Dienstag, 13. Mai 2014

(Rezension) Schattenmädchen - Das Geheimnis einer Familie - Laila El Omari


http://www.amazon.de/gp/product/3649615274?adid=0ZQZZV0SFQ3G5PJYT0C2&camp=1410&creative=6378&creativeASIN=3649615274&linkCode=as1&tag=lesebookloun-21

Laila El Omari
Schattenmädchen
Das Geheimnis einer Familie
Gebundene Ausgabe
320 Seiten
Verlag: Coppenrath, F; Auflage: 1 (Februar 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3649615279
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
€ 14,95
auch als E-Book erhältlich

Kauflink " Verlag "





© Cover / Info - Verlag Coppenrath

Das Buch habe ich bei einer Aktion von BloggdeinBuch einen Tag vor Ostern erhalten. Hier nun mein Leseeindruck:

Buchinfo:
Mit dem plötzlichen Auftauchen des charismatischen Engländers Adrian Frost gerät das eintönige Leben der wohlbehütet aufgewachsenen Maya Cameron völlig aus den Fugen. Doch auch wenn sich Maya in ihren romantischen Gefühlen für den reichen Erben der Frost-Ländereien verliert, so spürt sie gleichzeitig eine scheinbar undurchdringliche Düsternis, die mit Adrian Einzug auf Leighs End, der Teeplantage ihrer Familie, hält. Maya glaubt nicht an Zufall, und schon bald kommt sie einem lang gehüteten Geheimnis auf die Spur, das ihre heile Welt Stück für Stück zerbrechen lässt ...

Meine Meinung:
1895 – Die junge Engländerin Maya lebt mit ihrer Familie auf einer Teeplantage in Ceylon. Zur damaligen Zeit war es Kolonialgebiet der Krone. Die Geschichte spiegelt die Lebensform wieder, Pflicht und Gehorsam, strenge Sitten standen auf der Tagesordnung. Maya leidet darunter, dass ihre ein Jahr ältere Schwester Irene im Vordergrund der Familie steht, fühlt sich ungeliebt. Gutes Benehmen eine Grundvoraussetzung für eine reiche Partie. Über die ganze Familie herrscht die strenge Großmutter Margery McFarlane. Als der junge Adrian aus England zurück in die Kolonien geschickt wird, bleibt die Frage offen, warum. Hat es mit Irene zu tun? Doch die scheint kein Interessen an Adrian zu haben. Sie gibt sich sehr zurückhaltend und scheint etwas zu verbergen.
Edward und Elisabeth, die beiden jüngeren Geschwister, peppen die Geschichte durch ihre kindliche Neugier und Verhalten auf. Ansonsten wäre es zeitweise ziemlich trocken gewesen.
Durch das Auftauchen von Adrian kommen die Erinnerungen an vergangene Jahre. Maya findet eine gut versteckte Schachtel mit Bildern in der Bibliothek. Auf den Fotos auch die verschwundene Schwester von Mayas Vater. Merkwürdig war, dass auch Adrians Mutter nur wenige Zeit später als vermisst galt. Was hatte es damit auf sich?
Viele Charaktere tauchen in der Handlung auf, die einen nebensächlich, andere wiederum spielen eine wichtige Rolle. Nach und nach können Adrian und Maya hinter ein wohlgehütetes Geheimnis kommen. Dass sich zwischen den beiden eine Romanze entwickelt, obwohl die Vermutung erst auf die ältere Schwester fiel, war klar. Für einen Eklat sorgt Irene, als sie sich zu dem einfachen Arbeiter Ramon bekennt.
Als dann die Fremde Ella Chadwick, die Frau eines reichen Teehändlers aus England,  in Ceylon auftaucht, bröckelt die Fassade auf  Leigh Ends.
Alte Wunden werden aufgerissen und das familiäre Schicksal macht fassungslos.

Fazit:
Beeindruckend waren die Schilderungen der Autorin zum einen der damaligen Gesellschaft, ihr Leben, der Standesdünkel, aber auch die wunderbaren Landschaftsbeschreibungen. Der Inhalt spiegelt klar wieder, welch großen Wert die Stellung der Familie in der Gesellschaft, der oberen Klasse, spielt als das die einer einzelnen Person. Die Charaktere sind glaubhaft und lebendig beschrieben.
"Schattenmädchen", eine Familiengeschichte, die Ende des 19. Jahrhunderts spielt, ein Jugendbuch verständlich als auch gefühlvoll geschrieben. Sicherlich ein ganz anderes, doch interessantes Jugendbuch.
Erwähnenswert auf jeden Fall das Cover, ein Eyecatcher. Die Farbe Grün für den Tee, das junge Mädchen mit den Orchideen, alles dezent aufeinander abgestimmt.
Offen bleibt für mich allerdings die Frage zum Titel. Warum "Schattenmädchen?"

Da ich keine halben Bücher vergebe, gibt es aufgerundet 4 Lesegenuss-Bücher.


http://www.bloggdeinbuch.de/


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...