Samstag, 24. August 2013

[Rezension] Wildrosengeheimnisse - Christine Rath




Christine Rath
Wildrosengeheimnisse
Broschiert
317 Seiten
Verlag: Gmeiner; Auflage: 1 (1. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3839214565

€ 11,99

*Leseprobe
Kauflink " Verlag"
oder Onlineshops bzw. im Buchhandel
Klick aufs Cover geht es zu ...A..ma..



© Cover und Infos Gmeiner-Verlag

Gefühlsverwirrungen
Maja Winter ist endlich glücklich mit ihrem „Café Butterblume“ am schönen Bodensee und ihrem Freund Christian. Doch mit der Ruhe ist es vorbei, als eine schöne junge Frau verschwindet, die zuletzt in ihrem Café gesehen wurde. Christian verhält sich zunehmend rätselhaft und dann wird auch noch im Café eingebrochen. Zum Glück gibt es den sehr attraktiven Kommissar Michael, der die Ermittlungen übernimmt. Als schließlich Majas alte Liebe Leon wieder auftaucht, ist das Gefühlschaos endgültig komplett.
Große Gefühle am Bodensee!

Mit ihrem zweiten Roman „Wildrosengeheimnisse“ knüpft die Autorin an ihr Buch „Butterblumenträume“ um Maja Winter und das Cafe Butterblume an. Auch wenn man den Vorgänger nicht gelesen hat, findet der Leser sich sehr schnell in die Handlung hinein.
Maja fühlt sich endlich am Ziel ihrer Träume. Auch wenn es immer wieder schwierig ist, in ihrem Cafe mit dem traumhaften Blick auf den Bodensee, es läuft sich zurecht. Die Leute fühlen sich wohl und dank ihrer Freundin Emily, die Schwester ihres Ex-Freundes Leon, ist es von der Innengestaltung zauberhaft geworden. Ja, Emily hat ein Händchen bzw. ein Auge hierfür.
Doch so klar und sonnig manche Tage sind, dunkle Wolken ziehen am Himmel auf, und das nicht nur am Bodensee, sondern auch in ihrer Beziehung zu Christian. Es ist nicht ganz einfach mit ihm. Er hat seine Kanzlei in Stuttgart, muss oft rüberfliegen nach Kanada, wo seine Ex-Frau Daniela die von seinem Onkel übernommene Kanzlei führt. Da die Kanzlei ebenfalls Christian noch gehört, ist seine Anwesenheit momentan sehr oft erforderlich. Was ist los mit Daniela? Majas Meinung nach ist er einfach zu oft drüben.
So bleibt es nicht aus, dass Maja sich so manches Mal allein fühlt. So gern hätte sie mehr von ihm. Glücklich sein, so wie Majas 70-jährige Mutter, die nach langer Brieffreundschaft den Schritt nach Amerika wagte, zu ihrem Freund Steve in Detroit, dort bleibt und nunmehr im kommenden Frühjahr ihre Hochzeit mit ihm in Deutschland feiern möchte.
Eine junge Frau, die vor kurzem noch im Cafe Butterblume war, verschwindet. Maja erinnert sich an eine hässliche Szene mitten auf der Straße und ist sich sicher, dass es die Frau war. Es wird immer merkwürdiger, denn man munkelt, Christian sei mit ihr gesehen worden. Und auch Christian ist nicht mehr der, in den sie sich verliebte.
Nur gut, dass Majas Tochter Nini mit ihrer Lebendigkeit aus den derzeitigen Zweifeln herausholt, denn durch ihre Idee, dass das Cafe etwas Neues bieten müsste, die derzeit gefragten Cupcakes und Macarons mit neuen Namen im Cafe Butterblume aufzunehmen, kommt endlich wieder Schwung in den Laden. Doch das alles hilft nichts, Maja ist weiterhin misstrauisch, was Christian betrifft. Als im Cafe eingebrochen wird, stellt sich die Frage, hat Pacocini etwas damit zu tun, der Besitzer einiger italienischer Restaurants am Bodensee? Der charmante Kommissar Michael übernimmt die Ermittlungen.

„Wildrosengeheimnisse“ ist ein in sich abgeschlossener Roman, den man ohne den Vorgänger „Butterblumenträume“ lesen kann. Die Familiengeschichte um Maja und ihrem Cafe Butterblume ist eine leicht lockere Kost, die man nicht nur im Sommer genießen kann.
Am Ende des Buches finden sich die Rezepte zu „Verführerische Mandel-Vanille-Seehupferl“ sowie den „köstlichen Schoko-Küsschen“ (Macarons).
Meine Rezension zu "Butterblumenträume" findet sich "hier".
Ich gebe fünf Lesegenuss-Bücher



 Christine Rath, Jahrgang 1964, lebt seit ihrer Kindheit am Bodensee. Sie arbeitete zunächst als Presse- und Marketing-Assistentin bei der Messe Friedrichshafen, bevor sie nach Stockach zog. Dort unterstützte sie ihren Mann einige Jahre lang in seinem Immobilienbüro. 2006 eröffnete sie ein kleines Hotel in Ludwigshafen. Mit „Butterblumenträume“ gab Christine Rath 2011 ihr Romandebüt.

Kommentare :

  1. Ich habe jetzt beide Bücher auf meinem Wunschzettel. Die werde ich mir vermutlich dann mal kaufen. Liebe Grüße Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicole, und wenn du mal bei euch in der Bücherei schaust? Lassen sich wirklich toll lesen.
      Liebe Grüße und genieß dein Wochenende
      HANNE

      Löschen
  2. Ja, ein typischer Frauenroman - ich liebe den Bodensee, unser schwäbisches Meer. Im Hinterkopf habe ich die Bücher jetzt erst einmal abgespeichert.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DAs ist super, freue mich immer, wenn ich einen guten Tipp geben konnte
      LG Hanne
      auch dir ein schönes Wochenende

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...