Sonntag, 5. April 2015

(Rezension) "Ich warte auf dich, jeden Tag" ~ Clarissa Linden

Clarissa Linden
Ich warte auf dich, jeden Tag
Taschenbuch
480 Seiten
Verlag: Knaur TB (2. Februar 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3426516058
€ 9,99
auch als EBOOK erhältlich

© Cover / Info - Kauflink
Verlag





Gelesen März 2015

Info:
Die Amerikanerin Erin steht vor den Scherben ihres Lebens: Ihr Mann hat sie verlassen, und ihr Job in der Buchhandlung ihrer Freundin ist gefährdet. Da findet sie auf dem Speicher ihres Elternhauses unter den Hinterlassenschaften ihres Großvaters ein Flugticket nach Deutschland und einen Liebesbrief aus dem Jahr 1993, unterschrieben von einer Lily. Erin ist wie vom Donner gerührt, denn sie hat ihren Großvater stets als kalten und unnahbaren Menschen kennengelernt. Und ausgerechnet er soll eine heimliche Liebe gehabt haben? Erin reist nach Deutschland und begibt sich auf die Spur der geheimnisvollen Lily, die in den dreißiger Jahren eine leidenschaftliche Gegnerin der Nazis war …

Meine Meinung:

"Ich warte auf dich, jeden Tag" ist eine Familiengeschichte, die sich mit der deutschen Vergangenheit auseinandersetzt. Die Handlung spielt in zwei Zeitebenen. Zum einem 1999 in Berkley/USA als auch in Schweden und 1933 in Frankfurt/Deutschland.
Erin steht vor dem Aus ihrer Ehe, und auch ihr Job scheint keine Zukunft mehr zu haben. Als ihr Elternhaus verkauft werden soll, räumt sie ihr Kinderzimmer aus, hilft den Eltern beim Entrümpeln. Dabei findet sie auf dem Dachboden einen Liebesbrief von einer gewissen Lily aus Deutschland an ihren Großvater. Dass dieser aus Deutschland stammte, war ihr bekannt. Doch in seinem ganzen Leben hatte er nichts aus seiner Vergangenheit erzählt. Überhaupt war er sehr unnahbar gewesen, gab sich distanziert. Wie ein Mensch, der sehr verletzt worden war, ließ er keine Nähe zu. Und dann war da noch ein Flugticket nach Frankfurt, nur Hinflug. Was hatte der Großvater geplant? Wollte er vor Jahren seine Familie verlassen und zurück nach Deutschland kehren?
Erin begibt sich auf Spurensuche, angespornt durch ihre Chefin und Freundin Charlotte. Und diese bedenkt sie jederzeit mit einer Aufgabe, einem Zitat aus einem Buch, welches Erin erraten und lesen soll.
Bücher, die Charlotte liebt, heißt es am Ende des Buches und jedes Kapitel ziert ein Zitat aus diesen. Für die Auflistung bin ich sehr dankbar. Passend waren sie allesamt zum jeweiligen Kapitel.
Für Erin wird diese Reise nicht nur eine Suche nach der Vergangenheit, der Antwort auf das Fragezeichen wer war ihr Großvater gewesen, sondern auch eine Suche nach sich selbst. Es geht zum einen um ihr vergangenes Leben, aber auch um ihre Zukunft.

Die einzelnen Handlungsstränge der verschiedenen Zeiten sowie Orte lassen sich gut auseinanderhalten. Hier geht es um das Schicksal von Menschen, die damit leben mussten, was in der Vergangenheit geschehen war.
Die Geschichte von Lily und Alexander, die sich 1933 abspielt, hat das größte Potential. Während Lily in eher ärmlichen Verhältnissen lebt, kommt Alexander aus gutem Haus. Trotz allem kann Lily studieren, widmet sich aber stark dem Widerstand gegen das aufkommende Naziregime. Dass ausgerechnet eine Katze Schicksal bei den beiden spielt, wundert mich nicht. Die Autorin ist bekennende Katzenliebhaberin.
Gab es eine Zukunft für Lily und Alexander?
Beeindruckend die Recherchen der damaligen Zeit, die bildhaft in der Handlung geschrieben wurde. Trotz all der vielen Jahrzehnte, die seitdem vergangen sind, ist "Ich warte auf dich jeden Tag" ein Roman, der gegen das Vergessen ist.

Bei diesem Buch hat man das Gefühl, als würde eine der Personen vor dir sitzen und die Geschichte erzählen. Auch wenn am Ende sich alles auflöst, ich hätte gern noch weitergelesen. Eine Erzählung vergessener Erinnerungen und sie enden da, wo alles anfängt, auch wenn es traurig macht.
Es ist ein Buch, in dem es um Verletzlichkeiten geht, um das, was diese aus Menschen macht, wie sie damit umgehen.
Es ist ein Buch, welches man in die Hand nimmt und (normalerweise) in einem Rutsch lesen möchte.
Es ist ein wundervolles Buch, was einen emotional aufwühlt (mich jedenfalls), durch die menschlichen Beziehungen, um Freundschaft, um Liebe und welchen Preis man manchmal für einen Fehler bezahlt.

Nicht einmal hatte ich das Gefühl, die Autorin könnte den roten Faden verlieren. Zu jeder Zeit kann der Leser nachvollziehen, wie welches Teil zum Gesamten gehört.

Clarissa Linden besitzt sie, diese sehr feinsinnige und einfühlsame Art, einen sehr guten Roman zu schreiben, von dem man mitten in die Geschichte hineingezogen wird.

Ich bin tief beeindruckt von der Leistung der Autorin, was den Inhalt als auch den gut durchdachten Aufbau der Geschichte betrifft. Ihr Schreibstil hat Wiedererkennungswert und genau das war es gewesen, wieso ich nach einigen Seiten stutzte und dachte, irgendwie kommt dir das so bekannt vor. Nicht der Inhalt, das meine ich nicht, sondern die Art und Weise, wie sie schreibt.
Die Auflösung: Clarissa Linden ist das Pseudonym von Christine Lind u. a.

Ein packender, atmosphärisch und mitreißender Roman, der den Leser von Beginn an nicht mehr los läßt! Ein Roman mit Wiedererkennungswert!

Ich möchte euch dieses Buch wirklich ans Herz legen - kauft und lest es!

Ein weiteres Lesehighlight 2015! 6 Lesegenuss-Bücher!

Vita
Inspiriert durch ihre Liebe zur amerikanischen Literatur, lebte Clarissa Linden längere Zeit in den USA. Inzwischen ist sie nach Deutschland zurückgekehrt, wo sie auf einem Hof in Norddeutschland wohnt, den sie mit ihrem Ehemann und vielen Tieren teilt. Ihre Erfahrungen als Buchhändlerin und Katzenpersonal flossen in Ich warte auf Dich, jeden Tag ein. Die Erzählungen ihrer Großmütter gaben Clarissa Linden den Anstoß, sich mit der deutschen Vergangenheit auseinanderzusetzen.


Kommentare :

  1. Oh...und wieder wandert ein Buch auf meine Wunschliste!! Ich hatte den Roman letzten bei Thalia schon in der hand...aber da es nun wirklich schon unendlich viele Geschichten gibt, wo etwas gefunden wird und es Familiengeheimnisse gibt, bin ich schon etwas vorsichtig geworden. Doch nun weiß ich: das Buch kommt beim nächsten Einkauf mit!
    Schönen Ostersonntag!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, ich kann nur sagen, es ist wirklich gut. Wer sich mit der damaligen Geschichte befasst, liegt nicht verkehrt. Aber auch das Buch von Katja Maybach "Die Nacht der Frauen" kann ich empfehlen. Zwei Geschichten, die im Hintergrund die damalige Zeit haben, aber sehr unterschiedlich.
      Ich bin schwer begeistert gewesen!
      Euch auch ein schönes Osterfest
      LG HANNE

      Löschen
  2. Wow, wenn es eines deiner Lesehighlighs des Jahres ist, wandert es auch bei mir mal direkt auf die Wunschliste! Danke für den Tipp und liebste Grüße! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke :-) Das Buch hat mich wirklich überrascht und wenn man sich etwas mit der damaligen Geschichte befasst hat, ist ja immer noch präsent alles, dann liest du eine wirkliche gute Story!
      LG HANNE

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...