In den Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit. (Thomas Carlyle)

Freitag, 27. Oktober 2017

Kurzmeinung || Ein Laden, der Glück verkauft ~ Beth Hoffman

Buchkauf 12/2014
Beth Hoffman
Ein Laden, der Glück verkauft
Gebundene Ausgabe: 448 Seiten
Verlag: Kiepenheuer&Witsch (2. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3462046543
SBN-13: 978-3462046540
Originaltitel: Looking for me
Jenny Merling (Übersetzer)
Gebundene Ausgabe 16,99
Taschenbuch 9,99

© Cover - Info
VERLAG






Die wundervolle Geschichte einer Frau, 
die ihren Traum vom eigenen Antiquitätenladen verwirklicht

❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀

"Ein Laden, der Glück verkauft" habe ich mir bereits im Dezember 2014 gekauft, aber leider erst in diesem Jahr gelesen. Hier nun mein Leseeindruck:

Buchanfang:
"Manche Menschen laufen dem Leben voller Vorfreude und mit ausgebreiteten Armen entgegen. Andere öffnen lieber erst einmal die Tür einen kleinen Spalt und spähen vorsichtig nach draußen. Dann sind da noch die, die sich vom Leben verabschieden, lange bevor ihr Herz aufhört zu schlagen - sie sind kaputt, verbraucht, am Ende."
Theodora Grace Overman erfüllt sich ihren Traum. Schon als junges Mädchen liebte sie es, alte Möbel zu einem neuen Schatz aufzuarbeiten. Die Begegnung mit einem Antiquitätenhändler ermutigt sie in späteren Jahren, diesen aufzusuchen, um sich ihren Berufswunsch zu erfüllen. Ihre Mutter verzeiht ihr dies nicht.
Erzählt wird die Geschichte in der Ich-Perspektive von Theodora, kurz Teddi genannt; jeweils im Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Nach und nach bekommt man den Blick für das Gewesene, dem Verlust des geliebten Bruders, seines geheimnisvollen Verschwindens. Wie tief Teddi mit Josh verbunden war und wie sehr sie als auch die Eltern unter dem Verlust leiden, zeigt sich. Josh war schon immer sehr naturverbunden und das spiegelt sich in den Beschreibungen der Landschaft und seiner Orte wieder. Sehr vorstellbar.
Schon im ersten Kapitel begegnet der Leser ein ganz besonderer Charme, der sich durch das ganze Buch zieht. Es offenbart sich eine besondere Atmosphäre, sehr überzeugend der Schreibstil der Autorin Beth Hoffman. Es sind teils die ruhigen, leisen Töne - an den richtigen Stellen -, die mich als Leser in den Bann des Buches gezogen haben. Es fiel mir sehr schwer, es nicht in einem Rutsch zu lesen. Und das ist auch gut zu. Es heißt ja schließlich "LESEGENUSS".

"Ein Laden, der Glück verkauft", gehört für mich definitiv zu meinen Jahreshighlights 2017.

Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

 Genießen Sie das Buch. Ich kann es sehr empfehlen. 
Es hat seinen ganz eigenen Charme.
❀• Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ  •❀
 Aus alten Möbeln kleine Schätze zaubern. Von Kindesbeinen an hat Teddi davon geträumt und dann wird dieser Traum eines Tages Wirklichkeit: ihr eigener Laden. Ein Roman über eine Frau, die ihr Glück mit eigenen Händen zu greifen weiß. Schönste Unterhaltung!
Als eines Sommertags Teddis Schicksal in Gestalt von Mr. Palmer, einem alten Antiquitätenhändler aus Charleston, auf der Farm ihrer Eltern in Kentucky auftaucht, dauert es nicht mehr lange und Teddi macht sich mit ihrem klapprigen Wagen und wenig Geld gegen den Willen ihrer Familie auf nach Charleston, South Carolina. Dort arbeitet sie viele Jahre in Mr. Palmers Antiquitätenhandel, immer in der Hoffnung, den Laden zu übernehmen, wenn Mr. Palmer in Rente geht. Doch es kommt alles anders: Der alte Mann stirbt plötzlich und der schöne Laden soll an Fremde verkauft werden. Aber Teddi gibt keine Ruhe, bis sie einen Weg findet, Mr. Palmers Laden selbst zu kaufen. Das liebenswerte Personal wird wieder eingestellt und »Teddis Laden« wird einer der schönsten Antiquitätenläden in ganz Charleston. Ihr Glück ist vollkommen, wären da nicht Miz Poteet, die fast täglich die wertvollsten Stücke klaut, und deren arroganter Sohn. Außerdem lässt Teddi das Schicksal ihres Bruders Josh nicht los, der seit Jahren spurlos verschwunden ist. Doch beide Geschichten nehmen überraschende Wendungen und verändern Teddis Leben von Grund auf.

Beth Hoffman wuchs auf der Farm ihrer Großeltern in Ohio auf. Sie interessierte sich von klein auf fürs Malen und Schreiben, wurde Innenarchitektin und gründete ihre eigene Firma. Nach einer schweren Erkrankung beschloss sie, ihren langgehegten Traum wahrzumachen und Romane zu schreiben. Ihr Debüt »Die Frauen von Savannah« war weltweit ein Erfolg. Beth Hoffman lebt mit ihrem Mann und drei klugen Katzen in Kentucky.
Website der Autorin 

Kommentare :

Nik75 hat gesagt…

Liebe Hanne! Hattest du nicht vor kurzem schon mal über dieses Buch geschrieben? Ich habs mir zumindest deswegen bei Arvelle gekauft. Danke für die schöne Rezi. Lg Nicole Schön, dass du wieder da bist.

Martina hat gesagt…

Das hört sich nach einer schönen Geschichte an liebe Hanne! In welcher Zeit spielt es? In der Gegenwart oder in der Vergangenheit?
Liebe Grüße
Martina

Martina hat gesagt…

Du kaufst bei Arvelle? Da müssen wir Österreicher doch 10.- Euro Porto berappen! Ich kaufe lieber bei medimops..
lG Martina

Nik75 hat gesagt…

Ja gelegentlich kaufe ich dort ein. Letztes Mal hatte ich einen 5 Euro Gutschein, dann ist das Porto nur mehr 5 Euro. Meist lohnt sich der Einkauf dort schon. Wenn man zehn reduzierte Bücher kauft fällt das Porto nicht mehr so stark ins Gewicht. Lg Nicole

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hallo Nicole, ja ich hatte vor längerer Zeit von dem Buch berichtet, wie toll es mir gefallen hat. Und nun habe ich mal eine kleine Kurzmeinung dazu geschrieben. Liebe Grüße Hanne

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hallo Martina,
also was heißt Vergangenheit, was Gegenwart? Nun ich würde so sagen, vor gut dreißig Jahren so ungefähr..... aber alles ziemlich real. Ist eine tolle Geschichte
LG HANNE