Dienstag, 20. September 2016

|| Rezension || Falsche Schwestern ~ Cat Clarke

Cat  Clarke
Falsche Schwestern
Aus dem Englischen von Jenny Merling
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: FISCHER FJB; Auflage: 1 (25. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841402259
ISBN-13: 978-3841402257
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
€ 14,99
„The Lost and the Found“

© Cover - Info - Kauflink
Verlag
Leseprobe




Vor 13 Jahren verschwand meine Schwester.

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
13 Jahre ist es her, dass die sechsjährige Schwester von Faith spurlos verschwindet. Entführung, Kidnapping. Der Vater verlässt die Familie. Doch auch bei der jetzt 17-jährigen Faith hat es Spuren hinterlassen. Und dann auf einmal ein Anruf, Laurel ist wieder da. Wie sehr hatte Faith sich das gewünscht, dass ihre Schwester endlich wieder heimkehrt. Und nun wurde es Wirklichkeit.
Bis zu diesem Punkt und auch weiter wird sehr klar die Familiensituation beschrieben. Die Schwestern entdecken sich neu, obwohl es da schon einige Ungereimtheiten gibt.
In der Realität werden wir immer wieder durch die Medien damit konfrontiert, dass Kinder vermisst werden. Wer selbst Kinder hat, vermag keinen Gedanken haben, was ist wenn  … Ein Albtraum.

In dem Buch geht es nicht nur um das Danach, als Laurel wieder in der Familie ist. Da ist Faith, die sich ebenfalls arrangieren muss. Und leider ist es wie früher.
Auch wenn Laurel Schlimmes erlebt hat, gibt es da einige Merkwürdigkeiten in ihrem Verhalten. Bis sie den Bogen überspannt und sich an den Freund von Faith heranmacht. Kein Gedanke daran, wie sehr sie damit ihre Schwester verletzt. Warum, was steckt dahinter?

Cat Clarke erzählt die Geschichte um die beiden Schwestern auf großartige Art und Weise. Sehr gut wird hier wiedergegeben, wie die Medienwelt mit dem Auftauchen der verschwundenen Schwester umgeht. Der Presserummel und dann soll die Familie auch noch die gesamte Geschichte aufschreiben.

Anfänglich hatte ich einen nicht ganz einfachen Einstieg in das Buch, doch dann lässt einen die Geschichte nicht mehr los. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, auch wenn mir nicht alle sympathisch waren.
Ganz zum Schluss lüftet die Autorin ein "Geheimnis", etwas abrupt, schockierend.  Ich finde es schon wichtig, dass gerade auch dieses Thema in einem Jugendbuch/Buch verarbeitet wird.
Die Geschichte der betroffenen Familie hat mich schon emotional berührt, eben auch als Licht ins Dunkel kam.
Zusammengefasst ein wirklich gutes Buch, teils sehr emotional und tiefgründig.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ 4,5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀   

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Cat Clarke wurde in Sambia geboren, hat aber den Großteil ihres Lebens in Schottland verbracht. Bevor sie ihren ersten Roman schrieb, arbeitete sie in einem englischen Verlagshaus als Kinderbuchlektorin. Selbstgestrickte Wollmützen sind ihr Markenzeichen – spannende YA-Bücher ihre Leidenschaft. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.
 

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Vor 13 Jahren verschwand meine Schwester. Jetzt ist sie wieder da. Nichts ist, wie es war. ›Falsche Schwestern‹ von Cat Clarke ist ein psychologischer Spannungsroman, der unter die Haut geht.
Stell dir vor, du hast deine Schwester verloren. Kidnapping. Seit der Entführung vergehen deine Eltern vor Kummer. Das Loch, das deine Schwester in der Familie hinterlassen hat, ist immer schmerzhaft präsent. Alles fällt auseinander.
Stell dir vor, deine Schwester taucht plötzlich wieder auf. 13 Jahre später! Bei deinen Eltern ist die Freude riesig. Alle scheinen glücklich, aber sie drängt sich so in den Mittelpunkt, dass für dich kein Platz mehr in der Familie ist. Sogar deinen Freund spannt sie dir aus.
Doch dann passiert etwas, das alles verändert.

Faith kennt ihre Schwester Laurel eigentlich nur von einem Foto. Ein lächelndes sechsjähriges Mädchen, das eines Tages spurlos aus dem Garten verschwand. Für Faith Familie beginnt ein Albtraum: Angst, Kummer, Pressekonferenzen, großangelegte Polizeisuche und Paparazzi. Doch dann, mehr als 13 Jahre später kommt ein Anruf. Eine junge Frau ist aufgetaucht. Und sie hat Laurels Teddy im Arm. Die Familie kann ihr Glück kaum fassen: Endlich hat Faith ihre große Schwester zurück. Dann aber schlägt ihre Freude um. Irgendetwas fühlt sich verdammt falsch an … In Faith wächst ein schrecklicher Verdacht.

  

Kommentare :

  1. Hallo Hanne,
    durch den Blog von Martina bin ich auf deinen gekommen und mag nicht nur als Leserin bleiben.
    Das Buch habe ich im August gelesen und auch, wenn das Ende etwas abrupt war, hat mir der Weg dahin sehr gut gefallen. Diese eindringliche Weise von einem Verlust und seinen Folgen, von Hoffnung und Wünschen, aber auch von der Realität, selbst wenn man vor ihr die Augen verschließt, zu erzählen, hat mich an dem Buch festhalten lassen.
    Liebste Stöbergrüße, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hibi,
      erst einmal danke für deinen lieben Kommentar. Und ☺ deinem Blog folge ich ja schon als Leserin, auch über Martina gefunde ☺☺☺ Jaja, die liebe Martina.
      Das Buch hat mir gut gefallen, und wie du schon schreibst, das Ende war doch etwas heftig.
      Liebe Grüße und ich stöbere am langen Wochenende.
      Momentan bin ich beruflich wie auch privat ziemlich eingespannt.
      Herzliche Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...