Samstag, 7. November 2015

|| Rezension || Jenseits des Schattentores - Beate Teresa Hanika, Susanne Hanika

Beate Teresa Hanika + Susanne Hanika
Jenseits des Schattentores
Gebundene Ausgabe
480 Seiten
Verlag: FISCHER Sauerländer; Auflage: 1 (24. September 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3737352461
ISBN-13: 978-3737352468
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
€ 16,99

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG





Buchinfo:
Rom, die Ewige Stadt: Eigentlich sucht die siebzehnjährige Aurora nur eine Wohnung, doch die Besichtigung läuft anders als erwartet ... »Komm rein, wurde ja auch Zeit! Es ist was schiefgegangen, und jetzt liegt er tot da drin«, wird sie von der ein paar Jahre älteren Luna begrüßt. Und bevor Aurora das Missverständnis aufklären kann, hilft sie schon, die Leiche zu beseitigen. Hals über Kopf gerät sie in ein rasantes Abenteuer, das selbst vor den Toren der Unterwelt nicht haltmacht, und verliebt sich auch noch in einen ungehobelten Kerl. Das alles beobachtet die uralte Göttin Persephone – und kann einfach nicht anders, als in die Irrungen und Wirrungen dort unten einzugreifen!


Lesemeinung:
Mit "Jenseits des Schattentores" haben die Autorenschwestern Hanika ihr neuestes Jugendbuch veröffentlicht. Die Handlung spielt in Rom, die "Ewige Stadt", wie sie auch genannt wird. Reich an alten Bauten ein idealer Schauplatz für einen Roman.
"Für eine alte Göttin wie mich ist es nicht leicht, dem Treiben der Menschen zuzusehen. Sie sind unvernünftig und aufbrausend, streiten wegen Kleinigkeiten und machen sich das Leben durch andere Unzulänglichkeiten schwerer, als es sein müsste. (Zitat Buchanfang). Das waren die Gedanken der Göttin Persephone am frühen Morgen des 12. August 2013. Persephone, war die Tochter des obersten Gotts der griechischen Mythologie, Zeus. Persephone ist in der griechischen Mythologie eine Toten-, Unterwelt- und Fruchtbarkeitsgöttin. In der römischen Mythologie entspricht ihr Proserpina (Quelle Wikipedia).

Persephone langweilt sich und wirft mal einen Blick zwischendurch in ihre Silberkugel, in der sie die Welt sehen konnte. So kam es, dass sie in Rom Aurora Perrini in dem monumentalen Bau, dem Phanteon, entdeckt. Die junge 17-jährige jagt durch das Gebäude, verfolgt von Carabineries. Was ist es, dass sie meint, einer Bestimmung folgen zu müssen. Ihr Vater ist der Meinung, dass Rom für sie nicht der richtige Ort ist und will, dass sie zu ihrer Tante geht. Ihre Mutter war tot, und auf Fragen erhält Aurora keine Antworten. Irgendetwas braute sich zusammen, und er tut sehr geheimnisvoll. Deswegen soll Aurora die Stadt verlassen. Dieses Mädchen also zog mehr als gewollt Persephones Aufmerksamkeit auf sich.

Ich war neugierig auf den neuen Roman der beiden Schwestern, hatte mir die "Dark Angels-Reihe" sehr gut gefallen. Angezogen durch das Cover als auch den Klappentext sprach vieles für ein gutes Jugendbuch. Durch einen kurzen Prolog mit Blick zu den Göttern der Unterwelt geht die Geschichte langsam los. Auch wenn Anfangs nicht so ganz klar wid, was den Leser erwartet. Natürlich kann Persephone sich nicht immer zurückhalten und mischt mit. Erzählt wird die Handlung aus der Sicht von Aurora und Persephone. Ich mochte Aurora als Charaktere,  für mich nicht realitätsfremd beschrieben. Persephone ist wie man sich halt eine Göttin vorstellt, nicht sichtbar, aber doch anwesend.

Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die bildhaften Beschreibungen sorgen dafür, sich den jeweiligen Ort vorzustellen.

Fazit:
"Jenseits des Schattentores" hat mich gut unterhalten, aber dennoch fand ich es nicht abgerundet. Das Einbinden der Götter/Mythen, der Handlungsort Rom, zur vollen Punktzahl fehlte mir dann doch einiges für das Jugendbuch.

Ich gebe  vier Lesegenuss-Bücher.




"Die Götter können es nicht lassen ... "

Kommentare :

  1. Hallo Hanne,

    das Buch ist mir jetzt schön öfter überm Weg gelaufen. Das Cover finde ich ja total toll. Deine Rezension macht wie immer neugierig.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vanessa,
      ich bin ehrlich: Es sind nur knapp 4 "Bücher" geworden. In Anbetracht, dass mir die Geschichte um die Götter usw. eigentlich gut gefallen hat, aber es fehlt doch irgendwie der letzte "Bang".
      Liebe Grüße Hanne - und mach weiter so ....du weißt, was ich meine
      Vielleicht klappt es ja wieder???

      Löschen
    2. P.S. Wenn du die "Dark Angels-Reihe gelesen hast, kommt das Buch hier nicht ran :-(

      Löschen
  2. Hallo Hanne,

    das dieses Buch von mir als nächstes gelesen wird, habe ich mir nur dein Fazit durchgelesen. Bin schon sehr gespannt, was mich da erwartet. Das Cover ist wirklich toll, hoffentlich der Inhalt auch...

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine :-)
      bin gespannt was du dazu schreibst. Meiner Meinung nach kommt es nicht an die Vorreihe ran - leider. Ich hatte mir doch etwas mehr davon versprochen. da ich immer ungern halbe Punkte vergebe, war es für drei zu wenig und daher aufgerundet vier Lesegenuss-Bücher.
      Ach manno, das ist aber auch manchmal schwer
      Liebe Grüße
      Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...