Sonntag, 17. Februar 2013

(Rezension) Schauspieler küssen anders ~ Sandra Regnier




Schauspieler küssen anders


Sandra Regnier
Schauspieler küssen anders
ISBN: 978-3-931989-75-0
Drachenmond-Verlag
304 Seiten,
Softcover,
ET 1. Dezember 2012
14,90 €

Du arbeitest hinter den Kulissen von Hollywood.
Der Star hat nur Augen für dich.
Unmöglich, denkst du.
Unmöglich, denken alle anderen.
Aber was tust du, wenn dein Herz nicht auf dich hören will, 
weil es sich absolut richtig anfühlt?

= Leseprobe =

Text / Cover von Verlagsseite 
(Gelesen Januar 2013)

Prolog: - Beginn

Es tat so furchtbar weh. Alles um mich herum verschwamm und wurde dann schwarz. Ich wusste, ich hatte verloren.

Ich hatte das verloren, was ich am meisten ersehnt und geliebt hatte. Gab es danach überhaupt noch einen Grund, weiterzuleben?

Ich fühlte wieder das Blut aus mir strömen, spürte die Schmerzen und dann das Geschrei, das zu einem Wimmern verblasste, bis es ganz verebbte.

Die Stille war am schlimmsten.
  ---
Lisa Greene, wohnhaft in L.A., selbstständig, geschieden, soll für einen Hollywoodfilm die Gesamtausstattung der Requisiten übernehmen. Dabei lernt sie den 24-jährigen Star Robert Faulkner kennen. Er ist neun Jahre jünger als Lisa, für sie uninteressant, vor allem nach ihrer Scheidung. Robert sieht dies mit anderen Augen, er interessiert sich sehr für Lisa.
Er, der Hollywood-Star, sie, die ältere Frau, im Hintergrund der Hollywood-Traumwelt arbeitend.
Stoff für einen neuen Hollywood-Film.
Für Lisa beginnt nunmehr ein aufregendes Leben und Arbeiten am Set. Der Blick hinter die Kulissen, Gut und Böse, und dazwischen die beginnende Romanze zwischen Robert und ihr. Doch hinter den Kulissen leben auch die Intrigen!
Lisa und Robert, zwei tolle Protagonisten, Sandra Regnier hat es mit ihrem Schreibstil, ihrer Schreibweise super verstanden, ihnen Leben einzuhauchen, so dass der Leser sich wohlfühlt.
Mit ihrem Roman „Schauspieler küssen anders“ entführt die Autorin in die Welt von Hollywood, ohne dass es an Dramatik und schwulstigem Liebesgeflüster zu viel wird.
„Schauspieler küssen anders“ ist geschrieben in der Ich-Erzählperspektive von Lisa Greene. Obwohl ich nicht immer der große Freund dieser Schreibweise bin, paßt es schon.
Das Cover ist m. E. nach eine Fehlentscheidung. Im ersten Moment denkt man sicherlich an einen Kiosk-Liebesroman und irgendwie erinnert die Frau an Audrey Hepburn in jungen Jahren :-)
Wirklich schade, denn oft spielt beim Buchkauf das Cover eine maßgebliche Rolle.
Fazit:
Abgesehen von meiner Kritik am Cover hat mich das Buch positiv überrascht. Und es wird eine Fortsetzung geben, so schreibt es Sandra Regnier am Ende des Buches.
Lassen wir uns überraschen, was noch genau geschieht und welches Geheimnis Lisa uns offenbart!
Zitat S. 64:

„Weshalb haben Frauen immer das Bedürfnis nach dem Ende einer Beziehung eine Radikalkur an sich vorzunehmen?“, fragte er und seine Augen verdüsterten sich.

Vier Lesegenuss-Bücher

Kommentare :

  1. Liebe Lese-Lounge,

    das Warten auf Band 2 könnt ihr euch mit Lisa's Blog verkürzen:
    http://schauspieler-kuessen-anders.jimdo.com

    Liebe Grüße

    Sandra Regnier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Liebe Grüße zurück und danke für den Post
      Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...