Sonntag, 9. August 2015

|| Kurzreport || Glückskekssommer - Kerstin Hohlfeld

Kerstin Hohlfeld
Glückskekssommer
Broschiert
420 Seiten
Verlag: Gmeiner, A; Auflage: 2 (7. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3839211472

€ 11,90

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG







Meine Lesemeinung:
"Glückskeks I - Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit."
Mit diesem Spruch beginnt das Buch "Glückskekssommer, dem ersten Band zur Rosa-Redlich-Reihe.
Es ist Asia-Woche im Discounter und Oma-Tag für Rosa. Vor Jahren waren beide nach Berlin gezogen und in sporadischen Abständen trafen sie sich. Rosas Oma liebte die asiatische Lebensart und hoffte, eines Tages ihren Traum in die Tat umsetzen zu können: Eine Reise nach China. Es war ebenso Ritual am Oma-Tag, dass sie Rosa mit Glückskeksen beschenkte. So findet sich bei jedem neuen Kapitel ein neuer Spruch aus einem Glückskeks. Welchen Bezug er auf die laufende Handlung hat, lässt sich gut nachvollziehen.
Rosa steht kurz vor ihrem Abschluss als Schneiderin - ebenso wie ihre Cousine Lila. Beide lernen im Atelier von Helene Senner. Doch welche von beiden wird nach der Lehre übernommen? Eigentlich ist alles klar, denn Rosa kann furchtbar gut nähen und hat so tolle Ideen. Lila und Rosa kennen sich von klein auf, sind zusammen aufgewachsen in diesem kleinen Provinzdorf, wo jeder jeden kennt. Nach etlichen Irrwegen meistert Rosa nunmehr ihre Lehre, lebt mit Lila zusammen in deren Wohnung. Einen Freund hat sie auch, Rob. Dann aber schlägt das Schicksal kräftig zu und wirft Rosa aus der Bahn. Die Filmdiva Eav Andrees trägt ihr Meisterstück zur Berliner Filmnacht und es kommt hart, ganz hart. Eine Naht reißt ... und alles ist aus. Rob, der Freund und Lila können sie nicht trösten, und trösten sich selbst.

Bis Rosa hinter die Affaire der beiden kommt, dauert es. Sie fliegt aus Lilas Wohnung und kommt, mit einer Zwischenstation bei der Oma, bei einer früheren Schulkollegin unter. Inzwischen hat sie einen Job in einer kleinen Schneiderei mit einer herzensguten Meisterin. Dort hat sie auch Vicki getroffen. Meine Güte, was war aus der geworden!

Also Rosa, richte dein Krönchen und steh wieder auf. Das Prinzessinnenleben ist vorbei. Mach was aus deinem Leben. So und nicht anders musste das Motto für die weitere Zukunft von Rosa Redlich heißen.

Klasse, ich habe mich selten so gut unterhalten gefühlt. Hier stimmt wirklich alles und am Ende war ich richtig "sauer", dass das Buch schon zu Ende war. Nur gut, dass ich noch die drei Folgebände lesen darf!

Es gibt nichts von meiner Seite zu kritisieren, das war Lesegenuss pur! Und was für Überraschungen das Buch noch bereit hält, nun lest selbst.

"Glückskeks Nr. 13
Rüge deine Familie im Verborgenen und lobe sie in der Öffentlichkeit!"


Ich gebe fünf Lesegenuss-Bücher und verzichte auf eine ellenlange Rezension. Es gibt schon zig davon und so habe ich die Kurzfassung gewählt ♥


Buchinfo lt. Verlag:
"Heute Abend hält das Schicksal etwas für Sie bereit!" Eigentlich glaubt die angehende Schneiderin Rosa Redlich kein bisschen an das Schicksal und schon gar nicht an die Prophezeiungen aus Discounter-Glückskeksen. Aber dieser Spruch hat es ihr ausnahmsweise angetan, denn im Moment scheint sie eine echte Glückssträhne zu haben. Ausgerechnet die berühmte Filmdiva Eva Andrees hat Rosas Gesellenstück entdeckt und möchte "dieses Traumkleid und kein anderes" für ihren Auftritt bei der Berliner Filmnacht. Doch kann das Schicksal wirklich in einem Keks geschrieben stehen?

Vita:

 Kerstin Hohlfeld, geboren 1965 in Magdeburg, lebt seit über 20 Jahren in Berlin. Nach einem Theologiestudium und einer bunten Mischung von Jobs widmet sie sich seit 2011 dem Schreiben von Romanen. "Kirschblütenfrühling" ist ihr vierter Roman um die sympathische Schneiderin Rosa Redlich und gleichzeitig der letzte Teil der Serie.

Kommentare :

  1. Liebe Hanne,

    schön, dass Dich scheinbar ein Virus erwischt hat - der Rosa-Redlich-Virus. Ich liebe diese Buchserie sehr, habe alle Teile gelesen. Und Rosa muss man einfach mögen - trotz ihrer kleinen Schwächen, die ja menschlich sind. Aber Rosa ist so, dass man sie immer beschützen möchte vor Enttäuschungen und Ungerechtigkeiten.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi,
      ja auch ich bin jetzt infiziert (y). Band 2 und 3 habe ich mir über Amazongutscheine eingelöst und den vierten Band lasse ich mir zum Geburtstag schenken.
      Herrliche Reihe
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...