Mittwoch, 29. Juni 2016

(Aktion #jdtb16 ) Juni 2016 » Wenn die Mondblumen blühen «


# Aktion # Das Jahr des Taschenbuchs

Aktion Das Jahr des TBs


Ziel der Aktion:
Mehr Aufmerksamkeit für Taschenbücher. Am Ende des Jahres sollte man mindestens 12 Taschenbücher gekauft und einen Beitrag dazu gepostet haben. Es gibt ebenso einen offiziellen Hashtag für die Aktion, der gern auf allen Social Media Kanälen benutzt werden kann: #jdtb16                    
          
BuchinfoDer »Spiegel«-Bestseller Nr. 1 aus dem Jahr 1964 – wiederentdeckt!Ein Sommer in den 50er-Jahren: Wie in jedem Jahr kehren die längst erwachsenen Töchter von Matthew und Callie Soames für zwei Wochen zurück auf die Farm ihrer Eltern in Missouri – eine schmerzhaft schöne Reise zurück in die Kindheit.Die Geschichte beginnt mit den jungen Eheleuten Matthew und Callie, die mit nichts als einem Maultier, einem Federbett und einem Teekessel einen Hausstand gründen und vier Töchter bekommen, und entwickelt sich zu einem vielschichtigen Drama über Geheimnisse, die die Familienmitglieder voneinander trennen, und Erfahrungen, die sie für immer verbinden: Mathy, die Rebellin, die mit einem jungen Piloten durchbrennt, Leonie, die pflichtbewusste Tochter, die das Glück an sich vorbeiziehen zu lassen scheint, Jessica, die das College sausen lässt und den falschen Mann heiratet, Matthew, der Vater, der sich erst als Lehrer und später als Schuldirektor von Abiturientinnen in Versuchung geführt sieht, und die Mutter Callie, die die Familie zusammenhält und einen Moment erlebt, den sie sich nie verzeiht.Wenn die Mondblumen blühen ist die Geschichte einer Familie, die gemeinsam älter wird, über Kinder, die das Haus verlassen und wieder zurückkommen, über Mut, Eitelkeit, Verzicht und neue Chancen und das Gefühl, zueinander zu gehören, was auch immer geschieht.Die Sinnlichkeit, der Humor und die Wahrhaftigkeit, mit der die Jahre auf der Farm, die Sommer auf den Feldern, in den Obstgärten und am Fluss beschworen werden, haben dem Roman einen festen Platz im Herzen der Leser verschafft und die Kritiker begeistert: »Der Duft von Wenn die Mondblumen blühen ist dem von Wer die Nachtigall stört sehr ähnlich: Es ist dasselbe stille Gefühl von Nostalgie, von einer mit blauem Gras und wilden Rosen gewürzten Brise. Ein wunderbares Buch.« Denver Post

Im Mai 2016 bin ich ja durch meine Krankheit verhindert gewesen. Nunmehr habe ich mich nach einem längeren Gespräch mit der Buchhändlerin für dieses Buch entschieden.

********** Ziel der Aktion: Mehr Aufmerksamkeit für Taschenbücher. Am Ende des Jahres sollte man mindestens 12 Taschenbücher gekauft und einen Beitrag dazu gepostet haben. Es gibt ebenso einen offiziellen Hashtag für die Aktion, der gern auf allen Social Media Kanälen benutzt werden kann: #jdtb16 ****** Genaue Infos  bei Ramona oder Petzi vorbei (die Namen sind zum Blog verlinkt).
Was meint Ihr zu meinem Monatseinkauf? Schon gelesen?

In allem ist die Zeit zu kostbar, um sie mit Nichtigkeiten zu verplempern!

۰۪۫H۪۫۰۰۪۫a۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫n۪۫۰۰۪۫e۪۫۰  

Sonntag, 26. Juni 2016

|| Rezension | Einmal hin und für immer ~ Sarah Morgan

Sarah Morgan
Einmal hin und für immer
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (10. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956495675
ISBN-13: 978-3956495670
Originaltitel: First Time in Forever (Puffin Island 1)
Judith Heisig (Übersetzer)
€ 9,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Einmal hin und für immer



Willkommen auf der Insel der Papageientaucher!


❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
 "Einmal hin und für immer" ist der Beginn einer neuen Trilogie von Sarah Morgan.
Die Geschichte handelt von Emily Donovan, die mit ihrer sechsjährigen Nichte sich in dem Cottage ihrer besten Freundin Brittany auf Puffin Island versteckt. Dort macht sie sehr schnell die Bekanntschaft mit Ryan Cooper. Hier auf der Insel weiß halt jeder von jedem. Das Cottage hatte Brittany von ihrer Großmutter Kathleen geerbt und Emily erinnert sich gern an die Zeiten, wo die Freundinnen ihre Sommer hier verbracht haben. Kathleen hatte Emily die Wärme und den Rückhalt gegeben, kein Wort darüber, warum Emily Angst vor dem Meer hatte.
In dieser Geschichte ist man sofort mittendrin und wird von den Leuten und der ganzen Insel verzaubert. Auch welch einzigartige Freundschaft zwischen Emily, Brittany und Skylar besteht.
Was aber verbirgt sich nun hinter der Flucht von Emily? Die Kleine ist die Tochter ihrer kürzlich tödlich verunglückten Halbschwester Lana, einer berühmten Hollywood-Persönlichkeit, von deren Existenz Emily nichts gewußt hatte. Das Kind wurde von Paparazzis verfolgt. Emily kündigt ihren Job. Sie hatte eh nichts zu verlieren, denn ihr Freund Neil hatte sich von ihr getrennt. Die Angst vor Entdeckung fährt allerdings mit, und doch wundert man sich auf der Insel über die Vorsicht von Emily. Allerdings weiß niemand, um wen es sich bei dem Kind handelt, welch wahre Geschichte dahinter steckt, denn die kennen nur Emilys Freundinnen Brittany und Skylar.
Das Buch liest sich locker und leicht. Es bietet neben entspannten Lesestunden auch eine Auszeit aus dem Alltag. Die Charaktere sind sehr gut aufgestellt, sie wirken lebensecht. Der Roman passt ideal in den Sommer. Und mal ehrlich, das Cover ist so verführerisch!
Sarah  Morgan schreibt leicht-lockere Lektüre für kurzweilige Lesestunden.
Dass die Romantik auch hier in diesem Buch nicht zu kurz kommt, sei nur kurz erwähnt ☺

Von der ersten Seite an hat mich diese schöne und wundervoll geschriebene Geschichte gefangen genommen. Es geht hier zwar auch um die Liebe, aber nicht nur. Weitere eingebundene Themen sind u.a. Kindheitstrauma und Verlustängste.

Ich habe mich hervorragend unterhalten gefühlt. Als Autorin war mir Sarah Morgan nicht unbekannt und ich konnte auch dieses Buch nicht aus der Hand legen.
Typisch für einen locker-leichten Sommerroman gibt es hier ein Happy-End und am Ende des Buches schon eine Vorschau auf den Folgeband "Für immer und ein Leben lang", der im September 2016 erscheint.

Fazit: Für mich ein toller Auftaktband der Trilogie. Mir hat "Einmal hin und für immer" wirklich gut gefallen und ich empfehle es gerne weiter.
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Fünf Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

♥-lichen Dank an BloggdeinBuch und den Verlag
 * *

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Sarah Morgan startete ihre Karriere bereits als Kind – mit einer Biografie eines Hamsters. Als Erwachsene arbeitete sie zunächst als Krankenschwester, bis sie nach der Geburt ihres ersten Kindes die Schriftstellerei erneut für sich entdeckte. Zum Glück! Ihre humorvollen Romances wurden weltweit mehr als 11 Millionen Mal verkauft. Die preisgekrönte Autorin lebt mit ihrer Familie in der Nähe von London.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen – und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel – sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen …

Puffin Island lässt grüßen ♥ Neues Glück auf Puffin Island

Samstag, 25. Juni 2016

`•.¸GIVE AWAY ¸.•´ Buchige Verschenkaktion

Zum Wochenende möchte ich euch mal wieder mit einer Verlosung überraschen. 

 Ich verschenke diese beiden Bücher 
:    

BUCH 1
:  

Buch 2

***************
Buch 2 ist kein HC. Ich habe das Exemplar damals über eine Aktion zum Lesen erhalten.
 Buch 1 habe ich mir gekauft, gelesen, aber keine Rezi dazu geschrieben. Nun sucht es ein neues Zuhause ☺

 Mitmachen ist ganz einfach: Schreibt mir im Kommentar, welches Buch du gern haben möchtest

Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich
Sonntag, 26. Juni 2016, 18.00 Uhr - ☺☺☺


Teilnahmebedingungen:
-  Ihr seid Leser auf meinem Blog oder auf meiner Facebook-Page. Aber bitte werdet nicht nur Leser wegen des Gewinnspiels, sondern auch weil euch der Blog gefällt.
- Hinterlasst einen Kommentar mit eurer Antwort. Anonyme Teilnehmer bitte mit Namen und Mailadresse (diese könnt Ihr auch über das Kontaktformular oben in der Menüleiste mitteilen!)
Bei fehlenden Angaben frage ich nicht nach und du nimmst nicht an der Verlosung teil.
- Ihr seid 18 Jahre alt - ansonsten brauche ich das Einverständnis eurer Eltern zur Teilnahme am Gewinnspiel
- Ihr wohnt in Deutschland.
- Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Der Gewinner wird von mir informiert und hat sieben Tage Zeit, mir seine Adresse bekannt zu geben. Danach lose ich neu aus.
Persönliche Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben.

¸.•*´ Viel Glück - ich freue mich auf eure Kommentare. `*•.¸

P.S. Ich würde mich über eine Rückmeldung des Gewinners sehr freuen, wenn das Buch angekommen ist. Leider ist das in der Vergangenheit mal wieder nicht der Fall gewesen. Ein bisschen Netiquette tut gut. ☺

Glückwunsch - heute dürfen sich zwei Katjas freuen Buch 1 geht an Katja kavo0003[at]web.de - du erhälst gleich eine Mail von mir Buch 2 an Katja von MissRose's Bücherwelt - Mail geht ebenfalls raus - habe aber deine Adresse vom Blog schon gefunden ☺ Lieben Dank euch und danke an alle, die ihr Interesse bekundet haben. 
Am nächsten Wochenende gibt es die nächste Verlosung - schaut einfach vorbei.

Freitag, 24. Juni 2016

|| Rezension || Ein Hauch von Schicksal ~ Lara Wegner

Lara Wegner
Ein Hauch von Schicksal
Broschiert: 290 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag (4. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
 ISBN-10: 3959910673
ISBN-13: 978-3959910675
€ 12,90

© Cover - Info - KAUFLINK

VERLAG







Zurück in die Vergangenheit

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Es kommt schon vor, dass ich durch ein wunderschönes Cover als auch die Buchinfo auf ein Buch aufmerksam werde. Wie auch in diesem Fall von der Autorin Lara Wegner "Ein Hauch von Schicksal".
Durch ein Flugzeugunglück verliert die junge Frau Grace ihre gesamte Familie. Grace Rivers hatte den Abflug des Privatjets ihres Vaters verpasst, da sie noch beim Shoppen für die bevorstehende Hochzeit ihrer älteren Schwester Katherine war. Seit nunmehr fast zwei Jahren geht Gracve regelmäßig zu dem Psychiater Dr. Pickett. Sir Raymond Fields, verwaltete ihr Familienerbe, bis sie 25 Jahre wird. Die Familie Rivers war sehr wohlhabend. Seit einigen Tagen trägt sie einen Anhänger, der sich unter den persönlichen Sachen befand, die die Polizei ihr ausgehändigt hatte. Dieser Anhänger war ein keltischer Talisman und gehörte ihrer Schwester Katherine.
Grace, sonst nicht sehr gesprächig, erzählt Pickett, dass sie im Haus der Eltern war und aus dem Arbeitszimmer des Vaters ein Bild von einer Vorfahrin der Familie mitgenommen habe.  Angeblich soll der Talisman Wünsche erfüllen. Und genau das passiert.
Zitat S. 12 "Ich wünsche mir, ich wäre eine andere", flüstere ich dem Talisman zu. "Ich wünsche mir ein anderes Leben. Gleichgültig wo, gleichgültig wann, gleichgültig welches. Hauptsache, es ist nicht dieses."
Sie landet im 17. Jahrhundert und steht vor der Heirat mit Rhys Christopher Tyler. Grace findet sich schnell in ihrer neuen Situation zurecht. Rhys entwickelt Gefühle für sie. Danach fährt sie mit diesem höchst attraktiven Mann auf See. Doch schon nach wenigen Wochen werden sie von Piraten geentert und fallen dem Wahnsinnigen Payne in die Hände.

"Ein Hauch von Schicksal" ist ein Einzelroman. Die Geschichte eine Zeitreise, zurück in die Vergangenheit, könnte man sagen. Ich muss gestehen, ich habe eine Schwäche für Zeitreiseromane. Dabei ist es nicht so wichtig, ob die Zeitreise in die Zukunft oder in die Vergangenheit führt, Hauptsache Romantik und Spannung kommen nicht zu kurz. Von daher war ich gespannt, welches Abenteuer mich mit diesem Buch erwartete. Am Schreibstil der Autorin gibt es eigentlich nichts groß auszusetzen. Er sticht zwar nicht aus der Masse heraus, ist aber gut und flüssig zu lesen. Lara Wegner hatte eine gute Grundidee. Nach dieser Grundidee, kamen noch einige gute Einfälle dazu. Wer eine Story gemischt aus Romantik und Spannung sucht, ist hiermit gut bedient. Leider und das erwarte ich von einer guten Geschichte, fehlte mir der Bezug zu den Charakteren. Hier habe ich eine intensivere, bildlich vorstellbare Beschreibung der Personen gewünscht. Sie bleiben blass, wie auch ein Teil der Geschichte. Insofern konnte mich die Handlung nicht gänzlich überzeugen. Einiges wirkte zu aufgesetzt und nicht zeitgemäß. Hier spreche ich die Verbindung zwischen Grace und Rhys an, ohne aus dem Text zu spoilern.

Wie schon geschrieben, von der Idee her gut, allerdings hat mich die Umsetzung nicht so ganz überzeugt. Eventuell bin ich ein zu kritischer Leser. Im Großen und Ganzen hat mir "Ein Hauch von Schicksal" zwar gefallen, eben eine Lektüre für zwischendurch, die leider wohl nicht lange in meinem Gedächtnis haften bleibt.

Letztendlich habe ich mich ganz knapp für Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  vier Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  entschieden, wobei das Cover den Ausschlag dafür gab. Es ist wirklich ein Eyecatcher!

 ❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Lara Wegner ist Jahrgang 1967 und lebt in der Nähe von Frankfurt.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Ein Amulett, mehr ist Grace von ihrer Familie nicht geblieben. Angeblich erfüllt es Wünsche. Obwohl sie nicht daran glaubt, wünscht sie sich ein neues Leben. Am nächsten Morgen erwacht sie nicht nur im 17. Jahrhundert, sondern auch noch in einer Ehe mit dem ehemaligen Freibeuter Rhys Tyler, mit dem sie nach Barbados segeln muss.

Niemals hätte sie erwartet, in diesem Mann ihre große Liebe zu finden. Doch gerade als Grace wieder an das Glück glaubt, werden sie von Piraten entführt und geraten in die Gewalt eines Mannes, der alles daran setzt, Grace zu brechen und Rhys zu vernichten. Nichts ist mehr sicher. Denn auch eine große Liebe kann an der Grausamkeit eines Wahnsinnigen zerschellen.

Dienstag, 21. Juni 2016

|| Rezension || Das Haus der verlorenen Kinder ~ Linda Winterberg

Linda Winterberg
Das Haus der verlorenen Kinder
Taschenbuch: 528 Seiten
Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (18. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 374663220X
ISBN-13: 978-3746632209
€ 12,99

© Cover / Info - Kauflink
VERLAG


Das Haus der verlorenen Kinder: Roman




 Nimmt man einer Mutter ihr Kind …

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

In dem Roman "Das Haus der verlorenen Kinder" geht es um die sogenannten Tykerbarna, Deutschenkinder. Das waren Kinder von norwegischen Frauen und deutschen Soldaten. Hier gab es die Organisation, der Lebensbornverein, die wie auch in Deutschland, das propagandierte Erbgut "verwalteten". Der Autorin begegneten während ihrer Recherche dramatische Schicksale, wie halt auch die um Lisbeth und Oda. Die Handlung spielt auf zwei Zeitebenen. Zurückblickend im Prolog beginnt es 1942 in Norwegen. Lisbeth und Oda, zwei unzertrnentliche Freundinnen, hatten sich in deutsche Soldaten verliebt. Sehr schnell werden sie schwanger. Doch dann müssen beide Männer an die Ostfront. Zur damaligen Zeit war es eine Schande, wenn Frauen von deutschen Männern ein Kind erwarteten. Fortan leben beide in dem Haus des Lebensbornvereins. Kinder diesen Ursprungs galten als arisch rein und wer die Zeitgeschichte kennt, weiß was gemeint ist.
Deutschland 2005: Die junge Marie ist Vollwaise. Für ein soziales Jahr geht sie in ein Altenheim nahe Wiesbaden. Dort trifft sie u. a. auf Betty. Mit ihren über 80 Jahren ist diese noch sehr rüstig. Sie freunden sich an. Aber es gibt auch Zeiten, wo Betty in der Vergangenheit weilt. Aber drüber sprechen will sie nicht. Ein geheimnisvolles Päckchen mit einem Tagebuch, welches in norwegischer Sprache abgefasst war, führt Marie in das Heim. Sie ist auf der Suche nach ihren Wurzeln.

Das Thema "Deutschenkinder" als auch die Buchinfo haben mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Es gehört zu den dunklen Kapiteln aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Mir war das Thema zuvor unbekannt gewesen. Dass das bis in die Gegenwart aktuell ist, liegt sicher an der Tatsache, dass viele dieser Kinder immer noch nicht ihre wahre Identität feststellen konnten.
Auf die Handlung gehe ich nicht weiter ein. Die kurze Buchinfo ist aussagekräftig genug.

Die Geschichte von Oda und Lisbeth als auch Marie und Betty, hat mich gleich gefangen genommen, wa auch mit an dem flüssigen und sehr angenehmen Schreibstil der Autorin lag. Der Autorin ist es durch die wechselnde Erzählperspektive gelungen, die Geschichte nachhaltig zu erzählen. In diesem Buch wird wieder einmal sehr deutlich, welche Rolle die Frau in der damaligen Zeit spielte. Das hat mich sehr berührt.

"Gegen das Vergessen", in diese Kategorie möchte ich das Buch einordnen.
In ihrem Nachwort schreibt die Autorin über ihre Recherche. Man kann sich bei Interesse auf einer bekannten Plattform ausführlich informieren. Es ist hochinteressant, so viel sei schon verraten.

"Das Haus der verlorenen Kinder" erhält von mir klare Leseempfehlung. 

Zitat S. 485
"Die Stille, nur durchbrochen von den Rufen der Lachmöwen." Betty lächelte. "Keine Autos, keine Paketboten, niemand, der den Fernseher bis zum Anschlag aufdreht, kein Getratsche auf dem Flur. Absolute Ruhe, Friedlichkeit und der Geschmack von Salz und Luft. Wie sehr ich das vermisst habe."


 ❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Hinter Linda Winterberg verbirgt sich Nicole Steyer, eine erfolgreiche Autorin historischer Romane. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern im Taunus und begann schon im Kindesalter erste Geschichten zu schreiben. Bei einer Reise nach Norwegen stieß sie auf die historischen Fälle, die diesem Roman zugrunde liegen und die sie nicht mehr losließen

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
 Norwegen, 1941: In dem kriegsgebeutelten Land verlieben sich Lisbet und ihre Freundin Oda in die falschen Männer – in deutsche Soldaten. Ihre verbotene Liebe fordert einen hohen Preis, und die beiden jungen Frauen verlieren alles, was ihnen lieb ist. Ausgerechnet bei den deutschen Besatzern scheinen sie Hilfe zu finden, doch dann wird Lisbet von ihrer kleinen Tochter getrennt. Erst lange Zeit später findet sich ihre Spur – in Deutschland.

Eine dramatische Geschichte um zwei junge Frauen in Norwegen im Zweiten Weltkrieg, deren Schicksal bis in die Gegenwart reicht



Der Vergangenheit auf der Spur - ein Roman, der sich zu lesen lohnt!
 

Sonntag, 19. Juni 2016

|| Rezension || In Liebe, Layla Annie Barrows

Annie Barrows
In Liebe, Layla
Broschiert: 608 Seiten
Verlag: btb Verlag (11. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442713765
ISBN-13: 978-3442713769
Originaltitel: The Truth According to Us
Beate Brammertz (Übersetzer)
€ 12,99

© Info / Cover - Kauflink
VERLAG

In Liebe, Layla: Roman




❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Macedonia, eine Kleinstadt in West Virginia, feiert im Jahr 1938 ihr hundertfünfzigstes Jubiläum. Für den Bürgermeister Grund genug, dieses mit einem eigenen Geschichtsbuch zu würdigen.
Layla Beck, Tochter des Senators Grayson Beck in Washington, lehnt den Heiratsantrag von Nelson, dessen Familie extrem reich, in ihren Augen aber einfach nur langweilig ist. Layla begeht gegenüber ihrem Vater den Fehler, die Aussage zu tätigen, sie könne keinen Mann respektieren, der nicht arbeitet. Daraufhin wird sie "enterbt" und ist auf Staatliche Fürsorge angewiesen. Durch ihren Onkel erhält sie den Job in Macedonia als Stadtschreiberin zu arbeiten. Diese Art von Projekten wurden vom Staat gefördert.
Bei der Familie Romeyn wird sie für den Zeitraum von einigen Monaten zur Untermiete wohnen. Diese kann das Geld gut gebrauchen.
Wer "Deine Juliet" gelesen hat, merkt gleich zu Beginn an, dass auch in ihrem neuesten Buch die Autorin teilweise wieder in Briefform schreibt. Aber nicht so wie bekannt. So sehr Layla sich anfangs gegen den Aufenthalt und ihre Aufgabe dort sträubt, doch mit der Zeit ändert sich das. Auch die sonst so zurückhaltenden Bewohner öffnen sich. Denn dort gibt es einiges an Überraschungen.
Die Geschichte wird von drei Personen erzählt. Die Familie Romeyn setzt sich aus mehreren Personen zusammen. Da ist Jotti, die Tante der elfjährigen Willa und der neunjährigen Bird, Felix, deren Vater und Bruder von Jotti, ist viel beruflich unterwegs. Deswegen wachsen die Mädels bei der Tante auf. Und dann sind da noch zwei Tanten.
Willa und Layla, obwohl beide Jahre trennen, in der Geschichte wird deutlich, wie sie erwachsen werden und mehr denn je Distanz zu ihrem Vater schaffen. Zeitweise fand ich allerdings die Sprache von Willa nicht dem Alter entsprechend.
Aufgelockert wird die Handlung immer wieder durch Briefe und das war auch gut so. Zeitweise zogen sich die Absätze dermaßen in die Länge, sehr zähflüssig. Umso interessanter wird es dann, als die Familiengeschichte der Romeyn mehr denn je ins Zentrum des Geschehen gerät. Allerdings brauchte es echt Zeit, um in die Handlung hineinzufinden.
Mit dem Cover als auch der Aufmachung des Buches hat sich der Verlag wirklich etwas besonderes einfallen lassen. Es ist wie eine Art Geschenkkarton aufgemacht. Ansprechend die Blüten und optimal die Platzierung des Titels. Der Poststempel könnte schon als kleiner Hinweis auf die Briefe im Roman deuten.

Wer sich für diese Art von Familiengeschichten interessiert, den erwartet ein eher ruhiges Buch ohne großartige Spannung. Auch wenn die Geschichte von Macedonia frei erfunden ist, könnte es so geschehen sein.  Ich gebe meine Leseempfehllung.

Von der Idee her fand ich es interessant, auch wenn es ein paar kleine Kritikpunkte gibt. Leider muss ich aber sagen, dass mir "Deine Juliet" besser gefallen hat. Dieser Roman war etwas zu langatmig, weniger Seiten wären besser gewesen. Doch ab der zweiten Hälfte wird es besser. Es ist halt ein anderes Buch ☺


❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Annie Barrows, geboren 1962 in San Diego, Kalifornien, schrieb gemeinsam mit ihrer Tante den Überraschungserfolg »Deine Juliet«. Der charmante Roman über den Briefwechsel der temperamentvollen jungen Schriftstellerin Juliet und dem Club der Guernseyer Freunde von Dichtung und Kartoffelschalenauflauf entwickelte sich zum Longseller. Annie Barrows lebt in Berkeley, Kalifornien.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
 Sommer 1938: Layla Beck, Senatorentochter aus Washington, wird nach einer geplatzten Verlobung von ihrem Vater enterbt und in das verschlafene Örtchen Macedonia in West Virginia geschickt, wo sie als Stadtschreiberin fungieren soll. Layla tobt vor Wut, in ihren Augen kann sie dort nur völlig verrückt werden vor Langeweile. Und so erreicht sie die Stadt mit nur einem Ziel: so schnell wie möglich wieder von dort zu verschwinden. Die Geschichte des kleinen Ortes scheint für dieses Vorhaben auch bestens geeignet zu sein, denn sie ist äußerst kurz und ereignislos. Doch als Layla ihr Zimmer im Haus der Romeyns bezogen hat und die Bewohner näher kennenlernt, wird ihr schnell bewusst, dass das Leben dort einige Überraschungen für sie bereithält. Auch hinter der Fassade der altehrwürdigen Strumpfwarenfabrik scheint mehr zu stecken, als man ihr anfangs sagen will. Und am Ende wird Layla nicht nur die Geschichte der Stadt, sondern auch die von manchen Bewohnern kräftig durcheinanderwirbeln und völlig neu schreiben.

Eine ansprechende historische Geschichte - durchhalten!

Eine Familiensaga zu Zeiten der Depression im letzten Jahrhundert!

Samstag, 18. Juni 2016

|| Rezension || Für immer in deinem Herzen ~ Viola Shipman

Viola Shipman
Für immer in deinem Herzen
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 1 (25. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3810524255
ISBN-13: 978-3810524256
Originaltitel: The Charm Bracelet
€ 14,99
Anita Nirschl (Übersetzer)

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG


Für immer in deinem Herzen: Roman



Jedes Armband erzählt eine Geschichte

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

♥ Für immer in deinem Herzen ♥
→ ein Roman, der das Herz berührt.
Die Geschichte der Familie Lindsey wird über Generationen hinweg erzählt. Es beginnt im Jahr 1953 mit Lolly, der Mutter und Arden und Großmutter von Lauren. Im Laufe der Handlung erfährt der Leser, wie alles angefangen hat mit dem Bettelarmband und den Glücksbringern. Lolly bekam ihren ersten von der Großmutter Mary, die im Jahr 1901 Irland verlässt und nach Amerika auswandert. Mary hat Talent, sie kann nähen. Diese Fähigkeit bringt ihr einen Job, sie kann Geld sparen, um weiter nach Michigan zu reisen. Und sie kauft ihrer Chefin die alte Singer-Nähmaschine ab. Diese Frau schenkt ihr den Anhänger in Form einer Nähmaschine
S. 96 "Meine Mutter sagte immer: ,Schenk ein Stück von dir selbst. Du weißt nie, was für einen tiefen Eindruck du vielleicht hinterlässt.' Also schenke ich dir ein Stück von meinem Leben. Ich bin alt. ... Aber du ... Du hast dein ganzes Leben vor dir. - Dieser Anhänger hat große Bedeutung: Er steht für ein Leben in der Familie - Ganz gleich, wie weit entfernt sie sein mag."
Von da an war es Tradition in der Familie, dass die Frauen ein Armband mit Glücksbringern besaßen. Und jeder Anhänger hat eine Bedeutung, erzählt eine Geschichte.
Die nunmehr siebzigjährige Lolly erinnert sich an ihre glückliche Kindheit, bis zu dem Geburtstag am 4. Juli, der für sie einer der traurigsten war. Ein Jahr später war ihre Mutter verstorben.
Lollys Tochter Arden lebt in Chicago, es schien so weit weg, fünf Stunden von Lost Land Lake entfernt. Lauren, ihre Enkeltochter, ging aufs College. Das Verhältnis zwischen Lolly und Arden war nicht so, wie man es sich vielleicht wünscht. Es herrschte eine gewisse Kälte zwischen ihnen. Arden, die beruflich stark eingespannt war in ihrem Job bei "Paparazzi", fand nur selten den Weg zu ihrer Mutter. Von ihrem Ex-Mann konnte sie kaum finanzielle Unterstützung erwarten, doch sie tat alles, damit Lauren ihr Studium abschließen konnte. Dass diese aber unglücklich war und viel lieber ein Kunststudium belegt hätte, wird im Laufe der Handlung klar.
Es war Ende Mai, als Arden in ihrer Post einen Brief an sie gerichtet findet. Absender ihre Mutter. Inneliegend eine Karte mit einem Spruch aus "Alice im Wunderland" und ein silberner Anhänger in Form des verrückten Hutmachers. Gleichzeitig die Frage/Bitte, ob sie in diesem Sommer zu Besuch kommen könnte.
Auch Lauren erhält Post von Lolly, ebenfall seinen Anhänger für das Bettelarmband. Er hatte die Form von einem Heißluftballon.
Lauren liebt ihre Großmutter über alles. Sie war so anders, irgendwie verrückt, aber sich selbst treu geblieben. Erinnerungen an die Sommer ihrer Kindheit am Michigansee werden wach. Klar war ihr leider nicht, warum ihre Mutter Arden keine Nähe bzw. Wärme von Lolly zuließ.
Bei einem Gespräch der beiden beschließen sie, ein paar Tage nach Lost Land Lake zu fahren. Das Memorial Day-Wochenende eignete sich ideal dafür.
Zitat S. 52
"Lolly Lindsay war schon die Attraktion von Scoops, so lange Arden zurückdenken konnte. Sie stand bereits seit Jahrzehnten im großen Schaufenster von Dolly's Süßwarenladen, eine prominente Persönlichkeit in dieser tapisch amerikanischen Kleinstadt, auffällig wie die extravagante Mame in Die tolle Tante. ... Lolly war ein regionales Kulturgut.

So überraschen sie Lolly. Die kommenden Tage werden die wohl wichtigsten im Leben für Arden und Lauren. Und Lolly macht ihr sich selbst gegebenes Versprechen wahr und erzählt ihnen zu einer immer passenden Gelegenheit die Geschichten der Anhänger.

Die Charaktere sind wunderbar beschrieben, so dass man wirklich das Gefühl hatte, sie wären real. Lolly strahlt pure Lebensfreude aus, die auch auf mich als Leser übergesprungen ist. Man fühlt sich in die Geschichte hineinversetzt und als Leser wirst du vollkommen in den Bann gezogen.
Die spürbare Liebe Laurens zu ihrer Großmutter, die Geschichte bzw. Problematik zwischen Arden und Lolly ist ausgezeichnet beschrieben. Ebenso die Krankheit, die langsam von Lolly Besitz ergreift. Hier findet die Autorin immer die richtigen Worte, um das ernste Thema etwas aufzulockern. Jede der drei Frauen geht mit der Diagnose anders um. Die Veränderung, die sie zusammen durchmachen, greifbar und authentisch dargestellt. Am berührendsten der Anhänger-Geschichten fand ich
► Der Seetaucher ◄ Für ein Leben mit einer Liebe, die dich immer nach Hause ruft.
Aufgelockert wird die Handlung durch die hinzukommende Charaktere Jake. Die Person bewirkt einiges, auch im Leben von Arden. Wenn es anfangs nicht ganz so aussieht, man merkt sehr schnell, dass die Chemie zwischen Jake und Arden stimmt.

Der Roman endet mit dem Epilog ► Das Buch ◄ Für eine Geschichte, die niemals endet.
Das Wort ENDE braucht es nicht, denn die Geschichte setzt sich immer wieder fort, von Generation zu Generation.

Mit "Für immer in deinem Herzen" hat die Autorin eine ergreifende Familiengeschichte geschrieben. Es besteht immer ein Hauch von Hoffnung auf Glück, das sollte man nicht vergessen. Viola Shipman hat mich mit ihrer wundervollen Art zu schreiben, Worte zu finden, absolut überzeugt. Ich habe jede Seite dieser Geschichte genossen.
Das Buch ging mir sehr unter die Haut und es hinterlässt einen starken, bleibenden Eindruck.

Ein wirklich ganz großer Roman, für den selbst sechs Lesegenuss-Bücher fast schon zu wenig sind. Von daher gibt es noch das goldene Lesegenuss-Buch!

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Alle Frauen der Familie Lindsey besitzen ein Armband mit Glücksbringern, Großmutter Lolly, Tochter Arden und Enkelin Lauren. Die Anhänger werden von Generation zu Generation weitergegeben und stehen für Geschichten voller Hoffnung, Sehnsucht und Lebenslust. Viola Shipmans Roman ›Für immer in deinem Herzen‹ erzählt von einem Sommer, der drei Lebenswege zusammenführt und verändert.
Jedes Armband erzählt eine Geschichte
Großmutter Lolly lebt immer noch am Lost Land Lake, wo ihre Mutter ihr vor langer Zeit das Armband gab, das ihr Talisman wurde und Symbol für ihre Verbindung zur Familie. Aber ihre Tochter Arden und ihre Enkelin Lauren haben sie seit Jahren nicht mehr besucht, und Lolly läuft die Zeit davon.
Arden konnte es kaum erwarten, ihre Kleinstadt hinter sich zu lassen und nach Chicago zu ziehen, aber jetzt, im mittleren Alter, besteht ihr Leben nur noch aus Arbeit in der Redaktion, und sie schleppt sich einfach nur noch von Tag zu Tag. Alles, was ihr mal Spaß machte, ist ihr entglitten. Als sie einen Brief mit einem Armbandanhänger von Lolly und einen unerwarteten Anruf aus dem Heimatort erhält, ist sie alarmiert. Ein Notfall? Arden muss sich überlegen, ob sie es erträgt, nach Hause zu kommen.
Lauren, eine begabte junge Malerin, hat ihre Leidenschaft aufgegeben, um Betriebswirtschaft zu studieren. Aber sie verkümmert allmählich immer mehr und weiß nicht, wie sie ihrer Mutter die Wahrheit sagen soll.
Durch das Armband mit Charms entdecken die drei Frauen die Bedeutung von Familie, Liebe, Treue, Freundschaft, Spaß und der Lust zu leben, während der Zauber der Glücksbringer ihre Leben verändert.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Viola Shipman arbeitet regelmäßig für People.com, Entertainment Weekly und Coastal Living sowie öffentliche Rundfunkprogramme. Sie schreibt im Sommer in einem Ferienort, inspiriert von der grandiosen Kulisse des Michigansees. Das Armband ihrer eigenen Großmutter brachte sie auf die Idee zu diesem Roman.

Donnerstag, 16. Juni 2016

|| Rezension || Nur ein letzter Kuss ~ Tasmina Perry

Tasmina Perry
Nur ein letzter Kuss
464 Seiten
Klappenbroschur
Verlag: Bloomsbury Berlin (2. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978-3-8270-1299-9
€ 14,99
auch als E-Book
Übersetzt von Katrin Behringer
Originaltitel: The Last Kiss Goodbye

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG




❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Die Geschichte "Nur ein letzter Kuss" wird auf zwei Zeitebenen erzählt, wobei  die Handlung im Jahr 1961 in Buckinghamshire beginnt.  Lady Victoria Harbord und ihr sehr wohlhabender Mann Tony haben zur Dinner-Party geladen. Wie so oft kommt Dominic Blake, eine der Hauptcharaktere, zu spät. Die Harbords gehören zur Crème de la Crème der feinen englischen Gesellschaft. Handlungsort ist London, England. Solche Partys dienten allerdings auch dafür, dass Kontakte geknüpft, Geschäfte gemacht wurden u.v.a. Dominic Blake war Herausgeber des Magazins Capital, aber auch ein Abenteurer, ein Entdecker.

London in der Gegenwart. Abby Gordon arbeitet im Royal Cartography Institute im Archiv. Derzeit sichtet sie interessantes Material für eine Ausstellung großer Entdeckungsreisen. Der Titel der Ausstellung lautete "Die großen britischen Forschungsreisenden". Das Institut besass ein einzigartiges Material an Karten, Aufzeichnung, aber auch Kisten voller Dias, Fotos. Dabei stößt sie auf ein Foto zweier Menschen, deren Liebe so ergreifend festgehalten war, dass man förmlich die Gefühle beider zueinander spürt. Blake-Expedition, Peru, August 1961, stand auf der Rückseite. Das war genau das fehlende Puzzleteil für die Ausstellung. Das Bild war ergreifend. Abby hatte sich vor kurzem erst von ihrem Mann getrennt. Sie beide verband so viel, ihre Liebe zueinander konnte nichts erschüttern, wenn da nicht dieser immens große, bislang unerfüllte Kinderwunsch war. So vieles hatten sie probiert und irgendwann war alles Routine geworden. Kann man diesen Druck aushalten?
Abby und Nick, Mitte dreißig, beruflich standen beide gut da. Dann aber kam der Tag, als Abby von Nicks Seitensprung erfährt. Das Foto der Expedition bringt sie dazu, Nachforschungen anzustellen.
S. 22 "Die Fotografie sprach deutlich von der Macht der Liebe und der Angst vor dem Verlust."
Die Ausstellung ist von Erfolg gekrönt und das Foto erregt Aufsehen.

Dominic Blake, seine Geschichte ist voller Geheimnisse und mit seiner Liebe zu Rosa erzählt die Autorin eine sehr erstaunliche Liebesgeschichte. Abby lernt Rosamund Bailey kennen, die Frau auf dem Bild.

Gekonnt führt die Autorin den Leser durch die Handlung. Die beginnende Liebe zwischen Rosamund und Blake, die Charaktere sind glaubwürdig beschrieben und welche Geheimnisse gelüftet werden, all das ist hervorragend geschrieben.
Rosamund Bailey, eine starke Frau, die sich durch nichts verbiegen lässt und in Dominic Blake hat sie die Liebe ihres Lebens gefunden.
Abby Gordon, sie ist ebenfalls eine starke PErsönlichkeit, und hat in Nick die Liebe ihres Lebens gefunden.
Werden die beiden wieder einen Weg zueinander finden?
Das Ende hat mich sehr berührt, so viel sei verraten. Und ja, es rührt schon zu Tränen.

Liebe kann unendlich sein!

Auch mit ihrer neuesten deutschen Romanveröffentlichung hat die Autorin einen großartigen Liebesroman mit Hintergrund geschrieben. Eine verlorene Liebe, die Reise führt über mehrere Kontinente, den Amazonas-Dschungel, Städte wie London, Paris, Sankt Petersburg.  Es ist eine Geschichte über die Liebe und deren Verlust, die Hoffnung ...
Kaum jemand schreibt derzeit schönere Liebesromane als Tasmina Perry - so schreibt es der Verlag.

Das Buch erhält von mir fünf Lesegenüss-Bücher und bitte mehr von der Autorin!

Mein Leseeindruck zu "Drei Tage Manhattan - Begleitung gesucht" ►hier

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Abby Gordons Ehe ist ein Scherbenhaufen: Nachdem schon ihr Kinderwunsch nicht erfüllt wurde, stellt sich jetzt heraus, dass ihr Mann auch noch fremdgegangen ist. Was bleibt ihr anderes übrig, als ihn hochkant hinauszuwerfen und sich verzweifelt in die Arbeit zu stürzen? Zum Glück plant das Royal Cartography Institute gerade eine große Ausstellung zu den britischen Entdeckungsreisenden, und Abby hofft, die Geschichten von Himalaya-, Südpol- und Afrika-Expeditionen helfen ihr über ihren Liebeskummer hinweg. Dabei stößt sie auf das Foto einer zu Tränen rührenden Abschiedsszene zwischen einem Amazonasforscher und seiner Geliebten. Abby macht das Bild zum Mittelpunkt der Ausstellung - und sieht sich bei der Eröffnung einer überraschenden Besucherin gegenüber: Rosamund Bailey, einer Ikone des Journalismus, der Frau auf dem Foto. Als Rosamund ihr die tragische Geschichte des spurlos verschwundenen Entdeckers erzählt, fasst Abby einen wagemutigen Entschluss.


❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀
Tasmina Perry arbeitete als Juristin, bevor sie für Frauenmagazine zu schreiben begann. Ihre Artikel für Elle, Glamour oder Marie-Claire wurden mehrfach ausgezeichnet. Nach ihrer Gründung des Reise- und Modemagazin Jaunt verlegte sie sich ganz auf das Schreiben von Romanen. Ihre Bücher finden sich regelmäßig auf der englischen Bestsellerliste. Tasmina Perry lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in London.

Freitag, 10. Juni 2016

→ Kinderbuchtipp ← Wie kommt Oma ins Telefon?

Leon & Lotta - Wie kommt Oma ins Telefon?

Leon ist schon groß und stark, und er kann viele Sachen ganz alleine. Und heute kommt etwas Weiteres hinzu: Telefonieren! Wie aufregend! Doch dann fällt das Telefon runter, und Leon macht sich Sorgen, dass die Oma sich da drin wehgetan hat. Was soll er tun? Wie immer hat Lotta die rettende Idee: oma muss schnell rausgeholt werden aus dem Telefon! Sie holt bereits den Werkzeugkasten, als das Telefon gleich noch mal klingelt. Ein Buch über das wunderbare Vorstellungsvermögen von Kindern, über spannende Erkenntnisse und über das Erlernen einer abstrakten Fähigkeit. Extra auf der letzten Doppelseite: Ein Telefonschnur-Labyrinth. Wer telefoniert mit wem? Lustiges, unkonventionelles Layout mit leicht zu erkennenden Bildern. Kleines Suchbild, auf jeder Seite versteckt.


Immer wieder taucht schon mal die Frage auf, wieso ist da die Stimme von Mama oder Opa etc.
Beim Stöbern im Netz fand ich dann dieses Buch und nach Rücksprache mit Tochter für Enkel gekauft. Gerade bei solchen Büchern finde ich eine Absprache schon wichtig. Allerdings habe ich dann bei einer Bewertung gelesen, dass es auch ideal für den Kindergarten ist ☺

Wie also kommt Oma ins Telefon? Leon kann Omas Stimme im Telefon hören. Aber wie kann sie da drin sein? Und wie soll sie da nur wieder herauskommen? Im obigen Text könnt Ihr in etwa nachvollziehen, was in dem Buch passiert. Ich finde es sehr kindgerecht aufgebaut, für Kinder mit klaren, aussagekräftigen Bildern erklärt.

Für mich ist diese Reihe "Leon & Lotta" neu, aber ich denke mal, es wird nicht das letzte Buch sein, was ich kaufen werde.
Leon und Lotta erleben Geschichten zum Mutmachen und Lachen, die alle Kinder groß und stark machen! So steht es auf dem Buchrücken dieses Pappbilderbuches.

Mal schauen, was unser Lütter am Sonntag zu diesem Extrageschenk sagt, denn seine Schwester wird getauft und so ganz ohne eine Kleinigkeit für ihn kann auch nicht sein ☺ Naja ist halt so.
Wir können das Buch ja auch namentlich abwandeln in "Lennard & Leonie" ☺☺☺

© Verlag Info usw.

Pappbilderbuch: 16 Seiten
Verlag: Nellio Verlag; Auflage: 1 (1. Februar 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3942394154
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 5 Jahre
€ 9,95

Mittwoch, 8. Juni 2016

|| Rezension || Sommertraum mit Aussicht ~ Brenda Bowen

Brenda Bowen
Sommertraum mit Aussicht
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch; Auflage: 1 (25. Mai 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596033381
ISBN-13: 978-3596033386
Originaltitel: The Enchanted August
€ 9,99
Alice Jakubeit (Übersetzer)
auch als E-Book erhältlich

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG
oder bei eurem Buchhändler



❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Robert SanSouci besitzt ein Sommerhaus auf Little Lost Land, Hopewell Cottage. Das Haus liegt im Bundesstaat Main, er selbst wohnt in einer bescheidenen Wohnung in New York. Vor zehn Jahren hatte er das Cottage und etwas Geld geerbt. Die Unterhaltungskosten waren immens, und so bot er das Haus stets im Sommer zur Vermietung an. Allerdings nie über einen Makler. Er verteilte kleine Infozettel. Ein Monatsaufenthalt war die Regel, aber die Miete war sehr hoch. Einmal im Jahr, im Monat Juli, machte er selbst auf Little Lost Land Urlaub. Sein Geld verdiente er sich durch Musik und schlug sich so durchs Leben.
Lottie Wilkinson, Rose Arbuthnot, beide taten sich zusammen, denn sie brauchten eine Auszeit. Für sich, von der Familie, von den Kindern. Um sich den Mietpreis leisten zu können, suchten sich noch zwei weitere zahlende Gäste. Beverly, ein 78 Jahre alter Mann, reich, denn er besaß die Rechte an der Musik seines verstorbenen Lebensgefährten.
Carline, eine junge Frau aus der gehobenen New Yorker Schicht, gutaussehend, Hollywoodstar, die auf der Oscar-Verleihung ziemlich blamiert worden war. Sie entflieht diesem Glamour.
Wunderbar beschrieben die Gegend, das Haus. Man spürt förmlich die Atmosphäre rund um das Anwesen. Die Ankunft der Frauen, ihr Zusammentreffen weckt schon nach wenigen Kapiteln die Neugier, wie diese gemischte Gruppe sich verstehen wird. Das Anwesen selbst war nur über eine Fähre erreichbar. Autos waren auf Little Lost Land tabu. Die prachtvollen Sonnenuntergänge, Rose und Lottie fühlen sich gut. Obwohl in Gedanken bei ihren Familien, die räumliche Distanz gibt Zeit zum Nachdenken.

Die Geschichte verläuft anfangs ruhig. Je mehr die Frauen sich mit ihrem Leben auseinandersetzen, weckt das Interesse. Obwohl ich mir hier doch ab und an einen tieferen Einblick gewünscht hätte.
Auszeit von der Ehe - Auszeit vom jetzigen Leben. So könnte man es auch umschreiben. Dass dort vier verschiedene Charaktere zusammentreffen, da bleiben gewisse Spannungen nicht aus. Die geschilderten Problematiken, wie z. B. die Bestellung mit dem Hamer und Caroline nicht kochen kann, lockert die Handlung immer wieder auf. Der Erzählstil ist locker und leicht.
Das Cover hat mich angesprochen. Eine Frau irgendwo am Strand, im Hintergrund ein Leuchtturm. Blumen ranken an den Seiten und die Farben sind in Pastelltönen gut abgestimmt. "Sommertraum mit Aussicht" ist kein typischer Liebesroman. Drei Frauen und ein Mann, Nebenfiguren, die ansich keine sind. Manchmal braucht es etwas Mut, um sein Leben zu verändern.
Ich wurde gut unterhalten. Also wenn ihr noch ein unterhaltsames Buch  sucht, einfach um mal abzuschalten, ist dies die ideale Sommerlektüre.
Vier Lesegenuss-Bücher

 ❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

 Verzauberter August - ein ganzer herrlicher Monat auf einer kleinen Insel in Maine, weit weg von allem Stress. Für diesen Sommertraum mieten vier Frauen, die sich vorher nicht kannten, gemeinsam ein Cottage. Brenda Bowen erzählt in ihrem wunderbar unterhaltsamen Roman von der Magie eines Inselsommers, der Macht der Liebe und dem Mut zur Veränderung.

An einem drögen, nasskalten Frühlingstag entdecken Lottie Wilkinson und Rose Arbuthnot gleichzeitig das Inserat für ein Ferienhaus am Schwarzen Brett des Kindergartens. Spontan beschließen sie, es gemeinsam zu mieten, obwohl sich keine von beiden diesen Luxus leisten kann. Sie haben eine Auszeit so dringend nötig, dass sie das Risiko eingehen, sich mit zwei weiteren Gästen das Haus zu teilen.
Für vier Wochen kann man schließlich auch mit Fremden auskommen, oder?
Was sie nicht ahnen: der Vermieter des Hauses ist nicht nur an den Einnahmen aus der Sommervermietung interessiert. Nach ihrer Ankunft auf der Insel sind sie verzaubert von dem atemberaubenden Blick, der salzigen Seeluft, den langen, trägen Tagen. Losgelöst von ihrem Alltag, erliegen die vier mehr und mehr dem Charme von Little Lost Island, und auch die mitgebrachten Sorgen scheinen sich in der Atlantikfrische aufzulösen - bis Besuch eintrifft.
Ein hinreißender, in schöner Landschaft wie unterhaltsamen Verwicklungen schwelgender Roman.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Brenda Bowen, geboren in Philadelphia, aufgewachsen in England, ist Literaturagentin und Kinderbuchautorin. Sie lebt in New York und verbringt ihre Sommerurlaube auf einer Insel, die sehr viel Ähnlichkeit mit Little Lost Island hat.

Sonntag, 5. Juni 2016

(Überraschungspost) Die Lovely-Buchbox von LovelyBooks.de - Monat Mai 2016 #LOVELYBOX

LovelyBooks Überraschungspost Mai 2016

Liebe LeserInnen,

hast du sie schon entdeckt, die Überraschungs-Buchbox von Lovelybooks.de?!

Monatlich werden 50 x diese tollen Boxen verlost. Das Thema ist jeden Monat neu. Es stecken besondere Überraschungsbücher in dieser tollen Box. Welche, wird natürlich im Newsletter nicht verraten. Im letzten Monat habe ich mich gern wieder angemeldet, denn

                                         "All you need is love - Liebe liegt in der Luft!"

war das Motto. Wer sich zum Newsletter noch nicht angemeldet hat, sollte das schnellstens nachholen. Du kannst jeden Monat mitmachen, wenn dir das Thema zusagt☺ Ein bisschen Glück gehört natürlich auch dazu, um zu den glücklichen Gewinnern zu gehören. Und ja, hurraaaaaa ich hatte diesen Monat das unbeschreibliche Glück, diese Box zu gewinnen.
Ich kann vorweg schon sagen, es war ein ganz tolles Erlebnis, dieses große Paket mit dem Inhalt auszupacken.  So, nun genug gesabbelt ...

Der Reihenfolge nach folgen nun die Bilder:



Wenn ich mir nur nicht immer das dumme Gesabbele des Postboten anhören müsste ... ach schon wieder Bücher??? usw... 



Der erste Blick in das geöffnete Paket.


Die Spannung wächst, und das verbarg sich unter dem Deckel ... es geht weiter 



Hallo!    - so fängt der Brief an - und ja, nachdem ich die Mail erhalten habe, dass ich zu den glücklichen Gewinnern gehöre, war ich wirklich super gespannt - wann kommt sie - was ist drin?
Entdecke deine LovelyBox und ... wie viel Liebe in der LovelyBox steckt, so heißt es ebenfalls im Brief. Das kann ich so bestätigen. Hier wird wirklich mit Bedacht gepackt und ganz viel Freude/Liebe ebenfalls. DANKE ♥


Wenn du den Brief lesen willst, klick einfach auf das Bild Originalgröße☺


Nun zum Inhalt:

Meredith Wild - Hardwired - verführt - aus dem Egmont LYX Verlag. Ich habe den Titel zu weiteren Informationen verlinkt. Dieser Verlag gehört so oder so zu meinen Lieblingsverlagen. Tolle Bücher - ich bedauere den Verkauf sehr. Ich habe den Kontakt hier sehr geliebt, freundliche Mitarbeiter, netter Mailkontakt überhaupt.


Auch hier ist der Titel wieder zum Verlag verlinkt.

Im weißen Umschlag befindet sich ein Manuskript zu einem Buch, welches erst im Sommer erscheinen wird. 

Dann habe ich das Extrapäckchen ausgepackt und das hier kam zum Vorschein *** freu ***


Titel verlinkt zum Verlag.
Tja und dann befand sich noch etwas verpacktes darin ☺


Zwei Flaschen Nagellack "Anny" - *open my heart* und  *really cosy*

Buchpost ist die schönste Post?
LovelyBox-Post ist die schönste Post!

Diese Worte kann ich nur unterstreichen.

Wie schon oben geschrieben, wenn euer Interesse geweckt ist, meldet euch zum monatlichen Newsletter an und mit etwas Glück gewinnt Ihr ebenfalls so eine tolle Box. Jeden Monat ein anderes Thema.

Donnerstag, 2. Juni 2016

(Rezension) Wolke 7 ist auch nur Nebel - Mara Andeck

Mara Andeck
Wolke 7  ist auch nur Nebel
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe) (11. März 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600210
ISBN-13: 978-3846600214
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
€ 14,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG







❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Neuseeland - To-do-Liste - mit diesem Notizzettel fängt das Buch "Wolze 7 ist auch nur Nebel" an. Es handelt von Moya und Lena, die sich für ein Testprojekt anmelden. Schon lange sparen beide für ein Jahr Work and Travel in Neuseeland und das Geld konnten sie gut gebrauchen. Die Geschichte wird wechselweise von Moya und Lena erzählt, im weiteren Verlauf kommt noch eine männliche Person dazu. Vom Inhalt her erscheint es anfangs wie ein jugendlicher Liebesroman, denn die Teilnehmer des Love-Tests sind im Prinzip ein Stück von einem Experiment. Herzblut-Kino oder so konnte man es auch nennen. Luke gehört zum Fernsehteam, er ist der Kameramann. Hauptsächlich dreht sich alles darum, dass eine Kandidatin sich unter zig männlichen Personen für einen Partner entscheidet.
Der Blick hinter die Fassade solcher Reality-Shows lässt ahnen, welch knallhartes Geschäft sich dahinter verbirgt. Man kennt es aus der Presse. Es wird genug darüber berichtet.
Was aber genau will die Autorin uns mit ihrem Buch, der Geschichte "Wolke 7 ist auch nur Nebel"  mitteilen? Die Suche nach der einzig wirklichen Liebe? Warum stellen sich Personen immer wieder diesen Shows? Das fragt man sich wirklich.
Mara Andeck macht es dem Leser leicht, in die Geschichte hineinzufinden. Ihr Schreibstil ist schlicht, flüssig gehalten. Man wird nicht mit zu vielen Charakteren überhäuft, wobei die männlichen Personen doch ziemlich unscheinbar dargestellt werden. Aufgelockert durch Briefe als auch Protokolle lässt sich der Roman schnell lesen. Passend für einen Jugendroman.
Titel und Cover sind gut ausgewählt worden, es passt alles.

Für mich war es ein Buch für Zwischendurch zum Lesen, mehr leider nicht. Ich hätte mir mehr Tiefe gewünscht und wurde leider zu oft an Dating-Shows im Fernsehen erinnert.

Bleib dir selbst treu - und lass dich nicht verformen.

Ich habe lange mit mir gerungen, und gebe letztendlich ganz knapp vier Lesegenuss-Bücher.


 ❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Moya, 18, ist gerade mit der Schule fertig geworden – und an die große Liebe glaubt sie ganz bestimmt nicht. Als ihre beste Freundin Lena sie für ein wissenschaftliches Liebesexperiment anmeldet, macht sie trotzdem mit. Als Versuchskaninchen kann ihr bei diesem Thema schließlich nichts passieren. Oder etwa doch? Plötzlich soll sie sich für einen von drei Jungs entscheiden. Und das auch noch vor laufender Kamera ...

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. Wen küss ich und wenn ja, wie viele? ist ihr erstes Jugendbuch, in dem sie die Erfahrungen mit ihren Teenagertöchtern, ihre Begeisterung für Biologie und ihren Spaß an guten und lustigen Geschichten zusammenbringt. Die Fortsetzung ist bereits in Vorbereitung.

http://www.mara-andeck.de/

Nette Unterhaltung für Zwischendurch

Mittwoch, 1. Juni 2016

(Rezension) Der Geschmack von Salz und Honig - Hannah Tunnicliffe



Hannah Tunnicliffe
Der Geschmack von Salz und Honig
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Diana Verlag (11. April 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453358945
ISBN-13: 978-3453358942
Originaltitel: Season of Salt and Honey
Hanne Hammer (Übersetzer)
€ 9,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG





Süß wie die Liebe, salzig wie das Meer - so schmeckt das Leben, findet Hannah Tunnicliffe.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Lesemeinung  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Was fühlst du beim Anblick dieser Wäder, ihrer Schwere, ihrer Dichte, ihre gedrängten Ordnung? Wie viel Wahrheit sie enthalten, wie viel Wirklichkeit. Des Lebens Säfte fließen in ihnen. Alles ist Wachstum, Sein und Werden … (Emily Carr, Opposite Contrariers)
Dies ist ein Auszug aus den Worten von Emily Carr zu Beginn von Hannah Tunnicliffe's neuem Buch "Der Geschmack von Salz und Honig". Diese wenigen Sätze beschreiben auf eine ganz besondere Art das Leben der Wälder, Mutter Natur, in all ihrer Pracht.

Die Geschichte handelt von der jungen Francesca, deren Zukünftiger Alex Gardner, Sohn wohlhabender Eltern, bei einem Surfunfall ums Leben kommt. Es beginnt mit den Feierlichkeiten nach der Beerdigung, wo sich die Menschen zusammenfinden, essen, reden … Francescas italienische Verwandtschaft, ihr Vater, nur wo war ihre Schwester Bella?
Francesca wird das alles zu viel und entflieht dem Trubel.  Planlos, so scheint es, fährt sie immer weiter und weiter, bis ein Schild auftaucht, dass ihr den Weg zeigt. Mitten in den Pinienwäldern Washingtons liegt die Hütte der Gardners.
Zitat S. 14
Der Wind flüstert in den Blättern. Die Bäume greifen nach den Sternen und schwanken. Die Sterne glitzern wie Diamanten an ihren Fingern.

Während Francesa hofft, hier zur Ruhe zu kommen, taucht ein kleines Mädchen auf, Huia. Doch auch Francescas Familie sorgt sich um sie. Alex's Bruder Daniel, Menschen der Umgebung, Bella, ihre Schwester, zu der der Kontakt abgebrochen war und nunmehr aufdringlich, so scheint es, vor der Hütte Francesca bewacht. All diese Menschen helfen ihr, den Boden unter den Füßen zurückzubekommen. Doch dann lernt sie bei ihrer Nachbarin Merriem die junge Frau Summer kennen, die sie auch schon auf der Beerdigung von Alex wahrgenommen hatte.

Wer von Hannah Tunnicliffe den Roman "Der Duft von Tee" kennt, war sicherlich gespannt auf ihr neuestes Werk. Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive von Francesca. Die Handlung umfasst viele Themen, Trauer, Verlust eines geliebten Menschen, der Schmerz um die Wahrheit, aber es zeigt auch den Familienzusammenhalt. Familie ist ganz, ganz wichtig. Besonders beeindruckend die Beschreibung der Umgebung, die Natur, der Wald, alles so greifbar nahe. Und immer wieder bindet die Autorin Rückblenden der Erinnerung an Alex, was viel erklärt.
Dass auch Alex's Bruder Daniel kein leichtes Leben führt, warum ihre Schwester Bella auf einmal aus ihrem Leben verschwand, all das fügt sich nahtlos in die Geschichte ein. Und dann gibt es noch die besonderen Menschen, wie ihr Vater, Huia und ihr Vater Jack, Merriem, ihre Nachbarin.

Die ergänzenden Rezepte bei einigen Kapiteln fand ich passend, nicht dass sie den Lesefluss störten. So konnte man Part für Part sacken lassen, denn es ist kein leicht-lockeres Buch von der Thematik her, das die Autorin geschrieben hat.
Angetan von ihrem ersten Roman hat mich auch dieses Buch positiv überrascht. Merke, es ist nur meine Lesemeinung, die sich hier wiederspiegelt.

Ende gut - alles gut? Lest selbst und lernt die Familie Caputo kennen und lieben. Es steckt so viel in diesem Buch, ein Lesegenuss. Denn gerade Verlust und Trauer ist ein Thema, vor dem wir gern die Augen verschließen.

Ich gebe sehr gute vier Lesegenuss-Bücher.


❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Buchinfo  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Wenige Tage vor der Hochzeit stirbt Francescas große Liebe Alex bei einem Unfall. Kurz darauf erfährt sie, dass ihr vermeintlich perfekter Verlobter Geheimnisse vor ihr hatte. Am Boden zerstört, flüchtet sie in eine kleine Holzhütte in den Wäldern von Washington. Hier kann sie den Duft der Pinienbäume und des nahen Ozeans genießen und den Weg zurück ins Leben finden. Dabei helfen ihr ihre Nachbarn, die sie herzlich in ihrer Mitte aufnehmen. Und vor allem Jack, der sich zusammen mit seiner Tochter Huia in Francescas Herz schleicht.

❀•.Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  Vita  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ.•❀

Hannah Tunnicliffe wurde in Neuseeland geboren. Sie studierte Sozialwissenschaften und lebte danach in Australien, England, Macao und Kanada. Sie arbeitete zunächst in der Personalwirtschaft und als Karriere-Coach und wandte sich dann ihrem Traum, dem Schreiben, zu. Mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern lebt sie heute in Sydney, Australien.

Stimmungsvolle, berührende Geschichte über das Leben und die Liebe


Warum es im Monat Mai so ruhig auf meinem Blog war …


Sieben Posts –  aber es erschrickt mich nicht. In den ganzen vergangenen Jahren gab es nicht einen Monat mit so wenigen Beiträgen.

Warum das so war?  Ich will es euch kurz erklären. Dies ist ein  persönlicher Beitrag.

Bereits Anfang Mai litt ich an einer Durchfallerkrankung. Ganz normal, so dachte ich. Wer kennt das nicht ☺

Doch dann entwickelte sich die Geschichte in einen nicht guten Verlauf. Die Attacken wurden immer schlimmer. Leider hatten die Proben nichts ergeben, was auf irgendwelche Bakterien oder so hinwiesen.
Ich nahm immer mehr ab, war geschwächt, motivationslos. Die Nächte waren kurz – und ganz ehrlich, ich wünsche dies noch nicht mal meinem ärgsten Feind.

Letztendlich bin ich dann kurz vor Pfingsten ins Krankenhaus gekommen. Alles was oben flüssig rein kam, brauchte nur einen Moment, um mich wieder zur Toilette zu treiben.
Im Krankenhaus wurde festgestellt, dass ich akutes Nierenversagen hatte.
Also es war 5 Minuten vor 12 – wie man so sagt.

Erneute Proben wurden gezogen, und dann ging es ab auf die Intensivstation. Dort wurde mir gesagt, wenn sich die Nieren nicht so erholen, wie gewünscht, müsse man eine Blutwäsche vornehmen. Es wurde ein Zentraler Venenkatheter gelegt, vorsorglich ...

Ich hatte Glück – und die Nieren erholten sich langsam.  Nach einigen Tagen konnte ich zurück auf die Isolationsstation, da man immer noch nicht wusste, was ich habe.

Schließlich kam dann am Donnerstag nach Pfingsten das Ergebnis. Norovirus Infektion.
Toll – wo hatte ich mir das bloß eingefangen? Die Frage bleibt unbeantwortet.

Lesen – tja, ein Buch hatte ich mit. Aber ich war derart geschwächt, müde, ohne Motivation. Da ging nichts. Nun bin ich seit über einer Woche daheim, erhole mich so langsam, kontrolliere immer noch alles. Dieser Virus kann medikamentös nicht behandelt werden. Das muss langsam auskuriert werden.

Ich habe ja in den vergangenen Jahren schon einiges an Operationen hinter mich gebracht, aber dieser Virus hat mich richtig fertig gemacht. Selten habe ich mich so schlapp, schwach gefühlt. Nicht schön.

Nun geht es aber langsam wieder vorwärts. Ich lese wieder mit Vergnügen. Allerdings muss ich einige Bücher noch einmal durch“fliegen“, die ich vor der Krankheit gelesen hatte, um vernünftige Rezensionen zu schreiben.

Das wird dann wohl ein beitragsreicher Monat Juni werden.

Passt auf euch auf!


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...