Sonntag, 10. September 2017

Rezension || Aventurine - Das Mädchen mit dem Drachenherz ~ Stefanie Burgis

Stephanie Burgis
Aventurine – Das Mädchen mit dem Drachenherz
Sigrid Ruschmeier (Übersetzer)
Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 2 (24. August 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3737340714
ISBN-13: 978-3737340717
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren
Englische Originalausgabe: The Dragon with a Chocolate Heart"
€ 14,99

© Cover - Info - Kauflink
VERLAG

Mit Vignetten von Freya Hartas
Magisch glitzernder Einband mit roter und goldener Metallic-Folie

Höre stets auf den Drachen in dir!

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
 
"Eigentlich habe ich nie darüber nachgedacht, wie es sich anfühlt, ein Mensch zu sein."

Das Kinderbuch "Aventurine - Das Mädchen mit dem Drachenherz" ist im August d. J. im Fischer KJB Verlag erschienen. Der englische Titel "The Dragon with a Chocolate Heart" spricht ebenso an wie der deutsche. Zu den Covern komme ich später.
Mich hat der Klappentext angesprochen, denn ich mag Drachengeschichten. So war es kein Wunder, dass ich hier einen Teil der Phantasie aus meiner Kindheit wiedergefunden habe, und natürlich liebe ich Schokolade ☺ Ein weiterer Punkt, der für das Buch sprach, war das Cover. Ein absoluter Eyecatcher, ein wahres Schmuckstück. Hier hat man sich wirklich Gedanken um die Gestaltung sowie die Farbharmonie gemacht. Ich habe mir das englische Cover angeschaut und muss ehrlich sagen, das wäre kein Kaufgrund für mich. Schwarz-Weiß Vignetten zieren die einzelnen Kapitel.
Die Geschichte handelt von dem jungen Drachenmädchen Aventurine, die mit ihrer Familie in einer Höhle lebt. Die erwachsenen Drachen dürfen schon in die weite Welt, nur sie muss wie alle Schlüpflinge warten. Weil ihre Schuppen noch zu weich sind, und sie dadurch Gefahr läuft, draußen getötet zu werden - so ihre Mutter. .Diese ermahnt sie immer wieder und sagt Aventurine ebenfalls, draußen würde sie keinen einzigen Tag überleben. Doch Aventurine kann und will nicht warten und nutzt den Augenblick. Sie weiß, wo es nach draußen geht. Ihr Pech ist es, dass sie in der Welt dort draußen einem Wanderer begegnet. Dieser allerdings ist ein Zauberer, ein Essensmagier und so verliert sie ihre Drachengestalt, ihre Schuppen, ihren Drachenschwanz. Nur im Inneren schlägt ihr Drachenherz.
Aventurines Abenteuer beginnt.
In der Menschenwelt entdeckt Aventurine eine neue Leidenschaft - Schokolade. Noch nie hatte sie so etwas Köstliches zu sich genommen. Nicht ohne Komplikationen geht es in der Geschichte zu und doch findet sie Freunde und es entstehen außergewöhnliche Freundschaften.

" … Schokolade war die einzige Gewissheit, an die ich mich halten konnte. Jeden Morgen wachte ich aus turbulenten Träumen auf, in denen ich, immer auf der Suche nach etwas, durch endlose Gänge in meinem Heimatberg lief. Und immer rief mich meine Familie, war aber zu weit weg, und nie konnte ich sie erreichen."
(S. 155)
Das Buch hat mich von Anbeginn an begeistert. Es ist verständlich, fließend geschrieben, eben ein modernes Fantasiemärchen. Im Mittelpunkt steht die Ich-Erzählerin Aventurine. Diese Charaktere hat sich gleich in mein Herz geschlichen. Für mich war ihr Handeln, ihr Denken vollkommen nachvollziehbar. Auch die Nebencharaktere sind gut dargestellt. In der Menschenwelt ist Aventurine mit ihre zwölf Jahren etwas Außergewöhnliches, doch wie schon geschrieben, im Inneren ist sie aber noch ein Schlüpfling.

"Ich war vielleicht in der menschlichen Gestalt klein, doch imer noch die wildeste Kreatur in dieser Stadt."
(S. 82)
 
Es gibt lustige Szenen, und oft hatte ich mehr als ein Schmunzeln im Gesicht. Aber es gibt auch die anderen, kleinen Szenen, die den etwas älteren Leser für den Moment nachdenklich machen.
Ein Geschichte für Kinder - nicht nur! Es ist auch etwas für die Junggebliebenen unter uns älteren Lesern. Ich habe das Buch wirklich genossen (ohne Schokolade nebenher ☺)
"Aventurine - Das Mädchen mit dem Drachenherz" - ein weiteres Kinderbuchhighlight in diesem Jahr. Zauberhafte Magie,  märchenhaft, so schön geschrieben. Ein Lesegenuss - für Jung und Alt

Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
 
Drachenmädchen Aventurine verlässt heimlich die Höhle, um ihren Eltern zu beweisen, dass sie schon allein auf die Jagd gehen kann. Kaum draußen, landet sie in den Fängen eines Zauberers. Er verwandelt sie in ein Menschenmädchen! Plötzlich ist Aventurine klein und schutzlos, hat keinen schimmernden Schuppenpanzer mehr und keinen prächtigen Schwanz. Und Feuerspeien kann sie auch nicht mehr. Doch im Herzen bleibt Aventurine ein wilder Drache. Unerschrocken macht sie sich auf in die Welt der Menschen. Und dort findet sie etwas, was noch viel besser ist als Feuerspeien: Schokolade!

Stephanie Burgis ist in den USA aufgewachsen und hat während ihres Studiums in Österreich in den Caféhäusern von Wien ihre Leidenschaft für Schokolade entdeckt. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Mann, zwei Söhnen und einem süßen Border-Collie-Mix in Wales

Kommentare :

  1. Hach, ich fand es auch sooo süß!! Ein echtes Kinderbuch-Juwel!

    Lieben Gruß

    Rica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Habe gerade deinen Post auf FB gelesen, wo du ebenfalls so geschwärmt hast....Es ist wirklich ein tolles Buch. Ich liebe es ebenso
      LG HANNE und danke für deinen Besuch

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...