Donnerstag, 26. September 2013

(Rezension) Lockwood & Co. - Die Seufzende Wendeltreppe - Jonathan Stroud




Jonathan Stroud
Lockwood & Co.
Die Seufzende Wendeltreppe
€ 18,99
Gebundene Ausgabe
432 Seiten
Verlag: cbj (11. September 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570156179
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren





© Cover / Info - Kauflinks = Verlag


Buchinfo lt. Verlag
Geister, Ghoule, Grabgeflüster: Die Agenten von LOCKWOOD & CO. sind allem gewachsen
LONDON, ENGLAND: In den Straßen geht des Nachts das Grauen um. Unerklärliche Todesfälle ereignen sich, Menschen verschwinden und um die Ecken wabern Schatten, die sich nur zu oft in tödliche von Geisterwesen ausgesandte Plasmanebel verwandeln. Denn seit Jahrzehnten wird Großbritannien von einer wahren Epidemie an Geistererscheinungen heimgesucht. Überall im Land haben sich Agenturen gebildet, die in den heimgesuchten Häusern Austreibungen vornehmen. Hochgefährliche Unternehmungen bei denen sie, obwohl mit Bannkreisketten, Degen und Leuchtbomben ausgerüstet, nicht selten ihr Leben riskieren.
So auch die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. Dem jungen Team um den charismatischen Anthony Lockwood ist allerdings bei einem Einsatz ein fatales Missgeschick passiert. Um die Klage abwenden und den Schadenersatz dafür aufbringen zu können, müssen die drei Agenten von LOCKWOOD & CO. einen hochgefährlichen und zutiefst dubiosen Auftrag annehmen. Dieser führt sie in eines der verrufensten Herrenhäuser des Landes und stellt sie auf eine Probe, bei der es um nichts weniger als Leben oder Tod geht …

Statement:
Die Handlung von  „Lockwood & Co. – Die Seufzende Wendeltreppe” präsentiert sich in fünf Teilen.
Teil I – Der Geist – Kapitel 1 – 4
Teil II – Vorher – Kapitel 5-8
Teil III – Die Halskette Kapitel 9-16
Teil IV – Das Herrenhaus – Kapitel 17-24
Teil V – Und danach – Kapitel 25 + 26
In Anbetracht dieser recht guten Aufteilung lassen sich die Teile ziemlich gut mit Unterbrechung lesen. Ein gutes Buch von knapp 400 Seiten sollte man genießen und nicht verschlingen.
Geschrieben ist die Story in der Ich-Erzählperspektive von Lucy aus dem Team des charismatischen Anthony Lockwood. Ein Agententeam, welches sich um die Geisteraustreibungen kümmert. Die drei jungen Agenten Anthony, George und Lucy arbeiten als Geisteraustreiber, denn Jahrzehntelange treiben die Geister ihr Unwesen, eine fast unaufhaltsame Epidemie. Es sind die jungen Menschen, die die Geister aufspüren können. Das war den Erwachsenen verwehrt. Gleichwohl die Gefahr so einer Austreibung sehr groß sind und so manch einer hatte schon sein Leben lassen müssen. Gibt es einen besseren Ort als London für eine Geistergeschichte?!
Wichtigste Voraussetzung für ihre Aufnahme und den Job bei der Agentur Lockwood & Co. für Lucy, dass sie empfänglich für übernatürliche Phänomene war. Und das traf auf sie zu, denn sie war schon etwas Besonderes.
Obwohl sie und George sich nicht auf Anhieb sympathisch waren, das legte sich mit der Zeit. Vor allem ist George ungenießbar, wenn er Hunger hatte. Und das bekommt Lucy gleich bei ihrem Vorstellungsgespräch zu spüren. Anthony Lockwood, Chef der Agentur, und George, sein Stellvertreter, Lucy meistert ihre Aufnahme mit Bravour. Und ganz wichtig zum Abschluss „die Keksvorschrift“, die unbedingt einzuhalten ist.
Nachdem das Trio einen Auftrag vergeigt hatte bzw. dabei das Haus in Flammen aufging, steht die Agentur nunmehr vor einer nicht abzuwendenden Pleite, denn der Hausbesitzer verlangt Schadensersatz. Bei diesem Auftrag begegnet Lucy einem Geistermädchen. Diese wird noch eine wichtige Rolle im weiteren Verlauf der Handlung spielen. Das Glück scheint der Agentur hold zu sein, um sie aus der finanziellen Misere herauszuholen. Sie erhalten einen Auftrag, der ihre Rettung zu sein scheint.
Die Geschichte über das Agententrio lässt sich flüssig lesen. Und noch intensiver auf den Inhalt einzugehen, würde sehr viel von der Spannung vorwegnehmen.
Wer sich als Leser für Geistergeschichten begeistert, mir kamen beim Lesen immer wieder diese irgendwie total durchgeknallten „Ghost Buster“-Filme in den Sinn, der tut gut daran, den ersten Band von „Lockwood & Co. – Die Seufzende Wendeltreppe“ zu lesen.
Die Charaktere sind von Anbeginn gut beschrieben und Lucy findet schnell ihren Platz im Herzen des Lesers. Auch wenn Arthur anscheinend etwas zu kurz kommt, mir fehlten doch etwas mehr Informationen über ihn, aber das ist wohl Absicht.
Wir werden sehen.

Fakt ist ...
Dass das Buch „Lockwood & Co. – Die Seufzende Wendeltreppe“ spannend geschrieben, die Idee Jugendliche bzw. Kinder als Hauptpersonen einzusetzen, gut ankommt. Im Übrigen ist der gesamten Handlung anzumerken, dass der Autor sich sehr mit seinem Land, dem Handlungsort verbunden fühlt.
Das Buch endet mit einem Glossar, welches ich oft bei anderen Büchern vermisse, so hilfreich!
Ich gebe meine Leseempfehlung für Jung und Alt.


Vita
Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle und Arthur in der Nähe von London.
Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in »Das Amulett von Samarkand«, »Das Auge des Golem«, »Die Pforte des Magiers« und »Der Ring des Salomo« erzählt werden.

 Am 11. und 12. Oktober besucht Jonathan Stroud die Frankfurter Buchmesse. Unter anderem wird er dabei eine ausgiebige Autogrammstunde auf der Random House Plaza geben (12. Oktober, 11:30 Uhr) und „Lockwood & Co“ bei der Süddeutschen Zeitung (12. Oktober 10:30 Uhr), auf der ARD-Bühne (12. Oktober, 13:30 Uhr) sowie im Lesezelt (12. Oktober, 16:00 Uhr) präsentieren. Stroud steht darüber hinaus für Interviews zur Verfügung. Bei Interesse vereinbaren wir gerne einen Gesprächstermin.

Einen Monat später kehrt der Bestsellerautor nach Deutschland zurück und geht vom 03. – 10. November auf große Lese- und Pressereise. Gemeinsam mit Moderator Marc Langebeck und der Hörbuchstimme Judith Hoersch (cbj audio) liest er in sieben Städten, darunter Hamburg, Berlin, Braunschweig und München. Alle Termine der Reise finden Sie hier. Auch während der Reise sind Interviews möglich.


Kommentare :

  1. Das ideale Buch für meinen Mann und unsere Kinder - die haben schon mal ein Buch des Autors gelesen und waren begeistert.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand es echt gut, kannte die Vorgänger von ihm nicht. War gut und flüssig zu lesen
      :-) Danke für deinen lieben Kommentar
      Hanne

      Löschen
  2. Die erste Rezension, die ich zu dem Buch lese und die ist sofort positiv. Schön, ich freue mich schon es zu kaufen und zu lesen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du hast es noch nicht gelesen bzw. keine Rezension? Wow, dabei stehen auf Amazon schon so viele, weil der Verlag die ET-Freigabe vorverlegt hatte....
      Vielen Dank für deine liebe Nachricht. Ich weiß, müßte dringend mal wieder bei dir vorbeischauen. Aber ich bin mit so vielen Dingen eingespannt, schade...
      LG Hanne

      Löschen
  3. Das klingt sehr interessant und wandert gleich auf meine (dank dir) immer länger werdende Wunschliste.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich seh grad, dass ich dir noch gar nicht geantwortet habe :-(
      Oh jaaaaaaaaaa lies es!!
      Wünsch dir ein schönes Wochenende
      LG HANNE

      Löschen
    2. Na dann muss ich es wirklich lesen. :)

      LG
      Sabine

      Löschen
  4. Das Buch macht einfach allen jungen Lesern Lust auf eine Fortsetzung. Wenn es auch die Geistergestalten nicht gibt, so sind doch die drei "Geisterjäger" authentisch und man darf sich auf einen spannenden Roman freuen.

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...