Sonntag, 8. September 2013

(Rezension) Big Sky Country - Das weite Land - Linda Lael Miller




LindaLaelMiller
Big Sky Country Das weite Land
Broschiert: 348 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag (10. Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3862787432
Originaltitel: Big Sky Country
€ 8,99
auch als eBook erhältlich









Vorgaben:
"BloggdeinBuch"
"Mira-Taschenbuch-Verlag"
"Bestellung"

Buchinfo:

Der erste Band der BIG SKY-Reihe von Linda Lael Miller!
Deutsche Erstveröffentlichung
Urplötzlich steht Sheriff Slade Barlows ruhiges Leben kopf. Erst vermacht ihm sein Vater, der ihn nie anerkannt hat, die Hälfte seiner riesigen Farm. Sehr zum Missfallen seines Halbbruders. Dann schneit die Teenagertochter seiner Exfrau bei ihm rein. Und schließlich taucht Joslyn Kirk wieder in Parable auf, ehemalige Cheerleaderin, Rodeo-Queen und Schönheitskönigin. Früher hat er sie nur von Weitem angehimmelt, inzwischen mutiger geworden, kommt er ihr jetzt erstaunlich nahe. Dass sie mit seinem Halbbruder befreundet ist, macht die Sache allerdings kompliziert...

Statement:
„Willkommen in Parable, Montana“, heißt es im Grußwort der Autorin Linda Lael Miller an ihre Leser.
„Bis Sky Country – Das weite Land“ ist der erste Band aus ihrer neuen Serie.
Im Vordergrund steht Sheriff Slade Barlow, für den sich sein Leben hier gründlich ändern wird. Slade, ein Mann wie aus einem Cowbowmagazin entsprungen, für den sein Beruf die Sicherung seiner Existenz, seines Lebens, bedeutet. Im Herzen jedoch träumt er von einer Ranch, Farmer zu sein, noch ist es ein Wunschgedanke. Doch nach dem Ableben seines Erzeugers erfährt er von der Anwältin Maggie Landers, dass ein Vater, der sich nie öffentlich zu ihm bekannte, dass John Carmody ihm die Hälfte des Besitzes von Whisper Creek vererbt hatte, sondern noch zusätzlich eine immense Summe „Million Dollars“.
Seinem Halbbruder Hutch passt das überhaupt nicht. Er rastet förmlich aus, und drängt Slade dazu, er solle ihm seine Hälfte verkaufen. Doch Slade ist die Ruhe selbst. Erst einmal muss er den Schock verdauen. Sicher, er wußte, dass John sein Vater war. Aber nie hatte er je in seinem bisherigen Leben irgendwie davon profitiert. Seine Mutter hatte ihn allein groß gezogen und unterhielt den Friseursalon „Curly-Burly“. Nein, einfach war es nicht gewesen. Und vor allem hatte er sehr unter der Nichtbeachtung von John Carmody gelitten, 35 Jahre lang.
Und nun das hier!
Doch die Tatsache, dass John Carmody schon zu Lebzeiten des Vaters von der Anwältin Maggie das Testament aufgesetzt hatte, sprachen andere Worte.
Sicherlich hatte John schon rechtzeitig erkannt, dass in Slade mehr Gene von ihm steckten als in Hutch.
Nach langen Jahren Abwesenheit kehrt Joslyn Kirk nach Parable, Montana, zurück und zieht erst einmal in das Gästehaus des Anwesens, welches früher einmal ihrer Familie gehört hatte, sie aufgewachsen war. Nun war ihre Freundin Kendra die neue Besitzerin. Kendra betrieb eine Immobilienfirma.
Joslyn kehrt mit gemischten Gefühlen in den Ort zurück, dort wo ihr Stiefvater viele Bewohner durch schlechte Anlagenberatung in den Ruin getrieben hatte. Wie zufällig hatten etliche von denen Schecks von einem Anwalt erhalten, eine Art Wiedergutmachung?
Dass hinter diesen Schecks Joslyn steckt, erfährt zunächst keiner. Sie hatte ihre gutflorierende Software-Firma verkauft. Der Erlös floss nun zurück nach Parable an die Leute, wenn sie noch lebten, die so schwer durch den Stiefvater geschädigt worden waren. Ihre Befürchtungen, dass die Leute in Parable ihr misstrauisch gegenübertreten würden, trifft schon zum Teil zu. Allerdings nicht alle.

Der eine gibt seine ganzen Millionen Dollar aus, um eine Schuld, die ein anderer verursacht hat, zu tilgen. (Joslyn)
Bei dem anderen fließen die Millionen nur so herein, ohne dass dieser damit gerechnet hat. (Slade)
Der andere besitzt Millionen und will alles. (Hutch)
Manchmal trifft es einen wie der Blitz und ist schneller verheiratet als man laufen kann. Doch wehe, der Ehegatte kommt aus dem britischen Adel und heiratet unstandesgemäß. Da geht es ziemlich schnell mit einer Scheidung und die Millionen fließen. (Kendra)
 
Das war mir dann doch irgendwie etwas too much, aber egal, es passte zum Gesamtpaket. Und ich will auch nicht immer nur kritisieren, warum dies und das.
Die Geschichte läßt sich richtig gut lesen. Ab und an war ich in Gedanken soweit, dass ich Slade einen unsichtbaren Tritt in den Hintern geben wollte, was Joslyn betraf. Denn das die beiden füreinander geschaffen waren, das zeichnete sich schon früh ab, oder nicht?
Was das Verhältnis zwischen Hutch und Slade betraf, so war die Einarbeitung des Hundes Jasper, der dem verstorbenen John Carmody gehörte, in die Handlung gut gelungen.  Jasper war seit dem Tod verschwunden und taucht nun plötzlich wieder auf. Einfach so sitzt er da und Joslyn kann sehen, was sie mit ihm macht. Und sie wohnt ja auch nur rein zufällig nebenan von Slade.
Es gibt dann noch die eine oder andere Diskussion um den Hund, doch da Jasper sich Slade als neuen Besitzer ausgesucht hatte, bleibt er auch dort.
Fazit:
„Big Sky Country“ ist ein Buch, bei dem man sich wörtlich in die Couch fallen lässt und nicht eher mit dem Lesen aufhören möchte, bis der Schlusspunkt kommt. Wer hier den typischen Westernromantik-Schnulz erwartet, wird enttäuscht werden. Die Autorin schreibt unkompliziert, locker und am Ende des Buches denkt man nur „schade“.
Ich möchte mehr von Parable, Montana, lesen, denn ich habe mich richtig wohl gefühlt in dieser Geschichte. Natürlich ist dort nicht nur Sonnenschein angesagt, aber ich muss ja nicht alles aus der Handlung verraten, oder!
Im Frühjahr 2014 geht es weiter und ich habe eine neue Lieblingsbuch-Serie!
 Ich lasse mir noch Luft für die Folgebände und vergebe 4 Lesegenuss-Bücher
Vielen Dank an den Mira Verlag für die Bereitstellung des Buches und an BloggdeinBuch für die Aktion.
http://www.mira-taschenbuch.de/
http://www.bloggdeinbuch.de/





Weitere Bände der Reihe:
BIG SKY Mountain - Der Berg der Sehnsucht:
ab Januar 2014 im Buchhandel erhältlich!
BIG SKY River - Am reißenden Fluss:
ab April 2014 im Buchhandel erhältlich!

Vita:
Linda Lael Miller wuchs in Washington, dem nordwestlichsten Bundesstaat der USA, auf. Ihre Karriere als Autorin, die 1983 begann, ermöglichte ihr, in England und Italien zu leben, bevor sie wieder in den weiten Westen zurückkehrte, dem bevorzugten Schauplatz ihrer Romane. Linda Lael Miller engagiert sich für den Tierschutz und ist Gründerin einer Stiftung zur Förderung von Frauenbildung.

Kommentare :

  1. Das klingt nach einer Reihe, die mir auch gefallen könnte. Danke fürs Vorstellen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Eindruck habe ich auch, denn mir kamen schon beim Lesen die Gedanken, dass das evtl. auch was für dich wäre.
      Am Ende des Buches gibt es schon einen kleinen Einblick auf den Folgeband. Naja, und das Frühjahr ist ja nicht mehr weit *ggg
      Ich hatte ja mal wieder Glück bei BloggdeinBuch und habe mich sehr gefreut
      LG Hanne

      Löschen
  2. Ich war ganz kurz versucht mich auch für das Buch zu bewerben, aber ich hatte einfach keine Lust darauf erneut eine Reihe anzufangen ☺
    Alles Liebe,
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mel, und das Buch ist echt sooo toll. Schade, aber vielleicht überlegst du es dir noch.
      Ich bin gespannt, wie es weitergeht - Frühjahr 2014
      Liebe Grüße und danke für deinen Besuch...
      Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...