Sonntag, 22. November 2015

|| Rezension || Der Winter der schwarzen Rosen ~ Nina Blazon

Nina Blazon
Der Winter der schwarzen Rosen
Gebundene Ausgabe
544 Seiten
Verlag: cbt (5. Oktober 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570163641
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
€ 16,99


© Cover / Info - Kauflink
VERLAG






Inhalt:
Ein Epos über Magie, Verrat und Liebe
In einer Festung, geschützt durch dunkle Magie, suchen die Zwillingsschwestern Tajann und Lili Zuflucht vor ihren Verfolgern. Die eine Schwester versteckt sich hier mit dem Junglord Janeik, um ihre verbotene, aber leidenschaftliche Liebe leben zu können. Die andere ist auf der Flucht vor der zerstörerischen Liebe eines Gestaltwandlers. Doch mit den dunklen Mächten spielt man nicht. Das beginnen auch Tajann und Lili bald zu ahnen. Denn etwas lauert in den Mauern, etwas Unberechenbares, etwas Böses ...


Meine Meinung:
In der Geschichte "Der Winter der schwarzen Rose" geht es um die beiden Zwillingsschwestern Tajann und Liljann. Sie leben bei ihrem Vater, der Jäger ist, im Wald, fernab von jeglichem Kontakt, in ihrer eigenen Welt. Dankbar für jede Abwechslung folgen sie der Einladung zu einem Fest auf die Burg. Obwohl Liljann die Erstgeborene ist, steht sie doch im Schatten ihrer Schwester Tajann. Aber sie besitzt eine Gabe, die jedoch geheimgehalten werden muss. Denn wenn es bekannt würde, wäre es für das Todesurteil.

Das Buch ist in vier Teile aufgeteilt: Teil I - Holz und Marmor Teil II - Paläste und Zitadellen Teil III - Kammern und Schwellen Teil IV - Spiegel und Schatten. Kapitelweise in der Ich-Perspektive der Zwillingsschwestern erzählen diese jeweils im Wechsel die Handlung. Bereits von Nina Blazons "Der dunkle Kuss der Sterne" war ich begeistert.
Eine fantasievolle Welt, zwei tragende Charaktere, deren Entwicklung im Lauf der Handlung positiv zu sehen ist. Hatte Anfangs erst die eine Person mich überzeugt, stellte sich jedoch im Laufe der Geschichte eine Wandlung ein.
Die geschaffene Welt, die Charaktere, sowie die Idee zu "Der Winter der schwarzen Rose", man taucht ein und möchte nicht aufhören zu lesen. Ich vermeide eine ausführliche Inhaltswiedergabe. Davon kann man leider schon zu viel in anderen Rezensionen lesen. Wer Nina Blazons Bücher kennt, weiß um ihre fesselnde Art zu schreiben. Sie hat einen sehr persönlichen Erzählstil, der durch die gewählten Worte den Leser bildhaft die Geschichte vor Augen entstehen lässt.

„Der Winter der schwarzen Rosen“ hat mich mit seiner poetischen, bildhaften Sprache und seinen vielschichtigen Charakteren überzeugen können.  Der Fantasy-Romance-Roman hat Tiefgang, ist gefühlvoll, spannend, magisch und fesselt den Leser ungemein. Es ist durchgehend spannend und traumhaft schön zu lesen, auch für Erwachsene. Eine Lesereise, die einen mitnimmt und fesselt!

Ich gebe fünf Lesegenuss-Bücher*****

Vita:
Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten –, bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.

www.ninablazon.de


Eine fantastisch, wunderschön erzählte Geschichte


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...