Dienstag, 4. November 2014

(Buchtipp[s]) … aus dem DVA-Verlag – drei Romane von Autorinnen

Heute möchte ich euch drei Bücher aus dem aktuellen Programm der DVA vorstellen und seit kurzem schon erschienen.
Alle sind von Frauen geschrieben. Sehr verschieden in der Sprache, dem Ausdruck, aber doch alle drei sehr berührend. Und immer geht es um Beziehungen: Zwischen Frau und Mann, zwischen Tochter und Mutter und zwischen einer Leserin und ihren Büchern. 
Doch ich denke, für den einen oder anderen vielleicht ein Lesetipp oder vorausschauend schon als Geschenk zu Weihnachten.
Lest selbst  …

Szenen einer Ehe in einem fein schwingenden Gedankenmobile
Ein Mann und eine Frau. Einst waren sie jung und schön, trunken vor Glück und sorglosem Übermut. Auf den Rausch des Verliebens folgte das gemeinsame Reifen, sich Annähern und Entfernen, sie heirateten, bekamen ein Kind. Ihre Liebesbriefe versahen sie mit dem Absender »Amt für Mutmaßungen«, hatten immer mehr Fragen und weniger Gewissheiten. Denn ganz allmählich, kaum wahrnehmbar, begann sich etwas zu ändern – und plötzlich standen sie am Abgrund.
Bestechend klarsichtig und wunderbar poetisch zeichnet Jenny Offill das Porträt einer jungen Frau in New York, deren Denken um alltägliche Freuden und Sorgen kreist, um Schlafmangel, Treue, die Liebe zu ihrem Mann und ihrer Tochter, sich aber auch davonmacht in die fernen Sphären der Raumfahrt, Meeresforschung und antiken Philosophie.


Quelle © Infos und Cover Verlag

Jenny Offill. AMT FÜR MUTMASSUNGEN. Roman. Erschienen am 29. September 2014
Org. »The department of speculation« / 


Der Überraschungsbestseller aus Norwegen: ein autobiografisch gefärbter Familienroman
Schon lange fürchtete Cecilie sich vor diesem Tag: Ihre an Alzheimer erkrankte Mutter kommt nicht mehr allein zurecht und muss ins Pflegeheim. Beim Ausräumen des Elternhauses findet die Tochter in einer Schublade ein Bündel Zettel, auf denen die Mutter über vierzig Jahre gewissenhaft alle Weihnachtsgeschenke notiert hat, die in der Familie ausgetauscht wurden. An diese umsichtig ausgewählten Gaben sind Cecilies Erinnerungen an geliebte Menschen geknüpft, deren Leben aus der Vergangenheit auftauchen – und so erzählt der Roman die wechselvolle Geschichte einer bürgerlichen Familie über ein Jahrhundert.
Ein selten schönes, Trost spendendes Buch über die Vergänglichkeit, über die Liebe einer Tochter zu ihrer Mutter und über die Freude, die Schenken bereitet.


© Quelle Infos Cover Verlag

Cecilie Enger. DIE GESCHENKE MEINER MUTTER. Roman. Erschienen am 1. September 2014
Org. »Mors Gaver« /


Eine sinnliche Erzählung über das, was im Leben wichtig ist: Freundschaft, Liebe, Glück – und das richtige Buch
Brianda lebt für die Bücher. Doch dem Verlag, für den sie arbeitet, geht es nicht gut, und eines Tages wird ihr überraschend die Kündigung ausgesprochen. Am Boden zerstört, beschließt sie zu verreisen. Irgendwo in den spanischen Bergen, auf dem Weg nach Santiago de Compostela, fällt ihr ein Schild ins Auge: »Nachfolger für Antiquariat gesucht«. Brianda glaubt an einen Wink des Schicksals, denn die Bücher haben sie noch nie enttäuscht! So landet sie mitten im verwunschenen Dörfchen Nuba ... und wird zur Heldin ihrer eigenen abenteuerlichen Geschichte, an deren Ende bisher ungekannte Erfüllung auf sie wartet.

© Quelle Cover Info Verlag



Sonia Laredo. DAS GLÜCK DER WORTE. Roman. Erschienen am 27. Oktober 2014
Org. »Y entonces sucedió algo maravilloso« 

Ehrlich gesagt, alle drei Bücher würden mich schon interessen. Wenn da nicht diese knappe Zeit wäre und ein SuB, der mich kirre macht. Aber … ich muss mal schaun ~~~

Was ist so euer erster Eindruck? Zu mehr Informationen geht einfach auf die Links.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...