Sonntag, 16. August 2015

|| Rezension || Das Lilienhaus - Sarah Harvey

Sarah Harvey
Das Lilienhaus
Taschenbuch
416 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (13. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3492302074
€ 9,99
Übersetzt von: Frauke Brodd

© Cover / Info - Kauflink

VERLAG






Meine Lesemeinung:
Es war ein typischer Novembertag, als Ellis Taylor in ihre Heimat Cornwall fährt. Der Anlass war die Beerdigung ihrer Mutter, zu der sie allerdings kein gutes Verhältnis hatte. Ihr geliebter Vater war vor Jahren spurlos verschwunden. Über diesen Verlust war Ellis nie ganz hinweggekommen. Ellis war allein angereist, ihr Mann in London geblieben. Doch sie muss die Beerdigung nicht allein durchstehen. Ihr Patenonkel Ferdinand Riva hatte einen weiten Weg auf sich genommen, um ihr bei diesem Tag beizustehen. Ellis Mutter lebte ansich sehr zurückgezogen. Umso erstaunter war es, dass sich so viele Menschen zu ihrer Beisetzung eingefunden hatten.
Zurück im Elternhaus sucht Ellis Halt bei den Büchern ihres geliebten Vaters. Dabei fällt ihr ein altes Bild in die Hand, die eine sehr schöne junge Frau zeigt. Was hatte es damit auf sich? Es war auf keinen Fall ihre Mutter Rosa auf dem Foto. Konnte es sein, dass der Vater eine andere Frau geliebt hatte? Schmerzlich wird sie an ihre Ehe erinnert, daran, dass ihr Mann sie mit der besten Freundin betrogen hatte. Als Ellis herausfindet, wer die Frau auf dem Foto ist, reist sie kurzerhand nach Argentinien.
"Das Lilienhaus" spielt im ersten Teil in Cornwall und Teil II in Argentinien. Eine Familiensaga, ein Familiengeheimnis.
Der Anfang ist auch das Ende oder umgekehrt? Denn angefangen hatte die Geschichte in Argentinien, wo Elizabeths/Ellis Eltern gearbeitet hatten. Letztendlich kehrten sie nach Cornwall zurück, wie auch das Buch dort endet.

Die Autorin hat ihr Hauptaugenmerk auf das Familiengeheimnis gerichtet. Als nunmehr Stück für Stück dieses gelüftet wird, erlebt Ellis allerdings nicht nur angenehme Überraschungen.
Anschauliche Beschreibungen der jeweiligen Handlungsorte runden das Gesamtbild ab. Der Schreibstil ist sehr angenehm und leicht zu lesen, anschaulich, fesselnd, aber nie kitschig.

Die sich anbahnende Liebesgeschichte zwischen Ellis und ??? (das lasse ich offen!) als auch das dahinter steckende Geheimnis schenken dem Leser ein paar wunderbare Stunden. Die Autorin schafft es, ihn mit ihrem leichten als auch lockeren Schreibstil mit in die Geschichte zu nehmen. Die Charaktere und Orte sind so ausgearbeitet, dass man sie sich bildlich vorstellen kann.

Empfehlen kann ich "Das Lilienhaus" an alle Leser die bereits die Romane von Sarah Harvey lieben, aber auch Neueinsteigern, die an Familiensaga interessiert sind.

Ich vergebe sehr gern vier Lesegenuss-Bücher.


Vita:

Sarah Harvey, geboren 1969, lebte viele Jahre in einem alten Herrensitz in Cornwall. Vor Kurzem ist sie wieder zurück in ihre Heimat Northhampton gezogen, wo sie heute gemeinsam mit ihren Hunden in einem Cottage wohnt. Mit ihren atmosphärischen Romanen, die häufig den Schauplatz Cornwall haben,...


Info:
Argentinien, Land der Sehnsucht
Nebelschwaden durchziehen die rauen Moorhügel Cornwalls, als Ellis zurück an den Ort ihrer Kindheit fährt. Sie fühlt sich einsam und verlassen - ihre Mutter tot, ihr Vater schon vor vielen Jahren urplötzlich verschwunden. Und zu allem Überfluss hat ihr Mann eine Affäre mit ihrer besten Freundin. Doch dann macht Ellis eine geheimnisvolle Entdeckung. Erst nach einer Reise in weite Ferne und in die eigene Vergangenheit versteht sie, was im Leben wirklich zählt: Es ist nicht wichtig, woher wir kommen. Entscheidend ist, wohin uns die Liebe trägt.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...