In den Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit. (Thomas Carlyle)

Samstag, 16. Dezember 2017

"Das Glück an Regentagen" ~ Marissa Stapley [Rezension]

Marissa Stapley
Das Glück an Regentagen
Broschiert: 304 Seiten
Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag; Auflage: 2 (7. November 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3499291703
ISBN-13: 978-3499291708
Originaltitel: Things to do when it´s raining
€ 14,99
Katharina Naumann (Übersetzer)

© Cover - Info - VERLAG






Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören,
kann die Wahrheit sie wieder heilen?

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Buchanfang:
Virginia hat den Regen von jeher geliebt. Sie versteckt sich vor ihm niemals im Haus.

Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Mein Leseeindruck

Ein magisch-zauberhaftes Cover, ein ansprechender Buchtitel als auch der Klappentext, der von Liebe und Verlust spricht,  ausschlaggebend dafür, dass ich "Das Glück an Regentagen" lesen wollte.
Die Geschichte handelt von Mae, die in New York lebt und arbeitet. Jahrelang ist sie dort glücklich, auch in ihrer Beziehung zu Peter, mit dem sie zusammen arbeitet. Doch dann bricht von einem Tag zum anderen das Kartenhaus zusammen. Peter verschwindet, ohne seinen Hund, und Mae muss sich unangenehmen Fragen der Polizei stellen. Letztendlich hält sie den Druck nicht mehr aus und kehrt heim in ihre Heimat. Dort im Summer's Inn leben ihre Großeltern. Nur auch hier ist es nicht mehr so wie sie es kannte. Der Großvater war ausgezogen und die Großmutter litt anscheinend an zunehmender Demenz. Was geblieben ist, das war die Liste ihrer Mom, was man an Regentagen für wunderbare Dinge machen kann.
Diese einzelnen Zitate stehen über jedem Kapitel und stimmen den Leser auf den kommenden Teil ein.
"Tu etwas, irgendetwas, das du noch nie gemacht hast."
Zitat S. 135

Hier in Alexandria Bay hofft Mae zu sich selbst zu kommen, hoffend, wie es weiter gehen soll. Erinnerungen werden wach. Hier hatte sie als Kind ihre Eltern verloren und war bei den Großeltern aufgewachsen. Hier hatte sie auch ihre erste Liebe - Gabe - gefunden - und verloren.
Zehn Jahre sind vergangen, als Mae die Heimat verließ. Zehn lange Jahre, in denen sich im Leben auch ihrer Lieben so vieles geändert hat. Und gerade jetzt kehrt auch Gabe wieder zurück nach Alexandria Bay.

Marissa Stapley kannte ich als Autorin noch nicht. Ihr Roman hat mich von Beginn an gepackt, denn es steckt sehr viel emotionale Tiefe in ihr. Ebenso die Wortwahl, wie auch der Schreibstil von Marissa Stapley. In unserem Leben geschehen oft Dinge, die wir nicht erklären können. Einschneidende Veränderungen, Wunden, die nicht heilen wollen, kein leichter Weg. Es zeigt auf, wie das Leben ansich ist und was wir selbst dazu beitragen können. Gerade die Beschreibung einer Liebe zwischen zwei Menschen, sie haben eine berührende Qualität. Ein Roman, in dem ein Hauch von Happy End mit schwingt, ein Familiengeheimnis, Tragik und so manches ist doch undurchschaubar, das Buch hat mich sehr fasziniert.

"Das Glück an Regentagen", leider zeigt die kurze Inhaltsangabe nicht auf, welches Juwel sich hier verbirgt. Es ist vielschichtig, getragen durch die Rückblenden in die Vergangenheit. Der Roman berührt durch eine hohe Qualität, man muss hinter die Zeilen schauen.
Vor allem - es ist kein Buch für mal eben Zwischendurch.

Verdienter Platz auf meiner TOPTEN-Liste 2017.
Ӝ̵̨̄Ʒ 5 Lesegenuss-Bücher  Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

"Bei einem Fluss ist das Wasser, das man berührt,
das letzte von dem, was vorübergeströmt ist,
und das erste von dem, was kommt. So ist es auch
mit der Gegenwart."

Leonardo da Vinci
(Zitat Buch)

Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören, kann die Wahrheit sie wieder heilen?
Tausend Inseln unter einem Himmel voller Tropfen. Das ist Maes Heimat, ein kleiner Ort am St. Lorenz Strom. Hier in Alexandria Bay hat Mae nicht nur als Kind ihre Eltern verloren, sondern auch ihre erste große Liebe Gabe. Eines Tages war er einfach verschwunden. Und so ist auch sie gegangen.
Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert. Geheimnisse werden gelüftet, die ein neues Licht auf Gabes Verschwinden werfen. Lässt sich die Vergangenheit zurückerobern, und damit die Chance auf das Glück?


Marissa Stapley hat als Zeitschriftenredakteurin gearbeitet und kreatives Schreiben unterrichtet, bevor sie sich an ihren ersten Roman wagte - in Kanada auf Anhieb ein Bestseller. Sie rezensiert Romane für die Zeitung Globe & Mail und berichtet im Toronto Star über Bücher und Kulturereignisse. Marissa Stapley lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Toronto.

Ein stiller, gefühlvoller Roman  - ein Juwel

Herzlichen Dank an den Rowohl Verlag  für das Leseexemplar.
Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Kommentare :

Nik75 hat gesagt…

Liebe Hanne!
Um dieses Buch bin ich auch schon ein paar Mal herumgeschlichen. Aber es wollte noch nicht zu mir und ich wusste auch nicht ob es mir wirklich gefallen wird, denn manchmal weiß man nicht ob Bücher die in aller Munde sind, wirklich so gut sind. Schön, dass du es gut bewertet hast, da muss ich es echt mal auf meine Wunschliste schreiben.
Hab ein schönes Wochenende. Lg Nicole

Hanne~BookLounge Lesegenuss hat gesagt…

Hallo Nicole,
die Meinungen gehen ja bei dem Buch auseinander. Aber es ist halt kein Buch für Zwischendurch. Und wer nicht "in" die Story schaut, versteht auch nicht, worum es geht. Habe einen schönen 3. Sonntag Liebe Grüße Hanne