Samstag, 8. Februar 2014

(Rezension) Das Haus am Hyde Park - Monica McInerney




Monica McInerney
Das Haus am Hyde Park
Taschenbuch
480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. Dezember 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442479979
Originaltitel: The House of Memories
€ 9,99
auch als EBOOK erhältlich

Kauflink " Verlag" oder bei jedem Buchhändler





© Cover/Buchinfo "Verlag"  


Kurzinfo / Verlag:
Ella hat verloren, was sie am meisten liebt. Doch ihre bezaubernd verrückte Familie setzt alles daran, Ella das große Glück zurückzugeben.

Statement:
Das Glück von Ella und Aidan zerbricht. Durch einen schrecklichen Unfall verlieren sie ihr geliebtes Kind. Ellen verlässt Australien und damit auch Aidan und geht zu ihrem geliebten Onkel Lucas nach England. Dort will sie ein neues Leben beginnen. Lucas will ihr helfen, doch Ella ist voller Trauer und Schmerz. Da greift die Familie zu einer List, ohne dass Ella es merken soll, um ihr zu helfen. Denn sie ist keineswegs über die Liebe ihres Lebens, Aidan, hinweg.
Onkel Lucas lebt in einer alten riesengroßen Villa am Hyde Park. Der Professor ist so etwas wie ein Samariter und in seinem Haus wohnen einige mittellose Studenten. Das Haus ist vollgestopft mit Büchern – und Erinnerungen. Schon immer hatte Ella diese Villa fasziniert, aber nicht nur das, sondern auch ihren geliebten Onkel Lucas.
Die Geschichte lebt durch die Korrespondenz seitens Ella mit Onkel Lucas. Es ist ein Roman von emotionaler Tiefe. Ellas Halbbruder lebt in Amerika und auch er hat seine Geschichte. So hat die Autorin mehrere Lebensgeschichten der Familie miteinander verbunden und daraus eine bewegende Familiengeschichte geschrieben, in der es um Liebe und Trauer, aber auch um Vergebung geht. Alles in allem sehr glaubwürdig geschrieben, nachvollziehbar. Nicht nur Ella spielt eine Hauptrolle in dem Buch, die vermeintlichen Nebencharaktere nehmen sehr viel Platz ein, vor allem aber Onkel Lucas. Ich liebe diese Charaktere! Die Autorin hat lebendige Protagonisten geschaffen, so dass trotz des bewegenden Hintergrunds gerade die Realität durch ihren wunderbaren Schreibstil überzeugt. Stilistisch gut aufgebaut, wird die Geschichte ruhig erzählt.

Fazit:
Familiengeschichten gehören zu meinem Lieblingsgenre und bereits nach wenigen Seiten war ich eingetaucht in die Geschichte „Das Haus am Hyde Park“. Die Entwicklung der Geschichte war nicht ganz so vorhersehbar, wie man dachte.  

 Vita
Monica McInerney ist mit ihren sechs Geschwistern in Clare Valley in Australien aufgewachsen. Ihre Romane stehen sowohl dort als auch in ihrer neuen Heimat Irland immer wieder auf den Bestsellerlisten. Für »Die Töchter der Familie Faraday« wurde ihr in Australien die Auszeichnung »General Fiction Book of the Year« verliehen, und auch für »Die Frauen von Clare Valley« und »Das Haus am Hyde Park« war sie wieder nominiert. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann in Dublin.

 

Kommentare :

  1. Was tust du mir eigentlich an? Noch ein Buch auf meine Wunschliste?! Oh wehh....
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach menno, das tut mir echt leid - aber es ist so richtig gut....
      LG HANNE

      Löschen
  2. Mir geht grad das gleiche wie Martina durch den Kopf. Das Buch wandert sofort auf meine Wunschliste. Als ob Sub und Wunschliste nicht schon groß genug wären.
    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß Nicole...... mir geht es ja nicht anders. Und anstatt mich zurückzuhalten, habe ich die Tage Bücher ertauscht und gekauft :-((((

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...