Montag, 15. Juni 2015

|| Rezension || Ein Jahr am Meer ~ Joan Anderson (Buchtipp)

Joan Anderson
Ein Jahr am Meer – Aus dem Leben einer unvollendeten Frau
Taschenbuch
224 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. Juni 2002)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3423205337
Originaltitel: A Year by the Sea

€ 8,95

Klick » hier «


"Joan Anderson verabschiedete sich für ein Jahr von Alltag und Ehe und verbrachte diese Zeit in einem Cottage auf Cape Cod. Nachdenklich, ehrlich, selbstkritisch und mit Humor beschreibt sie dieses Abenteuer des einfachen Lebens mit der Natur, das sie zu neuem Selbstbewusstsein und neuer Lebensfreude führt.

Meine Lesemeinung:

„Die Entscheidung, uns zu trennen, fiel sozusagen über Nacht. Mein Mann kam eines Tages von der Arbeit nach Hause und verkündete, er habe eine neue Stelle Hunderte von Kilometern entfernt angenommen. …"

Es ist September, als Joans Mann sie mit der Tatsache konfrontiert, dass er eine neue Stelle angenommen hat. Für Joan hieß dieses aber, ihr bisheriges Leben, das Haus, in dem sie siebzehn Jahre mit der Familie, den beiden Söhnen verbracht hatte, aufzugeben. Doch das wollte sie nicht. Wieder ein neues Leben anfangen, ausgerichtet nach den Wünschen ihres Mannes, nebeneinander her leben. Denn mehr war es nicht mehr. Zitat S. 177 "Vielleicht waren wir zwei müde Seelen, die nur noch Kraft zur Trägheit hatten, sich beide verschlossen und ihre Gefühle für sich behielten."
So beschließt sie, sich in die Cottage auf Cape Cod zurückzuziehen, versuchen allein zu leben, klar zu kommen. Aber vor allem herauszufinden, was sie wirklich wollte.

Braucht es Mut oder nicht, solch einen Schritt zu gehen? Es ist das Innere, welches sich offenbart und dir sagt "Geh diesen Schritt". Den inneren dunklen Schatten zu überwinden, sich selbst zu finden, für mich ist dieses Buch ein kleines Juwel.

Ausbrechen aus dem Alltag, der Beziehung, herauszufinden wer ich wirklich bin, was ich will. Seine eigenen Ansprüche herunterschrauben, von der Natur lernen. "Das Jahr am Meer" erinnert daran, dass unsere Reise nie endet. Es ist ein wunderbar reflektierendes Buch.
Hervorheben möchte ich die Begegnung Joans mit den Seehunden, einmal zu Beginn ihres "Jahr am Meer" und dann wiederum fast ein Jahr später im August. Zu diesem Zeitpunkt lässt sie sich für 24 Stunden auf eine kleine Insel, mehr eine Sandbank, fahren.
Zitat S. 185
"Ich habe gelernt, auf meine Instinkte zu hören und zu merken, wenn mich etwas beunruhigt … kurz gesagt, auf meine Gefühle und Emotionen zu achten und danach zu handeln, statt vor ihnen wegzulaufen. Das ist der Grund, warum ich mich am frühen Dienstagmorgen per Boot zur äußeren Sandbank fahren lasse, wo ich über Nacht bleiben will, … "


Wenn du in deinem Leben eine Zwischenbilanz ziehst, erinnere dich daran, wer du bist und wer du werden möchtest ( - wenn überhaupt -).
Joans Monate auf Cape Cod sind nicht einfach. Sie muss hart arbeiten, um ihren Lebensunterhalt kämpfen, doch sie hält durch. Sie macht die Bekanntschaft einer ungewöhnlichen Frau, Joan Erikson, eine alte, weise Frau.


"Ein Jahr am Meer", der kurze Infotext zeigt nicht auf, was für ein Juwel sich hier verbirgt. Ein vielschichtiges Buch, getragen durch die Rückblenden, aber vor allem durch den Sprachschatz, die gewählten Worte der Autorin. Es ist ein Buch, das einen nicht los läßt, aber auch ein Mut machendes Buch. Denn wer die Hoffnung verliert, verliert sich selbst. Joan Anderson besitzt die Fähigkeit und den Anmut, ihre Gedanken aufzuschreiben, so dass ich am Ende nur sagen kann "Ein Jahr am Meer" sollte FRAU sich nicht scheuen und dieses Buch wenigstens einmal in ihrem Leben gelesen haben.

"Ein Jahr am Meer" von Joan Anderson beginnt mit dem Kapitel "Ebbe" und endet ein Jahr später im September mit "Heimathafen".
Zitat ""Würdest du mich zu den Seehunden mitnehmen?, fragt er. "Ich möchte verstehen, warum sie dir so viel bedeuten. Vielleicht reden sie ja sogar mit mir." "Das werden sie ganz bestimmt tun", antworte ich.
Genau wie ich, befindet er sich auf einem neuen Weg. Ich kann nur dabeisitzen und dem, was unvollendet an ihm - an uns allen - ist, Ehre zu erweisen.


 SEEHUNDFRAU - März
Am Anfang war der Gedanke und sein Name war Frau.
Sie ist die ALTE Frau, die das Feuer des Lebens schürt.
Sie ist die ALTE SPINNENFRAU, die uns miteinander verwebt.
Sie ist die älteste Göttin und diejenige, die sich erinnert
und ZUSAMMENFÜGT.
(Anonym)


Meine absolute Leseempfehlung - DANK an Marny von "Fantastische Bücherwelt" für dieses außergewöhnliche Geschenk.

Ich gebe fünf Lesegenuss-Bücher.

Vita
Joan Anderson ist Journalistin und Autorin. Sie lebt mit ihrem Mann am Cape Cod.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...