Dienstag, 5. März 2013

(Rezension) Demi Monde- Welt außer Kontrolle - Die Mission - 1- Rod Rees




Rod Rees
Demi Monde – Die Mission
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (21. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442475674
Originaltitel: The Demi-Monde 01 Winter
€ 12,99

Kauflink - Verlag


Kauflink = Amazon Die Mission: Demi-Monde: Welt außer Kontrolle 1



© Cover von Verlagsseite

Autor:
Rod Rees hat in seinem Leben schon viele verschiedene Kulturen kennengelernt. Er ist durch Afrika, den Mittleren Osten, Bangladesch und Russland gereist und hat längere Zeit in Qatar, Teheran und Moskau verbracht. In Dhaka hat er eine pharmazeutische Fabrik aufgebaut, in Moskau ein Satelliten-Kommunikationsnetz errichtet und in Großbritannien ein Hotel designt. Inzwischen konzentriert er sich ausschließlich aufs Schreiben und lebt mit seiner Frau Nelli und ihren zwei gemeinsamen Kindern in der Nähe von Derby, England.

www.thedemi-monde.com

Info (lt. Verlag)
Ella Thomas hätte diesen Auftrag nie annehmen sollen. Aber für solche Gedanken ist es nun zu spät. Sie ist in einer Computersimulation gefangen und muss die Tochter des Präsidenten aus der virtuellen Welt der »Demi-Monde« retten. Die amerikanische Regierung entwarf diese Simulation einst als Trainingsgelände für Soldaten und schuf damit unwillentlich eine Falle, die immer mehr Menschen zum Verhängnis wird. Eigentlich ist Ella Jazz-Sängerin, doch nur sie konnte mit einer glaubhaften Tarnung in die Demi-Monde eingeschleust werden, und steht vor einer alternativen Realität, die ihre schlimmsten Albträume wahr werden lässt ...

Statement:
„Die schlimmsten Alpträume scheinen wahr zu werden.“
Man soll ja immer mit etwas positivem beginnen und das ist auf den ersten Blick das Cover. Schlägt man die Buchklappe vorn sowie auch hinten auf, schaut der Leser jeweils auf eine Karte „Demi Monde“. Da tauchen dann solche Namen auf wie „das Warschauer Ghetto, Odessa, Kairo usw.“ Rundum die Bezeichnung „Das große Jenseits“, angeordnet nach den jeweiligen Himmelsrichtungen.
„Demi Monde“, die intelligenteste Computersimulation aller Zeiten, eine virtuelle Welt des Grauens, unvorstellbar und doch erschaffen, um auf die grauenhafte Realität des Krieges vorzubereiten. Die Info lässt hoffen, eine gute Geschichte, Science Fiction, Computerspiele usw. In dem am Schluss aufgeführten fast über zwölf Seiten langen Glossar zeigt, dass „Demi Monde“ sehr komplex, anscheinend hoch anspruchsvoll geschrieben ist.
Mit einem nicht gerade einfachen Einstieg entwirren sich die Knoten. Jedes Kapitel beginnt mit einer Erklärung zum Buch z. B.:
 S. 361 Kapitel 26 Demi Monde: 56. Tag im Winter des Jahres 1004

Es gibt in der Demi-Monde sechs Flüsse. Die fünf Speichen-Flüsse entspringen im Großen Hub-See – dem Mare Ingognitum – und bilden die Grenzen zwischen den Sektoren.

Ausführlicher auf die Handlung einzugehen, hieße für mich „Eulen nach Athen tragen“. Manchmal stört es mich doch sehr, dass in so vielen Online-Rezensionen schon so gut wie alles vom Inhalt her verraten wird.
Daher habe ich mich bei „Demi Monde – Welt außer Kontrolle – Die Mission“ dazu entschlossen, nichts weiter dazu zu schreiben, als man es schon in der Buchinfo lesen kann.
„Demi Monde“ von Rod Rees, einem bemerkenswerten, lebenserfahrenen Autor, wie man in seiner Vita nachlesen kann.
„Demi Monde“, gut geschrieben, eine Handlung in einer fantastischen Welt, beeindruckenden Charaktere. Mir erging es zeitweise so, dass ich mich sehr konzentrieren musste, um den roten Faden, die Übersicht nicht zu verlieren. Und tief im Inneren krochen teilweise beim Lesen Erinnerungen an den Holocaust hoch, die Macht, das Böse.
 „Demi Monde“ eine Handlung, ein Raum zwischen Dystopie und Science Fiction. 

Ganz knapp vier Lesegenuss-Bücher

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...