEdition)

"Textauszug:
"Tausend Jahre stille schaun
und ein Stüblein preisen, 
das des Schöpfers Hand entfiel,
ja das heiß ich reisen!"
Textauszug:
"Auf und nieder,
auf und nieder,
langsam erst und dann geschwinder,
tief sich bücken,
hoch sich strecken
lernen alle Blumenkinder."
Textauszug:                                
"Es warten voll Ungeduld
Eismännlein in dem 
Gletscherhaus;
nun ist der Winter endlich da
und jeder will zuerst heraus."              Hier hat es mich fast umgehauen, als ich den Preis bei Am*a** gesehen habe. Bin ich im Besitz einer Rarität?   
Textauszug:
"Schnell aus dem Wolkenbett heraus
und bürstet euch die Flüglein aus,
flink wascht Gesicht und Hände rein,
es wird viel Weihnachtsarbeit sein!" 
Textauszug:
"Wenn man so von Dauer ist", 
spricht der Schneemann,
"das ist schön.
....... " 

Ich habe damals für jedes Buch € 1,95 bezahlt - wie kann das angehen?
Und es sind definitiv keine Mängelexemplare.

Also die Vorstellung der Bücher sind genau anhand der ISBN von den mir vorliegenden Büchern erstellt.
Das eine oder andere ist ja noch erschwinglich und vielleicht habe ich mit diesem Post ja einen Tipp für das kommende Jahr gegeben.

Rezension (239) Die Pestmagd


Brigitte Riebe - Die Pestmagd



Gebundene Ausgabe
mit Schutzumschlag
544 Seiten
Verlag: Premiere (2012)
ISBN-10: 3641098424
ISBN-13: 978-3641098421
€ 19,99










Hier nun die Vorgaben:

Verlag:
Bestellung
BloggdeinBuch


Klappentext:
Köln, 1540. Johanna Arnheim, eine junge Witwe, muss sich gegen die üble Nachrede ihres Schwagers zur Wehr setzen - sie hat seinen Antrag abgelehnt und er macht ihr deshalb das Leben schwer. Sie wird des Gattenmordes bezichtig und eingesperrt - und kommt nur unter der Bedingung frei, als Pestmagd zu arbeiten. Der "Schwarze Tod", dem man nur durch Flut entkommen kann, wütet unerbittlich in der Stadt. Aber Johanna hat die Beulenpest in jungen Jahren überlebt und kann den Menschen im Pesthaus helfen.  Bis ein düsteres Geheimnis ihrer Vergangenheit sie einholt und alles zu zerstören droht, was sie sich aufgebaut hat. Auch die schicksalhafte Liebe zu dem Arzt Vincent scheint für immer verloren zu sein ...

Statement:
Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann? Niemand! Wenn er aber kommt? Dann laufen wir davon ... (Kinderspiel, weit verbreitet in Europa)

"Die Pestmagd" beginnt mit dem Prolog im Jahr 1525 in Freiburg. Es geht weiter mit  "Erste Buch - Die Taube" im Jahre 1540 in Köln. Es herrscht die Pest, eine Seuche, der man nur hilflos gegenüber stand.
Allein der Glaube hilft?
Johanna Arnheimt, nach dem Tod ihres Mannes will sie den Weinhandel weiterbetreiben, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Ihr Mann war Glasmaler gewesen und hatte im Keller des Hauses ein Weinlager betrieben. Doch zur damaligen Zeit als Frau, ein schwerer Stand.
Hilfe bietet sich durch ihren Schwager, der hinter ihr her ist, aus sehr eigennützigen Gründen. Doch Johanna lehnt seine Werbung ab und das Unglück nimmt seinen Lauf. Denn ihr Schwager Hennes setzt nunmehr alles daran, dass Johanna den Weinhandel nicht mehr betreiben kann. Lieferungen bleiben aus. Schließlicht gerät sie auch noch in den Verdacht, ihren geliebten Mann umgebracht zu haben.
Da die Seuche  immer weiter um sich greift, gibt es jetzt das "Pesthaus". Als der Medicus Vincent de Vries in Köln auf Johanna trifft, wird klar, dass sie sich von früher her kennen. Johanna hatte diese Krankheit in der Jugend schon überstanden. Und so trägt Vincent dafür Sorge, dass Johanna als Pestmagd arbeitet. Das ist ihre einzige Möglichkeit, um ihrer Hinrichtung als Gattenmörderin zu entgehen. Doch das private Interesse von Vincent an Johanna ist groß.

Der Klappentext ist meiner Meinung nach zu ausführlich beschrieben. Doch das sollte den Leser nicht abschrecken, denn mit "Die Pestmagd" erwartet ihn ein hervorragend, sehr umfangreiches historisches Buch.

Die Autorin Brigitte Riebe beschreibt ihre Protagonisten sehr detailliert. Vor allem Johanna, die natürlich im Mittelpunkt der Geschichte steht, zeigt sich als eine für damalige Verhältnisse starke Frau.

Man bedenke, die Handlung spielt um 1540! Die Stellung der Frau war nichts wert, die Macht der Kirche groß!

"Die Pestmagd" ist eine Lesereise in ein düsteres Kapitel der Jahrhunderte. Durch die umfassenden Recherchen der Autorin, die promovierte Historikerin ist, erhält der Leser sehr gute Einblicke in die Themen. Obwohl ich Köln nur von Fernsehbildern her "kenne", war es mir anhand der sehr bildhaften Beschreibungen möglich, mir Szenen und Handlungsorte sehr gut vorzustellen.
In ihrem historischen Nachwort kann man Erläuterungen zur Pest u. a. nachlesen. Ich fand das sehr hilfreich. Ebenso die ausgewählten Literaturempfehlungen mögen für den einen oder anderen Leser ein guter Tipp sein.

"Die Pestmagd" von Brigitte Riebe habe ich durch die Aktion "BloggdeinBuch" erhalten, welches vom Club Bertelsmann zur Verfügung gestellt wurde.

Ein sehr umfangreiches, historisches Buch, dass gut zu lesen war.
Das Cover ist zwar sehr dunkel gehalten, wird aber durch das Gesichtsportrait einer Frau aus der damaligen Zeit aufgefrischt. Man ahnt schon das Dumpfe, Dunkle der Thematik, des roten Fadens für die Zukunft.
Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Buches und an BloggdeinBuch für die Aktion.

Ich vergebe 4,5 schwebende Bücher.








Gewinnerbekanntgabe - "Nur noch eine Woche bis Weihnachten"




Und hier kommt sie nun - die Bekanntgabe der Gewinner "Nur noch eine Woche bis Weihnachten".

Die drei Gewinner durften sich ein Buch bei Tauschticket aussuchen.
Vielen Dank - Bücher sind alle angefordert und nach Bestätigung werde ich dann wie im Post mitgeteilt, die Adresse für den direkten Versand an euch weiterleiten.
(So stand es in meinem Post!)

Gewonnen haben:

Fantastische Bücherwelt
Shou (Melanie D).
Favola

Herzlichen Glückwunsch.

Allen anderen sage ich Danke für eure Teilnahme. Das Jahr neigt sich ja nun zu Ende und sicherlich wird es das eine oder andere Gewinnspiel im nächsten Jahr geben.


Montag, 17. Dezember 2012

(Gewinnspiel) Nur noch eine Woche bis Weihnachten

"Nur noch eine Woche bis Weihnachten"

heißt das wahrscheinlich letzte Gewinnspiel in 2012 auf meinem Blog

Oh Tannenbaum




Ihr wollt sicherlich wissen, was ich für euch unter den Tannenbaum gepackt habe?

DREI von euch können sich bei "Tauschticket"   ein Buch aussuchen.


Wenn Ihr euren Kommentar abschickt, schreibt bitte im Betreff
"Weihnachten" und im Kommentar bitte euren Blog, falls ich den noch nicht kenne :-) und das Buch, welches ihr euch bei Tauschticket ausgesucht habt. Ticketfrage - nö, stellt sich nicht.
Ich vertrau euch.

Das Buch lasse ich euch dann direkt vom Tauschpartner zukommen - so dass es nicht doppelt geschickt werden muss.
Ich werde die Auslosung  wieder über random vornehmen.

Voraussetzung:
Ihr seid 18 Jahre alt - ansonsten brauche ich das Einverständnis eurer Eltern zur Teilnahme am Gewinnspiel
Ihr wohnt in Deutschland.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.
Außerdem werden alle Mails nach der Auslosung gelöscht

Das Gewinnspiel endet am 17. Dezember 2012, 24.00 Uhr. 

Jetzt wünsche ich euch viel Glück  - und bitte nur über das Kontaktformular.
Andere Mails werden sogleich gelöscht.
Liebe Grüße Hanne




Sonntag, 16. Dezember 2012

Nachschub für den SuB

In den letzten Wochen sind noch einige Bücher eingetroffen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Wenn Ihr auf das jeweilige Cover klickt, erhaltet ihr alle weiteren Informationen dazu.



Und hier nun der nächste Block:

Aktion BloggdeinBuch


Wieder einige interessante Bücher dabei, wobei ich "Die Pestmagd" jetzt fertig gelesen habe und diese Woche noch die Rezension online geht (Terminsache!)

Das Buch "Die Blumenweberin" werde ich mir für Anfang 2013 aufheben, und dann gleich für die neue Blanvalet-Challenge 2013 nutzen :-)

"Nicht schlank? Na und!", die Autorin Angelika Diem sprach mich sehr nett in einer Mail an. Nun, wie soll ich es umschreiben, rustikal gebaut, nicht dick aber auch nicht schlank, doch ich fühl mich gut. Und bin richtig neugierig auf das Buch ...

Vielleicht ist ja wieder ein Tipp für euch dabei, obwohl wahrscheinlich zu Weihnachten alles schon unter "Dach und Fach" sein sollte oder - wie sieht es bei euch aus?

Und dann habe ich mich entschlossen, das "Label Buchzuwachs" aus der Liste zu streichen. Ich arbeite so nach und nach meine Posts ab. Irgendwie fing es an mich zu stören.

So wird in Zukunft nur noch der Nachschub für den SuB geschrieben mit den Labels der Verlage.
Liebe Grüße Hanne

Ultimative SuB-Abbau-Challenge *2013*

ULTIMATIVE SuB-Abbau-Challenge 2013
Meine gelesenen Bücher  finden sich unten

Anett's Bücherwelt hatte im Oktober zu dieser Challenge aufgerufen, zu der ich mich dann ganz spontan angemeldet habe.
Diese Challenge von der Aufgabenstellung her ist sehr interessant, mal schaun, inwiefern ich sie schaffen werde. Bücher auf meinem SuB sind genug vorhanden, wobei ich aber anmerken muss, dass nicht alles hier auf dem Post "SuB" aufgelistet ist.
Anmelden kann man sich nicht mehr, da sie die Teilnehmerzahl begrenzt hält, um den Überblick nicht zu verlieren bzw. die Garantie einer guten Betreuung/Pflege gegeben ist.
Dafür Anett DAUMEN Hoch von mir ~!
Meine jeweiligen Bücher dazu werden vorläufig mit diesem Post veröffentlicht.

Natürlich hat jede Challenges ihre eigenen Regeln - so auch diese:


Regeln:

Die Challenge beginnt am 01.01.2013 und endet am 31.12.2013
Zu jedem Buch muss eine Rezension geschrieben und veröffentlicht werden.
Jede Vorgabe darf nur einmal erfüllt werden, ebenso je Buch nur eine Vorgabe!
Ihr müsst mindestens 20 Vorgaben erfüllen.

Ultimative SUB Abbau Challenge 2013  

  1.     Lese ein Buch mit einem grünen Cover
  2.     Lese ein Buch mit einem roten Cover
  3.     Lese ein Buch mit einem blauen Cover
  4.     Lese ein Buch mit einem schwarzen Cover
  5.     Lese ein Buch, wo eine Frau auf dem Cover ist
  6.     Lese ein Buch, wo ein Mann auf dem Cover ist
  7.     Lese ein Buch, wo ein Paar auf dem Cover ist
  8.     Lese ein Buch aus dem Blanvalet Verlag
  9.     Lese ein Buch aus dem PAN Verlag
  10.     Lese ein Buch aus dem Lyx Verlag
  11.     Lese ein Buch aus dem Bastei Lübbe Verlag
  12.     Lese ein Buch aus dem Knaur Verlag
  13.     Lese ein Buch mit mehr als 300 Seiten
  14.     Lese ein Buch mit mehr als 500 Seiten
  15.     Lese ein Buch mit mehr als 800 Seiten
  16.     Lese ein Buch mit mehr als 1.000 Seiten
  17.     Lese ein Buch, wo es um Vampire geht
  18.     Lese ein Buch, wo es um Elfen geht
  19.     Lese ein Buch, wo es um Hexen geht
  20.     Lese ein Buch rund um die Liebe
  21.     Lese ein Buch aus dem Genre Fantasy
  22.     Lese ein Buch aus dem Genre Jugendliteratur
  23.     Lese ein Buch aus dem Genre Krimi / Thriller
  24.     Lese ein Buch aus dem Genre Humor / Satire
  25.     Lese ein Buch, von einem deutschen Autor / -in
  26.     Lese ein Buch von einem englischen Autor /-in
  27.     Lese ein Buch von einem amerikanischen Autor / -in
  28.     Lese ein Buch von einem Autor / -in aus einem anderen der drei genannten Länder
  29.     Lese ein Buch, das in Deutschland spielt
  30.     Lese ein Buch, das in Großbritannien spielt
  31.     Lese ein Buch, das in den USA spielt
  32.     Lese ein Buch, das in Frankreich spielt
  33.     Lese ein Buch, dass vor dem Jahr 2000 erschienen ist
  34.     Lese ein Buch, das im Jahr 2011 erschienen ist
  35.     Lese ein Buch, das im Jahr 2010 erschienen ist
  36.     Lese ein Buch, das im Jahr 2009 erschienen ist
  37.     Lese ein Buch, das der 1. Teil einer Serie / Trilogie ist
  38.     Lese ein Buch, das der 2. Teil einer Serie / Trilogie ist
  39.     Lese ein Buch, das der 3. Teil einer Serie / Trilogie ist
  40.     Lese einen Einzelband
  41.     Lese ein Buch, das schon mind. 2 Jahre auf Deinem SUB liegt
  42.     Lese ein Buch, das am längsten auf deinem SUB liegt
  43.     Lese ein Buch, an das Du Dich bisher nicht ran gewagt hast
  44.     Lese ein Buch, welches Du geschenkt bekommen hast
  45.     Lese ein Buch, welches Du immer unbedingt haben wolltest, aber es noch nicht gelesen hast
  46.     Lese ein Buch, mit einem Tier im Titel
  47.     Lese ein Buch, mit einer Jahreszeit im Titel
  48.     Lese ein Buch, mit einer Zahl im Titel
  49.     Lese ein Buch, mit einem Namen im Titel
  50.     Lese ein Buch, mit einem Land oder einer Stadt im Titel  
  Folgende Kriterien müssen erfüllt werden:

        *** Kaufe und leihe mind. 1 Monat kein Buch " FEBRUAR" und MÄRZ
        *** Kaufe und leihe mind. 1 Monat nicht mehr, als Du gelesen hast
               - November 2013 - nur zwei Bücher gekauft bzw. ersteigert - zig gelesen

Die Zusatzaufgaben befinden sich unter der Liste der gelesenen Bücher!!!

Liste der gelesenen Bücher:

[01]  zu 5. / Frostzauber - Magische Liebesgeschichten = Rezi-Link =
[02]  zu 4. / Calendar Girl - Franziska Hille  "Rezi-Link "
[03]  zu 3. / Angelika Diem - Nicht schlank? Na und! = Rezi-Link =
[04]  zu 32 / Jocelyne Godard - Die Blumenweberin = Rezi Link "
[05]  zu 14 / Rebecca Martin - Die verlorene Geschichte "Rezilink"
[06]  zu 07. / Sandra Regnier - Schauspieler küssen anders " Rezilink "
[07]  zu 25./ Susanne Gerdom - Æthermagie " Rezi-link"
[08]  zu 26./ Elizabeth Haynes - Wenn es Nacht wird " Rezi-Link"
[09]  zu 43./ Susanne Gerdom - "Projekt Armageddon" " Rezi-Link"
[10]  zu 27./ Nora Roberts - Rosenzauber " Rezi-Link "

[11]  zu 37./ Rod Rees - Demi Monde - Die Mission " Rezi-Link "
[12]  zu 13./ Jodi Meadows - Das Meer der Seelen  " Rezi-Link"
[13]  zu 30./ Grace Mc Cleen - Wo Milch und Honig fließen  " Rezi-Link "
[14] 
zu 29
./ Dagmar Hoßfeld - Mein Leben, die Liebe und der ganze Rest " Rezi Link "
[15]  zu 12./ Heike Abidi - Wahrheit wird völlig überbewertet " Rezi-Link"
[16]  zu 44./  Susanne Gerdom - Das Haus am Abgrund " Rezi-Link "
[17]  zu 21./  Stefanie Simon - Feuer der Götter " Rezi-Link "
[18]  zu 35./  Christine Spindler - Mond aus Glas " Rezi-Link "
[19] 
zu 31./ 
Sarah Jio - Irgendwo für Immer - " Rezi-Link "
[20]  zu 22./  Gail Carriger - SOULLESS - " Rezi-Link"

[21]  zu 08./  Deborah Harkness - Wo die Nacht beginnt " Rezi-Link "
[22]  zu 38./  Veronika Bicker - Optimum - Kalte Spuren " Rezi-Link "
[23] zu 10./   Bernd Perplies - Im Schatten des Mondkaisers " Rezi-Link "
[24] zu 50./  Aileen P. Roberts - Elvancor - Das Land jenseits der Zeit  " Rezi -Link"
[25] zu 47./  Allison Winn Scotch - Ein Sommer und ein Tag " Rezi-Link "
[26] zu 40./  Tanja Heitmann - Tiamat - Liebe zwischen den Welten "Rezi-Link"
[27] zu 06./  Ellen Berg - Ich koch dich tot  " Rezi-Link "
[28] zu 01./  Ulrike Schweikert - Das Reich der Finsternis - Verwunschen " Rezi-Link" -
[29] zu 49./  Michelle Kaden - Die verborgenen Pforten - Jacobs Vermächtnis " Rezi-Link "
[30] zu 20./  Beatrix Mannel - Die Insel des Mondes " Rezi Link"
[31] zu 28./  Yoko Ogawa - Das Geheimnis der Eulerschen Formel  " Rezi-Link "
[32] zu 33./  Lena Anderson – Tick-Tack " Rezi-Link "
[33] zu 11./  Fannie Flagg - Das Wunder von Lost River - " Rezi-Link "
(34) zu 39./  Bernd Perplies - Carya-Trilogie - Das geraubte Paradies (Bd. 3) "Rezi-Link"
(35) zu 46./ Heike Abidi - Nachts sind alle Schafe schwarz " Rezi-Link "
(36) zu 02./ Tahereh Mafi – Rette mich vor dir " Rezi-Link" (ich hoffe, du läßt das Rot gelten)
zur Not hätte ich noch für dich (habe extra Scan ohne Schutzumschlag bei der Rezi gem.)
Laini Taylor - Days Blood and Starlight Zwischen den Welten " Rezi-Link"
(37) zu 49./  – Sechs Richtige und eine Falsche " Rezi-Link"
(38) zu 23./ – Ich bin die, die niemand sieht " Rezi-Link" (Thriller lt. Verlag)
(39) zu 19./ Yasmine Galenorn - Hexensturm - Schwestern des Mondes " Rezi-Link"
(40) zu 41./ Katja Reider - Marie und Ambrosius " Rezi-Link" (ganz unten siehst du ein Screenshot, wann ich es gekauft habe. War eigentlich zum Verschenken gedacht und hat ewig auf dem Stapel ungelesener Bücher gewartet!)


Zusatzaufgabe Mai
Lese und rezensiere ein Buch mit einem weißen Cover (das Cover muss mind. 75% weiss sein!) / NICHT GESCHAFFT :-(
Zusatzaufgabe Juli
Anett wünscht sich eine Postkarte aus unserem Urlaubsland, wer nicht verreist, aus der Heimat.
Nun - die Aufgabe ist lösbar. Karte ist schon gekauft  und weggeschickt. GESCHAFFT!
Zusatzaufgabe August
Lese ein Buch, wo es um den Sommer geht.   Habe ich leider nicht erfüllt :-(
Zusatzaufgabe September:
Lese ein Buch, dessen Titel 6 Wörter hat. = Aufgabe erfüllt
Klick - Luanne Rice - Wo das Meer den Himmel umarmt
Zusatzaufgabe Oktober
Lest ein Buch Thema Halloween o. ä. Aufgabe erfüllt
THILO - Das Nagurski-Experiment - In der Gruft der Mönche
Zusatzaufgabe November
Lese und rezensiere ein ChikLit Roman.
Lilli Beck  - Sie haben sich aber gut gehalten / Aufgabe erfüllt
Zusatzaufgabe Dezember
Lese und rezensiere ein Buch zum Thema Weihnachten! Aufgabe erfüllt


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...