Freitag, 29. Mai 2015

Tag 3 zur Blogtour " Herzklopfen und Hüttenzauber"

Herzlich willkommen zu meinem Beitrag
Beste Passagen/Stellen/Zitate



Nach dem Start der Blogtour gestern auf Jasmins Blog geht es nun heute bei mir weiter.
Meinen Leseeindruck zu dem Buch "Herzklopfen und Hüttenzauber" könnt ihr <hier> nachlesen.
Ich habe für euch einige Passagen, Stellen bzw. Zitate herausgesucht.
Und wie immer gehe ich davon aus, dass das Einverständnis für die jeweiligen Zitate bzw. Auszügen aus den Kapiteln seitens der Autorin bzw. des Verlags ausgeht. Die Themen wurden mit der Autorin besprochen.

Fanny Schönau
Herzklopfen und Hüttenzauber
Taschenbuch
352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3442481583
€ 8,99

© Cover / Info / Kauflink
Verlag

Das Glück wohnt auf dem Berg!

Eine Ungerechtigkeit! Während ihre Geschwister bei der vorgezogenen Erbrunde absahnen, wird die alleinerziehende Journalistin Heidi mit einer windschiefen Hütte auf der Sausteigalm abgespeist. Nicht mal ein Verkauf kommt infrage, weil dort die alte Zita, die Großgroßirgendwas-Cousine ihres Vaters haust - auf Lebenszeit. Heidi beschließt, der Erbschaft einen Besuch abzustatten. Der Plan: Zita zum Auszug bewegen und die Hütte verscherbeln – und nebenbei, Plan 2, den so attraktiven wie beziehungsunfähigen Fred zu einem romantischen Bergwochenende überreden. Hat man ja schon gehört, dass die geringe Sauerstoffzufuhr da oben beziehungsstiftend sein kann. Blöd nur, dass sich das Leben nicht an Pläne hält. Schon gar nicht an die von Heidi ...


S. 33
DUNK-KLONK polterte es, als ich mit dem Oberkörper auf dem warmen Metall aufschlage.
"Heee! Bist du blind oder was?", brüllte der Vollkoffer am Steuer, lehnt sich seitwärts aus dem Beifahrerfenster und zeigt mir einen Vogel. "Hast du keine Augen im Kopf?"
Noch ehe ich mit einem dezenten: "DU ARSCH! WARUM PARKST DU MITTEN AM GEHSTEIG?" parieren kann, sehe ich im Augenwinkel, wie sich Fred - Himmel! Er ist es wirklich! - in meine Richtung wendet und das Spektakel mit einem breiten Grinsen verfolgt.
Ich merke, wie mir fünfhundert Liter Blut ins Gesicht schießen.


S. 62
Ich packe vorsorglich die rote Unterwäsche in meine Rucksack und sonst noch ein paar Sachen, die der Mensch, wenn er sich rund tausend Meter über dem Meeresspiegel bewegt, wirklich braucht: Kamera, Einwegrasierer, Hose, Shirts, Pulli, Turnschuhe, Socken, Hyaluron-Ampullen, Sonnencreme und eine Flasche Wein. Damit ich mich zur Not betrinken kann, wenn es so schlimm kommt wie erwartet.

S. 73
Die alte Zita schaut mich noch immer lang und, wie mir scheint, noch einen Deut gleichgültiger an.
Vielleicht ist sie ja schwerhörig?
"Mein! Alles mein!", rufe ich etwas lauter un dzeige auf die Hütte. Man soll älteren Menschen ja schonend beibringen, dass das Dach über ihrem Kopf nicht mehr ihnen gehört.
"Is' sie deppert? Warum schreit sie so?", knurrt die alte Lady verächtlich.
"Wer? Sie?", ich schaue verwirrt nach links und rechts. Ist da noch wer?
Die Alte taxiert mich mit einem Blick wie ein Schürhaken.
"Sie haben ja nicht geantwortet. Ich dachte, Sie hören vielleicht schlecht."
Zita gibt einen verächtlichen Laut von sich und kombiniert diesen mit einer abfälligen Bewegung - so, als würde sie ein lästiges Insekt verscheuchen. Gilt diese Geste mir?

S. 83
Auch in meiner Kammer kann man durch ein winziges Fensterchen in das Tal sehen. Das ist aber auch schon das einzig Schöne an diesem Kabuff aus dem Mittelalter. Bis auf das Bett und einen maroden dreibeinigen Schemel ist genau nichts in diesem Verlies. Es riecht so wie in der ganzen Hütte nach einer Mischung aus Ruß, Speck und Heu. Muss man mögen. Tu ich zum Beispiel nicht. Aber der Zweck heiligt das Ambiente.

S. 140
"Wo is'n das Badezimmer?", will Benni wissen
..... "Vor und hinter der Hütte."
"Wie?"
"Seitlich hinter der Hütte - dort, wo die regenrinne abgestützt ist - ist ein kleiner Verschlag. den kennst du ja schon von gestern."
"Das ist doch die Toilette?"
"Und das Bade ..." - hust, hust - " ... zimmer."
Benni verfällt förmlich. "Nicht wirklich?"
"Nun ja. Du musst es flexibel sehen. Ein Teil der Wiese gehört noch dazu. Die Wassertränke neben dem Gtter wäre Badewanne, Dusche und Waschbecken."

S. 287
Ich glaube, ich explodiere gleich!
"Ich will aber die Alm! Das schau ich mir an, ob ihr die mir einfach nehme könnt. Einfach so!", rufe ich. "Das akzeptiere ich sicher nicht!" Ich wende mich zur Tür. Mein Blick fällt auf das schillernde Kippbild von Papst Benedikt XVI. "Der ist übrigens schon längst nicht mehr Papst! Aber vielleicht hängt er ja aus Tradition hier."


Ich hoffe, Ihr hattet ein bisschen Freude beim Lesen und macht euch neugierig auf das Buch.

Morgen geht es bei MARTINA weiter. Sie wird euch Originalschauplätze vorstellen.

Unter allen, die einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen, werden drei Gewinner ausgelost!
Teilnehmen könnt Ihr bei mir heute bis 22.00 Uhr, damit ich noch vor meinem Kurzurlaub dieses Wochenende die Gewinner ermitteln kann.

Ich hoffe sehr, dass Ihr per Mail erreichbar seid im Fall eines Gewinns. Besser noch - schaut vorbei, denn die Gewinner werden dann hier auf dem Blog bekannt gegeben!

Bitte nehmt nur teil, wenn ihr über 18 Jahre alt seid (andernfalls muss eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten vorliegen) und wenn ihr damit einverstanden seid, dass eure Adresse an die Autorin weitergegeben wird, damit diese sie an den Goldmann Verlag weiterleiten kann!


Kommentare :

  1. Guten morgen :)

    Toller Post! Hat mir gut gefallen. Und er hat mich richtig neugierig auf das Buch gemacht :) Da springe ich doch gerne in den Lostopf :D

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Hanne! Die Zitate sind ja echt gut. Da bekomme ich auf alle Fälle Lust drauf das Buch zu lesen. Vor allem weil es ja auch noch in Österreich spielt.
    Danke für deinen tollen Post, war ein Genuss alles zu lesen.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole, ich drück dir alle Daumen. Und war nicht ganz einfach, etwas besonderes für euch rauszusuchen ... aber denke mal, es hat geklappt
      LG

      Löschen
  3. Da ich gestern kein Glück habe, versuche ich es heute hier :-)
    Und ich muss sagen deine Zitate haben mich noch neugieriger auf das Buch gemacht.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Sehr gern und ich freue mich, dass mein Post gut ankommt.
      War auch schon auf deinem Blog und folge dir dann auch
      LG HANNE

      Löschen
  4. Hallo und guten Tag, Hanne,

    hi...die Sache mit den roten Unterhosen als Zitat fand ich echt lustig. Denn wer hat schon rote Unterhosen .....

    Das macht echt Lust..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Karin, dann freut es mich, wenn ich wirklich mal gutes rausgesucht habe
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo :-)

    Toller Beitrag, gefällt mir sehr und bietet einen kleinen Eindruck vom Buch.
    Ich liebe solche Bücher und hüpfe deshalb sehr gerne in den Lostopf.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Schade dass ich schon zu spät dran bin, das Buch klingt wirklich toll!
    Einen wunderschönen Urlaub wünsche ich dir :-*
    Liebe Grüße
    Mary // Mary@April28.de // www.April28.de

    PS: Gerade heute berichte ich auf einem Blog über eine Newcomerin und Jungautorin, vielleicht hast du ja mal Lust vorbei zu schauen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mary, ich war gerade bei dir und danke, dass du vorbei geschaut hast. Einen tollen Bericht hast du geschrieben
      LG HANNE

      Löschen
  8. Sooo, natürlich schaue ich auch hier vorbei - wenn auch verspätet, weil mich gestern mein Lesestoff festgehalten hat.

    Tja, die Hütte scheint ja wirklich seeeehr - ähhh - rustikal oder rustikahl (?) zu sein? Fließend Wasser aus dem Brunnen und der Dachrinne? Und ob die alte Zita nun eine "Lady" oder doch eher ein "alter Besen" (vielleicht sogar mit großem Herzen, trotz des steinharten Kerns) ist? Verdammt viel Blut kann da meiner Namenskollegin in den Kopf steigen - (gefühlte!) 500 Liter. Erinnert mich etwas an die Heidi-Zeichentrickserie - auch wenn die Handlung in der Gegenwart stattfindet.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...