Sonntag, 12. Februar 2017

(Aktion) Happy Valentine's Day - Buchüberraschung/Verlosung


Valentinstag - der 14. Februar gilt in vielen Ländern als der Tag der Liebenden.
Blumen - meistens Rosen - sind die häufigsten Geschenke. Aber nicht nur die.
Ich habe heute ein ganz besonderes Geschenk für euch und bedanke mich sehr bei der Autorin und HarperCollins
für die zur Verlosung bereitgestellten Bücher.

Das Buch von
Élaine Briag  – Mein Sommer mit Mémé - 
lädt ein, sich auf den Frühling und Sommer sowie Urlaub zu freuen.

Mémés geliebtes Château, der Ort ihrer Kindheit, fällt auseinander - Zeit für Enkelin Paula, ihren Alltag in Deutschland für ein paar Wochen beiseitezuschieben, nach Frankreich zu reisen und gemeinsam mit der ganzen Familie anzupacken. Doch der Sommer im Burgund hält noch so viel mehr bereit: Paula lernt von ihrer Großmutter, was es mit ihren französischen Wurzeln auf sich hat, wie man das Leben in vollen Zügen genießt, vor allem aber erfährt sie von Mémé ein, zwei Dinge über die Liebe, die sie offenbar noch nicht wusste.
© Cover/Info Verlag


Heute möchte ich euch einige Zitate aus dem Buch präsentieren, um euer Interesse zu wecken☺ und natürlich eure Kauflust. Dieses Buch hat einen Hype verdient.

 Glück hat jeder verdient, glaubt Mémé, aber manchmal muss man Fortuna auf die Sprünge helfen. Meistens sind wir weit genug weg, wenn sie Glücksgöttin spielt, aber nicht immer lässt sich eine Verwicklung in ihre Pläne vermeiden.

Im Burgund steht noch immer Mémés Geburtshaus, ein alter Familienbesitz.  Ein herrschaftlich wirkendes Anwesen, ein Château, wie es damals gebaut wurde. – Dessen letzter Bewohner, Mémés Cousin Valentin, war vor drei Monaten verstorben und nunmehr kehrt Mémé Deutschland den Rücken und kehrt heim. Achtzig Jahre wurde sie und zu ihrem Geburtstag hatte sie eine Foto-Collage aus verschiedenen Innen- und Außenansichten des Gebäudes angefertigt - versehen mit einer Sprechblase: "Ich brauche einen Herzschrittmacher". Hiermit war allerdings das Gebäude gemeint.
(Zitat S. 10/11)

Die Familie, das war die Enkelin Paula, die in der Ich-Perspektive die Geschichte erzählt, ihre Mutter Claire, ihr Bruder Marcel, dessen Ehefrau Helen und deren gemeinsame Tochter Meike …
Außerdem Paulas Freund Jakob, der bei Ärzte ohne Grenzen in Afrika arbeitet, mit dem sie seit über zwei Jahren eine Fernbeziehung führt. Sein Einsatz endet im Sommer und er will sich mit Paula in Paris treffen, um ihre Verlobung zu feiern.
Tja, und dann gibt es noch einige Nebencharaktere, die für Überraschungen sorgen.
Paula – Mémé
Von Kind auf war mir Mémé näher gewesen als irgendjemand sonst, während Marcel schon immer eine Einheit mit unserer Mutter gebildet hatte. … Nein, ich brachte es nicht übers Herz, sie zu enttäuschen. Adieu Paris, adieu Marais. Ich würde mit Jakob sprechen. Ein Opfer bringen. Wir hatten ein ganzes Leben vor uns. Mémé wollte nichts als ein paar Wochen davon.
(Zitat S. 41)
Paula – Marcel
"Es gibt viele Wege zu Mémés Herzen. Aber Hochmut ist ganz sicher keiner davon." (Zitat S. 45)
Mémé – Paula
… Meme hasste Vorurteile: In ihren Augen konnten die Menschen das Beste oder Schlechteste aus sich hervorbringen, witzig oder humorlos sein, voller Liebenswürdigkeit oder dummer Arroganz, aber niemals war irgendjemand ein typischer Franzose oder ein typischer Deutscher.
(Zitat S. 61)
Familiengespräch - Meike
"Mütter, die immer zu Hause sind, werden zu Helikoptermüttern. Sie überwachsen ihre Kinder ständig. Fürsorge auf höchstem Niveau. Hammeranstrengend!"
(Zitat S. 75)
Meike – Paula
"Mama spinnt total. Sie hat Angst verrückt zu werden. Genau wie Oma Margret." Helens Mutter, von Meike Oma Margret genannt, war seit Jahrzehnten in psychiatrischer Behandlung, und ihre Stimmungsschwankungen hatten Helen ihre ganze Kindheit begleitet
(Zitat S. 212)
Nun hatte sie Panik vor dieser Familienzusammenkunft, war zu Hause total ausgeflippt, und täglich hatte es Krach gegeben, weil Helen eigentlich nicht hierherwollte.
Paula - Meike: "Du musst die Probleme der Erwachsenen nicht zu deinen machen. Du bist genug mit deiner Gefühlswelt beschäftigt."
(Zitat S. 215)
Epilog - erster Absatz
Alle hatten sich pünktlich zum Menu du joir in der Küche versammelt und ihre Plätze eingenommen. Der Herbst hatte Einzug gehalten, die Blätter der Bäume gefärbt, die der Wind durch die Luft trug. Ein Jahr war vergangen, ein Jahr, in dem wir alle geprüft worden waren. Ob wir bestanden hatten, mochte ein jeder für sich entscheiden.
(Zitat S. 298)
Es gibt noch weitere wunderschöne Zitate, die ich euch gern noch präsentiert hätte. Allerdings würde es dann ein Endlospost werden ☺

Gewinnspiel:
Es werden  fünf Bücher - die uns der Verlag zur Verfügung gestellt hat - unter allen Kommentaren ausgelost.

Gewinnspielfrage:
→ Nach einigen Überlegungen ist mir dann diese Frage zur Verlosung eingefallen:
Wieso ist man der Meinung, die Liebe kommt von Herzen? Ist es wirklich nur das Herz?
Bitte schreibt mir eure Antwort im Kommentar.

Teilnahmebedingungen:
  1. Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
  2. Der Versand der Gewinne erfolgt direkt durch den Verlag. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen und für verloren gegangene Post wird keine Haftung übernommen.
  3. Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  4. Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden, dass die Adresse  an den Verlag im Gewinnfall übermittelt wird sowie die Bekanntgabe seines Namens im Gewinnerpost veröffentlicht wird.
  5. Vorsorglich, da dieser Post auch auf Facebook veröffentlicht wird, gebe ich bekannt, dass das Gewinnspiel nicht von Facebook unterstützt wird und in keinerlei Verbindung zu Facebook steht.
  6. Der Gewinner muss sich innerhalb einer Woche nach Auslosung melden, ansonsten wird neu ausgelost. Dazu steht das Kontaktformular zur Verfügung oder per Mail. Ihr solltet auf den Veröffentlichungspost achten betr. Gewinnerbekanntgabe und eine Rückmeldung, dass das Buch bei euch angekommen ist, wäre natürlich auch toll. Leider schreibe ich das mal wieder aus gegebenem Anlass. Ein kleines Dankeschön reicht manchmal aus. Die Netikette - daran hapert es bei manchen.
Bis einschließlich Freitag, 17. Februar, 2017, 22.00 Uhr (Deadline!)  könnt Ihr euren Kommentar hinterlassen.
→  Gewinnerbekanntgabe erfolgt voraussichtlich am Sonntag, 19. Februar 2017   ← spätestens aber Montag.

Meine Rezension zum Buch findet Ihr → hier
Die Story hinter dem Buch findet Ihr auf Claudias Blog

Kommentare :

  1. Liebe Hanne,
    da hüpf ich doch gleich als Erste in den Lostopf! Die Liebe steht in den nächsten Tagen wohl überall im Vordergrund =)Kein Wunder, nähert sich doch der Valentinstag.
    Wenn ich an die Liebe denke, hat man zuerst eher Schmetterlinge im Bauch, doch das ist für mich nur das erste Stadium: die Verliebtheit. Trotzdem würde ich es zu Beginn eher als Bauchgefühl einordnen ;)
    Mit dem Thema Herz und Liebe verbinde ich eher, den Verlust, denn den spürt man wirklich im Herzen. Immer wieder hört man doch auch Geschichten, dass Menschen an gebrochenem Herzen gestorben sind oder ältere Paare kurz hintereinander verstorben sind. Oder wenn man an den Verlust denkt, spürt man einen eisernen Ring rund um sein Herz....
    Leider kann ich es nicht wirklich poetischer oder genauer ausführen. Ob wiki schlauer ist? ;)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Hanne,
    ich versuche einfach mal mein Glück. :)
    Liebe wird ja in den nächsten Tagen das Thema hier sein, Valentinstag eben.
    Also die Liebe ist ja immer so eine Sache, sie wird manchmal ja nicht nur vom Herz sondern auch vom Verstand gelenkt, was schade ist, weil Gefühle sollte man fühlen und eben nicht darüber nachdenken.
    Ich verbinde mit dem Herz vor allem ein kleines Gehirn, weil es eben so wie das Gehirn Empfindungen hat und Emotionen speichert, das ist jetzt erst in der Forschung herausgekommen. Deswegen kann das Herz uns auch den Weg weisen, wenn wir auf es hören.
    Alles Liebe,
    Katja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Hanne!
    Danke für die tolle Buchvorstellung. Sehr gerne würde ich bei der Verlosung dabei sein.
    Ich glaube Liebe kommt nicht immer nur von Herzen. Ich glaube, dass es am Beginn einer Beziehung so ist, dass das Herz eine große Rolle spielt. Später aber denke ich mal zählt auch Zusammenhalt zur Liebe. Man versucht gute und schlechte Zeiten miteinander durchzumachen. Man braucht das Vertrauen, dass die andere Person zu einem steht. Am Anfang spielt sicher das Herz eine Rolle aber später auch der Verstand.
    Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag. Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    eine sehr schöne Verlosung und ein recht interessant klingendes Buch...
    Ich finde definitiv das Liebe, ich meine die wirklich bedingungslose tiefe Liebe, ausschließlich vom Herzen kommt und nur von da. Ich finde das man das sogar fühlt. Vielleicht ist das natürlich bei anderen Personen anders, ich kann halt nur von mir reden...aber es gibt jemanden wo ich dieses Gefühl habe und da ist es definitiv bei mir so.

    LG Anne
    kavaju@gmx.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    dieses Buch hat schon viele Leser ganz verzaubert. Ich kenne es noch nicht und freue mich daher sehr über diese Verlosung.

    Wenn man sich verliebt, ist es wohl so, dass man den Verstand dabei zunächst ziemlich ausschaltet und nur mit seinem Herzen folgt. Das Bauchgefühl entscheidet, während sich die ewige, dauerhafte Liebe schon eher von Vernunft und Vertrauen prüfen lassen muss. Hier entscheidet sich dann, ob man auch als Paar zusammen passt und sich gut ergänzt.

    Liebe Grüße
    Barbara!

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die schöne Vorstellung!
    Die Frage finde ich ganz schön schwer und musste auch erstmal darüber nachdenken...
    Natürlich sind Hormone für die Liebe verantwortlich - aber wie hört sich bitte "Liebe kommt vom Hirn" an??? Deswegen finde ich die Herz-Aussage viel schöner!
    Liebe Grüße
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine tolle Verlosung. Ich würde mich sehr über das Buch freuen.

    Leider muss ich die Frage sehr ration mit: nein beantworten. Liebe entsteht im Kopf. Wir handeln tief im Inneren nunmal immernoch völlig nach Instinkt. Aber das bedeutet ja nicht zwangsläufig etwas schlechtes. Es ist einfach unser Selbsterhaltungstrieb.

    Die Antwort ist jetzt nicht unbedingt romantisch aber naja. :D

    AntwortenLöschen
  8. Hallo ,

    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    Ich glaube das Liebe entsteht im Kopf aber
    am Anfang kommt vom Herzen weil
    man sehr verliebt ist aber dann wenn man sich näher kennt und das Vertrauen da ist kommt der Verstand dazu .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...