Freitag, 10. März 2017

Read - No Review - Februar '17


Hier nun der Monat Februar "Read - No Review '17". 

Emma im Knopfland
Eine verknöpft und zugenähte Geschichte
Ulrike Rylance
hat mit Emma im Knopfland ein hintersinniges und sehr komisches Märchen geschaffen. Die turbulente Reise durchs Knopfland steht ganz in der Tradition von Alice im Wunderland und dem Zauberer von Oz. Kinder werden der Geschichte atemlos lauschen, und die vorlesenden Erwachsenen werden sich das Schmunzeln kaum verkneifen können.
Emma muss die Ferien bei ihren schrulligen Verwandten Onkel Hubert und Tante Mechthild verbringen, die in ihrem riesigen Haus alleshorten, was man kostenlos bekommt: gebrauchte Fahrkarten, Schneckenhäuser, Kugelschreiber… Als Emma eines Abends das Knopfzimmer betritt, fängt plötzlich ein dicker Goldknopf an, mit ihr zu reden. Emma berührt ihn und – schwupps – findet sie sich, auf Knopfgröße geschrumpft, im Knopfland wieder…
Kaum dort angekommen, muss Emma gleich vor der Knopfpolizei flüchten, die alle Nicht-Knöpfe verfolgt. Die dicke eingebildete Isolde – der Goldknopf – hat sie ihr auf den Hals gehetzt. Zum Glück trifft sie den Silberknopf Luise und den Trachtenknopf Gustav, die ihrer neuen Freundin dabei helfen wollen, wieder in die Menschenwelt zurückzukehren. Damit beginnt eine turbulente Reise durchs Knopfland  © Cover - Info - Verlag
Ulrike Rylance
Emma im Knopfland
Mit Illustrationen von Silke Leffler
120 Seiten, geb. | durchgehend farbig
Ab 4 Jahren

Fazit: Wunderbares Kinderbuch, welches mich auf ganzer Linie überzeugt hat! Der Schreibstil ist kindgerecht, verständlich und absolut tolle Illustrationen verhelfen der Geschichte zu einer noch besseren Wirkung.

Patrice Leconte
Heute wegen Glück geschlossen


Eine Papeterie mit nostalgischem Charme im Herzen von Paris. Dort begegnet Thomas der geheimnisvollen Colette, deren zarte Anmut ihn wenige Tage zuvor schon in der Metro verzaubert hatte. Aber wie sagt man einer vollkommen Fremden, dass man sein Leben mit ihr verbringen will? Ehe er die richtigen Worte findet, ist Colette zum zweiten Mal verschwunden. Thomas macht sich auf die Suche nach der Frau seiner Träume – und kommt dabei manchem Geheimnis des Lebens auf die Spur ...
© Cover - Info - Kauflink  Verlag
Bastei Lübbe, TB, 206 Seiten
Ersterscheinung: 15.05.2015


Fazit: Dies Geschichte ist zwar kurz und vielleicht auch schnell gelesen, aber verzaubert, entführt in eine eigene Welt und eben einfach mal was Gutes für zwischendurch.

Ellen Berg
Blonder wird's nicht


WASCHEN, SCHNEIDEN – LIEBEN!
Die alleinerziehende Maja hat mehr Sorgen als genug: Ihr Bio-Friseursalon mit seinen betreuungsintensiven Kunden fordert ihren vollen Einsatz, Sohn Willi steckt mitten in der Pubertät, und ihr Freund Robin kommt und geht, wie es gefällt. Dann drückt ihr Tante Ruth Olga aufs Auge, ein superblondes Vollweib, das gleich einen wichtigen Kunden verunstaltet. Als Willi noch das Kiffen für sich entdeckt, muss Maja mit Kamm, Schere und starken Nerven um ihr Glück und ihre Existenz kämpfen.

© Cover - Info - Kauflink  Verlag
Aufbau Taschenbuch, 352 Seiten, ET 15. 6. 2016


Fazit: Irgendwie total durchgeknallt, das waren so meine ersten Gedanken beim Lesen. Ich habe ja fast alle Ellen Berg Romane, aber dieser hat mich köstlich amüsiert. Irgendwie total verrückt, aber das im positiven gemeint. Ein Hoch auf das Friseurgewerbe! ☺

Dies war ein Geschenk von Nicole - vielen ♥ Dank.

Kommentare :

  1. Ich bin ja froh, dass dir Blonder wirds nicht gefallen hat. Man darf nicht alle Bücher so ernst nehmen. Ich finde besonders bei diesem Buch macht es nichts, dass nicht alles so realitätsnah ist. Ich weiß manche bekritteln so was. Aber gerade bei diesem Buch war einfach der Humor im Vordergrund finde ich. Lg Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      hier steht der Humor irgendwie im Vordergrund. Und das war so alles okay. Von daher, weil ich kann und will auch nicht alles rezensieren, habe ich jetzt diese Rubrik eingeführt. Eben nur ein, zwei Sätze und das reicht.
      Ich wünsch dir noch einen schönen Sonntag
      LG HANNE

      Löschen
    2. Ich finde diese neue Rubrik gut, denn ich rezensiere auch nicht alles was ich nicht muss. Man kann ja auch mal nur für sich lesen ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen.
      Hab einen schönen Abend. Lg Nicole

      Löschen
    3. Liebe Nicole,
      es würde einfach zu viel werden, wenn man für alles eine Rezi schreibt. Und so, wenn ich dran denke, kann ich den monatlichen Bericht immer aktuell halten. Aber mal schauen, wie das so hinhaut.
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...