Dienstag, 8. Oktober 2013

(Rezension) "Elvancor - Das Reich der Schatten" - Aileen P. Roberts



Aileen P. Roberts
Elvancor – Das Reich der Schatten Band 2
Taschenbuch
608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (19. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442479306
€  12,99

Weitere Ausgabearten:
» eBook






© Cover/Info - Verlag Goldmann 


Kurzinfo:
Sie folgt ihrem Seelengefährten in ein Land jenseits der Zeit und in ein großes Abenteuer.
Auf der Suche nach ihrer großen Liebe Ragnar hat die 18-jährige Lena die Welt der Menschen verlassen und Elvancor betreten – das Land jenseits der Zeit. Dort warten neue Aufgaben auf sie. Denn geheimnisvolle Schattenwesen bedrohen die Menschen in Elvancor ebenso wie dessen Ureinwohner, die Tuavinn. Krieg droht auszubrechen, und Lena gerät zwischen die Fronten. Verzweifelt hofft sie auf Ragnars Hilfe, doch dieser ist eigenartig distanziert und scheint fasziniert von der Macht der Schatten. Bald ist sich Lena nicht mehr sicher, auf wessen Seite er steht – und ob sie jemals seine Liebe zurückgewinnen wird ...

Statement:
"Elvancor - Das Reich der Schatten", schon das wundervoll gestaltete Cover bezaubert den Leser. Was verbirgt sich hinter dieser dunstigen Wand? Schon beim Aufklappen des Buches schaut man auf die Landkarte von Elvancor. Es sind oft die ersten Sätze, die Hoffnung wecken auf einen guten Abschluss dieses Zweiteilers. Sicher hatte ich mir im ersten Band mehr erhofft zu erfahren, was es mit dem Land Elvancor, dem Amulett, der Geschichte der Großmutter auf sich hatte. So ganz verblasst war meine Erinnerung nicht an den ersten Band und ich freute mich schon die Antworten.
S. 21 "Lena wagte kaum zu atmen, konnte nach wie vor nicht glauben, was ihr gerade widerfuhr."

Elvancor, das Zu hause von Ragnar. Für Lena ein Wunder, in dort lebendig anzutreffen. Die Idee zu "Elvancor" finde ich immer noch gut. Auf knapp 600 Seiten hat die Autorin eine gewisse Spannung aufgebaut, gut verteilt, der man sich nicht wirklich entziehen kann. Die Entwicklung der Charaktere, zum einen von Ragnar, und dann Lena, hier war die Beschreibung glaubwürdig und gut zu "sehen; ihre besondere Verbindung spürbar. Zur Handlung lassen sich viele Vermutungen anstellen, die zu diesem Sog führen, das Buch in eins durchlesen zu wollen.
Dieses Land "Elvancor", ich kann verstehen, warum die Autorin uns im ersten Band so in der Luft hat zappeln lassen. Es muss ein ganz besonderer Traum gewesen sein, der sie auf die Idee hierfür gebracht hat.
Zu den bekannten Protagonisten kommen noch einige dazu, und finden ihren Platz in der Handlung. Auf ein weiteres Eingehen der Handlung verzichte ich bewusst. Wer den ersten Band gelesen hat, wird auf jeden Fall wissen wollen wie es weitergeht. Hier reicht der Klappentext bzw. die Info vom Verlag ausreichend.

Fakt ist ...
für mich war der zweite Band eine Überraschung, so hatte ich es nicht erwartet.Wer die Weltennebel-Trilogie von Aileen P. Roberts kennt, weiß um den wirklich tollen Schreibstil der Autorin. Alle offenen Fragen wurden hier in Band 2 von "Elvancor" gelöst, obwohl ein Funken Hoffnung habe ich ja noch. Am Ende findet sich ein Verzeichnis der wichtigsten Personen zur Handlung.

"Zusammen mit ihren Freunden betrat sie die Höhle, nickte den Geistern der Kelten zu und begab sich dann in das warme, sanfte Licht. Elvancor hatte sie verändert, wartete auf sie, aber auch diese Welt würde immer ein Teil von ihr bleiben."  



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...