Dienstag, 31. Dezember 2013

(Rezension) Brixton Hill - Zoë Beck




Zoë Beck
Taschenbuch
384 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (9. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3453410428
€ 8,99
auch als E-Book erhältlich

Kauflink - Verlag
oder bei einem Buchhändler eurer Wahl
Der Klick auf den Titel geht zu "~~A~~"




© Cover / Info -  Heyne-Verlag


Buchinfo:
London, in einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf: Erst fällt die Klimaanlage aus, dann der Strom. Sämtliche Ausgänge sind verriegelt, und Rauch strömt aus den Belüftungsschächten. Em muss hilflos zusehen, wie ihre Freundin im 15. Stock panisch ein Fenster zertrümmert und hinausspringt. Kurz darauf wird Em verhaftet. Sie soll sich in die Computer des Gebäudes gehackt und die Freundin dadurch in den Tod getrieben haben. Jemand spielt ein falsches Spiel. Und macht Jagd auf Em …

Statement:
Die Story von „Brixton Hill“ erstreckt sich über einen kurzen  Zeitraum von gut drei Wochen.
Was war der Grund, warum die Freundin von Em, Kimmy Rasmussen, aus dem 15. Stock springt?
In einem der Luxushochhäuser von Canary Wharf fällt der Strom aus, Rauch strömt durch die Lüftungsschächte. Alles ist verriegelt, kein Entkommen, keine Flucht möglich.
Ein Terroranschlag?
Em gehört zum Familienclan einer der mächtigsten Banken von England. Schon seit langem wird sie von einem Stalker verfolgt, das führt bis ins Social Network. Seine krankhafte Verliebtheit, Ems Sorgen und Nöte, für die Polizei nicht relevant.
Sie fühlt sich allein gelassen und unternimmt auf eigene Faust die Suche. Diese führt sie in das Viertel von Brixton Hill in London. Während die Charaktere Em von Anbeginn genau dem Typ „Mädchen aus reichem Haus“ entsprach, löst sich im Laufe der Handlung dieser Panzer und macht sie zu irgendwie zu einer schutzbedürftigen Person. Der Blick hinter die Kulissen des Machtzentrums, Geld und Macht haben schon immer gut zusammengearbeitet, dies sind Themen, die der Realität entsprechen. Börsenspekulanten, Immobilienwucher, heutzutage läuft fast alles übers WorldWideWeb, Intrigen nicht ausgeschlossen. Und wenn dann noch die eigene Familie schmutzige Hände hat, ist Spannung vorprogrammiert.
Fazit:
„Brixton Hill“ war mein erstes Buch von der Autorin Zoë Beck. Ich war angenehm überrascht, denn normalerweise lese ich nicht gerade sehr viel an Thrillerbüchern. Die Idee zum Buch, die Art und Weise der Autorin, den Leser in die jeweiligen Situationen hineinzuversetzen, hat mir gefallen. Das Buch hat seine eigene Atmosphäre.


 
Vita: 
Zoë Beck, geboren 1975, wuchs zweisprachig auf und pendelt zwischen Großbritannien und Deutschland.
Ihre große Liebe neben der Literatur ist die Musik: Mit drei Jahren begann sie, Klavier zu spielen, gewann bald darauf diverse Wettbewerbe und gab zahlreiche Konzerte.
Heute arbeitet sie als freie Autorin, Redakteurin und Übersetzerin.
2010 erhielt sie den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Bester Kurzkrimi".

Montag, 30. Dezember 2013

(Neuzugang) Verspätetes Weihnachtsgeschenk - Bücherraschung ***

FRAU freut sich über ein verspätetes Weihnachtsgeschenk, welches der Postbote am letzten Freitag brachte.
Von der Autorin Laura Antoni (Pseudonym) erhielt ich das Buch
"Im Land der Kaffeeblüten" mit einem netten Weihnachtsgruß.




Die Autorenhomepage von Laura Antoni findet Ihr " hier".

Geplatzte Träume, mutige Neuanfänge
Vier junge Frauen. Vier Schicksale. Ein Jahrhundert, das sie trennt. Und ein Land, exotisch und wunderschön, das sie miteinander verbindet: Guatemala. Während Margarete und Elise 1902 in einen dramatischen Strudel zwischen Liebe und Tod gerissen werden, entdecken Julia und Isabell das unkonventionelle Leben ihrer beiden Ururgroßmütter. Und kommen Geheimnissen auf die Spur, die schon viel zu lange verschwiegen wurden.
Eine Familiensaga aus dem Land der Maya.

Gebunden
400 Seiten
Ab 13 Jahren
ISBN: 978-3-522-20160-5
Preis: 16,95 €
Erscheinungstermin: 10.12.2012

Hat jemand von Euch schon das Buch gelesen? 
 

Sonntag, 29. Dezember 2013

(Rezension) Das Glücksarmband * Holly Greene



Holly Greene
Taschenbuch
464 Seiten
Verlag: rororo (2. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3499267239
€ 9,99
(Klickt auf den Titel - da geht es zum "A"

Kauflink " Verlag "





© Verlag rororo

Verlagsinfo:

Vom Suchen und Finden der Liebe.
Molly liebt ihre Arbeit in dem kleinen Vintage-Laden in New York, denn jedes Kleidungsstück erzählt eine Geschichte. Eines Tages entdeckt sie in einer Chanel-Jacke ein Armband mit hübschen Anhängern. Jeder einzelne steht für ein zentrales Ereignis im Leben, niemals würde eine Frau sich freiwillig davon trennen. Wem gehört das kostbare Stück und welche Erinnerungen sind damit verbunden? Molly macht sich auf die Suche nach der Besitzerin. Dabei ahnt sie nicht, dass das Armband eine Botschaft für sie selbst enthält. Eine Botschaft, die ihr eigenes Leben für immer verändern wird.

Statement:
Die Geschichte von Molly und ihrem Bettelarmband ist einfach nur wunderbar anrührend, zauberhaft ...
Molly, alleinerziehende Mutter lebt mit ihrem zehnjährigen Sohn in New York und liebt ihren Job in einem kleinen Vintage-Laden. Als dort eines Tages von einer anonymen Spenderin mehrere Kartons mit Sachen geliefert werden, schaut Molly diese routinemäßíg durch und findet dort in einem Chanelkostüm ein Bettelarmband. Da jeder Anhänger an Mollys Armband eine Bedeutung für etwas Besonderes in ihrem Leben hat, will sie das Geheimnis des gefundenen oder gar verloren gegangenen Armbandes lösen. Denn an diesem hängen weitaus mehr. Leider kennt sie den Absender nicht. Ihr Sohn Danny ist mit großer Begeisterung dabei, und entwickelt „kindlichen kriminalistischen“ Spürsinn. „Das Glücksarmband“ erzählt aber nicht nur die Geschichte von Molly und ihrem Armband, den einzelnen Anhängern und die jeweilige Story dazu.
Im Gegenpart geht es um Greg, einem jungen erfolgreichen Börsenmakler, der seinen Job von heute auf morgen kündigt, mit dieser Tatsache seine Freundin konfrontiert, und nur noch als Fotograf arbeiten will.
Es geht auf Weihnachten zu, und Greg hat eine fantastische Idee. Um Karen zu beruhigen, die mit diesem finanziellen Schnitt gar nicht einverstanden ist, will er ihr einen Heiratsantrag machen. Und dann stellt Greg fest, dass das Bettelarmband seiner Mutter verschwunden ist.
Das Verschwinden beunruhigt ihn, denn für ihn ist es wichtig, dass er es wiederfindet.
Genauso ergeht es Molly und sie läßt nichts unversucht, die Besitzerin zu finden. Dass sich Greg und Molly irgendwann begegnen und welche Bedeutung, welcher Hintergrund hinter all dem steckt, das sollte man selbst lesen.
Manchmal hat das Leben verrückte Einfälle, doch man sollte auch daran glauben, dass Fortuna ihre Hände mit ihm Spiel hat und wie hier, zusammenführt, was zusammengehört.
Für mich war es ein bisschen Heimkommen nach New York. Wer einmal in New York war, kennt die Sehnsucht. Mit ihrem Schreibstil, den detaillierten Beschreibungen, der Idee zum Buch, ich war begeistert.
Ein Roman fürs Herz, aber nicht kitschig, Wellness für die Seele!



Vita:
Holly Greene ist das Pseudonym der Autorin Melissa Hill aus Irland. Sie stammt aus dem County Tipperary und lebt mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter in der Nähe von Dublin. Bereits mit ihrem ersten Roman landete sie ganz oben auf den irischen Bestsellerlisten. Seitdem zählt sie in ihrer Heimat zu den Top-Autorinnen. Auch «Glücksklee» hielt sich in Irland sechs Wochen lang auf Platz 1.

(Rezension) Marie und Ambrosius * Katja Reider * Franziska Harvey


https://www.amazon.de/dp/3455380344?tag=lesebookloun-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=3455380344&adid=008G871X81M74FG5YFP4&


Katja Reider /Franziska Harvey
Marie und Ambrosius
Gebundene Ausgabe
32 Seiten
Verlag: Hoffmann und Campe (Februar 2008)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3455380347







© Verlag

Autorenhomepage Katja Reider


Kurzbeschreibung:
Huhn und Maulwurf - das Traumpaar entdeckt sich. Das Glück liegt näher, als man denkt. Man muss nur ganz genau hinsehen. Das erkennen auch Marie und Ambrosius, als sie einander endlich wiedergefunden haben.
Eigentlich gehören Marie und Ambrosius zueinander wie Brot und Butter, Zimt und Zucker, Pfannkuchen und Apfelmus. Aber die neugierige Marie will die Welt sehen und flattert auf und davon. Ambrosius bleibt als Erinnerung eine zarte weiße Feder. Doch die Körner schmecken anderswo auch nicht besser, und oft lernt man etwas erst richtig lieben, wenn man es schon fast verloren hat. Und so klopft Marie eines Tages zaghaft wieder bei Ambrosius an. 
Meine Meinung:
Marie, das Huhn, und Ambrosius, der Maulwurf, sie hatten sich gefunden und gehörten zusammen. Doch eines Tages beschloss Marie neue Wege zu gehen, andere Orte kennen zu lernen, ohne Ambrosius. Zum Abschied zupfte sie eine Feder aus ihrem Gefieder und ließ sie Ambrosius zur Erinnerung da.
Doch wo Marie auch hinging, Abenteuer erlebte, neue Körner pickte, eine neue Feder wuchs nicht nach, die Stelle blieb kahl. Irgendwie fehlte etwas.
Ambrosius hingegen überlegte, was er mit der Feder machen wollte. Nur sie wegschmeißen, das konnte er dann doch nicht.
Letztendlich erkennt Marie, wo sie hingehört, wo ihr Glück liegt.
Auch wenn das Buch „nur“ 32 Seiten hat, die wenigen Sätze haben eine große Aussagekraft und harmonisieren mit den wunderschönen Illustrationen.
Man erkennt so viel in den gezeichneten Tieren.
Fazit:
Eine wunderbare Liebesgeschichte unter Tieren, die zeigt, dass man manchmal einen neuen Weg beschreiten muss, um zu erkennen, wo sein Glück zu finden ist.
Spoiler:
„Ambrosius wartete.

Denn er war geduldig und manchmal kannte er Marie besser, als sie sich selbst kannte.“

Ein chinesisches Sprichwort sagt:
Liebe ist die Kraft, die allen Wesen Leben schafft.
Fünf Lesegenuss-Bücher




Samstag, 28. Dezember 2013

(Rezension) Der Wind der Erinnerung - Kimberley Wilkins


http://www.droemer-knaur.de/buch/7773757/der-wind-der-erinnerung


Kimberley Wilkins
Der Wind der Erinnerung
Taschenbuch
Knaur TB
01.11.2013
496 S.
ISBN: 978-3-426-51139-8
€ 9,99

auch als E-Book erhältlich
Verlag Kauflink
oder bei einem Buchhändler 



© Cover / Buchinfo - Verlag -

Klappentext:
Tasmanien 1933: Die alleinerziehende Mutter Beattie verdingt sich als Dienstmädchen auf Wildflower Hill – sie ahnt nicht, wie sehr dieses Landgut ihr Schicksal bestimmen wird. Sein Besitzer Ralph Blanchard ist als Wüstling bekannt, für den eine anständige Frau nicht arbeiten sollte, doch Beattie hat keine Wahl. Erst recht nicht, als der Vater ihrer Tochter Lucy droht, ihr die Kleine wegzunehmen. Verzweifelt lässt Beattie sich auf ein Pokerspiel um alles oder nichts mit Ralph Balnchard ein. Ihr Einsatz: Eine Liebesnacht mit ihr, seiner: Wildflower Hill.
London 2009: Ein schwerer Sturz beendet die Karriere der berühmten Primaballerina Emma Blaxland. Emma kann und will das nicht akzeptieren, ein Leben ohne Tanz ist für sie undenkbar. Widerwillig kehrt sie in ihre Heimat Australien zurück und erfährt dort, dass ihre verstorbene Großmutter Beattie ihr ein Haus in Tasmanien vererbt hat, ein Landgut namens Wildflower Hill ...
Persönliches Vorwort:
„Der Wind der Erinnerung“, dieses Buch stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste und ich bin dem Verlag sehr dankbar für das Leseexemplar. Im ersten Moment war es die Postkarte als Cover, die mich neugierig machte, dann wiederum der Klappentext, sehr vielversprechend. Vor längerer Zeit fiel mir eine sehr alte Postkarte in die Hand, die sich in einem Karton auf dem Dachboden des Hauses befand. Eine New York-Ansicht von vor über 100 Jahren – eine Idee setzte sich fest. Mal schauen, was sich daraus entwickelt J. Mehr als über 100 Seiten sind schon geschrieben.

Statement:
„Der Wind der Erinnerung“ erzählt die Geschichte von Emma – Gegenwart – und ihrer Großmutter Beattie – Vergangenheit. Zwei Hauptprotagonistinnen, eine Familiengeschichte!
In Emmas Leben gibt es nur eins, ihren Beruf als Ballerina. Schon als Kind hatte sie diesen Traum, das Tanzen bedeutete ihr sehr viel. Emma ist elf Jahre, als ihre Großmutter Beattie ihr etwas Wichtiges mit auf den Weg gibt. Das Versprechen, wenn sie Ballerina wird, würde sie ihr etwas Kostbares schenken. Aber auch die mahnenden Worte, sie möge daran denken, dass Erfolg nicht alles ist.
London im Jahre 2009 und Emma ist inzwischen eine gefragte Ballerina. Obwohl sie in einer Beziehung mit Josh lebt, gilt für sie: Hartes Training, immer und immer wieder. Daran zerbricht die Liebe, Josh zieht aus und ist bald darauf mit einer neuen Frau zusammen. Emma vergißt sich und trainiert immer mehr, bis sie an einem Tag so unglücklich stürzt, dass es das Aus ihrer Ballerinakarriere bedeutet.
Fern der Heimat Australien, fern von ihrer Familie, muss sie nun damit klar kommen. Doch durch eine List holt ihre Mutter sie heim. Denn nur wenn Emma nach Australien zurückkehrt, kann sie Großmutter Beatties Erbe antreten. Und es ist etwas ganz Besonderes, das Landgut in Tasmanien „Wildflower Hill“.
Beattie und Emma, ihre Geschichten werden jeweils im Wechsel erzählt, wobei die der Großmutter weitaus ausführlicher ist.
Das Leben einer Frau, die sich zur damaligen Zeit nicht unterkriegen lässt, sich über Vorurteile hinwegsetzt, und das Leben sie zu einer starken Frau macht. Beatties Lebensgeschichte hier noch ausführlicher zu beschreiben, würde endlos werden.
Der Liebe sind keine Grenzen gesetzt. Doch die damalige Zeit sprach gegen Beattie. Nicht nur, dass sie ein uneheliches Kind hatte, den Vater von Lucy verließ und sich mit der Tochter dann allein durchs Leben schlug mit harter Arbeit, sie setzte dem noch eins drauf. Als sie „Wildflower Hill“ in einem Pokerspiel von dem Besitzer gewinnt, holt sie den Farbigen Charles als Vorarbeiter zurück. Charles – Beatties große Liebe.
Auf Wildflower Hill wird Emma mit einem Haus voller Kartons, Erinnerungen konfrontiert, alles aus Beatties altem Leben. Und nur langsam lüftet sich das Geheimnis um Beatties Zeit in Tasmanien. Auch Emma muss erst einen Schritt zurückgehen, um zu erkennen, wo ihre wahre Liebe, ihre Heimat ist. Ein Anruf von Josh in Tasmanien, und sofort sitzt sie im Flugzeug nach England. Doch während ihres Aufenthalts dort erkennt Emma, wo sie hingehört.

Fazit:
Diese Familiensaga läßt einen nicht mehr los
Kimberley Wilkins hat es mit ihrer Sprache, ihrem Schreibstil verstanden, den Leser mit ihrem Buch zu fesseln. Es braucht nicht immer Spannung oder Romantik, die Art und Weise, wenn es um Gefühle geht, das Schaffen passender Charaktere, kann etwas Einzigartiges entstehen.
Je mehr die Geschichte fortschreitet, Vergangenheit, Gegenwart, umso schneller ist man leider am Ende und möchte mehr. Schade, schon durch! war mein erster Gedanke.
„Der Wind der Erinnerung“ kann ich nur empfehlen. Es ist ein Buch, dass man nicht so schnell aus der Hand legt, eben ein besonderes Buch, mit Tiefgang, nicht langweilig, exzellent geschrieben, sehr empfehlenswert.
Ich war begeistert und habe soeben mir „Das Haus am Leuchtturm“ in meiner Buchhandlung vor Ort bestellt!
Auch das Cover gefällt und spricht an – siehe persönliches Vorwort.

 Fünf Lesegenuss-Bücher und Top-Ten 2013!


(Rezension) "Hexensturm" - Schwestern des Mondes - Yasmine Galenorn



http://www.droemer-knaur.de/buch/7787893/schwestern-des-mondes-hexensturm


Yasmine Galenorn
Schwestern des Mondes  - Hexensturm –
Taschenbuch
416 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426514115
Originaltitel: Courting Darkness
€ 9,99
auch als E-Book erhältlich
Kauflink " Verlag"
oder bei einem Buchhändler vor Ort



© Cover / Info - Verlag Knaur TB


Kurzinfo:
Polizist Chase Johnson entdeckt in einem Park in Seattle ein eigenartiges Dimensionsportal. Noch während die drei Schwestern und ihre Gefährten das Phänomen untersuchen, zieht eine magische Macht Chase hindurch. Verzweifelt bittet Hexe Camille daraufhin Feenkönigin Aeval um Hilfe, die hinter der Öffnung die Magie der Alten Feen wittert. Eine erste Expedition in deren Spähre scheitert jedoch, Chase bleibt verschollsen. Werden Camille und ihre Schwestern ihn retten können?
„Ein leichter Nebel zog durch den Park, funkelnd und wie elektrisiert. Schließlich standen wir vor einem schimmernden blauen Feld etwas abseits des Fußwegs. Chase hatte recht – das Ding sah aus wie ein Portal.“

Statement:
Die Geschichte „Hexensturm“ wird von der Hauptprotagonistin Camille erzählt, um der sich in diesem Band alles dreht. Nunmehr der 10. Band zur Reihe „Schwestern des Mondes“ von Yasmine Galenorn.
Für alle Neueinsteiger findet sich am Ende eine Auflistung der Charaktere, ebenso hilfreich das Glossar. So habe ich vorsorglich erst einmal am Ende angefangen, bevor ich mich ganz der Geschichte widmete.
„Hexensturm“ beginnt spannend, denn nach ihrer Rückkehr in ihr Zuhause wird die Gruppe in die Wayfarer Bar & Grill gerufen. Ein Notfall! Dort wartete ein Dämon und verlangte ausdrücklich nach Camille. Der Daimon Trytian hatte eine Botschaft für sie. Hyto will Rache an seiner Schwiegertochter Camille. Er macht sie allein verantwortlich für seinen Ausschluss. Camille wird von Hyto entführt. In seiner stinkenden Höhle untergebracht, missbraucht er sie. Doch Camille kann fliehen. Ein weiteres Problem, Chase, ein Mensch, der Lieblingspolizist und einer von Delilahs Liebhabern, wird durch ein Dimensionsportal gezogen. Es gilt ihn zu retten. Camille benötigt die Hilfe der Feenkönigin Aeval.
Ausgesprochen gut hat mir der Schreibstil der Autorin gefallen, und ebenso der Inhalt hat mich überzeugt.
Das Buch hat alles, was es braucht – guter Inhalt, Spannung, Leidenschaft, Sex, tolle Charaktere.
Für mich ganz klar, ich werde die Reihe von vorn beginnen.
Eine beeindruckende Story, die jeden Leser eintauchen lässt in diese fantastische Welt.
Ich gebe meine Leseempfehlung und fünf Lesegenuss-Bücher.



Freitag, 27. Dezember 2013

X-Mas Swap 2013 - Blogaktion von Favola - meine Ü-Post

Ende November rief Favola auf ihrem Blog erneut zu der Aktion "X-Mas Swap" auf.
Bereits ein Jahr zuvor hatte sie diese Idee aufgegriffen und in die Tat umgesetzt.
Hierbei ging es darum, dass sich eine kleine Gruppe untereinander mit Weihnachtspost erfreut.


Aus dem fernen Österreich erreichte mich diese selbstgemachte Karte und innen drin befand sich eine kleine Kurzgeschichte:
"Weihnachten einmal anders" von Betty Kay - alias Bettina Kiraly
Da hat sich jemand wirklich Gedanken gemacht, nicht nur 08/15 - Post zu verschicken :-)



Favola schickte mir eine ihrer selbstgebastelten Karten mit ganz lieben Zeilen, ein Lesezeichen sowie einmal Christmas-Tee - Zeit zum Entspannen:-)
Danke!



Nina hat mir einen selbstgebastelten Origami-Anhänger für meinen Weihnachtsbaum geschickt, Motiv Rentier und die schöne Weihnachtskarte.
Auch dir ganz lieben Dank!




Ich mit meinen linken Händen habe selbstgemachte Weihnachtskarten von meiner Tochter verschickt. Die kann super toll Karten erstellen. Wenn Ihr mögt, schaut mal auf dem Blog vorbei "klick hier".

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende - das letzte im Jahr 2013.

Donnerstag, 26. Dezember 2013

(Rezension) Fluch des Magiers - Sandra Melli


http://www.droemer-knaur.de/buch/1317265/fluch-des-magiers


Sandra Melli
Fluch des Magiers
Taschenbuch
496 Seiten
Verlag: Knaur TB (1. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426504185
€ 14,99
E-Book € 12,99

Kauflink " Verlag"




© Cover/Info Knaur TB 

Kurzinfo:
Die Dämmerlande kommen nicht zur Ruhe.
Ohne Vorwarnung geraten das Katzenmädchen Laisa und der Krieger Rogon mitten in die
großangelegte Intrige eines gefährlichen Magiers. Die beiden müssen – jeder auf seiner Seite des Großen Stroms – all ihr Können und all ihre Kräfte einsetzen, um das Netz aus Lügen und Verrat zu durchtrennen, das ihr unsichtbarer Feind gesponnen hat.

Statement:
Das Buch „Fluch des Magiers“ beginnt mit einem kurzen Rückblick was bisher geschah.
In der Saga aus der Welt der magischen Farben ist die Hauptperson das Katzenmädchen Laisa, die in ihrer Heimat als Karawanenwächterin ausgebildet wurde.
Es ist schon ratsam, den Anhang zu Personen u. a. zu lesen, wenn man die vorherigen Bände nicht kennt. Der Fantasy sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Persönlich würde ich empfehlen, mit dem ersten Band „Stern der Göttin“  anzufangen. Doch dieser Roman hat mich schon vor eine große Herausforderung gestellt, zum einen den Überblick zu behalten, zum anderen es auch fertig zu lesen.
Der Klappentext fasst zusammen, was das Buch mit 496 Seiten verbirgt. Die Kapitel sind nicht zu lang und haben jedes einen eigenen Titel.
Die Fantasiewelt Dämmerland, die Idee der Farben, das alles spricht für ein wahrhaft großes Buch. Aber irgendwie hat mich das nicht wirklich gefesselt geschweige denn in einen Leserausch versetzt. Und ich liebe Fantasiebücher. Das Cover und ein ansprechender Titel weisen auf eine interessante Story hin, aber das Gesamtpaket stimmt leider nicht.
Für den Leser dieser Trilogie (?) ein Must-read. Ich denke, es wird noch weitergehen mit Laisa, denn das Buch endet sehr abrupt und lässt einiges im Raum stehen.
Im vorderen Klappdeckel des Buches findet der Leser eine Karte von den Dämmerlanden.
„Fluch des Magiers“ ist für mich gutes Mittelmaß, mehr nicht.
Ich hatte mehr erwartet, zumal bekannt ist, dass sich hinter dem Pseudonym Sandra Melli ein bekanntes Autorenehepaar verbirgt, von denen ich bisher schon einige Bücher gelesen habe und die gut fand!
Band 1 – Stern der Göttin
Band 2 – Stolz der Kriegerin

Von daher gibt es drei Lesegenuss-Bücher. 




Montag, 23. Dezember 2013

»Frohe Weihnachten« - und ein paar Gedanken



Weihnachten ist die Zeit des Schenkens.
Ich möchte euch heute den Anfang aus einer Geschichte schenken, die ich in einem alten Buch gefunden habe. Das Buch mag alt sein, aber die Geschichte schreibt das Leben jeden Tag neu:

Die schöne Geschichte der Welt
In der Winterzeit eines der letzten Jahre wanderte der alte Dichter durch die Straßen der Domstadt. Im Fenster einer Buchhandlung rief ihn ein Buch mit dem lockenden Titel an:
“Die schönste Geschichte der Welt”.
Er klomm die Treppen zur Handlung empor, ließ sich das Buch reichen, blätterte es durch und legte es ein wenig enttäuscht fort.
In seiner Dachwohnung, begann der alte Dichter ein anderes Buch durchzublättern, ein nichtgedrucktes, dessen deutliche Schrift ihm unauslöschlich vor Augen stand; ein bilderloses, dessen farbenprächtige Zeichnungen sein getrübtes Auge in allen Einzelheiten zu erkennen vermochte. Es war das Buch seines Lebens, sein Buch der Erinnerungen. Hier suchte er nach der schönsten Geschichte von allen. Da waren viele, die handelten von kostbaren Erkenntnissen, von zarten und wilden Stunden, von gefahrvollen Reisen durch abenteuerliche Länder, aber da war nicht eine Geschichte, von der man auch nur annähernd behaupten konnte, dass es die schönste der Welt sei.
(entnommen aus dem Buch "Wir wandern zur Krippe" - Ausgabe für die Deutsche Demokratische Republik) Autorin Daniela Zabel-Plothow
(zwecks Urheberrechte dieses Auszugs habe ich nichts unversucht gelassen. Falls rechtlich nicht in Ordnung, schreibt, damit ich den Text entferne.)  

Erinnert Ihr euch an eine Geschichte aus eurem Leben, die die schönste sein könnte?
Ich hätte gern die gesamte Geschichte veröffentlicht, aber leider habe ich nichts gefunden, um das abzusichern.

Manchmal sind es die Kleinigkeiten, die von Herzen kommen und uns glücklich  machen.

Für mich persönlich waren die letzten 18 Monaten nicht gerade einfach mit drei Operationen. Aber man darf die Augen nicht verschließen und vorwärts schauen.
Danke an euch, die Ihr mir über das Jahr die Treue gehalten habt und ein herzliches Willkommen an alle neuen Leser.

Lesen bedeutet für mich Entspannung. Ich bin kein Statistikerfreak, aber wenn ich auf  meine "Gelesen 2013"-Seite schaue, bin ich selbst erstaunt, wie viele Bücher es in diesem Jahr wieder waren. Darunter waren etliche Highlights, aber auch Bücher, die meines Erachtens zu viel Beachtung fanden, während andere "Goldstücke" in der Masse untergingen. Wirklich  sehr schade, denn es ist wohl "in", nur immer Neuerscheinungen zu lesen, um trendy zu sein, mitreden zu können.
Ich werde im kommenden Jahr etwas bewusster schauen, versuchen meinem Stil treu zu bleiben.

Was ich sehr bedauerlich finde, ist zu sehen, wie viele Besucher Posts lesen, aber sich dann doch nicht die Zeit für einen Kommentar nehmen. Ansteigende Besucherzahlen sind immer wieder bei Gewinnspielen festzustellen - aber das ist wohl ein altbekanntes Thema. Und Facebook "frisst" ebenfalls viel Zeit :-(
Auch daran werde ich arbeiten.

Ich habe in den vergangenen Monaten neue Menschen / Blogger / Autoren (m/w)  kennengelernt (nein, leider bislang noch nicht persönlich), die ich nicht mehr missen möchte. Es macht einfach Freude, mich mit ihnen auszutauschen, oder nur mal ein bisschen Klönsnack halten. Und wieder einmal festgestellt, dass es ganz einfach ist, sich von Ballast zu trennen (y) - ihr kennt ja das Zeichen von FB.

»Weihnachten -Jahreswechsel ~  Ich nutze die nächsten Tage für eine Blogpause«  Nun, nicht direkt Blogpause, ich werde etwas kürzer treten und diese Tage genießen.

Einige Beiträge sind vorbereitet, damit es nicht allzu ruhig hier wird.
Ich wünsche euch allen eine frohe, besinnliche Weihnachtszeit.





Samstag, 21. Dezember 2013

Buchgeschenk zur "Horst-Aktion" vom blanvalet-Verlag auf FB

Am 10. Dezember  hatte der blanvalet-Verlag auf Facebook auf,

Horst der Blanvalet-Weihnachtsbaum

 benötigt "Schmuck". Es konnte gebastelt, gehäkelt, gebacken usw. werden.

Als Belohnung gab es dann ein Buch - und man konnte seine Genre-Wünsche mitteilen.

Ich freue mich über mein neues Buch von 

Jacqueline Sheehan
Das Glück eines einzigen Tages

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Das-Glueck-eines-einzigen-Tages-Roman/Jacqueline-Sheehan/e371860.rhd

Originaltitel: Lost and Found
Originalverlag: Avon, New York 2007
Aus dem Amerikanischen von
Barbara Röhl
Taschenbuch
ET 20. Mai 2013
384 SeitenISBN: 978-3-442-38004-6
€ 8,99
Verlag:
Blanvalet




© Cover / Info blanvalet-Verlag


Wenn ein Verlust der Auftakt zu einem neuen Leben wird …
Als ihr Mann stirbt, verändert sich die Welt der 40-jährigen Rocky auf einen Schlag für immer. Sie gibt ihre Karriere als Psychologin auf und verlässt ihre Heimat, um auf eine kleine Insel zu ziehen – eine Million Meilen entfernt von allem, was ihr jemals etwas bedeutet hat. In Peaks Island angekommen, begegnet sie einem schwarzen Labrador. Mit einem hölzernen Pfeil, der ihm in der Schulter steckt, stolpert Lloyd in Rockys Leben. Es ist der Beginn einer unvergleichlichen Freundschaft zwischen einer Frau, die an einem gebrochenen Herzen leidet, und einem verwundeten, liebenswerten Tier …
Große Gefühle :-)
 

Ultimative SuB-Abbau-Challenge *2014*

Auch in 2014 soll es dem SuB wieder an den Kragen gehen.
Daher hat Anett erneut zur "Challenge Ultimative SuB-Abbau" eingeladen.
Ich sehe das immer sehr locker und nicht verbissen, Spass habe ich trotzdem dabei :-)

Wer sich noch anmelden möchte - « klick » Anetts Bücherwelt


Natürlich hat jede Challenges ihre eigenen Regeln
- so auch hier:
Auch die könnt Ihr auf der Challengeseite nachlesen

Anmeldung zur Challenge ist bis zum 31.03.2014



Mein Ergebnis bzw. Buch wird hier aufgeführt - ! KEINE AUFLISTUNG DES SuB!
Hier kommen die ausgesuchten Kriterien, es sind echt viele, die Anett sich überlegt hat - insgesamt 72, da dürfte jeder etwas für sich finden:

Lese ein Buch, ...

mit roten Cover
mit blauen Cover MaryJanice Davidson "Drachenstern - GewandeltRezi-Link"
mit schwarzen Cover  Jutta Profijt - Knast oder Kühlfach Rezi-Link
mit weißen Cover
mit gelben Cover  Romain Puertolas - Die unglaubliche Reise des Fakirs ... "Rezilink"
mit lila Cover


***************************************
wo nur ein Mann auf dem Cover ist Chris Lind Kein Gott wie jeder andere "Rezilink"
wo nur eine Frau auf dem Cover ist Amy Brill, Die Frau, die Sterne fing "Rezilink"
wo ein Kind auf dem Cover ist Lyndsay Faye - Der Teufel von New York "Rezilink"
wo ein Tier (kein Fabelwesen) auf dem Cover ist  Nancy Grossman  - Draußen wartet die Welt - Schmetterlinge  " Rezi-Link"
wo eine Pflanze (egal ob Baum, Strauch oder Blume) auf dem Cover ist

Victoria Schwab - Das Mädchen, das Geschichten fängt  "Rezilink"
wo ein Symbol auf dem Cover ist Liebe kann man nicht googeln  "Rezilink"


***************************************
aus dem Blanvalet Verlag   
Jacqueline Sheehan – Das Glück eines einzigen Tages "Rezilink"

aus dem LYX Verlag
aus dem Fischer Verlag Malcom McNeill - Der Wald der träumenden Geschichten " Rezilink"
aus dem Arena Verlag
aus dem dtv Verlag    Alexandra Maxeiner - Unentschieden 
aus dem Bastei Lübbe Verlag


***************************************
mit weniger als 300 Seiten

Anna Seidl - Es wird keine Helden geben
mit mehr als 300 Seiten

Tania Krätschmar - Eva und die Apfelfrauen " Rezi-Link"  352 S.
mit mehr als 400 Seiten

Nancy Bilyeau - Die Prophezeiung der Nonne "Rezi-Link"
mit mehr als 500 Seiten

Lev Grossman – Fillory - Der König der Zauberer
mit mehr als 800 Seiten - Susan Wiggs - Liebeszauber am Willow Lake - Chronicles 1-3 (988 Seiten = Rezilink =

mit mehr als 1.000 Seiten Diana Gabaldon "Ferne Ufer Bd. 3Rezilink

***************************************
in dem es um Vampire geht  Yasmine Galenorn - Vampirnacht - Schwestern des Mondes "Rezilink"
in dem es um Elfen geht
in dem es um Engel geht   Carolyn Lucas - Vermächtnis der Engel  "Rezilink"
in dem es um einen Serienmörder geht
in dem es um Liebe geht  Christine Rath - Sanddornduft  "Rezilink"
in dem es um Zauberei geht


***************************************
aus dem Genre (Erwachsenen-)Fantasy
aus dem Genre Jugendbuch (egal ob normal oder Fantasy) Colleen Hover - Weil ich Layken liebe " Rezi-Link"
aus dem Genre Erotik
aus dem Genre Thriller (kein Krimi) "Siebenschön" - Judith Winter Rezi-Link (Thriller)
aus dem Genre Weltliteratur / Klassiker
aus dem Genre Historisch  Nicole Steyer - Das Pestkind - Rezilink


**************************************
von einem deutschen Autor(in)  Ulrike Renk - Die Australierin "Rezi-Link"
von einem englischen Autor(in) Tom Moorhouse River Singers Aufbruch ins Ungewisse "Rezilink"
von einem amerikanischen Autor(in)

Tamara Ireland Stone - Zwischen uns die Zeit   
von einem skandinavischen Autor(in)   Sari Luthanen - Mikko Oikkonen - Nymphs Verführerischer Vollmond  " Rezilink"
von einem französischen Autor(in)   Sophie Vallon - Die Essenz der Liebe "Rezilink"
von einem verstorbenen Autor(in) Maeve Binchy - Ein Cottage am Meer "Rezilink"


**************************************
das in Deutschland spielt  Christiane André - Eva und die 40 Männer "Rezilink"
das in Frankreich spielt 
Claire Gavilan  Die Tränen der Rose: Wild Roses "Rezilink"
das in Grossbritanien (einschl. Schottland, Wales) spielt
das in der USA spielt   Sarah Addison Allen - Das Wunder des Pfirsichgartens "Rezilink"
das in Australien spielt   Laura Walden  Korallenherz  "Rezilink"
das in Russland spielt  Ines Thorn - Wolgatöchter  "Rezilink"


**************************************
das vor dem Jahr 1990 erschienen ist
das vor dem Jahr 2000 erschienen ist  Susanna Kearsley - Mariana  "Rezilink"  (1999)
das zwischen den Jahren 2000 und 2010 erschienen ist
das zwischen den Jahren 2010 und 2012 erschienen ist
das im Jahr 2013 erschienen istAlessandro D'Avenia - Die Welt ist eine Muschel
das im Jahr 2014 erschienen ist   Christa Bernuth - Das Falsche in mir ET 1. 1. 2014 "Rezi-Link"


*************************************
das der 1. Teil einer Serie ist  Kate Sunday - Hannahs Entscheidung Bd. 1  "Rezilink"
das der 2.Teil einer Serie ist Amanda Frost - Sei mein Stern " Rezi-Link"
das der 3.Teil einer Serie ist  Amanda Frost  - So fern wie ein Stern (Bd. 3) "Rezilink"
das eine Serie beendet, wo du die Serie bereits vor dem Jahr 2013 begonnen hast

Tahereh Mafi  Ich brenne für dich  "Rezilink"
das der letzte Band einer Serie ist  Sandra Regnier - Pan-Trilogie Band 3 " Rezi-Link"
das ein Einzelband ist  Nina Blazon - Der dunkle Kuss der Sterne " Rezi-Link"

*************************************
das schon am längsten auf deinem SUB liegt
das schon mind. 2 Jahre auf deinem SUB liegt
das du geschenkt bekommen hast  "Lovesong" Gayle Forman  "Rezilink"
an welches du dich bisher nicht gewagt hast
Emil Ostrovski - Wo ein bißchen Zeit ist "Rezilink"
das du getauscht hast
das du geliehen hast


*************************************
welches ein Tier im Titel hat  Tony Wolf - Mutter Gans lehrt das Alphabet "Rezi-Link"
welches eine Jahreszeit im Titel hat  Mary Simses - Der Sommer der Blaubeeren " Rezilink"
welches ein Name im Titel hat  Alexander Steffensmeier - Wer versteckt sich hier, Lieselotte?  Rezilink
welches eine Zahl im Titel hat
welches eine Farbe im Titel hat  Luanne Rice - Die azurblaue Insel " Rezilink"
welches ein Element (Wasser, Erde, Feuer, Wind) im Titel hat Ole Kristiansen - Das Feuer bringt den Tod " Rezilink"

**************************

Zusatzaufgaben für Januar bis Dezember:

Januar = Lese ein Buch zum Thema Winter
Ivey, Eowyn –  Das Schneemädchen  "Rezi-Link"
Februar = Lese ein Kinderbuch (kein Jugendbuch!)
K.P. Bath - Verschwörung auf Castle Cant  " Rezi-Link"
März = Lest ein Buch, dessen Autor ein A in Vor- und Zunamen hat!
Kiera Cass - Selection - Die Elite  " Rezi-Link"
April = Lies ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht zu sehen ist.
Rebecca Hamilton - Forever - Das ewige Mädchen  "Rezilink"
Mai =  Lies eine Dystopie
Leider habe ich derzeit keine Dystopie auf meinem Sub - von daher :-(
Juni = Lies ein Buch, um eine von dir bereits begonnene Serie zu beenden.
Bethany Griffin - Das Lied des roten Todes - Das Mädchen mit der Maske (Band 2- Abschluss)
zum ersten Band gibt es auf meinem Blog keine Rezension - so gelesen) Rezilink
Juli =  Lies ein Buch, das ein A im Titel hat.
Emylia Hall - Mein Sommer am See  "Rezilink"
August =  Lies ein Buch mit dem Thema Sommer
Marie Velden - Sommer in Sepia  - Rezilink
Sonderzusatzaufgabe = KEIN BUCHKAUF im August! -  GESCHAFFT!!!
also kein Buchtausch usw. Ausnahme, alles was vor dem 1. August bestellt wurde!
September = Lies einen Liebesroman (Anetts Bitte: ein klassischer Liebesroman)
"Neun Tage und ein Jahr" - Rezilink (ob das so passt weiß ich nicht)
Oktober  =  Lies ein Buch mit dunklem Cover
Lauren Kate - Teardrop   "Rezilink"
November  =  Lies ein Buch aus einem Verlag, welches nicht in den vorgeschriebenen Kriterien auftaucht: Lindsay Ribar Wunderbare Wünsche  IVI im Verlag Piper Rezilink
Dezember = Lese und rezensiere ein Buch, wo es um Weihnachten geht



**************************

Freitag, 20. Dezember 2013

Empfehlung - Leserunde auf Lovelybooks ...


Ab heute startet die Bewerbung zur Leserunde auf Lovelybooks zum Buch

"Es wird keine Helden geben" - Debütroman von Anna Seidl


Das Buch erscheint im Oetinger-Verlag und  werden 20 Leser gesucht, die Lust haben, das Buch gemeinsam in der Leserunde zu lesen und auch anschließend zu rezensieren.


Alle weiteren Informationen -
findet Ihr auf dem Thread von Lovelybooks

" klick hier "









Was gibt es noch - natürlich - Daumen drücken - ich würde es jedem einzelnen von euch wünschen, dass ihr das Buch lesen könnt!
Ich gehörte zu den Glücklichen es schon vorab lesen zu dürfen!

Freitags-Füller # 247





Nur noch wenige Tage und dann haben wir schon Weihnachten.
 
 Ein musikalischer Freitags-Füller :-) Könnt Ihr noch alle Weihnachtslieder auswendig?

1.  Leise rieselt der Schnee - still und starr ruht der See, allerdings in diesem Jahr wohl wieder nicht.
2.  Morgen - Kinder, wirds was geben, morgen werden wir uns freun.
3.  Oh Tannenbaum - oh Tannenbaum, wie pieksig sind deine Nadeln.
4. Süßer die Glocken nie klingen -   als zu der Weihnachtszeit. Das Lied höre ich sehr gern von Nana Mouskouri.
5.  Oh du fröhliche - jedes Jahr der gleiche Vorsatz vor Weihnachten - mal schauen, ob es im nächsten Jahr besser wird .
6.  Stille Nacht, heilige Nacht, alles schläft einsam wacht. 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf noch nichts geplant , morgen habe ich auch noch keine Idee und nichts geplant und Sonntag möchte ich einfach nur relaxen !


Wie immer kann jeder sich an dem Freitags-Füller beteiligen, alles ohne Zwang.

Hier der Link zu weiteren Infos " Barbaras Freitags-Füller".

 Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Donnerstag, 19. Dezember 2013

[Rezension] Die Liebesnachricht - Maria Ernestam




Maria Ernestam
Die Liebesnachricht
Taschenbuch
416 Seiten
Verlag: btb Verlag (11. November 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442746576
€ 9,99

auch als EBOOK erhältlich
Kauflink " Verlag
oder bei einem Buchhändler vor Ort 



© Cover / Infos ~ Verlag ~

Buchinfo:
Drei Schwestern, eine schwedische Kleinstadt und ein geheimnisvoller Mann …
Mariana ist die älteste von drei Schwestern, die zusammen in einer schwedischen Kleinstadt leben. Der Vater, ein Schausteller, wurde vor Jahren tot auf seinem eigenen Karussell gefunden. Doch im Ort spricht niemand darüber. Bis der schöne und mysteriöse Amnon aus San Francisco auftaucht und plötzlich wieder Bewegung in die kleine Gemeinschaft kommt. Mariana wird zu Amnons Vertrauten, was einigen Leuten ganz und gar nicht zu gefallen scheint. Sie beginnt, das Geheimnis um ihre Familie aufzudecken, doch am Ende findet sie noch etwas viel Wichtigeres heraus: nämlich wie nah Liebe und Verzeihen beieinander liegen…

Statement:
Mariana hat von ihren Eltern das Geschäft übernommen. Sie liebt den Laden mit all den ganzen Spielwaren.
Ihre andere Schwester Elena betreibt eine kleine Bäckerei und die dritte im Bunde der Schwestern, Karolina, wird ihrem Beruf als Künstlerin nur bedingt gerecht. Mal hat sie eine kreative Phase, dann wiederum ist sie so abwesend, als sei sie in einer anderen Welt. Es ist gut dreißig Jahre her, als die damals 11 Jahre alte Mariana an einem merkwürdigen Tag ihren Vater tot auffindet, die Arme gefesselt, auf einem Holzpferd des Fahrkarussels der Familie.
Auf einer ihrer Einkaufsreisen war es, als Mariana den Schausteller Ivo kennenlernt. Er ist ihr momentaner Halt im Alltag, mit ihm teilt sie ihre Gedanken, ihre Sorgen. Sie fühlt sich wohl, auch wenn er nicht bei ihr ist. Um ihre Ehe ist es nicht gerade bestens bestellt. Ihr Mann Victor ist schon seit Monaten mit der gemeinsamen Tochter Teresa in den USA.
Über viele Umwege waren Marianas Eltern in Schweden ansässig geworden – und immer mit dabei das alte Karussel.

Da taucht Amnon Goldstein in der Stadt auf und richtet sich in dem alten, sehr renovierungsbedürftigen Bäckereigebäude ein.
Es passieren Dinge, die zum einen recht unheimlich sind.
Was aber ist der Grund, dass sich dieser Typ aus Amerika in der Stadt niedergelassen hat und für so viel Unruhe unter den Bewohnern sorgt? Der Journalist und Autor recherchiert vor Ort für ein neues Buch, welches er genau über diese Bewohner der Stadt schreiben will.
Auch wenn der Mord an dem Vater schon so lange her ist, immer wieder tauchen die Erinnerungen auf und jedes einzelne Familienmitglied hat es noch nicht verarbeitet.
Schweigen kann tödlich sein.
Die Charaktere Mariana ist es, die dem Leser aus ihrer Perspektive die Geschichte erzählt. Mit ihrem ruhigen Schreibstil, der sorgfältig und klar beschriebenen Charaktere, die jede sehr eigenständige Persönlichkeiten sind, hat die Autorin erneut mit ihrem Buch „Die Liebesnachricht“ einen guten Roman geschrieben. Von der Autorin ist bekannt, dass mehr als nur das geschriebene Wort steht, denn sie möchte dem Leser mit ihren Geschichten etwas vermitteln. Das ist es, was ich an Maria Ernestams Büchern liebe, das Gefühl zu haben, ihre Charaktere sprechen mit mir.

Fazit:
„Die Liebesnachricht“ ist ein Familienroman ohne große Spannung. Wer Romantik oder Leidenschaft erwartet, wird enttäuscht sein. Die Geschichte ist interessant, aber auch an manchen Stellen einfach zu ausführlich geschrieben.
Weniger ist oft mehr.



 
Vita
Maria Ernestam, geboren 1959, begann ihre Laufbahn als Journalistin. Sie hat lange Jahre als Auslandskorrespondentin für verschiedene schwedische Zeitungen in Deutschland gearbeitet, daneben eine Ausbildung als Tänzerin, Sängerin und Schauspielerin absolviert. Mittlerweile sind sieben hoch gelobte Romane von ihr erschienen. Für "Die Röte der Jungfrau" erhielt sie den Französischen Buchhändlerpreis. "Der geheime Brief" und "Das verborgene Haus" waren in Skandinavien Bestseller und standen auch in Deutschland wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Maria Ernestam lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Stockholm.

* Ich habe mal gerechnet ...

... wie viel Zeit ich für ein gutes Buch aufwende

für ca. 400/500 Seiten lese ich   im Durschnitt          Ø       4 Stunden

(Ich lese das Buch und hierbei kommt es oft auf den Inhalt an, wie es mich anspricht etc.)

Nun schreibe ich meinen Eindruck in Kladde auf     Ø       1 Stunde

Danach erfolgt die Reinschrift, die ich aber hier so nicht aufführe, weil ich sehr schnell schreibe.

Weitere Zeit geht für das Einstellen auf dem Blog, und den Plattformen wie z. B. LovelyBooks, Amazon, Facebook usw. drauf.

Hierfür veranschlage ich mal gut                               Ø      1,5 Stunden

macht zusammen  hochgerechnet                                7 Stunden

Wenn ich dann diese 7 Stunden x € 8,50 Mindest-Stundenlohn berechne, ergibt das die Summe von

                                          EURO 59,50


Was ich mit diesen Zeilen sagen will:
Wir Blogger machen doch echt gute Werbung für die Verlage, natürlich auch für die Autoren.
(Im Durchschnitt kostet ein Leseexemplar Ø 10  €).
Also mit dieser Aufrechnung - Aufstellung meine ich nicht nur Reziexemplare, sondern Bücher allgemein, gekauft, Bücherei usw.

Rechnet die Summe mal mit all den eingestellten Rezensionen der vergangenen Jahre *ggg*

Übrigens, diese Aufrechnung bzw. der Post sollte nicht ganz so ernst genommen werden.
Mir ging das nur mal so durch den Kopf - und ab und an ein bisschen Blubberpost tut auch gut

In diesem Sinne - weiterhin viel Freude beim Lesen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...