Montag, 11. August 2014

(Rezension) Korallenherz ~ Laura Walden


Laura Walden
Korallenherz
Gebundene Ausgabe
400 Seiten
Verlag: cbj (23. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570156193
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
€ 16,99

Kauflink " Verlag "
auch als EBOOK erhältlich






© Cover - Infos siehe Verlag

Kurzinfo:
Cairns / Australien, 1897: Hier beginnt die Suche der verwaisten Zwillingsschwestern Lucy und Miranda nach ihrem verloren geglaubten Vater … hier entschließt sich Mandu zur Flucht, ein verschleppter Mischlingsjunge, der das Erbe seiner Aborigine-Ahnen wiederfinden will. Und an diesem Ort begegnen sie dem wohlhabenden jungen Neuseeländer Brian, der von seiner Familie nach Australien abgeschoben wurde. So gegensätzlich sie sind, so verschieden ihre Träume – auf ihrem gemeinsamen Weg nach Brisbane entlang der paradiesischen, aber auch gefährlichen Küste werden ihre Schicksale und ihre Herzen unauflöslich miteinander verknüpft …

Meine Meinung:
Man schreibt das Jahr 1897, als die beiden Schwestern Lucy und Miranda ein neues Zuhause im „Haus zum heiligen Engel“, einem Waisenheim finden. Ihre verstorbene Mutter Sophie hatte als Hausangestellte auf dem Anwesen von Mr Taylor gearbeitet. Doch dort konnten die Zwillinge nicht länger bleiben und so brachte Mr. Taylor sie nach Brisbane. Liebe und Fürsorge erfahren sie dort nicht, auch wenn das Haus von gläubigen Schwestern geführt wurde. Als sie irgendwann erfahren, dass entgegen ihrem Wissen der Vater nicht tot ist, planen sie die Flucht, um ihn zu suchen.
Miranda und Lucy sind zwar Zwillinge, aber sehr unterschiedlich von ihrem Wesen und auch Aussehen. Während Miranda robust wirkt, mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg hält, so war Lucy eher schüchtern.
Wie hatte Lucy einmal zu Miranda gesagt:
Zitat S. 14

„Es ist schrecklich, wenn ich dir immer als gutes Beispiel vorangestellt werde“, hatte Lucy ihr einmal anvertraut. „Das heißt doch nur, dass ich langweilig bin.“
Nein, das Paradies fanden sie nicht in dem Waisenhaus.
Die Fluch gelingt, doch natürlich nicht blieb diese nicht unbemerkt und so werden sie verfolgt.
Auf ihrer abenteuerlichen Reise treffen sie auf den jungen Brian, der anfangs ziemlich arrogant auftritt. Er war von seinem Vater abgeschoben worden und nunmehr auf dem Weg zu seinem Onkel. Traurig, dass ein Vater sein eigenes Kind opfert, nur damit es seinem neuen Glück nicht im Wege steht.
Brian ist eine Charaktere,  die den größten Wandlungsprozess in der Handlung mitmacht.
Doch die Gruppe ist noch nicht komplett. Schließlich ist da noch Mandu/Jack, ein Halbaborigine. Er wurde schon als kleines Kind seiner Mutter weggenommen und lebte fortan auf einer Farm. Drecksarbeit für den Abschaum, so möchte ich es jetzt einmal beschreiben.
Mit einer List hatte er erfahren, aus welchem Ort er stammte und der Wunsch, seine Mutter zu sehen, ist immens groß. Er flieht und trifft auf die beiden Schwestern und Brian.
Zu viert ist man stark oder!?
Das gemeinsame Ziel vor Augen, Cairns, muß die Gruppe so manche Schwierigkeit bewältigen. Denn die Verfolger sind ihnen immer dicht auf den Fersen.
Erst im Jahr 1998 wurde ein Gedenktag für die „Gestohlene Generation“ eingerichtet. Das Schicksal zigtausender „Mischlingskinder“, also meistens der Vater weiß, Mutter Aboriginal, hat Laura Walden aufgegriffen und daraus ihre Geschichte um Lucy, Miranda, Brian und Mandu geschrieben.
Auch wenn die Geschichte im 19. Jahrhundert spielt, die Grausamkeit der ihren Familien entrissenen Kindern setzte sich bis ins 20. Jahrhundert fort.
Beeindruckend die wunderbaren Beschreibungen der Landschaften, dem Meer und ebenso, wie die Autorin ihren Charakteren Leben gegeben hat.
Gerade der Konflikt zwischen den Ureinwohnern und der weißen Bevölkerung, wie so oft in der Geschichte der Welt, wird gern unter den Tisch gekehrt. Wer sich intensiv mit der Kultur und Gebräuchen der Ureinwohner beschäftigt, wird schnell feststellen, welche Kraft sie sich aus ihren heiligen Traditionen holen.

Fazit:
„Korallenherz“ ist nicht nur für das empfohlene Lesealter geeignet, sondern auch für Ältere bzw. Junggebliebene, die solche Geschichten gern lesen.
Es war unterhaltsam, aufschlussreich und macht Lust auf eine Reise in das Land der Traumzeit.
Zitat S. 344
„Miranda nutzte den Augenblick, holte etwas aus ihrer Tasche und drückte es Lucy unauffällig in die Hand. Lucy fühlte sofort, was es war. Die Hälfte des Korallenherzens!“

Ich vergebe fünf Lesegenussbücher
Vita
Laura Walden schreibt erfolgreich Neuseelandsagas für Erwachsene. „Korallenherz“ ist ihr erster Jugendroman, für den sie sogar nach Australien gereist ist, um dort die Orte des Geschehens zu erkunden. Sie lebt mit Familie und Hund in Hamburg. 


Kommentare :

  1. Das hört sich echt total toll an *-* tolle Rezension ♥
    Liebe Grüße
    Nasti ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank - ich fand das Buch wirklich ganz toll - absolute Leseempfehlung für das Alter sowieso und wer sich für Geschichte interessiert.
      Liebe Grüße :-)
      Hanne

      Löschen
  2. Hallo Hanne,

    ich bin unschlüssig, ob das Buch etwas für mich ist, aber deine informative Rezension hat mich neugierig gemacht. *seufz*

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine, ich kann dir nicht dazu raten es zu lesen. Ist ein Jugendbuch und auch so geschrieben. Mich hat allerdings der Hintergrund - gerade der Geschicht eum die Aborigines - gereizt und das war wirklich toll.
      Schlimm, wie Menschen mit Menschen umgegangen sind und auch noch tun.
      Gerade diese Ureinwohner sind so etwas besonderes, was man von ihnen lernen kann.
      LG HANNE

      Löschen
  3. Dann ist es wohl nichts für mich, bei so viel Ungerechtigkeit bzw. solchen Zuständen muss ich mich immer aufregen. Danke für deine Meinung.

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach aufregen mußt du dich nicht. Es ist schon sehr, sehr interessant aber wie gesagt ein Jugendbuch, ws nicht jeden anspricht.
      Vielleicht schaust du mal in der Bücherei nach ob die es haben und liest mal kurz rein?
      LG HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...