Montag, 27. Februar 2017

* Überraschungspost *

Am Samstag hat mich tolle Überraschungspost erreicht. 


Hättest Du Lust, einen der letzten kalten Februarabende gemütlich zuhause mit einem guten Buch, schwedischen Leckereien und einem kräftigen Schluck Glögg zu verbringen? -
Diese Mail erreichte mich letzte Woche und ich habe gern Gustaf meine Tür geöffnet.
Das ging superschnell - Gustaf hatte es sehr eilig, zu mir zu kommen☺

Harper Collins hat vor kurzem einen schaurig-charmanten Roman auf den Markt gebracht: Gustaf, alter Schwede geistert seit dem 06. Februar durch den Buchhandel. In dem Roman dreht sich alles um einen 411jährigen schrulligen Geist, welcher aus Schweden stammt und im Rheinland durch eine Traumvilla spukt.

Hier ein paar weitere Infos: 
Wo ist bloß der Haken?
Das fragt sich Familie Baumann noch, als der Möbelwagen vor ihrer jüngst zum Schnäppchenpreis erstandenen Traumvilla im rheinischen Rotthoven vorfährt. Zu Recht: Hätte sie gewusst, dass ihr fortan Gustaf, der 411 Jahre alte Schwede, Hausgeist, Trunkenbold und Schwerenöter, das Leben zur Hölle macht, hätte sie ihre großen und kleinen Krisen sicher anders zu lösen versucht. Aber wenn Gustaf nicht gewesen wäre, hätten sie vielleicht beinahe ihr Glück verpasst …

Der Vierhundertjährige, der aus dem Keller stieg und nur bis zum Sofa kam.

Ich werde es mir dann bei passender Gelegenheit gemütlich machen mit all den schönen Sachen aus dem Paket, und das Buch genießen.

© Quelle HarperCollins
ET 06.02.2017
Seitenanzahl: 208
ISBN: 9783959670593
€ 12,99

♥-lichen Dank an Anja & Gustaf  brandsatz GmbH 

Kommentare :

  1. Hallöchen,

    Na, das sieht doch gut aus, viel Spaß mit Gustav wünsche ich dir!

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara,
      lieben Dank - mal schauen, wie das so wird ☺
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
  2. Hallo Hanne,
    eine sehr schöne Überraschung. Macht Lust auf Schweden (wo ich leider noch nie war). Viel Spaß beim Lesen und Genießen!
    LG Ingrid
    (von www.buchsichten.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid,
      das war es wirklich. Kekse sind inzwischen alle, Tasse wird benutzt, ebenso die Tasche. Buch und Alkohol kommt später dran, wenn die Grippe mich endlich mal verlässt. Schweden, ach das muss toll sein. Meine Tochter war schon mehrmals da und schwärmt davon. Sie hat auf dem Gymi auch Schwedisch gelernt.
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...