Donnerstag, 10. Februar 2011

Rezension (02) Du bist nie allein

Sonntag, 30. Januar 2011

Rezension # 02 - Du bist nie allein - Nicholas Sparks

Rezension zur Farbsonnen-Challenge (gelesen 2010/2011)
Dieses Buch habe ich gekauft.




 Klappentext:
Vier Jahre nach dem tragischen Tod ihres Mannes fühlt sich Julie Barenson wieder bereit, über eine neue Beziehung nachzudenken. Zwei Männer werben um ihre Liebe: der attraktive, weltgewandte Richard und der zurückhaltende Mike, seit Jahren ihr bester Freund. Während Richard sie auf Händen trägt, schafft Mike es nicht, ihr seine Gefühle zu offenbaren. Erst die Angst, sie an den Konkurrenten zu verlieren, lässt ihn seine Schüchternheit überwinden. Schließlich trifft Julie ihre Wahl, doch das ersehnte Glück stellt sich nicht ein, denn die Eifersucht des Verschmähten verwandelt ihr Leben in einen Alptraum.

Statement:
Wer mit diesem Buch die romantischen Geschichten erwartet, die man von N.S. gewohnt ist, wird im Laufe des Lesens zunächst einmal enttäuscht. Doch zunächst beginnt das Buch wie erwartet in dem typischen N.S. -Stil.
Aber dann geht der Autor Schritt für Schritt weiter: zur Liebe nimmt er die Gefahr hinzu, die Tragik, und enorme Spannung.
Romantik pur am Anfang, eine Liebesgeschichte, die wie ein Faden durch das ganze Buch geht und als Leitfaden dient, aber hinzu kommend etwas Dunkles, Bedrohendes.

Es ist Heiligabend und Julie ist allein zu Haus. Vor vierzig Tagen hat sie ihren geliebten Mann verloren. Da klingelt es an der Tür und sie erhält ein Geschenk - von ihrem verstorbenen Mann Jim. Es ist ein kleiner Hund und ein Brief an Julie. Singer wird eine stattliche Dogge und zu ihrem Beschützer (oder auch Schutzengel, so wie Jim es in dem Brief an sie geschrieben hatte). "Wo immer ich auch sein mag, ich werde auf dich aufpassen. Ich werde dein Schutzengel sein."
Julie war noch sehr jung, als sie Jim verlor. Nach vier Jahren findet sie es an der Zeit, wieder mit Männern auszugehen. Bis dahin war "Singer", ihre Riesendogge, ihr Freund, ihr Ersatz.
Sie verabredet sich einige Male mit Richard, der ihr gut gefällt und außerordentlich den Hof macht. Obwohl "Singer" immer wieder Probleme mit Richard hat, seine bellenden Warnungen versteht Julie nicht. Die Beziehung von Richard zu Julie wird von seiner Seite aus immer intensiver, er nimmt sie so stark in Beschlag, dass es sie erdrückt. Das Verhalten ihr gegenüber, seine Art wegen Kleinigkeiten sehr unbeherrscht zu reagieren, seine heftigen Zornesausbrüche machen Julie klar, dass Richard nicht ihre neue Liebe ist; zu fordernd ist seine Art. Hinzu kommen offene Fragen, die sie immer mehr an ihm zweifeln lassen. Sie beendet die Treffen mit ihm. Doch er macht ihr klar, dass nur sie die Einzige ist, die perfekt zu ihm paßt.
Und niemand ahnt, dass sich hinter dieser charmanten Figur Richard ein eiskalter Psychopath verbirgt.
Nun ist dort noch Mike: er war der beste Freund ihres verstorbenen Mannes und auch ihr bester Freund, der ihr stets zur Seite steht, wenn sie Hilfe braucht. Er ist immer da für sie. Der etwas chaotisch, aber doch schüchterne Mike rückt in ihr Blickfeld. Bislang war er einfach zu schüchtern gewesen, um Julie zu zeigen, dass er in sie verliebt sei. Aber nachdem die Konkurrenz in der Person von Richard in Julies Leben einen Platz eingenommen hatte, beginnt Mike allmählich aus seiner Reserve hervorzukommen. Er wollte an Julies Seite sein, nicht Richard. Ganz langsam bahnt sich zwischen Julie und Mike eine Romanze an. Doch diese neue Liebe wird durch den Mann gefährdet, mit dem sie nichts mehr zu tun haben will. Noch ahnen sie nicht, dass Richard nicht aufgeben wird. Ihm ist jedes Mittel recht, um "seine" Julie wiederzugewinnen. Die sich auftuenden Probleme sind vorhersehbar. Richard steigert sich immer mehr in seinen Verfolgsungswahn, seine Sehnsucht nach Julie wird für diese zu einer großen Gefahr und die Ereignisse überschlagen sich.

Fazit:
Ich empfehle dieses Buch jedem, der Nicholas Sparks liest. Es ist ein anderer Sparks, als man es gewohnt ist und der sich uns hier auftat. Seine berührenden vorherigen Romane mit sehr viel Gefühl, Liebesgeschichten verbunden mit Lebensgeschichten, das kann man hier nicht zu 100 Prozent erwarten. Er beschreibt zart und feinfühlig, wie Julie zwischen zwei Männern hin- und hergerissen ist. Obwohl die Liebe in der Handlung eine sehr große Rolle spielt, kommt Spannung hinzu, aber anders als wir es von N.S. kennen. Der Autor gibt dem Leser das Gefühl mit ihm mitzugehen, mitzufiebern, und letztendlich am Schluß zu sagen: Mehr davon, es ist wunderbar geschrieben. Dramatik und Hass, krankhafter Besitzanspruch, kennen wir das nicht alle irgendwoher aus der Presse, aus dem täglichen Leben um uns herum? Irgendwie doch schon.
Das Buch ist voller unerwarteter Wendungen, aber auch lustigen Episoden. Für jeden, der das Buch liest und einen Hund besitzt (es muss ja nicht gleich eine Riesendogge sein), kann die Beziehung von Julie zu "Singer" verstehen, ihrem ständigen Wegbegleiter, der sie versteht. Er hat einen großen Stellenwert in ihrem Leben, und wie Jim es ihr geschrieben hatte: Ich bin immer bei dir. The Guardian - so heißt das Buch im Original, der Schutzengel zeigt sich am Schluß klar und deutlich.

Das Buch ist eine wirklich gut gelungene Mischung zwischen Lovestory und spannendem Thriller! Ich war durch die beschriebenen Emotionen sehr berührt.
Einzige Kritik ist das Cover, welches keinen Hinweis auf den Inhalt gibt. Auch wenn man den Klappentext liest, das Auge schaut zuerst auf den Umschlag.

Wertung: 5 Bucheulen *****

Kommentare :

  1. Nicholas Sparks schreibt echt gefühlvolle Romane ! Und deine Rezi ist echt schön :)

    LG
    ___________________________________

    http://baddicted.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow... ich mußte erst mal deinen Kommentar freischalten - lach... so lange schon her. Danke für deinen Besuch und dein Blog gefällt mir auch
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen

***Danke für Euren Stöberbesuch. Wenn es euch gefallen hat, freue ich mich über euren Kommentar. ***

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...