In den Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit. (Thomas Carlyle)

Dienstag, 15. Mai 2018

(Rezension) "Eine Schachtel voller Glück" ~ Debbie Macomber

Gelesen 04/2018
Debbie Macomber
Eine Schachtel voller Glück
Anita Sprungk (Übersetzer)
Taschenbuch: 416 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (3. April 2018)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3956498062
ISBN-13: 978-3956498060
Originaltitel: Twenty Wishes
€ 9,99

© Cover - Info - VERLAG







 Manchmal liegt im Unerwarteten
das große Glück


Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Buchanfang
Es war sechs Uhr am Abend, und es war Valentinstag. Ein Zeitpunkt, zu dem man eigentlich feiern sollte - so wie früher, als sie und Robert noch verheiratet gewesen waren. … 

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Mein Leseeindruck

Es ist jetzt gut neun Monate her, dass der Mann von Anne Marie verstarb. Obwohl sie sich getrennt hatten, waren sie gerade dabei, sich zu versöhnen. Nun hatte sie niemanden mehr, den sie lieben konnte. Ein Kind war ihr verwehrt, da ihr Mann aus erster Ehe schon zwei hatte. Diese waren inzwischen erwachsen. Anne Marie gehörte der Blossom Street Books. Sie liebte ihr Geschäft und ihre Nachbarschaft. Zu  Roberts Kindern, Melissa war inzwischen 24 Jahre und Brandon, 29 Jahre, hatte sie nur zu diesem ein gutes Verhältnis. Es war nicht einfach.
Anne Marie hatte einen Lesekreis organisiert. Zu diesem gehörten auch Frauen, die der Leser aus vorangegangenen Bänden kennt. "Die Witwen" hatten beschlossen, den Valentinstag nicht allein zu verbringen.
Elise, Lillie und Barbie (Mutter und Tochter, die beide an einem Tag durch einen Flugzeugabsturz ihre Männer verloren hatten) und Anne Marie. An diesem Abend enstand die Idee, eine Liste mit Wünschen anzulegen.
Eine Liste mit Dingen, die man tun möchte.
Und so begannen die Frauen darüber nachzudenken, ihre Wünsche aufzuschreiben.
Durch ein Schulprojekt, auf das Elise Anne Marie aufmerksam gemacht hatte, wird sie ebenfalls Mittags-Patin und zwar von der achtjährigen Ellen. Diese lebte bei ihrer Großmutter und ist sehr zurückhaltend. Erst durch Anne Maries Hund Baxter öffnet sich das Mädchen.
Zitat S. 60
Elise hatte recht; Anne Marie fühlte sich besser dank ihrer ehrenamtlichen Aufgabe. Die kleine ELlen Falk brauchte eine Freundin.
Die Ironie der Geschichte lag darin, dass Anne Marie noch viel dringender eine Freundin brauchte.

Als erste der Frauen erfüllt sich Lillie einen Wunsch. Sie kauft sich ein rotes Sportcoupe und lädt spontan Anne Marie zu einer Spritztour ein. Eine prima Idee, bis das Auto muckt. So lernt Lillie Hector kennen, ein älterer Herr aus der Werkstatt, der sich rührend um das Auto kümmert. Und so langsam baut sich auch eine Verbindung zwischen ihm und Lillie auf. Denn das war ein weiterer Wunsch von Lillie, jemanden kennen zu lernen, der es ehrlich meint. Anmerkung: Lillie war reich, sitnkreich....
Unerwartet wird Anne Marie Anlaufstelle für Ellen, als deren Großmutter ins Krankenhaus muss. Sie verspricht ihr, Ellen so lange bei sich aufzunehmen Vosorglich hatte die alte Dame eine Generalvollmacht für Anne Marie ausgestellt. Ihre Bitte dass Ellen nicht in die Obhut des Jugendamts kommt. Auch das hat seine Geschichte.
Und so entwickelt sich auch hier die Geschichte, eine Beziehung zwischen Anne Marie und Ellen als auch der Großmutter, wenn auch nur hintergründig, die zu Herzen geht.

"Eine Schachtel voller Glück" ist nunmehr der fünte Band der Blossom Street Reihe. Wie es die Art von der Autorin ist, verbindet sie die zeitnahen Lebensgeschichten der Frauen miteinander. Herausgekommen ist wieder einmal ein lesenswerter Roman. Ich bin eingetaucht in die Geschichte, die uns das Schicksal der "Witwen" erzählt, mit allen Höhen und Tiefen. Man behält gut den Überblick zu den Protagonisten und schließt diese ins Herz.
Wichtiges Thema hierin ist halt die Verwirklichung der Wünsche. Die Liste der Frauen ist durchweg gemischt.
Der Autorin ist es sehr gut gelungen mit den Emotionen des Lesers zu spielen. Gerade diese ausgewogene Erzählung macht das Buch zum Lesevergnügen.

Ӝ̵̨̄Ʒ 4,5  Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
Herzlichen Dank an den Verlag  für das Leseexemplar.


Debbie Macomber gehört zu den absoluten Stars der Unterhaltungsliteratur. Bereits drei ihrer Romane erreichten auf Anhieb Platz 1 der berühmten New York Times Bestseller- Liste. Debbies Bücher wurden in über 15 Sprachen übersetzt und gingen weltweit mehr als 150 Millionen Mal über den Ladentisch.

Dabei sah es zunächst ganz und gar nicht so aus, als ob Debbie das Zeug zur Autorin hätte. Seit ihrer Jugend kämpfte sie gegen eine schwere Lese- und Rechtschreibschwäche. Durch die Geburt ihrer vier Kinder blieb ihr zudem kaum eine Sekunde Zeit für sich selbst. Doch das hielt Debbie Macomber nicht davon ab, sich in ihrem Kopf wunderschöne Geschichten auszudenken und eifrig auf eine Schreibmaschine zu sparen. Und eines Tages war es dann endlich soweit: Die Kinder wurden ins Bett gebracht, und Debbie verbrachte die restliche Nacht damit, ihre Geschichten zu Papier zu bringen.

Vier Frauen, das Leben, Wünsche und die Liebe

Keine Kommentare :