Donnerstag, 28. März 2013

(Rezension) Die Time Catcher - Richard Ungar





Richard Ungar
Die Time Catcher
€ 14,99
Gebundene Ausgabe
416 Seiten
Verlag: cbj (25. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570155745
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 
Ab 11 Jahren







Quelle - Cover / Infos - Verlag
Kauflink - Verlag
und bei jedem Buchhändler Ihrer Wahl

Es ist Zeit für neue Helden!

Durch die Zeit zu reisen, um unbezahlbare Objekte aus der Vergangenheit zu klauen, ist das Größte – solange nicht ein anderer Time Catcher versucht, einem die Beute abzujagen sowie die beste Freundin auszuspannen und der eigene Boss plant, Kinder zu kidnappen, um sein florierendes Diebesunternehmen auszubauen. Mehr als ein Grund für Caleb über Flucht nachzudenken. Bloß ist kein Ort der Welt – in Vergangenheit und Zukunft – sicher vor den Schergen des Boss’. Und Abtrünnigen droht die härteste Strafe von allen. Wird Caleb alles riskieren, um in der Zukunft zu landen, die er sich erträumt?

Vita:
Richard Ungar war immer schon fasziniert von der Idee, durch die Zeit reisen zu können. In »Die Time Catcher«, seinem ersten Roman für Kinder und Jugendliche, lässt er denn auch seine Helden nur so durch die Jahrhunderte jetten. Richard Ungar ist von Hause aus Jurist und widmet sich dem Schreiben zu Hause in Toronto, wo er mit seiner Frau und seinen beiden Kindern lebt.

www.richard-ungar.com

Statement:
„Edles für die Ewigkeit“
Zitat S. 9: Mein Herz setzt einen Schlag aus. Ich frage mich, wie sich der Junge jetzt fühlt. Bestimmt sicher und geborgen. Das muss wundervoll sein.  ... Zu wissen, dass man einer richtigen Familie angehört.“
Gedanken von Calep, einem 13 Jahre alten Jungen, Vollwaise und letztendlich ein Zeitreisender. Doch Caleb ist mehr, er ist ein zeitreisender Dieb. Seine „Familie“ war jetzt der „Onkel“, der Calep und noch ein paar andere Kinder adoptiert hatte. Der Onkel war auch der Lehrer, nannte sich nunmehr Boss. Und seit geraumer Zeit hatte sich dieser sehr verändert, negativ.
„Die Time Catcher“, geschrieben in der Ich-Perspektive von Caleb, ein Zeitreiseroman. Nun, ich hatte schon in der Richtung Bücher gelesen und war sehr gespannt auf diesen Roman.
Die Handlung beginnt im Jahre 2060, und es gibt gleich einen Vorgeschmack auf das, was den Leser noch erwartet. Die Zeitreisenden, es ist ja nicht nur Caleb, da wäre noch Abbie, mit der er ein Team bildet, Raoul, Lydia, Mario ... Diese Jugendlichen reisen in die Vergangenheit und Zukunft, um Kostbarkeiten zu stehlen. Einzelne jetzt aufzuführen, einfach zu schade, denn das Drumherum um die Objekte war sehr interessant zu lesen.
Obwohl die Handlung an Spannung gut durchzogen ist, allerdings, war es auch nicht ganz so außergewöhhnlich.
Die Charaktere sind allesamt sympathisch, auch wenn der erste Blick manchmal trübt.
Von der Handlung zeigt sich der Hintergrund ab der Mitte und so langsam kommt Licht ins Geschehen. Wie schon geschrieben, das Buch lebt durch seine Protagonisten, denen der Autor Richard Unter mit seinem schönen Schreibstil Lebendigkeit gegeben hat.
Es sind manchmal die kleinen Geheimnisse, die dazu beitragen, eine Geschichte gut werden zu lassen. Jede Charaktere wächst und verändert sich. Etliches hätte in der Handlung meiner Meinung nach jedoch gekürzt werden können, manches war einfach zu lang gezogen, langatmig, doch das ist kein großer Kritikpunkt.
„Die Time Catcher“, ein Jugendbuch, welches sich gut lesen lässt, sicher aber für das vom Verlag empfohlene Lesealter. Für jung gebliebene Erwachsene, die diese Art von Genre liest, eventuell etwas zu flach.
Fazit:
Das Buchcover springt sofort ins Auge des Betrachters, ebenfalls der Titel.
Ich gebe meine Leseempfehlung, denn „Die Time Catcher“ ist ein spannendes Jugendbuch mit kleinen Mankos. Aber das ist nur mein Empfinden. Die jüngeren Leser dürfte dieses nicht stören.





Vielen Dank an den Verlag für das Leseexemplar
 

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...