Sonntag, 14. Juni 2015

|| Kurzreport || Zwetschgendatschikomplott - Rita Falk


Rita Falk
Zwetschgendatschikomplott
Broschiert
272 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (16. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3423260442
€ 14,90

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG








Der Rudi zieht ins Schlachthofviertel und staunt, als ihm eine riesige Krähe einen abgetrennten Frauenfinger zu Füßen legt. In ihrem sechsten Fall ermitteln der Eberhofer und der Rudi im Münchner Rotlichtmilieu - denn der Finger gehörte einer ermordeten Prostituierten. Während der Wiesn sterben weitere Frauen durch eine rätselhafte Mordwaffe …
"Drei Morde an jungen Frauen in München, ein Bürgeraufstand in Niederkaltenkirchen - und dann diese verfluchte Sache mit der Susi:
Der sechste Fall für den Eberhofer Franz hat's in sich ...

Meine Meinung:
Einen Krimi von der Autorin Rita Falk hatte ich bislang noch nicht gelesen.
"Funkenflieger" kannte ich und so war ich halt schon neugierig, was mich mit dem Provinzkrimi um den Dorfgendarmen Franz Eberhofer erwartete. Sein nunmehr sechster Fall ...

"Der Birkenberger ist jetzt umgezogen. Vom Münchener Stadtrand direkt ins Schlachthofviertel. Dem Rudi gefällt es. Und der Franz hat ihm geholfen. Dann erhält der Franz aber einen Anruf vom Rudi, er müsse dringend kommen. Es ist so, dass der Franz in einem bayerischen Dorf lebt, Niederkaltenkirchen. Rudi hatte eine Wohnung mit Balkon und des öfteren kamen Krähen. Aber heute war es anders, eine hatte ihm einen Finger mitgebracht. Wie sich später herausstellt, ein Frauenfinger. Auf geht's! Doch so einfach in München ermitteln das kann auch der Franz nicht und so muss er jeden Tag von Niederkaltenkirchen nach München. Ausgerechnet jetzt ist auch noch Wiesn-Zeit und München von Touristen überschwemmt.
Der Leichenfund führt ins Rotlichtmilieu und es kommen noch mehr Tote hinzu.
Zwei super Protagonisten, eine gute Handlung in München und dann noch viel Ärger in Niederkaltenkirchen, wo man ein Hotel bauen will. Aber der Franz hat noch private Sorgen, denn er hat seine eigene Hochzeit mit der Susi platzen lassen.
Ganz ehrlich, ich war begeistert von diesem Provinzkrimi.  Und das liegt an diesem klasse Mundarterzählstil, den Rita Falk hier präsentiert. Auch wenn es ein Krimi ist, habe ich mich durch die Wortwahl, den beiden Charaktere super gut unterhalten gefühlt.
Ganz zum Schluss gibt es noch ein paar Rezepte von der Oma, das ist die, die dem Franz zum Schluss noch eine Watschen gibt. Warum? Lest selbst.
Herrlich, ich habe "Zwetschgendatschikomplott" wirklich sehr gern gelesen. Auch wenn mir die Vorbände unbekannt sind, das macht nichts. Man kann es auch allein lesen.
Busserl - Franz und Rudi - gern wieder :-)

Ich gebe sehr gern vier Lesegenuss-Bücher.



Kommentare :

  1. Hallo liebes,

    meins wars irgendwie gar nicht. Der Schreibstil war allgemein nicht so meins und ich habe mich mit dem Buch echt gequält.
    Aber man kann ja nicht alles mögen. ^^

    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,
      ich hatte zuvor diese Richtung von ihr noch nicht gelesen. Als ich vor kurzem in einem tiefen Loch saß, brachte mich das Buch zum Lachen ... und von daher - wie du schon sagst, man kann nicht alles mögen.
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...