Mittwoch, 22. April 2015

(Rezension) Jahre wie diese - Sadie Jones

Sadie Jones
Jahre wie diese
Gebundene Ausgabe
416 Seiten
Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3421046291
Originaltitel: Fallout
€ 19,99

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG






Es geht um vier junge Menschen im London der 70iger Jahre.
Als Luke Kanowski beschließt, vom Land in die Weltstadt London zu gehen, lernt er Paul, einen angehenden Produzenten kennen und dessen Freundin Leigh. Luke will erfolgreich als Dramaturg arbeiten.
Alle drei zusammen gründen eine Theaterkompagnie, erfolgreich. Doch dann tritt die Schauspielerin Nina in Lukes Leben. Noch bevor ihm klar wird, was da auf ihn zukommt, ist es zu spät. Denn die temperamentvolle, aber sehr labine Nina ist wie ein Klammeraffe und lässt Luke nicht los. Das hat gravierende Auswirkungen auf die Freundschaft des Trios, welche darunter zu zerbrechen droht.
Im Grunde genommen alles seine sehr komplexe Handlung, in die viele Themen einfließen. Hervorzuheben ist der Blick hinter die Kulissen, der damaligen Theaterszene und dem Leben. Und dass das Leben einen Menschen prägt, zeigt sich wiederum auch hier in der Handlung, den Charaktere sehr bestimmen.
Wir werden in unserer Kindheit auf das Leben vorbereitet und gleichzeitig prägt es uns auch. Vieles bleibt haften und kann nicht so einfach abgeschüttelt werden. Und so sind alle Charaktere im späteren Leben auf der Suche nach Liebe, dem Erfolg, doch allem voran auf der Suche nach sich selbst.
"Jahre wie diese" lebt durch die Sprache der Autorin. Sie beschreibt die Personen lebendig, zeigt Gefühle. Und irgendwie ist alles auch ein Drama. Wie wird Luke sich entscheiden? Wie wird es mit dem Trio weitergehen?
Die Geschichte ist gut erzählt und bringt dem Leser die damalige Zeit näher. Manche Verhaltensweisen sind dennoch nur teilweise nachvollziehbar.
Allerdings war ich nicht ganz zufrieden. Irgendwie fehlte mir etwas.
Anmerkung: Es ist nicht das erste Buch von Sadie Jones, welches ich gelesen habe. Aber die vorherigen haben mir besser gefallen. Dass die Autorin ein Schreibtalent besitzt, steht außer Frage. Doch bei diesem Buch fehlte mir der rote Faden, der mich von Anfang bis zum Ende durch die Seiten leitete.
"Jahre wie diese" ist kein Buch, was sich konstant in einem Rutsch lesen lässt. Jedenfalls erging es mir so.
Sadie Jones hat sicherlich wieder ein exzellentes Buch geschrieben. Nur irgendwo hatte sie für mich eine Stolperfalle eingebaut, an der ich gescheitert bin. Auch jeden Fall werde ich es noch einmal lesen, das steht außer Frage. Irgendwann, nicht gleich, aber ich werde auch nicht zu lange warten.
Trotz meiner Kritik lest es, es lohnt sich auf jeden Fall.
Von Katja Ebstein gibt es das Lied "Theater", in dem es heißt:
Theater
Theater
der Vorhang geht auf
dann wird die Bühne zur Welt. …
Und so spielen wir alle eine Rolle im Theater des Lebens.


"Jahre wie diese" - Glück und Leid, Theater, Theater ...

Vita:
Sadie Jones, 1967 in London geboren, arbeitete als Drehbuchautorin, unter anderem für die BBC. 2005 verfilmte John Irvin ihr Drehbuch „The Fine Art of Love“ mit Jacqueline Bisset in der Hauptrolle. Ihr preisgekröntes Romandebüt „Der Außenseiter“ (2008) wurde in Großbritannien auf Anhieb ein Nr.-1-Bestseller und war auch in Deutschland ein großer Presse- und Publikumserfolg. 2012 erschien bei der DVA "Der ungeladene Gast". „Jahre wie diese“ ist ihr vierter Roman.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...